home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 49 Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhunderts
  Auktion 49
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 022


Gemälde 20.-21. Jh.

023 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 135


Grafik 16.-18. Jh.

140 - 160

161 - 179


Grafik 19. Jh.

190 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 248


Grafik 20.-21. Jh.

260 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 782


Fotografie

790 - 796


Skulpturen

800 - 824


Figürliches Porzellan

830 - 840

841 - 854


Porzellan / Keramik

855 - 880

881 - 900

901 - 911


Glas

915 - 921


Schmuck

925 - 930


Silber

935 - 939


Zinn / Unedle Metalle

940 - 942


Uhren

945 - 946


Miscellaneen

950 - 953


Rahmen

955 - 960


Mobiliar / Einrichtung

965 - 974


Teppiche

975 - 978




<<<      >>>
KatNr. 1 H. Ballheim, Thronende Madonna mit Jesus und Johannes. Um 1850-1880.
KatNr. 1 H. Ballheim, Thronende Madonna mit Jesus und Johannes. Um 1850-1880.

001   H. Ballheim, Thronende Madonna mit Jesus und Johannes. Um 1850-1880.

Öl auf Leinwand. Signiert "H. Ballheim" und unleserlich datiert "18..." u.re. Verso auf dem Keilrahmen nummeriert "17.26" o.li. Mit einem Stempel der Kunsthandlung Conrad Berg, Wien sowie einem Sammlerstempel (nicht bei Lugt) o.re. Im profilierten und masseverzierten, historistischen Schmuckrahmen.

Restaurierter Zustand. Malschicht mit retuschierten Fehlstellen v.a. am Bildrand o. und u. sowie einzelnen Retuschen innerhalb der Darstellung. Fünf Leinwandflicken verso. Malschicht krakeliert und vereinzelt mit unscheinbaren Löchlein am Bildrand u.

68,5 x 44,5 cm, Ra. 93,5 x 69,5 cm. 3.500 €
  KÜNSTLER
KatNr. 2 Kálmán Déri, Portrait eines bärtigen Mannes. 1885.
KatNr. 2 Kálmán Déri, Portrait eines bärtigen Mannes. 1885.

002   Kálmán Déri, Portrait eines bärtigen Mannes. 1885.

Öl auf Malpappe auf Holz. O.re. signiert "Déry K.", bezeichnet "München" und datiert. In breiter, profilierter, goldfarbener Holzleiste gerahmt.

Malschicht mit winzigen Fehlstellen, Rand- und Eckläsionen.

50,3 x 41 cm, Ra. 66 x 57 cm. 420 €
  KÜNSTLER
KatNr. 3 Heinrich Harder, Flußlandschaft. 1894.

003   Heinrich Harder, Flußlandschaft. 1894.

Öl auf Leinwand , vollflächig auf Malpappe aufgezogen. U.re. signiert "H. Harder" und ausführlich datiert. In profiliertem Schellackrahmen mit goldfarbener Sichtleiste.

Bildträger minimal verwölbt. Bildränder mit minimalen Läsionen. Verso Klebemittelreste.

32,4 x 42,4 cm, Ra. 43,7 x 54 cm. 420 €
  KÜNSTLER
KatNr. 4 Viggo Fauerholdt, Fischerhütten auf der Insel Møn im Abendlicht mit den Kreidefelsen im Hintergrund (?). 1868.
KatNr. 4 Viggo Fauerholdt, Fischerhütten auf der Insel Møn im Abendlicht mit den Kreidefelsen im Hintergrund (?). 1868.

004   Viggo Fauerholdt, Fischerhütten auf der Insel Møn im Abendlicht mit den Kreidefelsen im Hintergrund (?). 1868.

Öl auf Leinwand. Abweichend zum Namen signiert "W. Fauerhold", ortsbezeichnet "D[üssel]dorf" sowie datiert u.li. Verso auf dem Keilrahmen o. von fremder Hand unleserlich bezeichnet. Im breiten, gekehlten, goldfarben gefassten Kreidegrundrahmen.

Malschicht mit Pentimenti im Bereich der Häuser.Gereinigt und Firnis erneuert. Unterhalb des Firnis unscheinbare Kratzspuren und minimale Verputzungen im Bereich des Himmels und winziges Loch im Malträger am o. Rand. Bildträger verso mit leichten Ausblühungen.

39,5 x 60,8 cm, Ra. 63,3 x 84 cm. 2.200 €
Zuschlag 1600 €
  KÜNSTLER
KatNr. 5 Peter Heinrich von Hess (zugeschr.), Reitergelage vor den Toren der Stadt. Wohl um 1818.

005   Peter Heinrich von Hess (zugeschr.), Reitergelage vor den Toren der Stadt. Wohl um 1818.

Öl auf Leinwand. Auf dem Stein u.re. schwer leserlich monogrammiert "P.H.". Verso auf dem Keilrahmen ein altes Etikett mit handschriftlicher Notiz "Eigenthum Sr. kgl. Hoheit Prinz Leopold/ von H. Jochums gekauft 1872/ Hess Reitergruppe aus d. 30jährigen Kriege." sowie von fremder Hand in Blei bezeichnet "Winter". In breiter kassettierter Holzleiste gerahmt.
Nicht im WVZ Reinhardt, vgl. WVZ Reinhardt 16.

Von Hess orientierte sich in seinen Werken an Philips Wouwerman (1619-1668), dem seinerzeit sehr gefragten Künstler und dominierenden Schlachtenmaler der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts. Bereits zu Lebzeiten führte dessen Beliebtheit dazu, dass andere Künstler Motive aufgriffen und in ihren Werken umsetzten. Auch von Hess sieht in Wouwerman ein Vorbild und lehnt seine Darstellungsweise an die Wouwermans an.

Malträger doubliert. Malschicht partiell minimal berieben und mit beginnnendem Alterskrakelee, Firnis mit kleinen Einschlüssen. Mehrere, kleine Retuschen.

59,5 x 74 cm, Ra. 73 x 87,5 cm. 4.500 €
  KÜNSTLER
KatNr. 6 Carl Heyn

006   Carl Heyn "Mühlsturzhorn am Hintersee". 2. H. 19. Jh.

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "Carl Heyn". Verso auf dem Keilrahmen mit einem alten Klebezettel, darauf in Tusche wohl von fremder Hand betitelt und bezeichnet.

Der dazugehörige hochwertige Stuckrahmen kann als separate Position unter der KatNr. 957 erworben werden.

Malschicht vereinzelt mit kleinsten Fehlstellen. Am Bildrand re. o. minimal frühschwundrissig. Am Bildrand re. ganz vereinzelt unscheinbare Retuschen

50,5 x 74,5 cm. 750 €
  KÜNSTLER
KatNr. 7 Franz Emil Krause, Abendliche Dorflandschaft im Winter. 2. H. 19. Jh.
KatNr. 7 Franz Emil Krause, Abendliche Dorflandschaft im Winter. 2. H. 19. Jh.
KatNr. 7 Franz Emil Krause, Abendliche Dorflandschaft im Winter. 2. H. 19. Jh.

007   Franz Emil Krause, Abendliche Dorflandschaft im Winter. 2. H. 19. Jh.

Öl auf Leinwand. Signiert "Franz Krause" u.re. Im goldfarben gefassten, masseverzierten Schmuckrahmen mit ornamentalem Dekor und Fruchtranken.

Malschicht gesamtflächig mit Krakelee. In den äußersten Randbereichen mit Retuschen. Bildträger mit hinterlegter Retusche im Bereich des Weges li. neben der Staffagefigur und einem Einriß am li. umgeklappten Rand. Firnis erneuert.

47,2 x 65,2 cm, Ra. 75,3 x 93,5 cm. 1.200 €
Zuschlag 800 €
  KÜNSTLER
KatNr. 8 August Lemmer, Boote in der Lagune vor Venedig. Spätes 19. Jh.

008   August Lemmer, Boote in der Lagune vor Venedig. Spätes 19. Jh.

Öl auf Leinwand auf Hartfaserplatte maroufliert. Signiert u.re. "Aug Lemmer". In breiter, mit Leinen bezogener Holzleiste gerahmt.

Leinwand minimal beschnitten, winzige Reißzwecklöchlein, bzw. Abdrücke von Reißzwecken im Falzbereich.

51 x 41 cm, Ra. 66,5 x 56,5 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
  KÜNSTLER
KatNr. 9 Max Pietschmann, Landschaft mit kleinem Haus. Wohl um 1900.

009   Max Pietschmann, Landschaft mit kleinem Haus. Wohl um 1900.

Tempera auf Zeichenkarton. In Blei u.re. signiert "M. Pietschmann". Im Passepartout hinter Glas in farbiger Holzleiste gerahmt.

Umlaufende feine Rille in der Malschicht, vermutlich von einem alten Passepartout.

33,5 x 51,3 cm, Ra. 50 x 65 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
  KÜNSTLER
KatNr. 10 Max Pietschmann, Fußwaschung Christi im Haus des Pharisäers. 1890.

010   Max Pietschmann, Fußwaschung Christi im Haus des Pharisäers. 1890.

Öl auf Leinwand (nicht aufgespannt). Signiert "M. Pietschmann", bezeichnet "Paris" und datiert u.re. Verso mit einer Bleistiftskizze.

Malschicht angeschmutzt und fleckig, teils knickspurig und mit einzelnen Fehlstellen. Reißzwecklöchlein in den Ecken. Bildränder umlaufend mit kleinen Läsionen.

32,5 x 41 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
  KÜNSTLER
KatNr. 11 Max Pietschmann, Studie eines weiblichen Rückenakts. 1893.

011   Max Pietschmann, Studie eines weiblichen Rückenakts. 1893.

Öl auf Malpappe. Monogrammiert "M.P." und datiert u.re.

Oberfläche angeschmutzt und leicht fleckig. Leichter Farbabrieb am u. Rand. Umlaufend leichte Randläsionen.

30,5 x 21 cm. 250 €
Zuschlag 650 €
  KÜNSTLER
KatNr. 12 Max Pietschmann

012   Max Pietschmann "Neu-Mukran - Rügen". Wohl um 1900.

Öl auf Malpappe. Signiert u.li. "Max Pietschmann". Verso von Künstlerhand in Blei betitelt.

Oberfläche angeschmutzt, Umlaufende Randläsionen und leichte Quetschungen.

15 x 24,2 cm. 300 €
Zuschlag 200 €
  KÜNSTLER
KatNr. 13 Bernhard Reinhold, Römisches Mädchen bei der Handarbeit. 1866.
KatNr. 13 Bernhard Reinhold, Römisches Mädchen bei der Handarbeit. 1866.

013   Bernhard Reinhold, Römisches Mädchen bei der Handarbeit. 1866.

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "B. Reinhold", bezeichnet "Roma" und datiert. In neuzeitlicher, goldfarben gefasster und floral geschmückter Holzleiste gerahmt.

Malschicht krakeliert, minimal angeschmutzt und vereinzelt mit Insektenschmutz. Leichter Farbabrieb im Bereich der Ketten, des linken Arms und des Kleides. Kleine Schollenbildung unterhalb des Kinns. Drei punktuelle Druckstellen im Bereich des Rocks. Minimal retuschiert oberhalb der rechten Hand.

47,5 x 38,5 cm, Ra. 58 x 48,5 cm. 1.500 €
  KÜNSTLER
KatNr. 14 Peter Paul Rubens (Wiederholung nach)

014   Peter Paul Rubens (Wiederholung nach) "Königin Tomyris vor dem Haupt des Cyrus". Wohl Spätes 17./Frühes 18. Jh.

Öl auf dreiteiliger Eichenholztafel des 17. Jh. Unsignierte Kopie nach dem zum originalen Gemälde seitenverkehrten, variierten Kupferstich von Paulus Pontius (1603-1658) aus dem Jahr 1630 [Schneevogt S. 137, Nr. 14 I; Blanchebarbe 138; Hollstein 40 II/III Zustand (von V)].

Mit einem dendrochronologischen Gutachten von Prof. Dr. Peter Klein, Hamburg, vom 25.10.2004, welches ein Fälldatum um 1640 ausweist.

Der Maler und Diplomat Peter Paul Rubens hatte seine Bekanntheit nicht zuletzt seiner eigenen Stecherwerkstatt zu verdanken, durch die unter seiner Leitung eine Vielzahl seiner Gemälde als Kupferstiche und Holzschnitte einem großen Publikum bekannt gemacht wurden. Durch Druckpriviliegien verschaffte er sich in mehreren europäischen Ländern rechtliche Sicherheit. Nicht selten entwickelte Rubens in diesem Werkprozess Kompositionen weiter oder veränderte sie.
So auch im hier angebotenen Gemälde. Die hier vorliegende Kopie geht auf den großformatigen Kupferstich von Paulus Pontius (einem der führenden Kupferstecher aus Rubens' Werkstatt) zurück, der von Rubens gegenüber dem originalen Gemälde von 1622/23 (Museum of Fine Art, Boston, Inv.-Nr. 41.40) in mehreren Stellen verändert wurde, wie eine Zeichnung im Von der Heydt Museum in Wuppertal zeigt. Neu ist unter anderem die Archivolte im Hintergrund, die dem Ganzen einen schlüssigeren architektonischen Rahmen verleiht. Bei der hier vorliegenden Tafel handelt es sich somit um einen Ausweis von Rubens Ruhm, der sich noch weit nach dessen Tod fortsetzte.

Eichenplatte am li. Rand mit vier Rissen (ca. 10, 12, 45 und 4 cm), die o.li. Ecke mit Materialverlust, dort auch eine kleine Kittung. Malschicht partiell frühschwundrissig. Malschichtverlust im Randbereich, Ecke u.li.
Falzbereiche vereinzelt mit Bestoßungen und kleinen Farbverlusten. Firnis vereinzelt etwas unregelmäßig und am re. Bildrand mit partiellen Flüssigkeitsspuren.

90 x 130,5 cm. 1.500 €
Zuschlag 1200 €
  KÜNSTLER
KatNr. 15 Cornelis Schut (in der Art von), Vertreibung der Geldwechsler aus dem Tempel. 18. Jh.

015   Cornelis Schut (in der Art von), Vertreibung der Geldwechsler aus dem Tempel. 18. Jh.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. In einem profilierten, schwarzen Rahmen mit goldfarbener Sichtleiste.

Nach einem Kupferstich von Jacques de Bie auf Grundlage einer Zeichnung von Maerten de Vos, ca. 1598-1618, Kupferstich, hg. v. Adriaen Collaert, New Hollstein Dutch (Collaert), 187.

Maltträger allseitig leicht beschnitten und doubliert. Bildträger partiell von Doublierleinwand gelöst. Malschicht mit Retuschen.

84 x 121 cm, Ra. 96 x 132 cm. 480 €
Zuschlag 600 €
  KÜNSTLER
KatNr. 16 Ludwig Sellmayr, Rastende Kühe. Ende 19. Jh.

016   Ludwig Sellmayr, Rastende Kühe. Ende 19. Jh.

Öl auf Holz. Signiert u.re. "L. Sellmayr". Im braunen Biedermeier-Rahmen, dieser mit schwarzen Ecken mit sternförmigen Ornamentbesatz.

Malschicht minimal angeschmutzt, Krakeleebildung im Bereich des Himmels, leichter Farbabrieb an den Rändern.

18,7 x 29 cm, Ra. 23,5 x 30,5 cm. 480 €
  KÜNSTLER
KatNr. 17 Alfred Stannard (zugeschr.), Verladen der Getreideernte am Fluß Yare bei Norwich. Wohl 1870er Jahre.

017   Alfred Stannard (zugeschr.), Verladen der Getreideernte am Fluß Yare bei Norwich. Wohl 1870er Jahre.

Öl auf Leinwand. U.re. schwer lesbar signiert, bzw. monogrammiert "A.S.". Am re. Bildrand auf einem Schild bezeichnet "MANTRA…". Verso auf dem Keilrahmen schabloniert bezeichnet "DR265" sowie mit mehreren Klebezetteln versehen. In profilierter, gold-braun gefasster Holzleiste gerahmt.

Stannard war stark durch seinen Bruder und die Maler der Norwich Society of Artists, welche aus der Norwich School hervorgegangen ist, beeinflusst. Norwich war im frühen 19. Jh. die Heimat verschiedener Maler, die sich um die Gründungsmitglieder Robert Ladbrooke, James Sillett und John Thirtle versammelten und sich erstmals in einer künstlerischen Gruppe der Landschaftsmalerei verschrieben hatten und so eine regionale Malerschule bildeten. Später folgten weitere Gruppen dieser Idee. Das signifikante Merkmal der Norwich School liegt in der genauen Beobachtung der Natur und deren realistischen Wiedergabe.

Leinwand altdoubliert, dadurch das Format minimal vergrößert. Insgesamt feinteilige Krakeleebildung, im Bereich des Himmels senkrechtes Krakelee mit winzigen Materialverlusten in der Farbschicht. Kleine Retuschen im Bereich des Baumes über dem Weg re., am kleinen Baum im Hintergrund li. und am li. Arbeiter auf dem Boot. Malschicht partiell oberflächlich berieben.

45 x 60,5 cm, Ra. 59 x 74 cm. 1.200 €
Zuschlag 750 €
  KÜNSTLER
KatNr. 18 A.L. Terni
KatNr. 18 A.L. Terni

018   A.L. Terni "Dei Casamicciola" (Ischia). 19. Jh.

Öl auf Holz. Signiert "A. L. Terni" u.li. Verso in Blei wohl von fremder Hand betitelt und mit Fragmenten eines alten Klebezettels. Im bronzierten, masseverzierten Prunkrahmen.

Malschicht mit Kratzspuren und vereinzelter Farbabrieb im Falzbereich.

21,2 x 15,8 cm, Ra. 44 x 38,5 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
  KÜNSTLER
KatNr. 19 A.L. Terni, Am Golf von Sorrent. 19. Jh.
KatNr. 19 A.L. Terni, Am Golf von Sorrent. 19. Jh.
KatNr. 19 A.L. Terni, Am Golf von Sorrent. 19. Jh.

019   A.L. Terni, Am Golf von Sorrent. 19. Jh.

Öl auf dünner Leinwand. Nahezu unleserlich signiert "Terny"(?) u.li. Im breiten, goldfarbenen Schmuckrahmen mit Eckrocaillen und Blattdekor.

Malschicht im Falzbereich mit Fehlstellen. Krakelee- und partielle Schollenbildung mit einzelnen kleinen Materialverlusten. Vor allem im Bereich des Himmels kleine Retuschen, jedoch auch an den Figuren und etwas größer am Bildrand u.re. und am Bildrand re. Rahmen mit Fehlstelle an der o. Ecke und Rissen im Dekor.

49 x 58 cm, Ra. 81,5 x 97,5 cm. 950 €
  KÜNSTLER
KatNr. 20 Heinrich Vosberg, Heidelandschaft bei aufziehendem Gewitter mit wanderndem Knaben und Hund. 1867.
KatNr. 20 Heinrich Vosberg, Heidelandschaft bei aufziehendem Gewitter mit wanderndem Knaben und Hund. 1867.

020   Heinrich Vosberg, Heidelandschaft bei aufziehendem Gewitter mit wanderndem Knaben und Hund. 1867.

Öl auf Leinwand. Signiert "H. Vosberg" und datiert u.li. In einem prachtvollen, historistischen Barbizonrahmen.

Bildträger mit mehreren Durchstoßungen, diese verso mit sechs Flicken und vier Farbaufstrichen versehen, recto partiell retuschiert; teilweise sich abzeichnende Flicken. Leinwand minimal verwölbt. Malschicht angeschmutzt und mit unscheinbarem, beginnenden Alterskrakelee. Am Bildrand re. u. eine größere Retusche. Firnis angegilbt.

68 x 88,5 cm, Ra. 100 x 121 cm. 1.800 €
Zuschlag 1500 €
  KÜNSTLER
KatNr. 21 Bayrischer oder Thüringischer Portraitmaler, Portrait einer alten Dame. 2. H. 19. Jh.

021   Bayrischer oder Thüringischer Portraitmaler, Portrait einer alten Dame. 2. H. 19. Jh.

Öl auf Leinwand, auf Malpappe maroufliert. Unsigniert. In neuzeitlicher, profilierter, goldfarbener Holzleiste gerahmt.

Deutlich frühschwundrissig am Bildrand re. und o., Risse retuschiert. Am Bildrand li. retuschierte Fehlstellen.

47,8 x 42,5 cm, Ra. 58 x 53 cm. 600 €
KatNr. 22 Unbekannter Maler, Christus vor Pilatus. Wohl 18. Jh.

022   Unbekannter Maler, Christus vor Pilatus. Wohl 18. Jh.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf dem Keilrahmen o.li. von fremder Hand altbezeichnet "F. Bol 1661". In profiliertem, schwarzen Rahmen mit goldfarbener Sichtleiste.

Bildträger doubliert. Malschicht mit sehr ausgeprägtem Krakelee, vor allem u.re. Größere Retuschen. Eine kleine Fehlstelle u.re.

68 x 51,7 cm, Ra. 78,5 x 61,7 cm. 750 €
NACH OBEN <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM