home
home

ONLINE - KATALOG

AUKTION 51 Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert
  Auktion 51
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 16.-19. Jh.

001 - 021

022 - 030


Gemälde 20.-21. Jh.

035 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 183


Grafik 16.-18. Jh.

191 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 262


Grafik 19. Jh.

270 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 330


Grafik 20.-21. Jh.

340 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1005


Fotografie

1010 - 1020


Skulpturen

1025 - 1040

1041 - 1055


Figürliches Porzellan

1060 - 1067


Porzellan / Keramik

1068 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1178


Glas

1185 - 1197


Schmuck

1200 - 1203


Silber

1205 - 1217


Zinn / Unedle Metalle

1218 - 1224


Asiatika

1225 - 1232


Uhren

1235 - 1240


Miscellaneen

1248 - 1263


Rahmen

1264 - 1269


Lampen

1270 - 1278


Mobiliar / Einrichtung

1291 - 1300

1301 - 1309


Teppiche

1315 - 1321




<<<      >>>
KatNr. 1060 Gärtnerkind mit Blütenkorb. Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1951.
KatNr. 1060 Gärtnerkind mit Blütenkorb. Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1951.
KatNr. 1060 Gärtnerkind mit Blütenkorb. Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1951.

1060   Gärtnerkind mit Blütenkorb. Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1951.

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert und teils goldgehöht. Figurine eines stehenden Mädchens, am rechten Arm einen Blütenkorb, in der linken einen Rosenzweig haltend. Unterseits des rocaillebesetzten Sockels die Schwertermarke in Unterglasurblau, rechterhand ein vertikaler Schleifstrich. Des Weiteren die geritzte Modellnummer "11" und die Bossierernummer mit Jahreszeichen. Erste Wahl.
Entwurfsjahr 1740.

Blätter des Körbchens sowie des Rosenzweigs mit minimalem Materialverlust.

H. 13,7 cm. 220 €
Zuschlag 260 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1061 Gärtnerkind mit Blütenkorb und Hacke. Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1951.
KatNr. 1061 Gärtnerkind mit Blütenkorb und Hacke. Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1951.
KatNr. 1061 Gärtnerkind mit Blütenkorb und Hacke. Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1951.

1061   Gärtnerkind mit Blütenkorb und Hacke. Johann Joachim Kaendler für Meissen. 1951.

Porzellan, glasiert, in polychromen Aufglasurfarben staffiert und teils goldgehöht. Figurine eines stehenden Jungens, in der rechten Hand einen Blütenkorb, in der linken eine Hacke über der Schulter haltend. Unterseits des rocaillebesetzten Sockels die Schwertermarke in Unterglasurblau, rechterhand ein vertikaler Schleifstrich. Des Weiteren die geritzte Modellnummer "11" und die Bossierernummer mit Jahreszeichen. Erste Wahl.
Entwurfsjahr 1740.

Hacke im Bereich der Hand mit restaurierter Bruchstelle. Ein Blatt des Blütenkorbs mit halbem Materialverlust.

H. 14,0 cm. 180 €
Zuschlag 260 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1062
KatNr. 1062

1062   "Fischotter". Max Esser für Meissen. 1956.

Böttgersteinzeug. Aufrecht auf einem gischtumschäumten Felssockel sitzender Fischotter, den Kopf wendend. Verso am naturalistisch ausgeformten Sockel mit der im Model geprägten Signatur "M. ESSER". Der Boden mit der Schwertermarke, der geritzten Modellnummer "A 1221", der Bossierernummer mit Jahreszeichen sowie der geprägten Bezeichnung "BÖTTGER STEINZEUG". Erste Wahl.
Entwurfsjahr: 1931.

Vgl.: Marusch-Krohn, C.: Meissener Porzellan 1918-1933. Die Pfeifferzeit, Leipzig 1993, S. 110, Abb. 88.

Zwei Krallen der rechten Tatze mit unscheinbarem, flachen Materialverlust, wohl aus dem Herstellungsprozess. Teils sichtbare Gussnähte.

H. 25,2 cm. 240 €
Zuschlag 320 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1063
KatNr. 1063
KatNr. 1063
KatNr. 1063
KatNr. 1063

1063   "Sinnende". Robert Ullmann für Meissen. Um 1940.

Porzellan, glasiert. Auf der Plinthe im Model signiert "ROBERT ULLMANN" und datiert. Verso mit der vierfach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau. Unterseits die Modellnummer "Q.239.", die Prägemarke für Weißware sowie die Bossierernummer "156".
Entwurfsjahr 1940.

Plinthe verso mit deutlichem Brandriss aus dem Herstellungsprozess. Verso vereinzelt mit Ascheanflug.

H. 31,7 cm, B. 34 cm. 1.100 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1064
KatNr. 1064
KatNr. 1064

1064   "Schreitende Schlafwandlerin". Gerhard Marcks für Meissen. 1972.

Böttgersteinzeug. Unterhalb des ovalen Sockels mit der geritzten Schwertermarke sowie mit der geritzten Modellnummer "F.271", der Formernummer "22" mit Jahreszeichen sowie der geprägten Bezeichnung "BÖTTGER STEINZEUG". Erste Wahl.
Entwurfsjahr 1919.
WVZ Rudloff 64.

"Zart, kostbar und zerbrechlich wirkt die 'Schreitende Schlafwandlerin'. Die mädchenhafte Gestalt trägt ein schmuckloses wadenlanges Gewand, unter dem sich das rechte Bein sanft markiert und die Brüste relativ weit oben wie junge Knospen abzeichnen. Letztere und der langgestreckte Leib mit den schmalen Schultern lassen an plastische Lösungen bei gotischen Frauen- und Mädchengestalten denken." Zitat aus Marusch-Krohn, C.: Meissener Porzellan 1918-1933 - Die Pfeifferzeit, Leipzig, 1993, S. 114, mit Abb. 94 (in Weißporzellan).

Nähte der Form schwach erkennbar. Vereinzelt Oberflächenunebenheiten aus dem Herstellungsprozess.

H. 35,3 cm. 1.400 - 1.800 €
** Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 2400 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1065 Rokokogruppe
KatNr. 1065 Rokokogruppe

1065   Rokokogruppe "Konzert". Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik. Mitte 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Bestehend aus einem Cembalospieler, einem Cembalo, einer Sängerin, zwei sitzenden Damen, einem sitzenden Herrn sowie einer Gruppe mit stehendem Herrn und sitzender Dame. Unterseits jeweils die Manufakturmarke in Unterglasurblau sowie überwiegend die Modellnummern "1050".

Röcke der Damen sehr vereinzelt mit etwas Materialverlust (im Gesamtbild unauffällig).

H. min. 7 cm, H. max. 10,2 cm. 180 €
KatNr. 1066 Paar Figurinen
KatNr. 1066 Paar Figurinen

1066   Paar Figurinen "Mädchen und Junge". W. Goebel Porzellanfabrik GmbH & Co. KG, Oeslau. 1935 -1937.

Porzellan, glasiert und in polychromen Inglasurfarben staffiert. Die quadratischen Sockel unterseits mit der Manufakturmarke geprägt sowie in Unterglasurblau. Des Weiteren die geprägte Modellnummer "FF.517" und "FF.517 A" und die Malermarke in Aufglasurschwarz.

Vereinzelt Glasurunebenheiten aus dem Herstellungsprozess.

H. 23,8 cm, H. 22,6 cm. 60 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 1067 Rhinozeros. Cervit, Cluj-Napoca (Klausenburg), Rumänien. 2. H. 20. Jh.
KatNr. 1067 Rhinozeros. Cervit, Cluj-Napoca (Klausenburg), Rumänien. 2. H. 20. Jh.

1067   Rhinozeros. Cervit, Cluj-Napoca (Klausenburg), Rumänien. 2. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und polychrom staffiert. Unterseits mit der Manufakturmarke in Unterglasurgrün sowie mit einer Beiziffer.

H. 16,7 cm, L. 33 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
NACH OBEN <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preis sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Regelbesteuerte Artikel sind gesondert gekennzeichnet, zu Ihrer Information ist der Schätzpreis zusätzlich inkl. MwSt (brutto) ausgewiesen.
Alle Aufrufe und Gebote sind Nettopreise! (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.3.)

** Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

DEUTSCH  |  ENGLISH
HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM