home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 53 Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert
  Auktion 53
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 021

022 - 037


Gemälde 20.-21. Jh.

045 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 193


Grafik 16.-18. Jh.

200 - 220

221 - 228


Grafik 19. Jh.

240 - 260

261 - 279


Slg. Dr. Rebentisch

301 - 321

322 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 439


Grafik 20.-21. Jh.

450 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 907


Fotografie

910 - 920

921 - 943


Skulpturen

950 - 960

961 - 981


Figürliches Porzellan

990 - 1002


Porzellan / Keramik

1003 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1114


Glas

1120 - 1140


Schmuck

1150 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1200

1201 - 1209


Silber

1215 - 1234


Zinn / Unedle Metalle

1240 - 1251


Asiatika

1255 - 1259


Uhren

1265 - 1266


Miscellaneen

1270 - 1285


Rahmen

1290 - 1304


Lampen

1310 - 1322


Mobiliar / Einrichtung

1325 - 1345


Teppiche

1350 - 1357




<<<      >>>
KatNr. 181 Otto Westphal, Maillebahn im Schlosspark Pillnitz. Wohl um 1930.

181   Otto Westphal, Maillebahn im Schlosspark Pillnitz. Wohl um 1930.

Öl auf Leinwand. Signiert "Otto Westphal" u.re. In einer modernen, profilierten und weißen Holzleiste mit silberfarbener Sichtleiste gerahmt.

Ausgeprägtes vertikales Malschicht-Krakelee. Vereinzelte, auf der Bildfläche verteilte Retuschen und kleine unscheinbare Fehlstellen in ob. Farbschicht. Verso Grundierung technikbedingt durchgedrungen. Keilrahmen erneuert.

75,5 x 100,3 cm, Ra. 87,7 x 112,8 cm. 800 €
  KÜNSTLER
KatNr. 182 Otto Westphal-Rudolstadt (zugeschr.)
KatNr. 182 Otto Westphal-Rudolstadt (zugeschr.)
KatNr. 182 Otto Westphal-Rudolstadt (zugeschr.)

182   Otto Westphal-Rudolstadt (zugeschr.) "Frau Oberforstmeisterin Hübner". Wohl 1926.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf der u. Keilrahmenleiste in Farbstift nummeriert "113". In profilierter glänzend schwarzer Holzleiste gerahmt. Verso auf einem neuzeitlichen Papieretikett betitelt und bezeichnet "Westphal, Otto".

Oberfläche leicht angeschmutzt. Kleine Fehlstellen der Malschicht an den Bildrändern und weitere kleine, teils retuschiert, in der Bildfläche. Löchlein o.Mi. Verso stockfleckig. Rahmen mit Kratzern und vereinzelten Fehlstellen der Fassung.

47,8 x 36,6 cm, Ra. 55,5 x 44,7 cm. 220 €
  KÜNSTLER
KatNr. 183 Albert Wigand

183   Albert Wigand "Interieur mit Holztreppe" (Blick in das Schenk'sche Gutshaus in Fronhausen bei Marburg). Um 1920.

Öl auf Leinwand, auf Malpappe maroufliert. Ligiert signiert u.li. "AWigand". In einer Holzleiste mit vergoldeter Sichtleiste gerahmt.
WVZ Grüß-Wigand A-1920/5, mit leicht abweichenden Maßangaben.

Dargestellt ist
Wohnhaus von Elisabeth Schenk zu Schweinsberg, einer außergewöhnlichen Frau, zu welcher Albert Wigand seit der gemeinsamen Studienzeit am Düsseldorfer Zeichenlehrerseminar 1912/13 eine enge Freundschaft pflegte. Mit ihr verband ihn die Liebe zur Lyrik Rilkes, Elisabeth Schenk zu Schweinsberg traf den Dichter vor dem 1. Weltkrieg auf Capri.

Malschicht leicht angeschmutzt, partiell krakeliert und im Falzbereich mit kleinsten Verlusten. Bildträger sich stellenweise blasenförmig von der Malpappe ablösend, im Gesamtbild unscheinbar. Malpappe verso wasserfleckig und gebräunt.

57,5 x 47,3 cm, Ra. 60,5 x 50,5 cm. 1.800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1500 €
  KÜNSTLER
KatNr. 184 Albert Wigand
KatNr. 184 Albert Wigand
KatNr. 184 Albert Wigand

184   Albert Wigand "Obstteller mit Glas". Um 1964.

Öl auf Malpappe. In Kugelschreiber signiert "Wigand" o.li. im rosafarbenen Feld. Malpappe verso mit ganzflächigem, blauen Anstrich versehen. Im profilierten, grau gefassten Künstlerrahmen mit goldfarbener Abschlusskante.
WVZ Grüß-Wigand Supplement A-1964/5.

Malpappe leicht gewölbt, Ecken leicht aufgefasert und mit kleinen Malschicht-Fehlstellen. Weitere geringfügige Fehlstellen und unscheinbare Abdrücke des Rahmenfalzes an den Bildrändern umlaufend. Ein unscheinbarer Kratzer in der obersten Malschicht u.Mi. Bildträger verso kratzspurig und geringfügig fleckig.

24,9 x 34,7 cm, Ra. 29,9 x 38,9 cm. 4.800 - 6.000 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 8500 €
  KÜNSTLER
KatNr. 185 Paul Wilhelm, Dresden - Blick von der Brühlschen Terrasse auf Schlossplatz und Elbe. 1920er Jahre.
KatNr. 185 Paul Wilhelm, Dresden - Blick von der Brühlschen Terrasse auf Schlossplatz und Elbe. 1920er Jahre.
KatNr. 185 Paul Wilhelm, Dresden - Blick von der Brühlschen Terrasse auf Schlossplatz und Elbe. 1920er Jahre.

185   Paul Wilhelm, Dresden - Blick von der Brühlschen Terrasse auf Schlossplatz und Elbe. 1920er Jahre.

Öl auf Leinwand. Signiert "P. Wilhelm" u.li. Verso auf der Leinwand in schwarzer Farbe sowie auf dem Keilrahmen nochmals signiert. Mit einem alten, fragmentarischen Klebeetikett auf der Keilrahmenleiste o., auf der Leiste bemaßt. In einem hochwertigen neuzeitlichen Modellrahmen mit matt-schwarzer Fassung sowie vergoldeter Sichtleiste und Halbrundstab über weißer Grundierung und rotem Bolus.

Malschicht vereinzelt leicht angeschmutzt sowie im Himmel oberhalb des Italienischen Dörfchens mit druckeinwirkungsbedingtem Krakelee.

85,5 x 121,5 cm, Ra. 105,6 x 140,4 cm. 10.000 - 12.000 €
  KÜNSTLER
KatNr. 186 Paul Wilhelm

186   Paul Wilhelm "Kopf eines jungen Mädchens en face". Um 1925-1927.

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso mit der handschriftlichen Nachlassbestätigung von Prof. Dr. Werner Schmidt, Dresden.

Malschicht in den Höhen sehr vereinzelt mit minimalen Druck- und Abriebspuren.

22 x 17,3 cm. 1.100 €
Zuschlag 3000 €
  KÜNSTLER
KatNr. 187 John M. August Will, Blick über die Lagune von Venedig. 1901.
KatNr. 187 John M. August Will, Blick über die Lagune von Venedig. 1901.
KatNr. 187 John M. August Will, Blick über die Lagune von Venedig. 1901.

187   John M. August Will, Blick über die Lagune von Venedig. 1901.

Öl auf Leinwand. Signiert "JWill" u.re., ortsbezeichnet "Venice" und datiert u.li. Verso mit dem Stempel der Galerie Blanchet in Paris sowie nummeriert "214". Auf dem Keilrahmen undeutlich bezeichnet und wohl betitelt. In einem floral ornamentierten Stuckrahmen.

Bildträger mit beginnender Klimakante. Fachgerecht ausgeführte Retusche über winzigem, hinterlegten Riss u.Mi.

33 x 55 cm, Ra. 51,7 x 73,1 cm. 1.500 €
Zuschlag 4200 €
  KÜNSTLER
KatNr. 188 Fritz von Wille, Heidelandschaft. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 188 Fritz von Wille, Heidelandschaft. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 188 Fritz von Wille, Heidelandschaft. Wohl 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 188 Fritz von Wille, Heidelandschaft. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

188   Fritz von Wille, Heidelandschaft. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

Öl auf sehr kräftiger, verso kaschierter Malpappe. Signiert "F. v. Wille" u.re. In profilierter, beige- und goldfarbener Holzleiste gerahmt. Verso ganzflächig mit dünner Pappe kaschiert.

Kleine Farbtupfer im Gras nachträglich aufgesetzt. Firnis leicht gegilbt.

37,9 x 52 cm, Ra. 51,7 x 66 cm. 1.000 - 1.400 €
  KÜNSTLER
KatNr. 189 Woldemar Winkler

189   Woldemar Winkler "Exotischer Hafen". 1977.

Öl und Tusche auf Sperrholz, von Künstlerhand auf goldgrundierter Hartfaser montiert. Monogrammiert "Wi" und datiert im Kreis u.li. Verso in Graphit betitelt und bezeichnet o.re. sowie in roter Kreide mit der Werknummer des Künstlers "No 828" im Kreis versehen u.li. In einer einfachen, braun lasierten Holzleiste gerahmt.

Malträger (Sperrholz), vereinzelt leicht rissig, in den Ecken und mittig in den Randbereichen mit je einem Nagellöchlein. Die Ecke u.re. bestoßen und mit Materialriß. Malschicht am unteren Darstellungsrand mit vereinzelten kleinen Farbverlusten. Hartfaserträger mit Bestoßung und Materialverlust o.re.

28,5 x 50,4 cm, Hartfaser 34,5 x 56,5 cm, Ra. 36,7 x 58,5 cm. 500 €
Zuschlag 420 €
  KÜNSTLER
KatNr. 190 Werner Wittig
KatNr. 190 Werner Wittig
KatNr. 190 Werner Wittig

190   Werner Wittig "Alte Siedlung". Um 1990.

Öl auf Hartfaser. Geritzt signiert "Wittig" u.re. Verso in Faserstift nochmals signiert "Wittig" u.re. Im originalen, braun gefassten Künstlerrahmen, darauf betitelt o.Mi.

44,5 x 59,5 cm, Ra. 51 x 66 cm. 1.200 - 1.500 €
Zuschlag 1000 €
  KÜNSTLER
KatNr. 191 Rainer Zille, Stilleben mit Birnen und Krügen. 1970.
KatNr. 191 Rainer Zille, Stilleben mit Birnen und Krügen. 1970.
KatNr. 191 Rainer Zille, Stilleben mit Birnen und Krügen. 1970.

191   Rainer Zille, Stilleben mit Birnen und Krügen. 1970.

Öl auf Hartfaser. Verso in Blei signiert "R. Zille" und datiert. In grau gefasster, breiter Holzleiste gerahmt.

Drei kleine Druckstellen am Rand o.li.

38,5 x 59 cm, Ra. 48,5 x 68,5 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 500 €
  KÜNSTLER
KatNr. 192 Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns
KatNr. 192 Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns
KatNr. 192 Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns
KatNr. 192 Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns

192   Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns "Selbstbildnis mit Federbarrett". Frühes 20. Jh.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Im Hintergrund bezeichnet "Rembrandt f. 16..". In einem historisierenden Prunkrahmen des frühen 20. Jh. Getreppte Sichtleiste mit feinem Perlstab. Dekorzone mit stilisiertem Blütenfries und Lorbeerblattdekor. Hinterschnittener Abschluss mit Hohlkehle und kleinem Blattzungenfries. Verso ein altes Klebeetikett des Vergolders Bosse, Dragonerstraße 22, Berlin.

Porträt eines unbekannten Herrn in der Art des Im Mauritshuis Den Haag befindlichen Gemäldes (Inv.-Nr. 149).

Lockerungen und Fehlstellen der Malschicht und Retuschen u.li. Malschichtbedingte leicht runzlige Oberfläche in den schwarzen Partien des Gewandes. Leichter Abrieb entlang der Ränder. Riss und Kratzer o.Mi.

55,5 x 44,5 cm, Ra. 74,3 x 63,8 cm. 400 €
KatNr. 193 Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns
KatNr. 193 Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns
KatNr. 193 Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns
KatNr. 193 Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns

193   Deutscher Künstler, nach Rembrandt van Rijns "Saskia van Uylenburgh als Mädchen". Frühes 20. Jh.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Im Hintergrund bezeichnet "Rembrandt f. 1633" li.u. Verso auf dem Keilrahmen ein teilweise erhaltenes Klebeetikett, darauf teilweise leserlich in Tusche altbezeichnet "…Tochter…Rembrandt…inal Dresden". in einem historisierenden Prunkrahmen des frühen 20. Jh. Getreppte Sichtleiste mit feinem Perlstab. Dekorzone mit aufsteigendem, stilisiertem Blütenfries und bekrönendem Lorbeerblattdekor. Hinterschnittener Abschluss mit Hohlkehle und kleinem Blattzungenfries. Verso ein altes Klebeetikett des Vergolders Bosse, Dragonerstraße 22, Berlin.

Porträt eines unbekannten Mädchens in der Art des in der Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden befindlichen Werkes von Rembrandt (Inv.-Nr. 1434).

Bildträger etwas verwölbt. Malschicht deutlich krakeliert und teils mit Frühschwundrissen, vor allem in dunklen Partien. Umlaufende Klimakante. Malschicht teilweise dachförmig aufstehend. Vereinzelte kleine Fehlstellen und Retuschen

55,5 x 45,5 cm, Ra. 74,5 x 64,3 cm. 400 €
NACH OBEN <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM