home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 53
   Auktion 53
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 021

022 - 037


Gemälde 20.-21. Jh.

045 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 193


Grafik 16.-18. Jh.

200 - 220

221 - 228


Grafik 19. Jh.

240 - 260

261 - 279


Slg. Dr. Rebentisch

301 - 321

322 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 439


Grafik 20.-21. Jh.

450 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 907


Fotografie

910 - 920

921 - 943


Skulpturen

950 - 960

961 - 981


Figürliches Porzellan

990 - 1002


Porzellan / Keramik

1003 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1114


Glas

1120 - 1140


Schmuck

1150 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1200

1201 - 1209


Silber

1215 - 1234


Zinn / Unedle Metalle

1240 - 1251


Asiatika

1255 - 1259


Uhren

1265 - 1266


Miscellaneen

1270 - 1285


Rahmen

1290 - 1304


Lampen

1310 - 1322


Mobiliar / Einrichtung

1325 - 1345


Teppiche

1350 - 1357





SUCHE Suche
VERKAUF
 <<<      >>>
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

581   Hannah Höch "Der eingebaute Mensch". 1964.

Hannah Höch 1889 Gotha – 1978 Berlin

Linolschnitt auf Papier. Unsigniert. Posthumer Abzug. Verso u.re. mit dem Stempel der Sammlung "Hannah Höch Nachlass / Sammlung Rössner-Höch" in Gelb versehen sowie in blauem Farbstift vom Sammler unterzeichnet "Rössner". Aus dem Künstlerbuch "… fange die blauen Bälle meines Daseins" von 1994.

Ecke o.li. leicht knickspurig.

Pl. 10 x 14,3 cm, Bl. 19,4 x 23,4 cm. 50 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 40 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

582   Karl Hofer "Das Nest". 1921.

Karl Hofer 1878 Karlsruhe – 1955 Berlin

Lithografie auf Maschinenbütten. Im Stein u.re. monogrammiert "CH". Verso u.Mi. typografisch bezeichnet "Karl Hofer / Das Nest. Originallithographie". Erschienen im Dritten Jahrgang (1921) der Zeitschrift GENIUS, 1. Buch, nach Seite 156, Kurt Wolff Verlag, München. Druck bei Hermann Birkholz, Berlin. Verso o.Mi. in Blei von fremder Hand beziffert "8390".
WVZ Rathenau L 34; Söhn HDO 12005-3.

Leicht knickspurig, Ränder unscheinbar gedunkelt, re. mit Lichtrand. Verso re. Rand mit Resten älterer Montierung.

St. ca. 27,6 x 23,1 cm, Bl. 35,3 x 26,8 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

583   Eugen Hoffmann, Das Leid. Wohl um 1920.

Eugen Hoffmann 1892 Dresden – 1954 ebenda

Grafitzeichnung auf Velin. In Blei monogrammiert "EH" u.re. Im Passepartout freigestellt montiert.

Zwei unscheinbare Reißzwecklöchlein o. und u.Mi.

37,5 x 25,5 cm, Psp. 48 x 36,5 cm. 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

584   Veit Hofmann, Sitzender weiblicher Akt. 1984.

Veit Hofmann 1944 Dresden

Pinselzeichnung in Tusche, Bleistift und farbige Kreiden auf Papier. In Blei u.re. signiert "Veit Hofmann" und datiert. Verso mit der Bleistiftskizze eines weiblichen Akts.

Knick- und fingerspurig, mit unscheinbaren Randläsionen. Ein Riss am li. Rand.

55,3 x 41 cm. 170 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 140 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

585   Veit Hofmann "Komposition mit Reiter". 1988.

Veit Hofmann 1944 Dresden

Collage mit Tempera und Tusche über Radierung und Lithografie auf Karton. In Tusche signiert u.re. "Veit Hofmann" und datiert. Verso o.li. in Blei wohl von Künstlerhand betitelt, bezeichnet und datiert. Dort mit der Nummer "39" versehen.

Leicht angeschmutzt sowie mit Fingerspuren, wohl aus dem Werkprozess.

42,9 x 61 cm. 500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

586   Veit Hofmann, Mann mit Hut. 1989.

Veit Hofmann 1944 Dresden

Serigrafie (?) auf Karton. In Blei u.re. signiert "Veit Hofmann" und datiert. An den Ecken auf Untersatz klebemontiert.

Ränder partiell mit Bleistiftspuren. Untersatz mit zwei größeren Knickspuren.

18 x 15,3 cm, Unters. 34,5 x 26,5 cm. 90 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

587   Veit Hofmann "Sonne". 1999.

Veit Hofmann 1944 Dresden

Farbmonotypie auf festem Karton. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Veit Hofmann" und datiert, mittig betitelt sowie li. bezeichnet "e/a".

Med. 30 x 35 cm, Bl. 40,8 x 39,5 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 588 Günter Horlbeck

588   Günter Horlbeck "Kaligrafische Verwandlung". 1979.

Günter Horlbeck 1927 Reichenbach (Vogtland) – 2016 Leipzig

Kaltnadelradierung mit Plattenton auf "Hahnemühle"-Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Horlbeck" und datiert, li. bezeichnet "E.A.". Blatt 1 der Mappe "Metamorphosen im Dialog mit Goethe". Verso mit dem Nachlass-Stempel.
WVZ Mehnert 69 (228).

Minimal fingerspurig.

Pl. 49,5 x 32 cm, Bl. 78,5 x 56,5 cm. 150 €
KatNr. 589 Irmgard Horlbeck-Kappler
KatNr. 589 Irmgard Horlbeck-Kappler
KatNr. 589 Irmgard Horlbeck-Kappler
KatNr. 589 Irmgard Horlbeck-Kappler

589   Irmgard Horlbeck-Kappler "Das Lied vom Sturmvogel (Maxim Gorki)". 1970.

Irmgard Horlbeck-Kappler 1925 Leipzig – 2016 ebenda

Mappe mit drei typografisch gestalteten Lithografien zu Maxim Gorkis Gedicht "Das Lied vom Sturmvogel" sowie einem Faltblatt (Text in Russisch und Deutsch). Jeweils unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Irmg. Horlbeck-Kappler" und datiert "69" bzw. "70", li. nummeriert "31/35". Blätter auf dem Deckblatt betitelt "Wolke", "Donner" und "Sturm". Gedruckt im Institut für Buchgestaltung an der HGB Leipzig. In der originalen Halbleinenmappe mit bedrucktem Deckel.

Blätter am o. und u. Rand jeweils leicht gewellt. Einband leicht kratz- und wischspurig sowie etwas lichtrandig.

Bl. 49,5 x 34 cm, Ma. 34,5 x 51 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 590 Alfred Hrdlicka

590   Alfred Hrdlicka "Intermezzo in Münster". 1985.

Alfred Hrdlicka 1928 Wien – 2009 ebenda

Lithografie auf Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Hrdlicka". Editionsgrafik der Griffelkunst-Vereinigung Hamburg-Langenhorn, mit dem Trockenstempel u.li.
WVZ Lewin 955.

Minimal finger- und knickspurig.

St.ca.x 63 cm, Bl. 57,5 x 75 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 591 Hermann Huber

591   Hermann Huber "Im Wald". 1919.

Hermann Huber 1888 Zürich – 1967 Sihlbrugg

Radierung auf Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "H. Huber". Blatt 5 aus "Die Schaffenden", II. Jahrgang, 4. Mappe, 1920. U.li. mit dem Trockenstempel "Die Schaffenden".
WVZ Wartmann 486; Söhn HDO 72708-5.

Minimal knick- und fingerspurig. Die Ecke u.re. mit gelblichem Fleck.

Pl. 17,5 x 13,6 cm, Bl. 41 x 30,8 cm. 80 €
KatNr. 592 Fritz Huhnen, Ohne Titel. 3. Viertel 20. Jh.

592   Fritz Huhnen, Ohne Titel. 3. Viertel 20. Jh.

Fritz Huhnen 1895 Krefeld – 1981 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche sowie Glitter auf Papier. Unsigniert, in Blei u.li. bezeichnet "G". Auf der Rückwand wohl von fremder Hand bezeichnet und betitelt. Im rotbraunen Passepartout, hinter Glas in schmaler brauner Holzleiste gerahmt.

Blatt gebräunt und leicht angeschmutzt. Verso am Rand umlaufend mit Klebestreifen hinterlegt. Im o. und u. Bereich zwei Streifen, an denen das Papier dünner ist, ein unfachmännisch hinterlegter Riss mit einem winzigen Löchlein.

16 x 20,5 cm, Ra. 23,5 x 29 cm. 130 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

593   Wolfgang Hutter "Zwillinge". 1997.

Wolfgang Hutter 1928 Wien

Radierung, koloriert. Unterhalb der Darstellung in Blei re. signiert "Hutter" und datiert, li. bezeichnet "E.d.A.".
Nach Angaben der Galerie Vienna eines von zehn unikal kolorierten Exemplaren. Hinter Glas in blauem Metall-Wechselrahmen.

Pl. 27,5 x 21 cm, Ra. 47,5 x 38,5 cm. 180 - 200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 160 €
KatNr. 594 Georg Jahn, Selbstbildnis. Um 1905.

594   Georg Jahn, Selbstbildnis. Um 1905.

Georg Jahn 1869 Meißen – 1940 Dresden-Loschwitz

Radierung mit Schabkunst, Roulette und Plattenton auf festem Papier. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "G. Jahn" sowie mit Bezeichnung "III. Zust."
Nicht im WVZ Jahn.

Blatt mit mehreren kleinen Knickspuren und Quetschfalten. Insbes. obere Ecken knickspurig sowie o.li. mit Deformation im Papier. Löchlein und Abdrücke von Reißzwecken sowie Fingerspuren an den Bildrändern umlaufend.

Pl. 40,8 x 26,7 cm, Bl. 58 x 36 cm. 300 €
Zuschlag 340 €
KatNr. 595 Georg Jahn
KatNr. 595 Georg Jahn
KatNr. 595 Georg Jahn

595   Georg Jahn "Schloss Pillnitz, Wasserpalais" / "Alte Frau im Halbprofil" / Karl Timmler, Blick auf die Dresdner Altstadt. 1. Viertel 20. Jh.

Georg Jahn 1869 Meißen – 1940 Dresden-Loschwitz

"Pillnitz", Radierung auf Kupferdruckpapier, unterhalb der Darstellung re. signiert "Georg Jahn" und li. bezeichnet "selbstgedr.". WVZ Jahn (2009) 357.
"Alte Frau im Halbprofil" auf aufgewalztem China. Unsigniert. In Blei u.li. von fremder Hand bezeichnet "G. Jahn". WVZ Jahn (2008) 280 ("Alte Frau i. Halbprofil").
Karl Timmler, Blick auf die Dresdner Altstadt, Radierung auf Karton. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "K. Timmler" und li. bezeichnet "Orig. Rad.".

Ecken und Randbereiche von "Pillnitz" mit deutlichen Knickspuren sowie unscheinbar stockfleckig. "Dresdner Altstadt" o. leicht lichtrandig.

Pl. min. 12,7 x 17,5 cm, max.16,5 x 23,5 cm, Bl. min. 21 x 26 cm, max. 45,5 x 34,3 cm. 100 €
KatNr. 596 Georg Jahn

596   Georg Jahn "Selbstbildnis mit Staffelei". 1935.

Georg Jahn 1869 Meißen – 1940 Dresden-Loschwitz

Kreidelithografie auf Bütten mit Wasserzeichen o.li. Signiert in Blei unterhalb der Darstellung re. "Georg Jahn".
WVZ Jahn 168, dort mit abweichenden Maßangaben.

Blatt gegilbt und stockfleckig. Knickspurig entlang der Blattränder sowie Einriss re. Blattränder teils etwas ungerade beschnitten. Verso vereinzelt Farbspuren.

Darst. 42,8 x 36,8 cm, Bl. 61,7 x 47,1 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

597   Horst Janssen "James Joyce". Wohl 1960.

Horst Janssen 1929 Hamburg – 1995 Oldenburg

Offsetlithografie auf festem Papier. Im Medium u.re. monogrammiert "JH" sowie betitelt und bezeichnet mit einer Widmung für Hermann Laatzen. In Blei unterhalb der Darstellung re. nochmals monogrammiert "JH".

Med. ca. 30 x 20 cm, Bl. 36,7 x 28 cm. 100 - 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 80 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

598   Horst Janssen "Heinrich Mann 1936". 1967.

Horst Janssen 1929 Hamburg – 1995 Oldenburg

Offsetlithografie auf gelblichem Papier. Im Medium u.re. monogrammiert "JH", datiert sowie mittig betitelt und bezeichnet mit einer Widmung für Hermann Laatzen. In Blei unterhalb der Darstellung re. nochmals monogrammiert "JH".

Minimal fingerspurig. Verso mit oberflächlichen Läsionen durch Klebespuren.

Med. ca.19 x 14 cm, Bl. 30 x 21 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

599   Horst Janssen, Sieben Porträts aus "Laatzen Bilderbogen". 1967-1971.

Horst Janssen 1929 Hamburg – 1995 Oldenburg

Offsetlithografien auf festem Papier. Jeweils im Stein monogrammiert "JH", datiert und betitelt sowie verschiedentlich bezeichnet und teilweise Hermann Laatzen gewidmet. Unterhalb der Darstellung in Blei nochmals monogrammiert "JH". Mit den Porträts von ETA Hoffmann (Folio 83), Voltaire (Folio87), Jens Peter Jacobsen (Folio 89), Christoph August Vulpius (Folio 91), Honoré de Balzac (Folio 92), Nicolai Gogol (Folio112) und Jean de la Fontaine.

Folio 87 mit einen kleinen bräunlichen Fleck.

Med.ca. 42 x 53 cm/ ein Blatt 19 x 14, Bl. 37 x 28 cm / ein Blatt 29,7 x 21 cm. 220 - 250 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 180 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

600   Horst Janssen "ich bau' auch gern liebeste Anna". 1989.

Horst Janssen 1929 Hamburg – 1995 Oldenburg

Faserstiftzeichnung und Farbstifte auf Papier. In Faserstift in der Darstellung li. ligiert monogrammiert "JH", re. betitelt und ausführlich datiert "am 30.6.89". Verso am oberen Rand im Passepartout montiert und in profilierter, weißer Holzleiste hinter Glas gerahmt.

Minimal knick- und fingerspurig. Psp. verso u.re. mit leichtem Abrieb.

28 x 25,7 cm, Psp. 39,8 x 30 cm, Ra. 44 x 34 cm. 380 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ