home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 53
   Auktion 53
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 021

022 - 037


Gemälde 20.-21. Jh.

045 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 193


Grafik 16.-18. Jh.

200 - 220

221 - 228


Grafik 19. Jh.

240 - 260

261 - 279


Slg. Dr. Rebentisch

301 - 321

322 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 439


Grafik 20.-21. Jh.

450 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 907


Fotografie

910 - 920

921 - 943


Skulpturen

950 - 960

961 - 981


Figürliches Porzellan

990 - 1002


Porzellan / Keramik

1003 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1114


Glas

1120 - 1140


Schmuck

1150 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1200

1201 - 1209


Silber

1215 - 1234


Zinn / Unedle Metalle

1240 - 1251


Asiatika

1255 - 1259


Uhren

1265 - 1266


Miscellaneen

1270 - 1285


Rahmen

1290 - 1304


Lampen

1310 - 1322


Mobiliar / Einrichtung

1325 - 1345


Teppiche

1350 - 1357





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 721 Hermann Naumann
KatNr. 721 Hermann Naumann

721   Hermann Naumann "Ein Gespenst II. Der Duft!" / "An eine Madonna". 1981.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Lithografien auf Maschinenbütten. Jeweils im Stein o.li. monogrammiert "H.N." und datiert. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Hermann Naumann" und datiert, li. bezeichnet "Belegexemplar" sowie mittig betitelt. Illustrationen zu Baudelaire.

St. jew. 42,5 x 30 cm, Bl. jew. 50 x 38 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
KatNr. 722 Hermann Naumann

722   Hermann Naumann "Am Hang in Loschwitz". 1998.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Aquarell auf Aquarellpapier. Signiert u.li. "Hermann Naumann" und datiert. Vollflächig auf Untersatz montiert, dort u.li. von Künstlerhand in Blei betitelt.

Technikbedingt minimal gewellt.

48 x 36 cm, Unters. 52 x 40 cm. 170 €
Zuschlag 320 €
KatNr. 723 Rudolf Nehmer
KatNr. 723 Rudolf Nehmer
KatNr. 723 Rudolf Nehmer
KatNr. 723 Rudolf Nehmer
KatNr. 723 Rudolf Nehmer
KatNr. 723 Rudolf Nehmer
KatNr. 723 Rudolf Nehmer

723   Rudolf Nehmer "Säufer" / "Märchen" / "Musikanten " / "Brot" /"Die Karre". 1940er Jahre.

Rudolf Nehmer 1912 Bobersberg – 1983 Dresden

Farbholzschnitte auf unterschiedlichen Papieren. Jeweils unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Rudolf Nehmer", teils datiert "45","46" und "47" re. sowie teilweise betitelt li. Verso von fremder Hand bezeichnet und mit Sammlungsstempel versehen. Teilweise auf Untersatzkarton montiert, teilweise im Passepartout.

Teils minimal fingerspurig.

Verschiedene Formate, Psp. max. 42 x 30 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 724 Georg Nerlich, Drei Ansichten von der Treppe und Bootsanlegestelle des Schlosses Pillnitz. 1948.
KatNr. 724 Georg Nerlich, Drei Ansichten von der Treppe und Bootsanlegestelle des Schlosses Pillnitz. 1948.
KatNr. 724 Georg Nerlich, Drei Ansichten von der Treppe und Bootsanlegestelle des Schlosses Pillnitz. 1948.

724   Georg Nerlich, Drei Ansichten von der Treppe und Bootsanlegestelle des Schlosses Pillnitz. 1948.

Georg Nerlich 1892 Oppeln – 1982 Dresden

Federzeichnungen in blauer Tusche, mit Farbstiften partiell koloriert, auf Velin. Unsigniert. Verso alle Arbeiten in Tinte ortsbezeichnet u.li. "Pillnitz" sowie mit dem Nachlass-Stempel versehen u.Mi. Zwei Arbeiten in Kugelschreiber datiert. In klappbarem Passepartoutpapier klebemontiert.

Geringfügig knickspurig und eine Arbeit mit kleinen glänzenden Druckstellen.

14,7 x 19,3 cm, Psp. 30 x 40 cm. 150 €
KatNr. 725 Georg Nerlich
KatNr. 725 Georg Nerlich

725   Georg Nerlich "Rauenstein" / "Bei Weißig". Mitte 20. Jh.

Georg Nerlich 1892 Oppeln – 1982 Dresden

Federzeichnungen in Tusche auf festem Velin, laviert und mit Farbstift oder farbiger Kreide koloriert. Jeweils in Tusche bzw. Kugelschreiber signiert "Nerlich". Eine Arbeit am o. Rand unter Transparentpapier klebemontiert, verso in Tusche betitelt und in Blei bezeichnet "Geschenk von Prof. G. Nerlich TH Dresden". Andere Arbeit verso in Kugelschreiber betitelt.

Leicht knick- und fingerspurig. Ein Blatt verso mit Farbfleck am re. Rand.

Max. 20 x 29,5 cm. 100 €
KatNr. 726 Georg Nerlich, Blick aus der königlichen Villa in Wachwitz bei Dresden. Wohl 1950er/1960er Jahre.

726   Georg Nerlich, Blick aus der königlichen Villa in Wachwitz bei Dresden. Wohl 1950er/1960er Jahre.

Georg Nerlich 1892 Oppeln – 1982 Dresden

Federzeichnung in schwarzer und blauer Tusche, teils laviert sowie mit Farbstiften koloriert, auf Velin. Verso in Kugelschreiber signiert "Nerlich" u.re. sowie in Feder betitelt u.li. und mit dem Nachlass-Stempel u.Mi. versehen. In klappbarem Passepartoutpapier klebemontiert.

Randläsionen sowie geringfügig knickspuig, insbes. an Ecke o.re. Wasserflecken mit bräunlichen Rändern im re. Randbereich sowie o.li. Verso leicht fleckig.

20,8 x 29,2 cm, Psp. 30 x 40 cm. 90 €
KatNr. 727 Georg Nerlich, Waldinneres. 1960er bis 1970er Jahre.

727   Georg Nerlich, Waldinneres. 1960er bis 1970er Jahre.

Georg Nerlich 1892 Oppeln – 1982 Dresden

Aquarell über Grafit auf Papier, auf Pappe aufgezogen. In Kugelschreiber signiert u.re. "Nerlich".

Blatt wohl leicht nachgedunkelt und Farbschicht etwas verblichen. Verso auf Pappe umlaufender Papierklebestreifen.

65 x 47,5 cm. 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

728   Carsten Nicolai "Kopf. Münze. Hand.". 1993.

Carsten Nicolai 1965 Karl-Marx-Stadt

Holzschnitt auf dünnem Bütten. Unterhalb der einzelnen Darstelllungen in Blei jeweils betitelt. U.li. signiert "Carsten Nicolai", datiert und nummeriert "76/120".

Knick- und fingerspurig, besonders in den Randbereichen. Zwei horizontale Knickspuren.

Stk. max 14,7 x 10,5 cm, Bl. 48 x 64,5 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

729   Olaf Nicolai "Tableau / Wert". 1994.

Olaf Nicolai 1962 Halle / Saale – lebt und arbeitet in Berlin

Farblithografie auf kräftigem, strukturierten Papier. Unterhalb der Darstellung in Blei li. betitelt und signiert "Olaf Nicolai", re. nummeriert "66/120" sowie mit einem Trockenstempel.

In den Randbereichen deutlich knick- und fingerspurig.

St. 30 x 26,5 cm, Bl. 37,5 x 31 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 730 Timur Novikov, Pinguine. 1992.

730   Timur Novikov, Pinguine. 1992.

Timur Novikov 24.09. 1958 Leningrad – 23.05. 2002 St. Petersburg

Farbserigrafie auf schwarzem Karton. Unterhalb der Darstellung in Blei kyrillisch signiert "Timur" und datiert re.

Med. 40 x 40 cm, Bl. 60 x 60 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 731 Timur Novikov, Winternacht. 1992.

731   Timur Novikov, Winternacht. 1992.

Timur Novikov 24.09. 1958 Leningrad – 23.05. 2002 St. Petersburg

Farbserigrafie auf "Van Gelder Zonen"-Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei kyrillisch signiert "Timur" und datiert re. Verso von fremder Hand bezeichnet.

Minimal knickspurig.

Med. 40 x 40 cm, Bl. 60 x 60 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
KatNr. 740 Hans Orlowski, Konvolut von neun Druckgrafiken, davon sechs Gelegenheitsgrafiken. 1925 -1933.
KatNr. 740 Hans Orlowski, Konvolut von neun Druckgrafiken, davon sechs Gelegenheitsgrafiken. 1925 -1933.
KatNr. 740 Hans Orlowski, Konvolut von neun Druckgrafiken, davon sechs Gelegenheitsgrafiken. 1925 -1933.
KatNr. 740 Hans Orlowski, Konvolut von neun Druckgrafiken, davon sechs Gelegenheitsgrafiken. 1925 -1933.
KatNr. 740 Hans Orlowski, Konvolut von neun Druckgrafiken, davon sechs Gelegenheitsgrafiken. 1925 -1933.

740   Hans Orlowski, Konvolut von neun Druckgrafiken, davon sechs Gelegenheitsgrafiken. 1925 -1933.

Hans Orlowski 1894 Insterburg/Ostpreußen – 1967 Berlin

Holzschnitte, drei Arbeiten auf Japanpapier. Acht Blätter unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Orlowski" und teilweise datiert, eine Arbeit bezeichnet "Probedruck".

Teilweise knickspurig.

Stk. min. 17 x 12, max. 22,5 x 29, Psp. 48,5 x 34,5 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ