home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 53 Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert
  Auktion 53
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 021

022 - 037


Gemälde 20.-21. Jh.

045 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 193


Grafik 16.-18. Jh.

200 - 220

221 - 228


Grafik 19. Jh.

240 - 260

261 - 279


Slg. Dr. Rebentisch

301 - 321

322 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 439


Grafik 20.-21. Jh.

450 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 907


Fotografie

910 - 920

921 - 943


Skulpturen

950 - 960

961 - 981


Figürliches Porzellan

990 - 1002


Porzellan / Keramik

1003 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1114


Glas

1120 - 1140


Schmuck

1150 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1200

1201 - 1209


Silber

1215 - 1234


Zinn / Unedle Metalle

1240 - 1251


Asiatika

1255 - 1259


Uhren

1265 - 1266


Miscellaneen

1270 - 1285


Rahmen

1290 - 1304


Lampen

1310 - 1322


Mobiliar / Einrichtung

1325 - 1345


Teppiche

1350 - 1357




<<<      >>>
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

061   James Coignard "Vert syncopé" [?] (Synkopiertes Grün). 1980er Jahre.

Mischtechnik auf textilem Bildträger. Signiert "J. Coignard" u.re. Verso von fremder Hand in weißer Kreide nummeriert "28" und "55" und bezeichnet. In einer schwarzen Schattenfugenleiste mit aufmontiertem, weißen Rahmen.

James Coignard ist heute vor allem als Meister der Carborundumradierung bekannt, deren Technik er 1968 von Henri Goetz (1909-1989) erlernte und anschließend weiter entwickelte. Sein Werk umfasst jedoch auch Malerei, Zeichnungen, keramische Arbeiten und Glasobjekte. In der aktuellen Auktion kommen erfreulicherweise zwei Arbeiten des Künstlers zum Aufruf.
"Vert syncopé" verdeutlicht einen weiteren Aspekt Coignards Malerei. Er nutzte Buchstaben, Zahlen und Zeichen um Räume und Strecken sowie Ausbreitungen und Begrenzungen zu verdeutlichen.Zwei grüne durchbrochene Linien verlaufen horizontal auf braunem Grund. Auch hier stellen die einzelnen Buchstabenals Streckenbezeichnungen eine Art Begrenzung dar. Dennoch mutet das Gemälde in seiner Grundstimmung positiv an. Während ein Abschnitt der oberen, grünen Linie die Begrenzung durchbricht, widersetzt sich auch die untere Linie dem Diktat der Horizontale und krümmt sich nach unten.
Das Gemälde spiegelt ebenfalls Coignards Arbeitsweise wider. Kräftige Pinselstriche, eine plastisch modellierte Wachschicht und der pastose Farbauftrag zeugen von der "Arbeit" des Künstlers am Werk, der über sich selbst sagte "Meine Leidenschaft für das Radieren und meine Leidenschaft für das Zeichnen sind gleich stark. […] Zu Beginn war ich weniger an Reliefs interessiert als an der eigentlichen Oberfläche, die mit Karborundum bedeckt werden konnte […]. Erst später wurden mir die Möglichkeiten der Reliefs, der Blasen im Material, im Lack, der Sand- und Leimkörner klar und ließen alles andere in den Hintergrund treten."
James Coignard, 2005.

Bildträger mit leichter Verwölbung in der o.re. und u.re. Ecke. Werkimmanente Lauf- und Tropfspuren.

80 x 100 cm, Ra. 89,5 x 101,5 cm. 1.800 - 2.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1600 €
  KÜNSTLER
KatNr. 62 Richard Dreher, Landschaft mit Blick über Rockau. 1912.

062   Richard Dreher, Landschaft mit Blick über Rockau. 1912.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso ein Etikett mit dem bestätigten Nachlassverweis von Christoph Dreher, nummeriert "38" und datiert. In heller Holzleiste gerahmt.

Zwei kleine Fehlstellen in der Malschicht in der Ecke u.re. Fachmännisch hinterlegter Riss im Bildträger o.re. (ca. 5 cm).

77 x 97 cm, Ra. 86,5 x 105 cm. 1.800 €
Zuschlag 1200 €
  KÜNSTLER
KatNr. 63 Richard Dreher, Landschaft mit Kornpuppen. 1915.
KatNr. 63 Richard Dreher, Landschaft mit Kornpuppen. 1915.
KatNr. 63 Richard Dreher, Landschaft mit Kornpuppen. 1915.

063   Richard Dreher, Landschaft mit Kornpuppen. 1915.

Öl auf Leinwand. Signiert "Dreher" und datiert u.re. Verso auf der Leinwand Mi. mit einem Nachlass-Etikett versehen, darauf vom Sohn des Künstlers Christoph Dreher handschriftlich bestätigt sowie nummeriert "013". Auf der unteren Keilrahmenleiste re. in Blei nummeriert "1510-2". In einer weiß gefassten Holzleiste gerahmt und seitlich mit Schrauben fest montiert.

Bildträger mit kleiner, unscheinbarer Druckstelle u.li.

54 x 68,5 cm, Ra. 63 x 77,3 cm. 1.800 €
  KÜNSTLER
KatNr. 64 Oliver Dobslaff, Ohne Titel. 1992.

064   Oliver Dobslaff, Ohne Titel. 1992.

Acryl und farbige Kreiden auf Karton. U.re. signiert "Dobslaff" und datiert. Hinter Glas in schwarz gefasster Holzleiste gerahmt.

Minimal knick- und fingerspurig.

99,5 x 70 cm, Ra. 113,5 x 83,5 cm. 120 €
  KÜNSTLER
KatNr. 65 Kurt Ecker, Aus dem Zyklus

065   Kurt Ecker, Aus dem Zyklus "OM". 1979.

Lackfarbe auf Papier. Fest im schwarzen Passepartout montiert. Verso in Kugelschreiber sowie nochmals in Faserstift auf der Abdeckung signiert "Kurt Ecker" bezeichnet "Wien", betitelt und datiert. Hinter Glas in goldfarben gefasster, glatter Holzleiste gerahmt.

Darst. 28,8 x 28,8 cm, Ra. 43,8 x 43,8 cm. 300 €
  KÜNSTLER
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

067   Georg Eisler "Rotes Gasthaus". 1981.

Öl auf Leinwand, auf Pappe kaschiert. Signiert o.re. "Eisler" und datiert. Verso mit einer persönlichen Widmung des Künstlers in Blei versehen. In schmaler Holzleiste gerahmt.

Verkleinerte Ausführung des 1980 entstandenen, großformatigen Gemäldes mit gleichem Titel. Eine entsprechende Zeichnung zu diesem Motiv von 1981 befindet sich in der Sammlung des Rupertinums in Salzburg.

Lit.: Breicha, Otto (Hrsg.): Georg Eisler. Eine Monographie, Wien 1984, S. 49 (Abb.) ff.

Malschicht mit leichter Kratzspur in der Bildmitte.

30 x 40 cm, Ra. 33 x 43 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 900 €
  KÜNSTLER
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

068   Georg Eisler, Liegender Akt auf rotem Sofa. 1983.

Öl auf Leinwand. Signiert "Eisler" und datiert u.li. Verso mit einer persönlichen Widmung des Künstlers versehen. In profilierter Holzleiste gerahmt.

Malschicht mit punktueller Verschmutzung u.re.

23,7 x 29,7 cm, Ra. 28 x 33,5 cm. 1.100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 900 €
  KÜNSTLER
KatNr. 69 Arthur Feudel, Drei Blumenstillleben. Anfang 20. Jh.
KatNr. 69 Arthur Feudel, Drei Blumenstillleben. Anfang 20. Jh.
KatNr. 69 Arthur Feudel, Drei Blumenstillleben. Anfang 20. Jh.

069   Arthur Feudel, Drei Blumenstillleben. Anfang 20. Jh.

Öl auf Malpappe. Eine Arbeit signiert "ARTUR FEUDEL" u.li.

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Oberflächen leicht angeschmutzt, Ränder mit Läsionen, kleinen Rissen und Quetschungen.

Max. 51 x 36 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
  KÜNSTLER
KatNr. 70 Arthur Feudel, Drei Ansichten von Katwijk, Holland. 1903-1911.
KatNr. 70 Arthur Feudel, Drei Ansichten von Katwijk, Holland. 1903-1911.
KatNr. 70 Arthur Feudel, Drei Ansichten von Katwijk, Holland. 1903-1911.

070   Arthur Feudel, Drei Ansichten von Katwijk, Holland. 1903-1911.

Öl auf Malpappe. Jeweils u.re. signiert "Arthur Feudel" und betitelt, zwei Arbeiten datiert.

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Oberflächen angeschmutzt, Ränder mit leichten Läsionen, Druckstellen und Farbabplatzungen. Eine Arbeit mit nahezu vertikal verlaufenden feinen Brüchen in der Malschicht.

Max. 30,5 x 46 cm. 150 €
Zuschlag 700 €
  KÜNSTLER
KatNr. 71 Willy Fleur, Niederländisches Bauerngehöft am Fluss. 1924.
KatNr. 71 Willy Fleur, Niederländisches Bauerngehöft am Fluss. 1924.
KatNr. 71 Willy Fleur, Niederländisches Bauerngehöft am Fluss. 1924.

071   Willy Fleur, Niederländisches Bauerngehöft am Fluss. 1924.

Öl auf Leinwand. Signiert "Willy Fleur" und datiert u.re. In einer Stuckleiste gerahmt.

Firnis leicht gegilbt. Kleine Reißzwecklöchlein in den Ecken und am Rand. Leichte Klimakante.

40,5 x 51 cm, Ra. 54,5 x 64,5 cm. 240 - 300 €
Zuschlag 200 €
  KÜNSTLER
KatNr. 72 Otto Förster, Morgenstimmung am See. Anfang 20. Jh.
KatNr. 72 Otto Förster, Morgenstimmung am See. Anfang 20. Jh.
KatNr. 72 Otto Förster, Morgenstimmung am See. Anfang 20. Jh.

072   Otto Förster, Morgenstimmung am See. Anfang 20. Jh.

Öl auf Leinwand. Signiert "O. Förster" u.li. In profilierter, goldfarben gefasster Kreidegrundholzleiste mit stilisiertem Blatt- und Eierstabdekor gerahmt.

Leichte Krakeleebildung und minimale Farbabplatzungen. Rahmen mit Bestoßungen und Fehlstellen.

32,5 x 41 cm, Ra. 36,5 x 45 cm. 350 €
  KÜNSTLER
KatNr. 73 Otto Förster, Im Wiesengrund. Anfang 20. Jh.

073   Otto Förster, Im Wiesengrund. Anfang 20. Jh.

Öl auf Malpappe. Signiert "O. Förster" u.re. In floral geschmückter Kreidegrundholzleiste gerahmt.

Bildträger leicht gewölbt. Frühschwundrisse und minimale Farbabplatzungen. Rahmen mit Bestoßungen und Fehlstellen.

32 x 24 cm, Ra. 36,5 x 28 cm. 300 €
  KÜNSTLER
KatNr. 74 Philipp Franck, Frühling in einem Park am Wannsee. 1906.
KatNr. 74 Philipp Franck, Frühling in einem Park am Wannsee. 1906.
KatNr. 74 Philipp Franck, Frühling in einem Park am Wannsee. 1906.
KatNr. 74 Philipp Franck, Frühling in einem Park am Wannsee. 1906.

074   Philipp Franck, Frühling in einem Park am Wannsee. 1906.

Öl auf Leinwand. Signiert "Philipp Franck" und datiert u.re. In einer goldfarben gefassten, profilierten Holzleiste gerahmt.
Die Arbeit wird in den Nachtrag zum WVZ Immenhausen aufgenommen.

Bildträger am oberen Rand unscheinbar wellig. Malschicht mit vereinzelten, punktuellen Retuschen. Leichtes Krakelee im Bereich des Himmels mittig.

79,5 x 90,5 cm, Ra. 90 x 100 cm. 12.000 €
Zuschlag 10000 €
  KÜNSTLER
KatNr. 75 Julius Otto Fritzsche, Blick auf Meißen. 1. H. 20. Jh.
KatNr. 75 Julius Otto Fritzsche, Blick auf Meißen. 1. H. 20. Jh.
KatNr. 75 Julius Otto Fritzsche, Blick auf Meißen. 1. H. 20. Jh.

075   Julius Otto Fritzsche, Blick auf Meißen. 1. H. 20. Jh.

Öl auf Leinwand, auf Pappe maroufliert. Signiert "Otto Fritzsche" u.re. In goldfarbener Stuckleiste gerahmt.

Firnis gegilbt und angeschmutzt. Retuschen v.a. im Himmel entlang einer ehemaligen Knickkante. Signatur wurde im Zuge der Überarbeitungen erneuert. Bildträger verso umlaufend mit Papierbeklebung.

44,5 x 59,2 cm, Ra. 54,2 x 68,5 cm. 250 €
  KÜNSTLER
KatNr. 76 Monogrammist E.G., Bildnis einer sitzenden Dame mit Katze. 1986.

076   Monogrammist E.G., Bildnis einer sitzenden Dame mit Katze. 1986.

Öl auf mit weißem Papier kaschierten Karton. Monogrammiert "E.G" und datiert u.re. Verso in Blei bezeichnet "Evi´s Pappe" o.re. In einem profilierten, schwarzen Rahmen.

Papierkaschierung am o. Rand überstehend, mehrfach eingerissen und umgeschlagen. Ränder des Kartons unregelmäßig. O.li. eine Abhebung von Bildträger und Malschicht.

83 x 61 cm, Ra. 91,5 x 70,5 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 77 Alexander Gerbig, Heimkehr (Thüringer Landschaft). Wohl um 1905.
KatNr. 77 Alexander Gerbig, Heimkehr (Thüringer Landschaft). Wohl um 1905.
KatNr. 77 Alexander Gerbig, Heimkehr (Thüringer Landschaft). Wohl um 1905.

077   Alexander Gerbig, Heimkehr (Thüringer Landschaft). Wohl um 1905.

Öl auf Leinwand, auf Sperrholz kaschiert. Signiert "A. Gerbig" u.li. Verso mit vollflächiger Papierbeklebung. In einer modernen, profilierten, goldfarbenen und patinierten Holzleiste gerahmt.

Zum Motiv der "Heimkehr" vgl. auch: Knop, Wolfgang: Meine Suche nach dem Maler Gerbig - Bilder, Bekenntnisse, Interpretationen. Suhl, 1981. S.59f und Abb. S. 61.

Vereinzelte Reißzwecklöchlein am ob. Bildrand sowie mehrere kleine Fehlstellen an den Rändern umlaufend. Firnis etwas gegilbt. Mit Überarbeitungen im Himmel, wohl von Künstlerhand.

36 x 40,7 cm, Ra. 44,3 x 49,9 cm. 600 - 700 €
  KÜNSTLER
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

078   Hermann Glöckner "Schwarze Schwünge". 1957.

Tempera auf gefaltetem, klebemontierten Zeitungsdoppelbogen. Unsigniert, u.re. ausführlich datiert und bezeichnet "210957 / Sonntag". Verso vollständig grau gestrichen und in Blei von fremder Hand mit der Nachlassnr. "2081" versehen u.li.

Werkimmanente, montierungsbedingte Quetschfalten. Unterer und oberer Blattrand mit vereinzelten, kleinen Papierverlusten sowie einem Einriss (ca. 2 cm) am Blattrand u.re. Verso mit Resten alter Montierungen.

32,3 x 49,8 cm, Psp. 50 x 70 cm. 1.900 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1900 €
  KÜNSTLER
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

079   Hermann Glöckner, Gitterstruktur. 1958.

Tempera auf weichem, faserigen Papier. Verso in blauer Tinte u.re. signiert "Glöckner", in Tinte über Blei ausführlich datiert "58 4 21 / 5" und darüber in Blei nummeriert "F 99" sowie u.li. in Blei mit der Widmung "Ein Gruß vom Ehepaar Glöckner" versehen.

Papier mit Quetschfalten, bereits vor dem Werkprozess vorhanden. Unterer und oberer Blattrand mit kleinen vertikalen Fältchen, die Ecken mit unscheinbaren Einrissen, diese verso unfachmännisch mit Tesaband hinterlegt. Eine weitere kleine Hinterlegung am Blattrand u.li.

33,3 x 45,1 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 2000 €
  KÜNSTLER
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

080   Dietrich Gnüchtel, Ohne Titel. 1990.

Öl, Acryl, Papier, Sand und Kunstharz auf textilem Bildträger. Signiert "Gnüchtel" und datiert u.re. Verso auf der oberen Keilrahmenleiste in Faserstift datiert, bemaßt, benummert "831'" sowie nochmals signiert und ortsbezeichnet "Leipzig". In einer modernen schwarz- und silberfarbenen gefassten Schattenfugenleiste gerahmt.

121 x 100 cm, Ra. 126,5 x 106,5 cm. 1.100 - 1.400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 900 €
  KÜNSTLER
NACH OBEN <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM