home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 53 Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert
  Auktion 53
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 021

022 - 037


Gemälde 20.-21. Jh.

045 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 193


Grafik 16.-18. Jh.

200 - 220

221 - 228


Grafik 19. Jh.

240 - 260

261 - 279


Slg. Dr. Rebentisch

301 - 321

322 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 439


Grafik 20.-21. Jh.

450 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 907


Fotografie

910 - 920

921 - 943


Skulpturen

950 - 960

961 - 981


Figürliches Porzellan

990 - 1002


Porzellan / Keramik

1003 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1114


Glas

1120 - 1140


Schmuck

1150 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1200

1201 - 1209


Silber

1215 - 1234


Zinn / Unedle Metalle

1240 - 1251


Asiatika

1255 - 1259


Uhren

1265 - 1266


Miscellaneen

1270 - 1285


Rahmen

1290 - 1304


Lampen

1310 - 1322


Mobiliar / Einrichtung

1325 - 1345


Teppiche

1350 - 1357




<<<      >>>
KatNr. 1101 Art déco Kerzenleuchter. Philipp Rosenthal & Co., Selb. 1919-1935.

1101   Art déco Kerzenleuchter. Philipp Rosenthal & Co., Selb. 1919-1935.

Porzellan, glasiert und goldstaffiert. Segmentförmig unterteilter Schaft mit Rosettenabschluss und drei trichterförmigen Armen, die Tropfschalen in Rosettenform. Kegelförmiger Rundstand. Unterseits mit der gestempelten Manufakturmarke in Unterglasurgrün sowie der Bezeichnung "Modell Phlipp Rosenthal". Des Weiteren die Modellnummer "150".

Goldstaffierung mit punktuellen, minimalen Bereibungen.

H. 31 cm. 40 €
Zuschlag 30 €
KatNr. 1102 Großer Teller

1102   Großer Teller "Ebereschen- und Insektendekor". Minni Herzing. 1. H. 20. Jh.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Flache Form mit leicht ansteigender Fahne. Im Spiegel ein Ebereschenzweig mit Libellenpärchen. Ungemarkt.

Fahne und Spiegel jeweils mit minimalem Glasurausschliff. Staffierung einer Libelle berieben.

D. 27,5 cm. 80 €
Zuschlag 60 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1105 Pilaster-Walzenkrug. Wohl Thüringen. Um 1773.
KatNr. 1105 Pilaster-Walzenkrug. Wohl Thüringen. Um 1773.

1105   Pilaster-Walzenkrug. Wohl Thüringen. Um 1773.

Fayence, gelblicher Scherben, weiß glasiert und in blauen, gelben, grünen,ockerfarbenen, manganvioletten sowie schwarzen Scharffeuerfarben staffiert. Zinnmontierung. Zylindrischer Korpus mit Bandhenkel. Die Wandung mit verkröpften Kartuschen, darin jeweils ein Blütenzweig über manganviolett gestupptem Grund. In den Zwischenräumen Blütenbänder. Der montierte Zinndeckel mit einer kugelförmigen Daumenrast, das Band in Palmettenform. Auf dem Deckel graviert monogrammiert "C.F.V." sowie datiert "1773". Ungemarkt.

Deckelmontierung mit Korrosionsspuren. Montierung am Stand fehlt, ebenda mit deutlichem Glasurabrieb und Bestoßungen. Wandung altersbedingt kratzspurig, von der Mündung verlaufend zwei Haarrisse.

H. 24,6 cm. 400 €
Zuschlag 350 €
KatNr. 1106 Walzenkrug mit Früchtemalerei. Wohl Bayreuth. Wohl um 1800.
KatNr. 1106 Walzenkrug mit Früchtemalerei. Wohl Bayreuth. Wohl um 1800.
KatNr. 1106 Walzenkrug mit Früchtemalerei. Wohl Bayreuth. Wohl um 1800.

1106   Walzenkrug mit Früchtemalerei. Wohl Bayreuth. Wohl um 1800.

Fayence, hellrötlicher Scherben, weiß glasiert und in polychromen Scharffeuerfarben staffiert. Zinnmontierung. Zylindrischer Korpus mit Bandhenkel. Auf der Wandung ein Blüten- und Obstdekor zwischen geschwämmelten Etagenbäumen. Der montierte, gewölbte und profiliert gearbeitete Zinndeckel mit einer kugelförmigen Daumenrast. Auf der Oberseite graviert monogrammiert ""C.L." sowie datiert "1801". Ungemarkt.

Fünf, von der Mündung ausgehende Haarrisse. Im Bereich des Henkels großflächige Restaurierung. Montierung am Stand fehlt; an der Mündung mit Eindellungen. Zinnband am Henkel fehlt.

H. 25,2 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 1107 Walzenkrug mit figürlichem Dekor. 18. Jh. -19. Jh.
KatNr. 1107 Walzenkrug mit figürlichem Dekor. 18. Jh. -19. Jh.

1107   Walzenkrug mit figürlichem Dekor. 18. Jh. -19. Jh.

Fayence, gelblichweißer Scherben, weiß glasiert und in polychromen Scharffeuerfarben staffiert. Zinnmontierung. Zylindrischer Korpus mit Bandhenkel. Die Wandung mit einem Orientalen mit Turban, von stilisierten Palmen, Blüten und kleinen Seen flankiert. Der montierte, leicht gewölbte Zinndeckel mit einer kleinen, kugelförmigen Daumenrast, leicht profiliertes Band am Henkel. Ungemarkt.

Deckelmontierung wohl ergänzt. Griff mit Restaurierungen. Glasur von Mündungsrand und Stand berieben, teils Bestoßungen. Von der Mündung verlaufend drei Haarrisse in der Wandung, altersbedingte Kratzspuren.

H. 17,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 1108 Paar Art-déco - Vasen. Faiencerie Thulin, Belgien. Frühes 20. Jh.

1108   Paar Art-déco - Vasen. Faiencerie Thulin, Belgien. Frühes 20. Jh.

Keramiken, glasiert, rotbrauner Scherben. Hohe, stilisiert blütenförmige Vasen über einem Sockel. Die pastose Laufglasur von bläulich-beige in ochsenblutfarben mit Eiskristallstruktur übergehend. Unterseits jeweils mit der geprägten, runden Manufakturmarke "MADE IN BELGIUM FAIENCERIE THULIN" sowie mit der Modellnummer "150".

H. 29,5 cm. 100 €
Zuschlag 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

1109   Unikale Schale. Hans Meyer, Bischofswerda. 1975.

Irdenware, heller Scherben, farblos glasiert und in glasurblauen Farben staffiert. Tief gemuldete Form über kegelstumpfförmigem Stand. Auf der Innenwandung ein stilisiertes Reiterdekor, zentral ein konzentrisches Muster. Die Außenwandung blau gefasst, mit Dekorband am Stand. Unterseits mit dem ligierten Ritzmonogramm "HM" sowie datiert "75".

Vereinzelt Glasurunregelmäßigkeiten sowie Krakelee.

H. 11,6 cm, D. 27,5 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
  KÜNSTLER
KatNr. 1110 Zwei Kännchen / zwei Vasen / eine Deckeldose. De Porceleyne Fles sowie Delfts Blauw, Holland. Um 1978 -1982.

1110   Zwei Kännchen / zwei Vasen / eine Deckeldose. De Porceleyne Fles sowie Delfts Blauw, Holland. Um 1978 -1982.

Fayencen, glasiert, heller Scherben, in kobaltblauen Scharffeuerfarben staffiert. Alle Teile mit einem Floraldekor. Teedose, großes Kännchen und große Vase unterseits mit dem Manufaktur-Klebeetikett, der Pinselmarke, der Malermarke, der Produktionsnummer sowie der Jahresmarke. Die kleine Vase mit der Pinselmarke "Delfts blauw" sowie einer Nummerierung "5514", die kleine Vase "Delft Holland 35".

Das kleine Kännchen mit Glasurkrakelee.

Kännchen H. 14 cm, H. 12 cm, Vasen H. 15 cm, H. 7 cm, Deckeldose H. 12 cm. 100 €
KatNr. 1111 Große, unikale Vase. Hedwig Bollhagen, Marwitz. Späte 1990er Jahre.
KatNr. 1111 Große, unikale Vase. Hedwig Bollhagen, Marwitz. Späte 1990er Jahre.
KatNr. 1111 Große, unikale Vase. Hedwig Bollhagen, Marwitz. Späte 1990er Jahre.
KatNr. 1111 Große, unikale Vase. Hedwig Bollhagen, Marwitz. Späte 1990er Jahre.
KatNr. 1111 Große, unikale Vase. Hedwig Bollhagen, Marwitz. Späte 1990er Jahre.

1111   Große, unikale Vase. Hedwig Bollhagen, Marwitz. Späte 1990er Jahre.

Irdenware, gelblicher Scherben, weiß glasiert. Ovoid gebauchter Korpus, zum Mündungsrand bikonkav auslaufend. Die Wandung flächig mit einem Blütendekor in rosé und schwarz-grauen Inglasurfarben. Auf der Wandung u. mit dem Pinselmonogramm "HB" mit Häkchen für eigenhändige Bemalung durch Hedwig Bollhagen. Ohne Manufakturmarke.

Vgl.: G. Gorka-Reimus (Hrsg.): Hedwig Bollhagen. Ein Leben für die Keramik, Bonn 2007, Vergleichsabbildung S. 240.

Mit herstellungsbedingten Glasurunebenheiten und vereinzelten punktuellen Luftbläschen.

H. 42,5 cm. 1.000 - 1.200 €
Zuschlag 900 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1112 Vase

1112   Vase "351". Hedwig Bollhagen, HB-Werkstätten, Marwitz. 1980er Jahre.

Irdenware, brauner Scherben, farblos glasiert, überwiegend krakeliert. Konisch zulaufender Korpus, zum zylindrischen Abschluss mit einer Einschnürung. Die Wandung mit einem partiell geritzten, schwarz-weiß gefassten Streifendekor. Unterseits die geprägte Werkstattmarke, die quadratische Zusatzmarke des Staatl. Kunsthandels der DDR, die Pinselmarke "HB" sowie die Malermarke "20" in Schwarz.

Mündungsrand mit Glasurchip (L. 0,5 cm).

H. 23,8 cm. 80 €
Zuschlag 70 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1113 Vase

1113   Vase "352". Hedwig Bollhagen, HB-Werkstätten, Marwitz. 1990er Jahre.

Irdenware, brauner Scherben, farblos glasiert, teils krakeliert. Birnförmig gebauchter Korpus, mit langem, zylindrischen Hals. Die Wandung alternierend in einem zusammengesetzten Sterndekor schwarz sowie cremefarben gefasst, der Scherben durchscheinend. Unterseits die geprägte Werkstattmarke, die Pinselmarke "HB" sowie die Malermarke "20" in Schwarz.

Am Mündungsrand mit kleinerer Bestoßung (ohne Materialverlust).

H. 17,6 cm. 50 €
Zuschlag 40 €
  KÜNSTLER
KatNr. 1114 Paar Kaminhunde (Kapitänshunde). England oder Deutschland. 20. Jh.
KatNr. 1114 Paar Kaminhunde (Kapitänshunde). England oder Deutschland. 20. Jh.
KatNr. 1114 Paar Kaminhunde (Kapitänshunde). England oder Deutschland. 20. Jh.

1114   Paar Kaminhunde (Kapitänshunde). England oder Deutschland. 20. Jh.

Steingut, heller Scherben, weiße Krakeleeglasur. Sitzende Hunde mit weiblichen Zügen. Unterseits monogrammiert "SMS".

Persiflage auf die Bedeutung der Kaminhunde, welche unter Seefahrern des 19. Jahrhunderts beliebte Souvenirs waren.

H. 23,5 cm. 80 €
NACH OBEN <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM