home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 54 Bildende Kunst des 16.-21. Jahrhundert
  Auktion 54
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Gemälde 16.-19. Jh.

001 - 021

022 - 036


Gemälde 20.-21. Jh.

040 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 150


Grafik 16.-18. Jh.

160 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 229


Grafik 19. Jh.

241 - 261

262 - 280

281 - 303


Grafik 20.-21. Jh.

310 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 836


Fotografie

840 - 856


Skulpturen

860 - 883


Figürliches Porzellan

900 - 920

921 - 926


Porzellan / Keramik

927 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 990


Glas

1000 - 1020

1021 - 1036


Schmuck

1040 - 1060

1061 - 1073


Silber

1080 - 1093


Slg. Schloss Celle

1100 - 1120

1121 - 1130


Zinn / Unedle Metalle

1140 - 1143


Uhren

1150 - 1152


Miscellaneen

1160 - 1166


Asiatika

1170 - 1180

1181 - 1195


Rahmen

1200 - 1207


Lampen

1210 - 1219


Mobiliar / Einrichtung

1225 - 1233


Teppiche

1240 - 1249




<<<      >>>
KatNr. 1150 Bodenstanduhr. Wohl Österreich/Frankreich. Um 1800/1. Viertel 19. Jh.
KatNr. 1150 Bodenstanduhr. Wohl Österreich/Frankreich. Um 1800/1. Viertel 19. Jh.
KatNr. 1150 Bodenstanduhr. Wohl Österreich/Frankreich. Um 1800/1. Viertel 19. Jh.
KatNr. 1150 Bodenstanduhr. Wohl Österreich/Frankreich. Um 1800/1. Viertel 19. Jh.

1150   Bodenstanduhr. Wohl Österreich/Frankreich. Um 1800/1. Viertel 19. Jh.

Nadelholz und Eiche, nussbaum furniert und partiell ebonisiert, Messing, Eisen. Hochrechteckiger, dreiseitig verglaster Aufbau mit profilierter Sockelzone auf vier flachen, quadratischen Füßen. Des Weiteren Pendelkasten und Uhrenkopf mit Dreiecksgiebel. Akzentuierung des Gesimses mittels eines reliefiert geschnitzten und vergoldeten Eierstabfrieses sowie des Zifferblatts mittels eines Blattspitzenfrieses. Geschwungenes Emaillezifferblatt mit schwarzgefassten, arabischen Stunden- und Minutenziffern, innerer Datumsring, durchbrochen gearbeitete Stunden-, Minuten- und Datumszeiger. Aufzug in der "6". Hintereinanderliegendes Geh- und Schlagwerk, Ankerhemmung. Eine verschiebliche Aufzugwelle für Geh- und Schlagwerk. Werk und Zifferblatt wohl Frankreich, um 1800. Rundpendel, zwei zylindrische Gewichte. Uhrenkasten und Pendelkasten mit Schloss. Zwei Kurbeln und zwei Schlüssel vorhanden.

Die beiden Gehäuseteile und Werk wohl verändert oder kombiniert. Lunette mit Blattspitzenfries ergänzt. Uhrenkasten oberseitig Abdruck eines halbrunden Aufsatzes. Auf der re. und li. Seite eine Ecke des Glases jeweils mit Fehlstelle. Korpus mit Trocknungsrissen, in der Sockelzone deutlicherer Trocknungsschwund, u.li. Furnierverlust. Emaillezifferblatt im Bereich der Aufzugsöffnung mit Abnutzung, Sekundenring berieben. Die Gewichte mit kleinen Eindellungen.

H. 220 cm, B. 58,5 cm, T. 32 cm. 750 - 900 €
Zuschlag 1100 €
KatNr. 1151 Säulen-Pendule. 19. Jh.
KatNr. 1151 Säulen-Pendule. 19. Jh.
KatNr. 1151 Säulen-Pendule. 19. Jh.
KatNr. 1151 Säulen-Pendule. 19. Jh.
KatNr. 1151 Säulen-Pendule. 19. Jh.
KatNr. 1151 Säulen-Pendule. 19. Jh.

1151   Säulen-Pendule. 19. Jh.

Walnussholz, lackpoliert. Abgeflacht säulenförmiger Aufbau, schauseitig mit Kanneluren über einem flachen, querrechteckigen Sockel mit Schub und gedrückten Kugelfüßen. Der Giebel bikonkav einschwingend und abgeflacht, montierte, blattförmige Bekrönung. Profilierte, verglaste Lunette, Emaillezifferblatt mit römischen Stunden- und arabischen Minutenziffern, Messingzeiger. Werkstür mit ornamentaler Einlage und mit drei Aufzügen. Viertelstundenschlag und Stundenschlag auf zwei Glocken. Ungemarkt.

Bekrönung ergänzt. Zifferblatt mit Haarrissen. Korpus mit Trocknungsrissen. Werk und Zifferblatt ergänzt. Zifferblatt mit Haarrissen und leichten Bestoßungen am Rand, Innenrand der Zifferblattöffnung überfasst. Kassette der Werkstür ergänzt.

H. 45 cm (ohne Bekrönung), B. 31 cm, T. 17 cm. 950 €
KatNr. 1152 Louis XV-Pendule im Boulle-Stil. Z & Co., Paris / L. Döring, Leipzig. Spätes 19. Jh.
KatNr. 1152 Louis XV-Pendule im Boulle-Stil. Z & Co., Paris / L. Döring, Leipzig. Spätes 19. Jh.
KatNr. 1152 Louis XV-Pendule im Boulle-Stil. Z & Co., Paris / L. Döring, Leipzig. Spätes 19. Jh.
KatNr. 1152 Louis XV-Pendule im Boulle-Stil. Z & Co., Paris / L. Döring, Leipzig. Spätes 19. Jh.

1152   Louis XV-Pendule im Boulle-Stil. Z & Co., Paris / L. Döring, Leipzig. Spätes 19. Jh.

Holz, lackiert, Messing. Ballonförmiges Gehäuse über Rocaillefüßchen, das Gehäuse dreiseitig mit arabeskenförmigen Messingeinlagen auf schildpattmaseriertem Grund. Die Kanten mit reichem Messingbeschlag, Bekrönung in Form eines Blütenbuketts. Schauseitige Verglasung, die Messinglunette ebenfalls verglast. Messingzifferblatt , die römischen Ziffern königsblau auf Emaillekartuschen, Aufzug über der "VI". Zierpendel. Werkstür mit Verschluss. Auf der Platine mit der gestempelten Werksnummer "9530", des Weiteren im Oval gestempelt "Z & Co. Paris" sowie "Repassiret L. Doering, Leipzig". Das Pendel verso mit der gestempelten Ziffer "9430". Schlüssel vorhanden.

Maserierte Oberfläche teils minimal berieben, an den Kanten punktuell mit Abplatzungen sowie feiner Rissbildung. Die Messingeinlagen an vier Stellen mit unscheinbarer Aufwölbung.

H. 30,7 cm, B. 16 cm, T. 10 cm. 500 €
NACH OBEN <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,0%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM