home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 57
   Auktion 57
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 035


Bildende Kunst 19. Jh.

055 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 155


Slg. Sahrer von Sahr

170 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 284


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

300 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 955


Fotografie

956 - 969


Skulpturen

975 - 1000


Figürliches Porzellan

1010 - 1020


Porzellan / Keramik

1021 - 1041

1042 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1156


Glas

1170 - 1172


Schmuck

1180 - 1200

1201 - 1211


Silber

1215 - 1216


Zinn / Unedle Metalle

1220 - 1222


Asiatika

1230 - 1234


Uhren

1240 - 1246


Miscellaneen

1251 - 1260

1261 - 1271


Rahmen

1280 - 1286


Lampen

1291 - 1294


Mobiliar / Einrichtung

1300 - 1313


Teppiche

1320 - 1328





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 22 Johann Elias Ridinger
KatNr. 22 Johann Elias Ridinger

022   Johann Elias Ridinger "Frage doch die Vögel unter dem Himmel" / "Verbirgest Du Dein Angesicht" 1749.

Johann Elias Ridinger 1698 Ulm – 1767 Augsburg

Radierungen auf "Thurneisen"-Bütten mit Wasserzeichen. Jeweils in der Platte betitelt u.re. signiert "Joh. El. Ridinger inv. del. sculps et excud. A. V." und datiert sowie u.Mi. ausführlich betitelt. Blatt 2 und 3 aus der Folge "Vier Blatt verschiedener Voegel mit allerlei biblischen Spruechen." Spätere Abzüge des 19. Jh.
WVZ Thienemann 760f.

Knick- und fingerspurig, leicht angeschmutzt. Randläsionen.

Pl. je 36,5 x 28 cm, Bl. ca. 51 x 35,5 cm. 60 €
KatNr. 24 Rembrandt Harmenszoon van Rijn (Kopie nach)

024   Rembrandt Harmenszoon van Rijn (Kopie nach) "Der Flötenspieler". 1642.

Rembrandt Harmenszoon van Rijn 1606 Leiden – 1669 Amsterdam

Radierung auf kräftigem Bütten. In der Platte am u. Rand bezeichnet "Rembrandt f. 1642". Verso in Blei altnummeriert "2734". Am o. Rand auf Untersatzpapier montiert und hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
Hind 200; Bartsch 188; Hollstein 211 copy c.

Bis über den Plattenrand geschnitten. Oberflächliche Kratz- und Quetschspuren, leicht gebräunt. Unscheinbare waagerechte Knickspur am o. Rand. Einriss am li. Rand (hinterlegt). Verso stockfleckig, Montierungsrückstände bzw. leichter Abrieb in den Ecken.

Bl. 11,5 x 14 cm, Ra. 27,5 x 27,5 cm. 500 €
KatNr. 28 Johann Schweizer, Stammbaum

028   Johann Schweizer, Stammbaum "Friedrich der 1. Churfürst zu Sachsen der Streitbare". Mitte 17. Jh.

Johann Schweizer 1625 Zürich – 1670 Darmstadt

Kupferstich auf Bütten mit Wasserzeichen (nicht identifiziert). Unterhalb der Darstellung in der Platte monogrammiert "J.S.F." und A.H.F." sowie mit einem Text von Johann Jackig versehen. In der Ecke o.re. nummeriert "26". Unterhalb des Stammbaums mit einer Darstellung von Weimar.

Knickspurig, gebräunt und etwas stockfleckig. Großer Wasserfleck in der Ecke u.re. Läsionen mit Materialverlust am u. Rand. Mehrere Löchlein außerhalb der Darstellung. Verso Montierungsrückstände.

39 x 24,5 cm, Bl. 48 x 29,7 cm. 100 €
KatNr. 30 Stefano Tofanelli, Sieben Planetendarstellungen. Um 1800.
KatNr. 30 Stefano Tofanelli, Sieben Planetendarstellungen. Um 1800.
KatNr. 30 Stefano Tofanelli, Sieben Planetendarstellungen. Um 1800.
KatNr. 30 Stefano Tofanelli, Sieben Planetendarstellungen. Um 1800.
KatNr. 30 Stefano Tofanelli, Sieben Planetendarstellungen. Um 1800.
KatNr. 30 Stefano Tofanelli, Sieben Planetendarstellungen. Um 1800.
KatNr. 30 Stefano Tofanelli, Sieben Planetendarstellungen. Um 1800.

030   Stefano Tofanelli, Sieben Planetendarstellungen. Um 1800.

Stefano Tofanelli 1752 Lucca – 1812 Rom

Kupferstiche auf kräftigem Karton nach Raffaello Sanzio da Urbino. Jeweils in der Platte unterhalb der Darstellung bezeichnet und betitelt "Apollo", "Diana", "Marte", "Mercurio", "Giove", "Venere" und "Saturno". Abzüge nach 1871 in der Calcografia di Roma. Prägestempel "Regia Calcografia di Roma" auf dem ersten Blatt u.re. (Lugt 2144). Mit alter Fadenheftung.

Stefano Tofanelli fertigte die Stichvorlagen nach Vorlagen von Raffaello Sanzio da Urbino aus der Sala die Pontefici im Vatikan. Die Blätter wurden von unterschiedlichen Stechern, Pietro Bonato, Pietro Bettelini, Pietro Fontana und Giuseppe Bortignoni, gefertigt.

Deckblatt der Bindung fehlt, Rückseite nur fragmentarisch erhalten. Insgesamt etwas angeschmutzt, Ränder leicht gebräunt und mit kleinen Läsionen. Erstes und letztes Blatt mit stärkeren Verschmutzungen und Fehlstellen, Knicken und Einrissen an den Rändern. Erstes Blatt mit Fehlstelle außerhalb der Darstellung li. sowie kleinem Oberflächenabrieb in der Darstellung u.re. Zweites Blatt mit leichten Verschmutzungen und Randläsionen. Ab Blatt drei Wasserfleck in der Ecke o.re.

Pl. 32,3 x 41,5 cm, Bl. 45 x 62,5 cm. 550 €
KatNr. 35 Unbekannter Zeichner, Zwei hockende Knaben, Wohl Spätes 18. Jh.
KatNr. 35 Unbekannter Zeichner, Zwei hockende Knaben, Wohl Spätes 18. Jh.

035   Unbekannter Zeichner, Zwei hockende Knaben, Wohl Spätes 18. Jh.

Federzeichnung in brauner Tusche auf Bütten mit Wasserzeichen (Hand). Recto von fremder Hand in Blei bezeichnet "in Rom gesehen". Verso ebenfalls in Blei bezeichnet "Alter Überschlag" und nummeriert.

Etwas ungerade geschnitten, leicht lichtrandig und gebräunt. Zwei schräg verlaufende Knickspuren in der Ecke u.li., zwei winzige Löchlein am li. Rand.

8,7 x 14,9 cm. 100 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ