home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 57
   Auktion 57
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 035


Bildende Kunst 19. Jh.

055 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 155


Slg. Sahrer von Sahr

170 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 284


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

300 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 955


Fotografie

956 - 969


Skulpturen

975 - 1000


Figürliches Porzellan

1010 - 1020


Porzellan / Keramik

1021 - 1041

1042 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1156


Glas

1170 - 1172


Schmuck

1180 - 1200

1201 - 1211


Silber

1215 - 1216


Zinn / Unedle Metalle

1220 - 1222


Asiatika

1230 - 1234


Uhren

1240 - 1246


Miscellaneen

1251 - 1260

1261 - 1271


Rahmen

1280 - 1286


Lampen

1291 - 1294


Mobiliar / Einrichtung

1300 - 1313


Teppiche

1320 - 1328





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 421 Hermann Glöckner

421   Hermann Glöckner "Gebündelte Schwünge in Form von zwei übereinander liegenden Achten". Um 1975.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Kreidezeichnung in Braun und Bleistift auf feinem Japan. Mit dem Monogrammstempel "G" o.li. Verso in Blei von fremder Hand mit der Nachlass-Nummer. "3107" versehen.

Insgesamt leicht wellig. Rand- und Eckbereiche papierbedingt etwas knickspurig bzw. leicht gestaucht. Zwei kleine Einrisse (1,2 cm und 0,7 cm) am li. Rand.

70 x 50 cm. 1.600 - 1.800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1400 €
KatNr. 422 Hermann Glöckner
KatNr. 422 Hermann Glöckner
KatNr. 422 Hermann Glöckner
KatNr. 422 Hermann Glöckner

422   Hermann Glöckner "Hermann Glöckner: Die Tafeln 1919–1985". 1992.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Verzeichnis der Tafeln (Publikation), hrsg. vom Hermann Glöckner Archiv Dresden gemeinsam mit Christian Dittrich, Rudolf Mayer und Werner Schmidt. In einer Auflage von 1000 Exemplaren erschienen in der eikon-Presse Dresden - Verlag der Kunst Dresden. Galerie und Verlag Beatrix Wilhelm. Stuttgart 1992. 349 Seiten. Im originalen Schuber.

Minimal fingerspurig. Schuber ebenfalls leicht fingerspurig und mit fachmännisch entfernter Klebespur mittig.

34 x 24,5 cm. 90 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 70 €
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel
KatNr. 423 Eberhard Göschel

423   Eberhard Göschel "Rost und Rouge". 1988.

Eberhard Göschel 1943 Bubenreuth – lebt in Dresden

Mappe mit zehn Farbradierungen auf "Hahnemühle"-Bütten zu zehn Gedichten Bernhard Theilmanns auf Transparentpapier. Die Radierungen jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Göschel", abweichend datiert "89" sowie li. nummeriert "15/30". Titelblatt auf Transparentpapier, darauf u.re. in Blei signiert "Theilmann" und "Göschel". Nr. 15 von 30 Exemplaren, hrsg. von der Obergrabenpresse Dresden, Radierungen gedruckt von Jochen Lorenz. In der originalen Klappdeckel-Kassette.

Blätter vereinzelt ganz minimal fingerspurig. Transparentpapier technikbedingt partiell leicht gebräunt, vereinzelt wellig. Kassette wischspurig, mit einer leichten Kratzspur (ca. 16 cm) u.Mi. sowie winzigen, oberflächlichen Läsionen.

Pl. min. 22 x 27,5 cm, max. 39,5 x 53 cm, Bl. jew. 39,5 x 53 cm, Ma. 42 x 56 cm. 1.800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1500 €
KatNr. 424 HAP Grieshaber, Künstlerbrief. 1965.
KatNr. 424 HAP Grieshaber, Künstlerbrief. 1965.

424   HAP Grieshaber, Künstlerbrief. 1965.

HAP Grieshaber 1909 Rot – 1981 Achalm bei Reutlingen

Farbige Ölkreide über Bleistiftzeichnung. In brauner Tusche o.re. signiert "Grieshaber" sowie o.li. ausführlich datiert "13.II.65". Mit einem Brief an den damaligen Direktor des Dresdner Kupferstichkabinetts Dr. Werner Schmidt auf der re. Bildhälfte: "Sehr verehrter Herr Doktor, haben Sie vielen Dank für das Placit zum Totentanz. Ich werde lange dabei - ganz da - sein. Für lange Zeit lebe ich aus der Post von Dresden. So long, erg. Grieshaber." Verso mit einer Bleistiftskizze.

Leicht knick- und fingerspurig sowie mit horizontalem und vertikalem Mittelfalz. Partiell mit oberflächlichen Kratzspuren in der Farbschicht.

29,7 x 21,1 cm. 950 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 800 €
KatNr. 425 HAP Grieshaber

425   HAP Grieshaber "Die Gefährten des Odysseus". 1959.

HAP Grieshaber 1909 Rot – 1981 Achalm bei Reutlingen

Farbholzschnitt. In Blei u.re. signiert "Grieshaber". Verso mit den typografischen Bezeichnungen "Erwin Bohnacker" und "Hannelonore Bohnacker-Bergmann".
WVZ Fürst 64/39.

Blatt etwas vergilbt und mit vier Reißzwecklöchlein in den Ecken. Verso in o. Ecken Reste älterer Montierungen, mit einzelnen kleinen und zwei größeren bräunlichen Flecken.

Bl. 29,1 x 42 cm. 500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 500 €
KatNr. 426 HAP Grieshaber
KatNr. 426 HAP Grieshaber
KatNr. 426 HAP Grieshaber

426   HAP Grieshaber "Wer druckt hat gute Freunde". 1964.

HAP Grieshaber 1909 Rot – 1981 Achalm bei Reutlingen

Holzschnitt auf einem gefalzten Doppelbogen. In Kugelschreiber am u.li. Rand vertikal signiert "Grieshaber". In: "xylon 8". Sektion Schweiz, Internationale Vereinigung der Holzschneider, Holzschnittzeitung. Eines von 1000 Exemplaren. Gedruckt von Willy Schneeberger auf der Schnellpresse im Wöschhüsli, Winthertur-Töß, Nov. 1964. Doppelbogen mit vorderseitigem Titelholzschnitt "Der Holzschneider" und rückseitigem Text.
"Wer druckt hat gute Freunde" WVZ Fürst 64/120; "Der Holzschneider" WVZ Fürst 64/116.

Minimal gebräunt. Titelseitig und rückseitig mit zwei kleinen montierungsbedingten Läsionen o.re und li. und einer bräunlichen Spur.

Bl. 49,5 x 70 cm (ungefalzt). 240 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 200 €
KatNr. 428 Dieter Goltzsche
KatNr. 428 Dieter Goltzsche
KatNr. 428 Dieter Goltzsche

428   Dieter Goltzsche "Junger Mann"/"Ecce homo"/"Männerkopf". 1987/1983.

Dieter Goltzsche 1934 Dresden – lebt in Berlin

Mischtechnik, eine Lithografie und ein Durchdruck. Jeweils in Blei u.re. signiert "Goltzsche", eine Arbeit dort datiert. Jeweils im Medium bzw. u.re. betitelt. "Ecce homo" u.li. in Blei nummeriert "1-28". Eine Arbeit an den Ecken im Passepartout montiert.
"Ecce homo" WVZ Scharnhorst 614.

"Männerkopf" an den Rändern leicht gewellt.

Darst. min. 20 x 14,5 cm, max. 43 x 33 cm, Bl. min. 20,6 x 21 cm, max. 48 x 45 cm, Psp. 40 x 29,8 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 135 €
KatNr. 434 Curt Großpietsch

434   Curt Großpietsch "Nixe und Fisch". 1973.

Curt Großpietsch 1893 Leipzig – 1980 Dresden

Federzeichnung in Tusche auf bräunlichem Papier. In Tusche signiert "Curt Großpietsch" und datiert re. Hinter Plexiglas in schmaler Holzleiste gerahmt.

Ausgestellt in: Curt Großpietsch 1893-1980. Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen, Radierungen. Ausstellung Kunstsammlung Gera, 2000. Nr. 46.

12,5 x 12,5 cm, Ra. 42 x 32 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 436 Lea Grundig

436   Lea Grundig "K-Z-Appell". 1956.

Lea Grundig 1906 Dresden – 1977 während einer Mittelmeerreise

Radierung auf Bütten. In Blei signiert unterhalb der Darstellung re. "Lea Grundig" und datiert, li. betitelt. Eines von 40 Exemplaren.
WVZ Rose 116 mit abweichendem Titel "Appell im KZ".

Links ist Hans Grundig, rechts Christl Beham dargestellt.

Am li. Rand und o.li. stärker knickspurig und angeschmutzt. Insgesamt fingerspurig. U.li. mit einer unscheinbaren Stauchung. Verso Reste älterer Montierung.

Pl. 32 x 25,1 cm, Bl. 53 x 39,8 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 100 €
KatNr. 437 Lea Grundig

437   Lea Grundig "Mißgeburten". 1958.

Lea Grundig 1906 Dresden – 1977 während einer Mittelmeerreise

Radierung auf Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Lea Grundig" und datiert, li. betitelt und bezeichnet "Kampf dem Atomtod!". Blatt vier aus der Folge "Kampf dem Atomtod", eines von 40 Exemplaren.
WVZ Rose 135.

Minimal knick- und fingerspurig.

Pl. 29,7 x 24,5 cm, Bl. 52,5 x 39,7 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 80 €
KatNr. 438 Lea Grundig

438   Lea Grundig "Bischof Dibelius segnet die Atombombe". 1958.

Lea Grundig 1906 Dresden – 1977 während einer Mittelmeerreise

Radierung auf Torchon. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Lea Grundig" und datiert, li. betitelt. Blatt drei aus der Folge "Kampf dem Atomtod", eines von 40 Exemplaren.
WVZ Rose 134, dort mit abweichendem Titel "Dibelius segnet die Atombomben".

Minimal knick- und fingerspurig, o.li. etwas fleckig. Verso etwas stockfleckig.

Pl. 25,9 x 24,5 cm, Bl. 54,5 x 38 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 60 €
KatNr. 439 Lea Grundig, Sächsische Landschaft mit Feldern. 1964.
KatNr. 439 Lea Grundig, Sächsische Landschaft mit Feldern. 1964.
KatNr. 439 Lea Grundig, Sächsische Landschaft mit Feldern. 1964.

439   Lea Grundig, Sächsische Landschaft mit Feldern. 1964.

Lea Grundig 1906 Dresden – 1977 während einer Mittelmeerreise

Aquarell auf festem Bütten. In Kugelschreiber u.re. signiert "Lea Grundig" und datiert. Verso von fremder Hand bezeichnet "Lea Grundig 1964". Am oberen Rand im Passepartout montiert und hinter Glas in goldenfarbener Holzleiste gerahmt.

Technikbedingt leicht gewellt. Randbereiche mit Pressfalten im Papier. Verso leicht angeschmutzt und mit Resten älterer Montierung in den Ecken.

34,5 x 59,3 cm, Psp. 43,5 x 68 cm, Ra. 45 x 70 cm. 500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 500 €
KatNr. 440 Herta Günther
KatNr. 440 Herta Günther
KatNr. 440 Herta Günther

440   Herta Günther "Hochzeit im Herbst". Wohl 1970er Jahre.

Herta Günther 1934 Dresden – 2018 Dresden

Öl auf Holz (Rückseite nicht einsehbar). Signiert "Herta Günther" o.re. In einem weißen, profilierten Künstlerrahmen fest montiert. Verso klebemontierte Deckplatte aus Holz, darauf u.li. von der Künstlerin in Kugelschreiber nochmals signiert, mit Adressvermerk versehen, betitelt und technikbezeichnet. Außerdem re. in geritzten Kapitälchen ein Besitzervermerk.

Lockerungen der Malschicht durch Einrahmung am Rand li.u. Feines vertikales Alterskrakelee. Rahmen mit partiellen, kleinen Lockerungen und Fehlstellen der Farbfassung.

27 x 30,5 cm, Ra. 37 x 40,4 cm. 3.000 - 3.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 2500 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ