home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 57
   Auktion 57
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER


Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 035


Bildende Kunst 19. Jh.

055 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 155


Slg. Sahrer von Sahr

170 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 284


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

300 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 955


Fotografie

956 - 969


Skulpturen

975 - 1000


Figürliches Porzellan

1010 - 1020


Porzellan / Keramik

1021 - 1041

1042 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1156


Glas

1170 - 1172


Schmuck

1180 - 1200

1201 - 1211


Silber

1215 - 1216


Zinn / Unedle Metalle

1220 - 1222


Asiatika

1230 - 1234


Uhren

1240 - 1246


Miscellaneen

1251 - 1260

1261 - 1271


Rahmen

1280 - 1286


Lampen

1291 - 1294


Mobiliar / Einrichtung

1300 - 1313


Teppiche

1320 - 1328





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 956 Erich Andres, Otto Dix im Gespräch mit Beamten. 1947.

956   Erich Andres, Otto Dix im Gespräch mit Beamten. 1947.

Erich Andres 1905 Leipzig – 1992 Hamburg

Silbergelatineabzug, glänzend, auf "Agfa"-Barytpapier. Vintageabzug, unsigniert. Verso mit Stempel mit Adresse des Hamburger Studios von Erich Andres sowie mit Lizenzhinweisen. Von fremder Hand in Blei beziffert "161/6" sowie mit diversen Annotationen.

Ränder technikbedingt leicht gewellt und u.Mi. mit Formatmarkierung in Rot. Minimale Retuschen im Bereich der Uniform.

Abzug 16,4 x 22 cm, Bl. 18 x 23,5 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 957 Siegfried Enkelmann, Die Tänzerin Ellys Gregor. Um 1955.

957   Siegfried Enkelmann, Die Tänzerin Ellys Gregor. Um 1955.

Siegfried Enkelmann 1905 Krasnopol – 1978 München

Silbergelatineabzug, vollständig auf Karton kaschiert. U.li. einbelichtete, typografische Signatur "S. Enkelmann". Karton verso am re. Rand in Blei wohl von fremder Hand betitelt und mittig in Tusche beziffert "2". Variabel im Passepartout hinter Schutzfolie montiert.

Ecke o.re. mit Materialverlust und Knickspuren, Ecke o.li. mit winzigem Reißzwecklöchlein. Kanten leicht gestaucht und o. Rand mit Wölbung des Bildträgers aufgrund von Wasserflecken.

Abzug 28,3 x 22,2 cm, Unters. 29 x 23 cm, Psp. 61 x 43 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 958 Christine Bellmann und Pan Walther, Dresden - Blick in den Stallhof. 1945.

958   Christine Bellmann und Pan Walther, Dresden - Blick in den Stallhof. 1945.

Christine Bellmann um 1920 – 1955 Münster
Pan Walther 1921 Dresden – 1987 Bangkok

Silbergelatineabzug auf "Agfa-Brovira"-Papier. Mit ligiertem Blindstempel "Chr. Bellmann. P. Walther. Dresden-Loschwitz" u.re.

Oberfläche leicht fingerspurig sowie minimal kratzspurig o.li. Vereinzelte Aussilberungen am Rand und unscheinbare Bläschenbildung in der Emulsionsschicht u.re. und o.re.

Abzug 22,8 x 16,7 cm, Bl. 24 x 17,9 cm. 750 - 850 €
KatNr. 959 Franz Fiedler, Weiblicher Akt mit Ranken (Solarisation). 1952.

959   Franz Fiedler, Weiblicher Akt mit Ranken (Solarisation). 1952.

Franz Fiedler 1885 Proßnitz – 1956 Dresden

Bromsilbergelatineabzug, Vintage, vollständig auf Untersatzkarton kaschiert. Dort u.re. signiert "franz fiedler" und datiert.

Oberflächliche Wisch- und Kratzspuren. Mittig sowie u.li. mehrfach mit länglichen braunen Farbspuren, welche überwiegend die Emulsionsschicht schädigten. Mehrfach mit unscheinbaren punktförmigen Retuschen (des Künstlers?) in Dunkelgrün. Untersatzecken lädiert.

Abzug 38,5 x 28,8 cm, Unters. 41,8 x 32 cm. 600 €
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning
KatNr. 960 Friedrich Lüning

960   Friedrich Lüning "Stadt am Strom". Erste und zweite Folge. 1940er Jahre.

Friedrich Lüning 1901 Kamen (Kreis Hamm) – 1952 Dresden

Bromsilbergelatineabzüge, jeweils am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert. Dort u.re. mit der Stempelsignatur versehen sowie li. gestempelt betitelt. Erste Folge mit den Abzügen "Zauber des Lichts", "Der Wallpavillon", "Quadriga", "Abendfriede", "Blick vom Rathaus", "Am Neumarkt", "Ein Wintertag", "Verträumt", "Licht und Schatten", "Im Stallhof", "Blick ins Tal" und ein weiteres.
Zweite Folge mit den Abzügen "Die Rampische Straße", "Stadt am Strom", "Schloß und Hofkirche", "Barock", "Im Schloßhof", "Filigran", "Die Augustus Brücke", "Stadt im Licht", "Der Bogenschütze", "Die Brühl'sche Terrasse", "Tagesabschied", "Symphonie der Nacht".
Jeweilsmit einem Geleittext von Friedrich Lüning. 1948 erschienen in der Dresdener Verlagsgesellschaft. Jeweils in der originalen Flügelmappe.

Abzüge teils mit kleinen Retuschen. Unters. jeweils stockfleckig. Umschläge jeweils eingerissen und unfachmännisch fixiert sowie etwas angeschmutzt.

Abzüge 24 x 18 cm, Unters. 40 x 30 cm, Ma. 40,5 x 30,5 cm. 180 €
KatNr. 961 Hugo Erfurth, Der Künstler Otto Schubert mit Sohn Tyll. 1920.

961   Hugo Erfurth, Der Künstler Otto Schubert mit Sohn Tyll. 1920.

Hugo Erfurth 1874 Halle – 1948 Gaienhofen
Otto Schubert 1892 Dresden – 1970 ebenda

Bromsilbergelatineabzug, Vintage. Unsigniert, u.re. mit dem Trockenstempel des Künstlers, darin datiert und ortsbezeichnet "Dresden". An den oberen Ecken auf Untersatz montiert, dort in Blei u.re. nochmals von fremder Hand künstlerbezeichnet, betitelt und datiert.

Partiell leichte Aussilberungen. Mi.li. (im Gesicht des Kindes) zwei winzige Beschädigungen innerhalb der Emulsion und o.re. unscheinbare Knickspur. Oberfläche minimal kratzspurig und Kanten leicht gestaucht. Ecke o.li. mit leichter Knickspur.

Abzug 16,5 x 19,5 cm, Unters. 36,8 x 27 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 962 Unbekannter (Front-)Fotograf, Porträt Otto Schubert als Soldat. 1914.

962   Unbekannter (Front-)Fotograf, Porträt Otto Schubert als Soldat. 1914.

Otto Schubert 1892 Dresden – 1970 ebenda

Silbergelatineabzug. Verso in Tusche mit Widmung Otto Schuberts an einen Kameraden bezeichnet "Zur freundlichen Erinnerung an Herrn Otto Schubert Winterfeldzug 1914-1915. Heute die herrlichen Pfannkuchen erhalten. Haben großartig geschmeckt. Meine Anerkennung und Dank!! Bald bin ich daheim aber rasiert. Grüße an Ihre Frau Mutter und …".

Knick- und fingerspurig. Partiell Aussilberungen und kreisförmiger Abdruck o.re. Retusche auf der Schulterklappe mit der Nummer 241.

Abzug 12,9 x 8,6 cm. 60 €
KatNr. 963 Dieter Krull

963   Dieter Krull "Wiederaufbau Frauenkirche Dresden". 1993.

Dieter Krull 1936 Dresden

Farbfotografie (Analog-Großformat) auf Fuji Metallic Pearl Papier ausbelichtet. Am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert, dort in Blei u.re. signiert "D. Krull" und datiert, li. betitelt sowie mittig ausführlich datiert "am 8. November 1993". Aus der Werkreihe "Memento Frauenkirche" (1990-1996).

Abb. in: Dieter Krull, Memento Frauenkirche, Dresden 1997, S. 29.

Abzug 40,5 x 30,5 cm, Unters. 50 x 40 cm. 350 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 964 Dieter Krull Dieter Krull, Bestandsaufnahme des Residenzschlosses Dresden nach seiner Zerstörung.

964   Dieter Krull Dieter Krull, Bestandsaufnahme des Residenzschlosses Dresden nach seiner Zerstörung.

Dieter Krull 1936 Dresden

Im Verlauf der vergangenen fünf Jahrzehnte erarbeitete sich der Dresdner Fotograf Dieter Krull einen Ruf als meisterlicher Dokumentarist denkmalwerter Bausubstanzen. Mit Beginn des Wiederaufbaus des Dresdner Residenzschlosses 1986 hielt er wesentliche Etappen fest, die ihm im Prozess künstlerisch reizvoll erschienen. Dabei widmete sich Krull überwiegend dem bauplastischen Schmuck am nordöstlichen Hofwendelstein im Großen Schlosshof von Hans Walter aus der Zeit um 1549. Weitere Motive zeigen Details am nordwestlichen Hofwendelstein, im Großen Ballsaal und am Aufgang zur Englischen Treppe.
Der Künstler arbeitete für die Aufnahmen mit einer analogen Großformatkamera im Filmformat 4 x 5 Zoll (10,2 x 12,7 cm).
Ausgewählte Arbeiten aus dem Zyklus wurden 1990 im Schloss selbst unter dem Titel „Das Residenzschloß zu Dresden“ präsentiert und begleitend in dem Buch "Das Dresdner Schloss. Monument Sächsischer Geschichte und Kultur." veröffentlicht. Der Dresdner Öffentlichkeit dürfte insbesondere die Ausstellung im Jahr 2007 gemeinsam mit seiner Ehefrau Evelyn Krull im Sächsischen Landtag in Erinnerung geblieben sein. Weitere Anerkennung fand das Werk Dieter Krulls mit dem Ankauf einzelner Arbeiten durch das Kupferstichkabinett Dresden.
Von 1990 bis 1996 begleitete Krull mit der Werkreihe „Memento Frauenkirche“ die archäologische Enttrümmerung und den Beginn des Wiederaufbaus der Dresdener Frauenkirche, welche 1997 mit einer Ausstellung im Stadtmuseum Dresden gewürdigt wurde. Die veröffentlichten Arbeiten stellen dabei lediglich einen kleinen Teil des umfangreichen Bildarchivs des Fotografen dar.

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 965 Dieter Krull

965   Dieter Krull "Residenzschloß Dresden - Blick vom Hausmannsturm". 1986.

Dieter Krull 1936 Dresden

Bromsilbergelatineabzug, Handabzug, auf Barytpapier. Am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert. Dort u.re. in Blei signiert "D. Krull" und datiert, li. betitelt sowie u.Mi. bezeichnet "über den Zwischenflügel Nord zum kleinen Schloßhof, Bärengartenflügel und Südflügel am 1. Oktober 1986". Einer von insgesamt drei großformatigen Abzügen.

Ecken partiell ganz minimal gestaucht. Ecke u.re. sich leicht wölbend.

Abzug 30,5 x 47 cm, Unters. 50 x 70 cm. 450 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 966 Dieter Krull

966   Dieter Krull "Residenzschloß Dresden - Karyatide am Wendelstein". 1987.

Dieter Krull 1936 Dresden

Bromsilbergelatineabzug, Handabzug, auf Barytpapier. Verso u.re. in Tuschestift signiert "D. Krull" und datiert. Am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert. Dort u.re. in Blei signiert "D. Krull" und datiert, li. betitelt, bezeichnet "TTNW" sowie u.Mi. bezeichnet "S 96 aus der Dokumentation Dresdner Residenzschloß am 26.10.1987". Einer von insgesamt drei großformatigen Abzügen.

Am li. Rand wohl unscheinbare Irritation in der Ausbelichtung.

Abzug 48,5 x 35 cm, Unters. 70 x 49,5 cm. 400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 967 Dieter Krull

967   Dieter Krull "Residenzschloß Dresden - Adam und Eva am nordöstlichen Wendelstein". 1987/1988.

Dieter Krull 1936 Dresden

Bromsilbergelatineabzug, Handabzug, auf Barytpapier mit Metallic-Effekt durch chemische Nachbehandlung. Verso u.re. in Blei signiert "D. Krull" und datiert "87", u.li. bezeichnet "Wendelstein TTNO". Am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert. Dort u.re. in Blei signiert "D. Krull" und datiert "10/1988", li. betitelt, mittig bezeichnet "Hans Walther 1549" sowie u.Mi. bezeichnet "aus der Dokumentation Residenzschloß Dresden". Einer von insgesamt drei großformatigen Abzügen.

Kanten ganz minimal gestaucht und o.li. mit einer winzigen Läsion im Bildträger.

Abzug 49 x 38 cm, Unters. 70 x 50 cm. 400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 968 Dieter Krull

968   Dieter Krull "Residenzschloß Dresden - Wilder Mann am Wendelstein". 1988.

Dieter Krull 1936 Dresden

Bromsilbergelatineabzug, Handabzug, auf Barytpapier. Am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert. Dort u.re. in Blei signiert "D. Krull" und datiert, li. betitelt, bezeichnet "TTNO" sowie u.Mi. bezeichnet "aus der Dokumentation Dresdner Schloß". Einer von insgesamt drei großformatigen Abzügen.

Kanten ganz minimal gestaucht. U.li. winzige Irritation innerhalb der Emulsionsschicht. Untersatz leicht angeschmutzt.

Abzug 47 34,5 cm, Unters. 70,5 x 50 cm. 360 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 969 Dieter Krull

969   Dieter Krull "Residenzschloß Dresden - Detail Wendelstein". 1989.

Dieter Krull 1936 Dresden

Bromsilbergelatineabzug, Handabzug, auf Barytpapier. In Blei u.re. signiert "D. Krull" und datiert. Am oberen Rand auf Untersatzpapier montiert. Dort u.re. in Blei signiert "D. Krull" und datiert, li. betitelt, bezeichnet "TTNO" sowie u.Mi. bezeichnet "S 256 a. d. Dokumentation Dresdner Schloß am 14.6.1989". Einer von insgesamt drei großformatigen Abzügen.

Abzug 48 x 37,5 cm, Unters. 70 x 50 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ