home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 57
   Auktion 57
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 035


Bildende Kunst 19. Jh.

055 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 155


Slg. Sahrer von Sahr

170 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 284


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

300 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 955


Fotografie

956 - 969


Skulpturen

975 - 1000


Figürliches Porzellan

1010 - 1020


Porzellan / Keramik

1021 - 1041

1042 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1156


Glas

1170 - 1172


Schmuck

1180 - 1200

1201 - 1211


Silber

1215 - 1216


Zinn / Unedle Metalle

1220 - 1222


Asiatika

1230 - 1234


Uhren

1240 - 1246


Miscellaneen

1251 - 1260

1261 - 1271


Rahmen

1280 - 1286


Lampen

1291 - 1294


Mobiliar / Einrichtung

1300 - 1313


Teppiche

1320 - 1328





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 975 Joseph Fritz Zalisz, Porträtkopf des Steinmetzes Max Stürmer. 1923.
KatNr. 975 Joseph Fritz Zalisz, Porträtkopf des Steinmetzes Max Stürmer. 1923.
KatNr. 975 Joseph Fritz Zalisz, Porträtkopf des Steinmetzes Max Stürmer. 1923.
KatNr. 975 Joseph Fritz Zalisz, Porträtkopf des Steinmetzes Max Stürmer. 1923.

975   Joseph Fritz Zalisz, Porträtkopf des Steinmetzes Max Stürmer. 1923.

Joseph Fritz Zalisz 1893 Gera – 1971 Holzhausen
Max Stürmer 

Bronze, gegossen, schwarzbraun patiniert. Im Halsbereich li. signiert "Fr. Zalisz". Eines von zwei Exemplaren des Erstgusses aus dem Jahr 1997 (Gießerei Noack, Leipzig) nach dem originalen Gipsguss von 1923.

Max Stürmer war ein in Leipzig ansässiger Steinmetz, mit welchem Fritz Zalisz befreundet war und welcher bildhauerische Aufträge für ihn ausführte. Stürmer wanderte später in die USA aus.

Wir danken der Tochter des Künstlers, Frau Dr. Fritzi Lenk, Leipzig, für freundliche Hinweise.

H. 46 cm. 2.400 - 3.000 €
Zuschlag 1800 €
KatNr. 976 Alfred Barye, Sich annähernde Nilgauantilopen. 2. H. 19. Jh.
KatNr. 976 Alfred Barye, Sich annähernde Nilgauantilopen. 2. H. 19. Jh.
KatNr. 976 Alfred Barye, Sich annähernde Nilgauantilopen. 2. H. 19. Jh.

976   Alfred Barye, Sich annähernde Nilgauantilopen. 2. H. 19. Jh.

Alfred Barye Vor 1839 Paris – 1882 ebenda

Bronze, gegossen, braun patiniert. Auf naturalistischer Plinthe signiert "BARYE". Auf einem gemaserten Marmorsockel montiert.

Patina an vereinzelten Stellen leicht berieben. Sockel an den Ecken bestoßen.

H. mit Sockel 19 cm, H. ohne Sockel 15 cm. 600 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 977 Félix François Roubaud, Relief-Plakette
KatNr. 977 Félix François Roubaud, Relief-Plakette

977   Félix François Roubaud, Relief-Plakette "Jules Liebert". 1850.

Félix François Roubaud 1825 Cerdon – 1876 Lyon

Bronze, gegossen, goldfarben patiniert. Profil nach links. Li. und re. der Darstellung betitelt, unterhalb signiert "F. F. Roubaud" und datiert.

Rand etwas ungerade, Oberfläche leicht kratzspurig.

D. 23,3 cm. 180 €
KatNr. 978 Unbekannter Künstler, Bildnisplaketten von Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe. Spätes 19. Jh.

978   Unbekannter Künstler, Bildnisplaketten von Friedrich Schiller und Johann Wolfgang von Goethe. Spätes 19. Jh.

Eisenguss, braun patiniert. Ungemarkt. Jeweils im runden, goldfarben gefassten Metallrahmen mit zartem, umlaufendem, ornamentalem Dekor und Aufhängöse.

Rahmen mit Kratz- und Druckspuren, leicht berieben.

D. 11,5 cm, H, mit Aufhängöse 14 cm. 120 €
Zuschlag 360 €
KatNr. 979 Wohl französischer Künstler, Große Plakette Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies. Um 1900.
KatNr. 979 Wohl französischer Künstler, Große Plakette Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies. Um 1900.

979   Wohl französischer Künstler, Große Plakette Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies. Um 1900.

Bronze, gegossen, braun patiniert. Ungemarkt. Verso mit dem Freimaurerzeichen "Dreieck mit Auge" und mit Aufhängevorrichtung am o. Rand.

Rand ungerade. Patina leicht berieben, mit einzelnen Kratzspuren.

D. 23,8 cm. 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

980   Heinrich Drake (zugeschr.), Liegende Burenziege. Mitte 20. Jh.

Heinrich Drake 1903 Ratsiek (Lippe-Detmond) – 1994 Berlin

Bronze, gegossen und schwarzbraun patiniert. Am Boden ligiert monogrammiert "HD".

Wir danken Frau Dr. Mayarí Granados, Kunsthistorikerin, Landesverband Lippe, (Detmold und Lemgo), für freundliche Hinweise.

In den Tiefen mit Resten grünlich-weißer Patina.

9 x 13 x 9 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 981 Edmund Otto-Eichwald, Stehende Ziege. Wohl 2. Viertel 20. Jh.
KatNr. 981 Edmund Otto-Eichwald, Stehende Ziege. Wohl 2. Viertel 20. Jh.
KatNr. 981 Edmund Otto-Eichwald, Stehende Ziege. Wohl 2. Viertel 20. Jh.

981   Edmund Otto-Eichwald, Stehende Ziege. Wohl 2. Viertel 20. Jh.

Edmund Otto-Eichwald 1888 Berlin – 1959 ebenda

Bronze, gegossen, braunschwarz patiniert. Verso auf der flachen Plinthe signiert "E. OTTO-EICHWALD".

Patina leicht berieben, im Bereich der Nase mit kleinen Kratzspuren.

H. 16,5 cm, B. 20 cm, T, 5,5 cm. 240 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 982 A. Zielbauer, Büste von Johann Wolfgang von Goethe. Um 1900.
KatNr. 982 A. Zielbauer, Büste von Johann Wolfgang von Goethe. Um 1900.

982   A. Zielbauer, Büste von Johann Wolfgang von Goethe. Um 1900.

A. Zielbauer 19./20. Jh.

Bronze, gegossen, rotbraun patiniert. Recto bezeichnet "GOETHE", verso signiert "A. ZIELBAUER". Auf einen schlichten flachen Holzsockel montiert.

Patina an den Ecken leicht berieben. Sockel recto gerissen.

H. 13 cm, H. (mit Sockel) 15,3 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 983 Franz Iffland, Straßenjunge. Um 1900.
KatNr. 983 Franz Iffland, Straßenjunge. Um 1900.
KatNr. 983 Franz Iffland, Straßenjunge. Um 1900.

983   Franz Iffland, Straßenjunge. Um 1900.

Franz Iffland um 1862 Berlin – 1935 Berlin

Bronze, gegossen, schwarzbraun patiniert. Stehender, leicht nach vor gebeugter Knabe mit Händen in den Taschen und Zigarette im Mund. Am Gesäß und am re. Fuß auf einer kleinen zweigeteilten Marmorplinthe montiert. Verso auf der Plinthe geritzt signiert "Iffland Fc.".

Plinthe mit Oxidationsspuren, senkrechter Teil mit Fehlstelle u.li. Montierung etwas gelockert.

20,5 x 7 x 8,5 cm. 300 €
KatNr. 984 Unbekannter Künstler, Weiblicher Akt mit Tuch. Mitte 20. Jh.
KatNr. 984 Unbekannter Künstler, Weiblicher Akt mit Tuch. Mitte 20. Jh.

984   Unbekannter Künstler, Weiblicher Akt mit Tuch. Mitte 20. Jh.

Bronze, gegossen, dunkelbraun patiniert. Im Kontrapost stehender weiblicher Akt auf runder, flacher Plinthe. An der Plinthe seitlich mit verschlagenem Stempel.

Patina minimal berieben.

H. 27 cm. 80 €
Zuschlag 360 €
KatNr. 985 Ives Lohe, Krähender Hahn. 1990er Jahre.
KatNr. 985 Ives Lohe, Krähender Hahn. 1990er Jahre.

985   Ives Lohe, Krähender Hahn. 1990er Jahre.

Ives Lohe 1947 Nordfrankreich

Bronze, gegossen, goldfarben patiniert und Pâte-de-verre-Glas. Auf dem quadratischen, flachen Sockel geprägt und verso auf dem Glas geritzt signiert "LOHE". Montierung mit Silikon.

Glas verso mit leichten Kratzspuren.

47 x 32 x 11,2 cm. 500 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

986   Stephan Balkenhol, Ohne Titel (Stehende). 2008.

Stephan Balkenhol 1957 Fritzlar

Antimon-Hartbleiguss. Stehende Frau im trägerlosen Kleid. Auf flacher Eisenplinthe montiert. Auf der Unterseite der Plinthe geprägt bezeichnet "griffelkunst", datiert und signiert "St. Balkenhol", weiterhin gestanzt nummeriert "1164". Erschienen in der Griffelkunst-Edition, E 438, 2008. Hergestellt im Atelier für Kunstformung Ulrich Wolff, Karlsruhe.

Vgl.: Rüggeberg, Harald; Dobke, Dirk (Hrsg.): Griffelkunst. Verzeichnis der Editionen Band III. 2001-2010. Hamburg, 2011. S. 334f mit Abb.

Die Oberfläche partiell unscheinbar angeschmutzt. Die Plinthe mit Oxidationsspuren/Rost, insbesondere unterseitig. Prägeschrift dadurch zum Teil unleserlich.

H. 31 cm, Plinthe 10,2 x 15 cm. 2.400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

987   Stephan Balkenhol, Ohne Titel (Automobil). 2011.

Stephan Balkenhol 1957 Fritzlar

Antimon-Hartbleiguss. Hohl gearbeitete Automobilkarosse. Auf der Innenseite geprägt bezeichnet "griffelkunst", datiert und signiert "St. Balkenhol", weiterhin gestanzt nummeriert "509". Erschienen in der Griffelkunst-Edition, E 469, 2011. Hergestellt im Atelier für Kunstformung Ulrich Wolff, Karlsruhe.

Oberfläche sehr vereinzelt minimal angeschmutzt.

12,5 x 35 x 14 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

988   Jürgen von Woyski, Stehendes Paar. Anfang 1970er Jahre.

Jürgen von Woyski 1929 Stolp – 2000 Dresden
Ernst Sauer 1923 Dresden – 1988 Senftenberg

Keramik, weißer Scherben, rot überfangen, partiell blau, grün und weiß glasiert. Unsigniert.

Provenienz: Nachlaß des Künstlers Heinz-Karl Kummer (1920 Bernsdorf/Oberlausitz-1987 Lauchhammer).

Wir danken Sabine Mohrmann für freundliche Hinweise.

Li. Fußspitze des Mannes bestoßen, Standfläche der Füße mit winzigen Chips.

H. 33,5 cm, B. 12 cm, T. 8 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 989 Gustav Schmidt, Salome mit dem Haupt Johannes des Täufers. Mitte 20. Jh.
KatNr. 989 Gustav Schmidt, Salome mit dem Haupt Johannes des Täufers. Mitte 20. Jh.

989   Gustav Schmidt, Salome mit dem Haupt Johannes des Täufers. Mitte 20. Jh.

Gustav Schmidt 1888 Peine b. Hannover – 1972 Dresden

Terrakotta, roter Scherben, unglasiert. Auf der Unterseite signiert "G. Schmidt" und unleserlich bezeichnet.

Oberfläche leicht angeschmutzt. An den Haaren und am li. Fuß winzige Chips. Am Rücken Oberfläche leicht berieben.

H. 19,5 cm, L. 18 cm, T. 10 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
KatNr. 990 Johannes Makolies, Chamäleon. Neuzeitlich.
KatNr. 990 Johannes Makolies, Chamäleon. Neuzeitlich.

990   Johannes Makolies, Chamäleon. Neuzeitlich.

Johannes Makolies 1959 Dresden

Keramik, heller Scherben, grünlich-weiß, roséfarben und blaugrün glasiert. Auf dem Sockel monogrammiert "JM".

H. 11,5 cm, B. 12 cm, T. 8 cm. 180 €
KatNr. 991 Horst Kohlem, Stehende Figur. 1982.
KatNr. 991 Horst Kohlem, Stehende Figur. 1982.
KatNr. 991 Horst Kohlem, Stehende Figur. 1982.

991   Horst Kohlem, Stehende Figur. 1982.

Horst Kohlem 1947 Schleswig – lebt und arbeitet in Karlsruhe

Marmor, Bronze und Bleistift. Auf der Standfläche des Sockels in Faserstift signiert "Horst Kohlem" und datiert. An der Seitenfläche des Sockels nochmals signiert, jedoch nur fragmentarisch erhalten, und datiert.

Leichte Gebrauchsspuren und etwas fleckig. Partiell Klebemittel an Verbindungsstellen der Materialien sichtbar (werkimmanent). Unscheinbarer feiner Riss im Sockel hinten re. Drei Filzaufkleber auf der Sockel-Standfläche.

H. 60,7 cm, B.14,5 cm. 420 €
KatNr. 992 Lothar Beck, Verschlungene Formen. 1996.
KatNr. 992 Lothar Beck, Verschlungene Formen. 1996.

992   Lothar Beck, Verschlungene Formen. 1996.

Lothar Beck 1953 Herbsleben

Marmor, poliert. Auf quadratischem Sockel montiert. Dort ligiert geritzt monogrammiert "LB" und datiert.

Sockel leicht angeschmutzt, mit winzigen Abplatzungen.

H. 22,5 cm, Sockel 9 x 9,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

993   Lothar Sell, Großer stehender Frauenakt. 1976.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Terrakotta, heller Scherben, gräulich-weiß und ockerbraun glasiert. Verso auf dem halbrunden Sockel signiert "Sell" und datiert.

Es handelt sich bei der großen Figur insbesondere in Hinblick auf die Glasur um eine sehr seltene Arbeit, welche in der Anfangsphase der Übernahme des Lehrauftrags Sells für Keramik an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung Halle entstand. In dieser Zeit erarbeitete sich der Künstler das Medium selbst neu.

Wir danken Frau Gundula Sell, Meißen für freundliche Hinweise.

Ein großer Brandriss im hinteren Sockelbereich, kleinere im Bereich der Beine. Die Glasur partiell mit Krakelee, mehrere Glasurrisse und -unebenheiten, besonders im Bereich der re. Brust und des re. Oberarms sowie mehrer kleine Einschlüsse und Fehlstellen, aus dem Werkprozess stammend. Am re. Bein, verso im Schulter- und Hüftbereich sowie am Sockel Abplatzungen bzw. Bestoßungen.

H. 108 cm. 1.800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

994   Lothar Sell, Junges Bauernpaar. 1984.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Holz, geschnitzt, farbig gefasst, klar lackiert. Verso signiert "Sell" und datiert.

Oberfläche in den weißen Bereichen minimal gegilbt. Vereinzelte unscheinbare Krakeleebildungen. Lackierung am Kopf des Mannes leicht betrieben. Winzige Fehlstelle in der Farbschicht am re. Arm des Mannes.

H. 26 cm, B. 15 cm, T. 11 cm. 750 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1100 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

995   Lothar Sell, Sitzender Hund. Wohl 1980er Jahre.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Ton, roter Scherben, gräulich-weiß und blau glasiert. Am Boden geritzt signiert "Sell" sowie nummeriert "106/200".

Glasur mit minimaler Krakeleebildung.

H. 13,5 cm, B. 11 cm, T. 18 cm. 220 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 180 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

996   Lothar Sell, Eva (Sitzendes Mädchen). Wohl 1980er Jahre.

Lothar Sell 1939 Treuenbrietzen – 2009 Meißen

Ton, roter Scherben, unglasiert. Verso auf dem halbrunden Sockel mit dem Prägestempel "Sell" versehen. Am Boden geritzt nummeriert "161/200".

Oberfläche minimal angeschmutzt. Vereinzelte unscheinbare Brandrisse.

H. 14,5 cm, D. ca. 10 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 240 €
KatNr. 997 Zwei Kruzifixe und ein Christus in der Rast. Wohl 16. Jh./Spätes 18. Jh.
KatNr. 997 Zwei Kruzifixe und ein Christus in der Rast. Wohl 16. Jh./Spätes 18. Jh.

997   Zwei Kruzifixe und ein Christus in der Rast. Wohl 16. Jh./Spätes 18. Jh.

Kruzifix. Holz, geschnitzt, auf ein modernes vergoldetes Kreuz montiert. Christus im Dreinageltypus, Kopf nach re. geneigt, Augen geschlossen.
Christus in der Rast. Holz, geschnitzt und polychrom gefasst. Sitzender Christus mit aufgestütztem Kopf auf naturalistischem Sockel.
Kruzifix. Silber (geprüft), hohl gearbeitet, auf ein schlichtes Holzkreuz montiert. Christus im Viernageltypus, Kopf nach re. geneigt, Augen geschlossen.

Kruzifix (Holz): Dornenkrone und re. Fuß leicht bestoßen. Li. Hand mit kleinem Riss.
Christus in der Rast: Fassung erneuert, Fehlstellen an der Dornenkrone, Farbabplatzungen am Sockel.
Kruzifix (Silber): Klebstoffrückstände am Kreuz.

L. Christus 17,5 cm, L. Kreuz 22,5 cm/ H. 20,5 cm/ L. Christus 18 cm, L. Kreuz 27 cm. 150 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 998 Felix Georg Pfeifer, Hockender Pan. 1897.
KatNr. 998 Felix Georg Pfeifer, Hockender Pan. 1897.
KatNr. 998 Felix Georg Pfeifer, Hockender Pan. 1897.

998   Felix Georg Pfeifer, Hockender Pan. 1897.

Felix Georg Pfeifer 1871 Leipzig – 1945 ebenda

Gips, gegossen und gräulich gefasst. Am Sockel geritzt signiert und datiert "Felix Pfeifer fec 97". Hockender Satyr mit den Händen auf der linken Brust auf einem naturalistisch geformten Sockel mit Gräsern, Pflanzen und Pilzen.

Oberfläche angeschmutzt. Mehrere Bestoßungen, Fehlstellen (li. Ohr, Schwanz, Blattspitzen, Klauen) und Kratzspuren. Restaurierter Bruch am re. Unterarm, am Haaransatz und am re. Fuß.

H. 30 cm, B. 21 cm, T. 20 cm. 600 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 999 17 florale und ornamentale Dekore. Lehrmittelwerkstatt Gebrüder Weschke, Dresden. Um 1880.

999   17 florale und ornamentale Dekore. Lehrmittelwerkstatt Gebrüder Weschke, Dresden. Um 1880.

Gips, gegossen. Teilweise geritzt oder geprägt nummeriert. Jeweils mit einer Aufhängvorrichtung versehen.

Teilweise mit Bestoßungen, Fehlstellen und Kratzspuren. Große Platte mit gebrochener Ecke (vorhanden). Teilweise angeschmutzt und mit Stockfleckchen

Min. 21 x 16,5 cm, max. 40 x 31 cm. 180 €
Zuschlag 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

1000   Kjell Engman, Torso. Kjell Engmann Atelier für Kosta Boda, Schweden. Wohl um 2000.

Kjell Engman 1946 Stockholm

Farbloses, teils blasiges Glas, formgeblasen und mit grünen, gelben und roten Pulveraufschmelzungen. Zentral eingeschmolzenes Spiralband. Schauseitig mit dem Firmenetikett. Unterseits geritzt nummeriert und signiert "K EN AT 989012-300 Kosta Boda Kjell Engmann ATELIER".

Verso eine Abplatzung der Pulveraufschmelzungen (ca. 1 x 2 cm). Schauseitig oberes Drittel mit kurzen Kratzspuren.

H. 40,5 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ