home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 57
   Auktion 57
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 035


Bildende Kunst 19. Jh.

055 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 155


Slg. Sahrer von Sahr

170 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 284


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

300 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 955


Fotografie

956 - 969


Skulpturen

975 - 1000


Figürliches Porzellan

1010 - 1020


Porzellan / Keramik

1021 - 1041

1042 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1156


Glas

1170 - 1172


Schmuck

1180 - 1200

1201 - 1211


Silber

1215 - 1216


Zinn / Unedle Metalle

1220 - 1222


Asiatika

1230 - 1234


Uhren

1240 - 1246


Miscellaneen

1251 - 1260

1261 - 1271


Rahmen

1280 - 1286


Lampen

1291 - 1294


Mobiliar / Einrichtung

1300 - 1313


Teppiche

1320 - 1328





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 121 Adrian Ludwig Richter
KatNr. 121 Adrian Ludwig Richter
KatNr. 121 Adrian Ludwig Richter
KatNr. 121 Adrian Ludwig Richter

121   Adrian Ludwig Richter "Wohl dem, der ein tugendsam Weib hat". 1849.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda
Ludwig Nieper 1826 Braunschweig – 1906 Loschwitz

Bleistiftzeichnung, sparsam aquarelliert, auf glattem, leichten Karton. In der Ecke u.re. schwer lesbar signiert "L. Richter" und datiert (möglicherweise ausradiert?). Im Passepartout hinter Glas in profilierter, hell gefasster Holzleiste gerahmt.

Zeichnerische Vorlage zur gleichnamigen Radierung von 1850 für den vier Einzelblätter enthaltenen "Deutschen Volkskalender auf das Jahr 1850". WVZ Hoff/Budde 3161, radiert von Theodor Langner (1819 Leipzig-1985 Dresden).
Die vier Radierungen erschienen auch gesondert in Vorzugsdrucken unter dem Titel "Vier ausgeführte Radierungen nach Zeichnungen von Ludwig Richter"

Die Zeichnung weicht in verschiedenen Details von der Radierung ab, u.a. der Größe des Baums am re. Darstellungsrand, des sich umarmenden Kinderpaares u.li., dem Mädchen an der Wiege sowie der Einzäumung und der Gestaltung des Vordergrundes am u. Darstellungsrand.

Lichtrandig und insbesondere in den äußersten Randbereichen leicht angeschmutzt.

12,3 x 10,4 cm, Ra. 44,5 x 39,5 cm. 1.100 €
Zuschlag 1200 €
KatNr. 123 Edme Jean Ruhierre  und Charles Francois Levachez

123   Edme Jean Ruhierre und Charles Francois Levachez "Entrevue de Louis XIII et de Mademoiselle de la Fayette a l'Hotel-Dieu de Paris". Wohl 1. Viertel 19. Jh.

Edme Jean Ruhierre 1789 Paris – ?

Farbradierung à la poupée auf Bütten. In der Platte signiert "Gravé à l'Eau forte par E. Ruhierre" u.Mi., u.re. bezeichnet "Terminé en couleur par Levachez" sowie u.Mi. betitelt und ausführlich in Französisch bezeichnet. Im Passepartout hinter Glas in einer Biedermeier-Leiste gerahmt.

Blatt o. bis über die Einfassungslinie beschnitten und mit angesetztem Papierstreifen. Blatt leicht gewellt und etwas fleckig, Rand re. und li. mit je ein Reißzwecklöchlein, Rand u. angeschmutzt.

Bl. 37, 5 45,5 cm, Ra. 46,5 x 59,5 cm. 110 €
Zuschlag 90 €
KatNr. 124 Carl Ludwig Schmidt

124   Carl Ludwig Schmidt "Meißen in Sachsen mit dem Schloß". Um 1830.

Carl Ludwig Schmidt 19. Jh., tätig in Ruhla (?)

Gouache und Blei auf kräftigem Papier. Verso in Tinte betitelt, ausführlich bezeichnet und signiert "CarlLudwigSchmidt aus Ruhla". An den o. Ecken im Passepartout montiert. Hinter Glas in einer Berliner Leiste des 19. Jh. gerahmt.

Das Blatt entstand zwischen dem Abbruch des
Brückentors (1828) und der Abtragung des Schafstall auf dem zweiten Turmgeschoss (1842).

Etwas gewellt und knickspurig mit leichtem Farbabrieb. Kleiner Fleck in der Ecke o.li.

26,5 x 34 cm, Ra. 37 x 47,5 cm. 220 €
Zuschlag 180 €
KatNr. 130 Carl Spitzweg, Abendliche Buschlandschaft. Um 1875.
KatNr. 130 Carl Spitzweg, Abendliche Buschlandschaft. Um 1875.
KatNr. 130 Carl Spitzweg, Abendliche Buschlandschaft. Um 1875.
KatNr. 130 Carl Spitzweg, Abendliche Buschlandschaft. Um 1875.

130   Carl Spitzweg, Abendliche Buschlandschaft. Um 1875.

Carl Spitzweg 1808 München – 1885 ebenda

Öl auf Zigarrenkistenholz. Unsigniert. In einer goldfarbenen Stuckleiste mit schwarz gefasster Sichtleiste gerahmt. Verso auf der Rückwand des Rahmens sowie dem Rahmen mit einem maschinengeschriebenen Besitzervermerk von 1921: Dr. Fischbach, Hausarzt der Witwe von Jul. Jos. Maier, Konservator an der Hof- und Staatsbibliothek München und langjähriger Freund Carl Spitzwegs. Der Maler schenkte das Werk seinem Freund Maier.
Dr. Fischbach veräußerte diese Arbeit 1921 in der Galerie Neupert, Zürich.
Nicht im WVZ Wichmann; nicht im WVZ Ronnefahrt.

Provenienz: Sächsischer Privatbesitz, Nachlaß Peter Paul Gaedt (1867 Rostock-1948 Glauchau), Generaldirektor der Sächsischen Metallwarenfabrik August Wellner & Söhne.

Bei der hier vorliegenden kleinen Ölstudie handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um eine Vorarbeit für das Gemälde "Rastende Zigeuner" (WVZ Wichmann 1464).

Wir danken Herrn Detlef Rosenberger, Oberostendorf, für freundliche Hinweise.

Leichter Firnis- und Malschicht-Abrieb im Falzbereich. Firnis etwas gegilbt. Verso Holz am li. und re. Rand mit Flecken eines Bindemittels. Rahmen leicht berieben sowie vereinzelte kleine Fehlstellen der Fassung der Sichtleiste.

5,3 x 11,5 cm, Ra. 10 x 20 cm. 5.200 €
Zuschlag 4900 €
KatNr. 137 G. Tomassi, Blumenstillleben mit Früchten. Wohl Ende 19. Jh.
KatNr. 137 G. Tomassi, Blumenstillleben mit Früchten. Wohl Ende 19. Jh.
KatNr. 137 G. Tomassi, Blumenstillleben mit Früchten. Wohl Ende 19. Jh.

137   G. Tomassi, Blumenstillleben mit Früchten. Wohl Ende 19. Jh.

G. Tomassi 19. Jh.

Öl auf Leinwand, auf Spanplatte maroufliert. Signiert "G. Tomassi" u.re. In einer profilierten goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Firnis gegilbt. Größere, matte, unfachmännische Retuschen an Malschicht-Fehlstellen im Hintergrund li. Alterskrakelee. Mehrere feine längliche Kratzer, insbesondere u.re. Leinwand im Zuge der Marouflage entlang der Ränder geschnitten.

100,2 x 74 cm, Ra. 116,8 x 90,8 cm. 550 €
Zuschlag 450 €
KatNr. 138 B. Violet, Der Winkelriedbrunnen auf dem Marktplatz in Stans (Schweiz). Mitte 19. Jh.
KatNr. 138 B. Violet, Der Winkelriedbrunnen auf dem Marktplatz in Stans (Schweiz). Mitte 19. Jh.
KatNr. 138 B. Violet, Der Winkelriedbrunnen auf dem Marktplatz in Stans (Schweiz). Mitte 19. Jh.

138   B. Violet, Der Winkelriedbrunnen auf dem Marktplatz in Stans (Schweiz). Mitte 19. Jh.

B. Violet 19. Jh.

Öl auf Leinwand. Signiert "B. Violet" u.re. Verso auf o. Keilrahmenleiste in Blei schwach lesbar wohl von fremder Hand altbezeichnet "Arrnold [sic!] von Winkelried Brunnen in Stanz / Schweiz" sowie bezeichnet "B. Violet". Weiterhin eine verwaschene Bezeichnung in Feder. In einer historisierenden, profilierten, goldfarbenen Holzleiste gerahmt. Verso auf dem Rahmen ein Hersteller-Stempel.

Minimaler Abrieb der Malschicht und punktuelle Leinwand-Deformation im Falzbereich. Vereinzelte Retuschen an kleinen Malschicht-Fehlstellen im unteren Bildbereich sowie am Rand o.li.

45,8 x 36,8 cm, Ra. 60,2 x 51,2 cm. 360 €
Zuschlag 280 €
KatNr. 140 Weigel, Bildnis einer Dame, ein Erinnerungsbild haltend (Miniatur, Tondo). Wohl 1. H. 19. Jh.
KatNr. 140 Weigel, Bildnis einer Dame, ein Erinnerungsbild haltend (Miniatur, Tondo). Wohl 1. H. 19. Jh.
KatNr. 140 Weigel, Bildnis einer Dame, ein Erinnerungsbild haltend (Miniatur, Tondo). Wohl 1. H. 19. Jh.

140   Weigel, Bildnis einer Dame, ein Erinnerungsbild haltend (Miniatur, Tondo). Wohl 1. H. 19. Jh.

Gouache auf Elfenbein. Signiert "Weigel" am Rand u.re. Verso auf dem Rahmen o.li. auf einem alten Sammleretikett bezeichnet "K[öni]gin v. Danemark [sic!]" und nummeriert "C(?) 463 667". Hinter Glas in einem ebonisierten, profilierten Rahmen mit runder, metallener Einfassung.

Minimaler Malschicht-Abrieb entlang der Bildkanten. Verso fleckig. Einriss im Elfenbein o.li.

Durchmesser 7,9 cm, Ra. 14,5 x 15,5 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ