home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 58
   Auktion 58
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 037


Bildende Kunst 19. Jh.

050 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 109


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

126 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 777


Fotografie

781 - 785


Skulpturen

795 - 816


Figürliches Porzellan

820 - 842


Porzellan / Keramik

844 - 860

861 - 880

881 - 897


Steinzeug

900 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 973


Glas

980 - 1000

1001 - 1023


Studioglas

1024 - 1040

1041 - 1055


Schmuck

1060 - 1070


Silber

1080 - 1100

1101 - 1115


Zinn / Unedle Metalle

1120 - 1140

1141 - 1149


Asiatika

1156 - 1180

1181 - 1203


Miscellaneen

1204 - 1204


Uhren

1210 - 1214


Rahmen

1230 - 1240

1241 - 1265


Lampen

1275 - 1277


Mobiliar / Einrichtung

1278 - 1300


Teppiche

1310 - 1320

1321 - 1326





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 221 Erich Fraaß, Schnitter. Wohl 1940er Jahre.

221   Erich Fraaß, Schnitter. Wohl 1940er Jahre.

Erich Fraaß 1893 Glauchau – 1974 Dresden

Farblithografie auf chamoisfarbenen "Holland"-Papier. Im Stein ligiert monogrammiert "EF" u.re. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "E. Fraaß". Hinter Glas gerahmt.

Abgebildet in: Heinz, Hellmuth: Erich Fraaß. Das Grafische Werk. Ausstellung zu seinem 60. Geburtstag, Freital 1953, S. 6.

Knickspurig. Papier gebräunt, vor allem am Bildrand o. und u. Blattrand o. mit Randläsionen und kleinen Einrissen außerhalb der Darstellung.

St. 49,5 x 40,5 cm, Bl. 64 x 47,8 cm, Ra. 53 x 64 cm. 250 €
Zuschlag 220 €
KatNr. 222 Philipp Franck
KatNr. 222 Philipp Franck

222   Philipp Franck "Licht und Schatten - Wochenschrift" (Badende Buben) /Bauer am Ochsenpflug (im Taunus). 1. Viertel 20. Jh.

Philipp Franck 1860 Frankfurt a.M. – 1944 Berlin-Wannsee
Peter von Halm 1854 Frankfurt am Main – 1923 München

Lithografie und Radierung. Lithografie im Stein u.li. in Kapitälchen signiert "Philipp Franck" und o.Mi. typografisch bezeichnet "Licht und Schatten. Wochenzeitschrift für Schwarzweisskunst und Dichtung", "No. 1 Herausgegeben von Hanns von Gumppenberg, Jahrgang 1", darunter "Philipp Franck (Berlin): Badende Buben". Verso mit der Lithografie "Netzflicker" von Peter Halm. Radierung unsigniert. Verso von fremder Hand in Blei künstlerbezeichnet.

Knick- und fingerspurig. Zeitschrift mit horizontalem Mittelfalz. Radierung umlaufend mit Randläsionen sowie mehrfach Wasserflecken am li. Rand.

36 x 28 cm bzw. Pl. 31,5 x 37,6 cm, Bl. 38,8 x 53,5 cm. 150 €
KatNr. 223 Bernhard Franke, Die Schlittenfahrt (Dame mit Pelzmuff). 1977.

223   Bernhard Franke, Die Schlittenfahrt (Dame mit Pelzmuff). 1977.

Bernhard Franke 1922 Bitterfeld – 2004 Augustfehn

Öl auf Hartfaser. Signiert u.li. "Franke" und datiert.

Ecke o.re. gestaucht, umlaufend unscheinbare Randläsionen. Druckspuren im Falzbereich. Malschicht leicht angeschmutzt und mit einzelnen Farbspuren. Pentimenti erkennbar. Verso Farbspuren und Papierrückstände.

89 x 67 cm. 180 €
KatNr. 224 Walter Friederici
KatNr. 224 Walter Friederici
KatNr. 224 Walter Friederici

224   Walter Friederici "Dinglingerbrunnen" (Dresden). 1924.

Walter Friederici 1874 Chemnitz – 1943 Dresden

Öl auf Malpappe, auf Hartfaser montiert. Signiert "Friederici", datiert und betitelt u.re. Verso Hartfaser mit vollflächigem, grauen Anstrich. In einem goldfarbenen, historisierenden Stuckrahmen im Rokoko-Stil gerahmt.

Bildträger leicht gewölbt. Minimale Randläsionen, Retuschen und vereinzelte Reißzwecklöchlein im Falzbereich. Matte Stelle im Firnis Mi.re.

Malpappe 69,5 x 56,6 cm, Hartfaser 70,5 x 57,4 cm, Ra. 80,5 x 67,5 cm. 750 €
Zuschlag 600 €
KatNr. 225 Max Frohberg, Zwinger-Balustrade. 1. Viertel 20. Jh.

225   Max Frohberg, Zwinger-Balustrade. 1. Viertel 20. Jh.

Max Frohberg 1883 – 1949 Dresden

Kohlestiftzeichnung und Bleistift auf Papier. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Max Frohberg". Hinter Glas gerahmt.

Stockfleckig und gegilbt.

Darst. 43 x 31,5 cm, Bl. 60 x 44,5 cm, Ra. 62 x 46,5 cm. 170 €
KatNr. 226 Fritz Fröhlich, Wasserspiegelungen (Flussufer). 1970er/1980er Jahre.
KatNr. 226 Fritz Fröhlich, Wasserspiegelungen (Flussufer). 1970er/1980er Jahre.
KatNr. 226 Fritz Fröhlich, Wasserspiegelungen (Flussufer). 1970er/1980er Jahre.

226   Fritz Fröhlich, Wasserspiegelungen (Flussufer). 1970er/1980er Jahre.

Fritz Fröhlich 1928 Zeitz – 2004 Leipzig

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "Fröhlich". In breiter, profilierter, schwarz gefasster Holzleiste gerahmt. Verso auf dem Keilrahmen künstlerbezeichnet.

Oberfläche leicht angeschmutzt.

66 x 84 cm, Ra. 82,5 x 100 cm. 800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 227 Angela Frübing

227   Angela Frübing "Weite Feldlandschaft". 1997.

Angela Frübing 1955 Dresden

Aquarell auf festem Papier. Signiert in Blei "A. Frübing" und datiert u.re. Verso nochmals in Blei signiert, datiert und betitelt u.re. Auf Untersatzkarton klebemontiert.

Technikbedingt minimal wellig, verso leicht farbspurig.

17 x 23,9 cm, Untersatz 40 x 50 cm. 80 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 228 Felix Funk, Hinterhof in Wilsdruff (bei Dresden). 1937.
KatNr. 228 Felix Funk, Hinterhof in Wilsdruff (bei Dresden). 1937.

228   Felix Funk, Hinterhof in Wilsdruff (bei Dresden). 1937.

Felix Funk 1905 Wilsdruff – 1976 Dresden

Grafitzeichnung auf gelblichem Papier. In Blei u.re. signiert "F. Funk" und datiert sowie ortsbezeichnet "Wilsdruff". Verso mit der Skizze eines Damenaktes in Rötelstift. Im Passepartout montiert.

Lichttrandig sowie technikbedingt etwas fingerspurig. Unterer Blattrand ungerade geschnitten und u. Ecken mit Reißzwecklöchlein.

26,7 x 23,4 cm, Psp. 46 x 36 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 229 Harald Gallasch, Selbstbildnis. 1970/1971.

229   Harald Gallasch, Selbstbildnis. 1970/1971.

Harald Gallasch 1949 Dresden

Öl auf Hartfaser. Monogrammiert "HG" u.li. Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet und datiert o.Mi.

Obere Ecken mit je einem Löchlein. Vereinzelte schwarze Farbfleckchen und Wischspuren (atelierspurig). Pastositäten unscheinbar gepresst. Malschicht mit vereinzelten, minimalen Kratzern.

49,7 x 47,6 cm. 300 €
KatNr. 230 Harald Gallasch, Ohne Titel. 1980.
KatNr. 230 Harald Gallasch, Ohne Titel. 1980.
KatNr. 230 Harald Gallasch, Ohne Titel. 1980.

230   Harald Gallasch, Ohne Titel. 1980.

Harald Gallasch 1949 Dresden

Schreibmaschinenzeichnung auf Papier. In Schreibmaschine u.re. signiert "Gallasch" und datiert. Rückwand mit Klebe-Etikett des vormaligen Besitzers, dort beziffert. Hinter Glas in schmaler, weißer Holzleiste gerahmt.

29,5 x 21 cm, Ra. 42 x 32,3 cm. 180 €
Zuschlag 260 €
KatNr. 231 Thorsten Gebbert

231   Thorsten Gebbert "Laubegaster Ufer" (Dresden). 2018.

Thorsten Gebbert 1960 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf schwarzem "Canson"-Karton. In der Darstellung u.re. signiert "T.Gebbert" und datiert. Im Passepartout montiert und hinter Glas im Aluminium-Wechselrahmen gerahmt.

42 x 60,5 cm, Ra. 62 x 81 cm. 420 €
KatNr. 232 Thorsten Gebbert

232   Thorsten Gebbert "Später Nachmittag an der Elbe" (Maria am Wasser). 2018.

Thorsten Gebbert 1960 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf schwarzem "Canson"-Karton. In der Darstellung u.re. signiert "T.Gebbert" und datiert. Hinter Glas in weißer Holzleiste gerahmt.

18 x 61 cm, Ra. 28 x 73 cm. 250 €
KatNr. 233 Helmut Gebhardt

233   Helmut Gebhardt "Stilleben". 1964.

Helmut Gebhardt 1926 Dresden – 1989 ebenda

Farblinolschnitt. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Helmut Gebhardt" und datiert sowie li. betitelt, technikbezeichnet, nummeriert "23" und mit einer Widmung des Künstlers versehen.

Minimal knickspurig. O. Ecke li. mit Farbflecken aus dem Druckprozess.

Pl. 38,5 x 46 cm, Bl. 50 x 58,5 cm. 250 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 240 €
KatNr. 234 Margarete Geibel, Drei Kinder auf einer verschneiten Straße in Weimar. Um 1910.

234   Margarete Geibel, Drei Kinder auf einer verschneiten Straße in Weimar. Um 1910.

Margarete Geibel 1876 Weimar – 1955 ebenda

Farbholzschnitt auf Japan. Innerhalb der Darstellung in Blei signiert "MGeibel" u.li. An den o. Ecken auf Untersatzpapier montiert, dort in Blei noch mal signiert "M. Geibel" sowie ortsbezeichnet "Weimar" u.li und technikbezeichnet re.

Blatt stockfleckig und bis zur Darstellung geschnitten. Untersatzpapier mit Wasserfleck am re. Ecke u.

Bl. 15 x 20 cm, Psp. 23,2 x 27,3 cm. 150 €
Zuschlag 420 €
KatNr. 235 Georg Gelbke, Zwei weibliche Akte. 1914/1915.
KatNr. 235 Georg Gelbke, Zwei weibliche Akte. 1914/1915.

235   Georg Gelbke, Zwei weibliche Akte. 1914/1915.

Georg Gelbke 1882 Rochlitz – 1947 Dresden

Radierungen. Jeweils in der Platte u.re. monogrammiert "G.G." und datiert. Unterhalb der Darstellung in Blei bezeichnet und jeweils re. signiert "GGelbke. 14" und "GGelbke. 15". In der u.re. Blattecke nummeriert.
WVZ Albert S.11.

Leicht angeschmutzt und knickspurig in den Rand- sowie Eckbereichen.

Pl. min. 20 x 22 cm, max. 20 x 23,8 cm, Bl. min. 26,3 x 30,3 cm, max. 32,5 x 40,4 cm.. 120 €
KatNr. 236 Georg Gelbke, Selbstbildnis nach links. Um 1919.

236   Georg Gelbke, Selbstbildnis nach links. Um 1919.

Georg Gelbke 1882 Rochlitz – 1947 Dresden

Lithografie in Braun auf "J. W. Zanders" -Bütten. Im Stein monogrammiert "GG". Unsigniert. Erschienen in "Georg Gelbke Verzeichnis seiner Radierungen u. Steinzeichnungen…", Prof. Dr. H. W. Singer, Emil Richter Verlag, Dresden, 1919. Im Passepartout montiert.

Re. Blattrand leicht wellig.

St. 20 x 14 cm, Bl. 28 x 21 cm, Psp. 35 x 25 cm. 80 €
KatNr. 237 Georg Gelbke, Fischerhäuser in Nida, Kurische Nehrung (?). Um 1935.
KatNr. 237 Georg Gelbke, Fischerhäuser in Nida, Kurische Nehrung (?). Um 1935.
KatNr. 237 Georg Gelbke, Fischerhäuser in Nida, Kurische Nehrung (?). Um 1935.

237   Georg Gelbke, Fischerhäuser in Nida, Kurische Nehrung (?). Um 1935.

Georg Gelbke 1882 Rochlitz – 1947 Dresden

Aquarell auf "Fabriano"-Bütten. U.re. signiert "G. Gelbke". An den oberen Ecken im Passepartout montiert und hinter Glas in profilierter, verschieden farbig gefasster Holzleiste gerahmt. Auf der Rückwand mit Etikett versehen, dort betitelt "Fischerhäuser" und datiert.

Verso Ecken mit Kleberesten älterer Montierung.

19,2 x 27,2 cm, BA. 18,7 x 26,6 cm, Psp. 34,3 x 42,3 cm, Ra. 40 x 48 cm. 500 €
KatNr. 238 Dieter Gerbeth
KatNr. 238 Dieter Gerbeth
KatNr. 238 Dieter Gerbeth
KatNr. 238 Dieter Gerbeth

238   Dieter Gerbeth "Dächer 4" / "Belvedere auf dem Klausberg". 1980er Jahre.

Dieter Gerbeth 1931 Leipzig

Lithografie / Farblithografie auf Bütten. Jeweils unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Dieter Gerberth" und nummeriert "12/13" und "1/11" li. Eine Arbeit betitelt. Im Passepartout.

Als Beigabe zwei Ausstellungskataloge: Dieter GERBETH, In der kleinen Galerie, 1977 und Hildegard GERBETH, In der kleinen Galerie, 1983.

Provenienz: Sammlung Reiner Uhlmann, Potsdam.

Reiner Jens Uhlmann (1943 Aschersleben - 2015 Potsdam). Bis 1972 Studium Lehramt für Kunsterziehung und Geschichte in Greifswald. Ab 1972 Arbeit auf Schloss Sanssouci in Potsdam. Bis 2008 Kastellan der Orangerie und Neuen Kammern.

Eine Arbeit leicht finger- und knickspurig.

Min. St. 14,6 x 19 cm, Bl. 25,5 x 35,3 cm, Psp. 39 x 53. Max. St. 27 x 36 cm, Bl. 36 x 47,5 cm. 60 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 50 €
KatNr. 239 Erich Gerlach Kind mit Rassel/
KatNr. 239 Erich Gerlach Kind mit Rassel/
KatNr. 239 Erich Gerlach Kind mit Rassel/

239   Erich Gerlach Kind mit Rassel/"Also friß"/Kind mit Türklinke. 1989/1990.

Erich Gerlach 1909 Dresden – 1999 ebenda

Linolschnitte. Jeweils in Blei bzw. Kugelschreiber signiert "Erich Gerlach" und datiert. Im Passepartout montiert und hinter Glas in schwarzer Leiste gerahmt.

Leicht gegilbt.

Stk. min. 24 x 14,5 cm, max. 26 x 17 cm, Ra. min. 38 x 26,8 cm, max. 42,5 x 32 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 240 Erich Gerlach

240   Erich Gerlach "Eulenspiegelei". 1991.

Erich Gerlach 1909 Dresden – 1999 ebenda

Mischtechnik. (Farbstift, schwarzer Tusche, Kugelschreiber und Deckfarbe) auf strukturiertem Papier. O.re. bezeichnet "Kunstmarkt", u.re. "der Quatsch wird immer quätscher bis er quietscht". Verso in Blei und Kugelschreiber signiert "E. Gerlach", betitelt, ausführlich datiert "12.1.91" sowie bezeichnet "im Anschluß an die Eröffnung der Gustavo-Ausstellung" und beziffert "Verzeichnis A/91/14". Umlaufend vom Künstler in schwarzer Papierleiste auf Untersatz montiert.

Bildträger leicht angeschmutzt und Papierleiste mit Klebespuren.

29 x 24,8 cm, Unters. 43 x 30 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 250 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ