home
       

ONLINE-CATALOGUE

AUCTION 54 Fine Art & Antiques
   Auction 54
  Highlights

Sorted by   CATEGORIES
Sorted by   ARTISTS

 all lots
 aftersale only
 results only

Paintings 16th-19th ct.

001 - 021

022 - 036


Paintings 20th-21st cent.

040 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 150


Graphic works, 16th-18th ct.

160 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 229


Graphic works, 19th ct.

241 - 261

262 - 280

281 - 303


Graphic works 20th-21st cent.

310 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 836


Photography

840 - 856


Sculptures

860 - 883


Porcelain figures

900 - 920

921 - 926


Porcelain, Ceramics

927 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 990


Glass

1000 - 1020

1021 - 1036


Jewellery

1040 - 1060

1061 - 1073


Silver

1080 - 1093


coll. Celle castle

1100 - 1120

1121 - 1130


Tin / Metals

1140 - 1143


Clocks, Watches

1150 - 1152


Miscellaneous

1160 - 1166


Asian Art

1170 - 1180

1181 - 1195


Frames

1200 - 1207


Lamps

1210 - 1219


Furniture, Fittings

1225 - 1233


Rugs, Carpets

1240 - 1249





SEARCH Suche
SALE
 <<<      >>>
KatNr. 262 Charles Hoguet (zugeschr.), Küstenstück mit Booten. Mid 19th cent.

262   Charles Hoguet (zugeschr.), Küstenstück mit Booten. Mid 19th cent.

Charles Hoguet 1821 Berlin – 1870 Berlin

Etching auf China, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt. Unsigniert. Verso von fremder Hand bezeichnet "Einziger Radierversuch des Künstlers".

Provenienz: Sammlung Familie Sahrer von Sahr, Schloß Dahlen.

Kupferdruckkarton stockfleckig.

Pl. 11,1 x 17,4 cm, Bl. 17,8 x 24,5 cm. 150 €
sold at 120 €
KatNr. 263 Italienischer Künstler
KatNr. 263 Italienischer Künstler
KatNr. 263 Italienischer Künstler

263   Italienischer Künstler "Lago Maggiore" (Panoramaansicht). Mid 19th cent.

 Italienischer Künstler 19. Jahrhundert

Lithograph, altgouachiert, partiell eiweißgehöht. Unsigniert. Unterhalb der Darstellung Mi. in schabloniert betitelt. Verso u.li. mit dem Verleger-Stempel "GENEVRESI VIA RASTRELLI N. 4 MILANO". Verlegt bei Genevresi e Vallenzasca. Hinter Glas in schwarzer, profilierter Holzleiste gerahmt.

Insgesamt wellig. Bildpartien partiell mit leicht glänzendem Überzug versehen. Verso stockfleckig und umlaufend mit Resten alter Montierung. Rahmen mit Bestoßungen und Fehlstellen.

Bl. 39,8 x 105 cm, Ra. 46,5 x 112,5 cm. 220 €
sold at 440 €
KatNr. 264 Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus
KatNr. 264 Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus
KatNr. 264 Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus
KatNr. 264 Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus
KatNr. 264 Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus
KatNr. 264 Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus
KatNr. 264 Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus
KatNr. 264 Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus
KatNr. 264 Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus

264   Johann Christian Klengel, Neun Blätter aus "Zeichenschule I. Teil". 1800- 1801.

Johann Christian Klengel 1751 Kesselsdorf b. Dresden – 1824 Dresden

Etching auf kräftigem Bütten. Jeweils in der Platte signiert "Klengel f.", fünf Blätter datiert "1800", zwei Blätter datiert "1801".
WVZ Fröhlich G394 ff.

Provenienz: Sammlung Familie Sahrer von Sahr, Schloß Dahlen.

Etwas angeschmutzt und stockfleckig, Randbereiche knickspurig, gebräunt und stärker angeschmutzt.

Pl. 23,7 x 38,7 cm, Bl. 35 x 52 cm. 220 €
sold at 480 €
KatNr. 265 Johann Christian Klengel, Parklandschaft mit alter Eiche. Early 19th cent.
KatNr. 265 Johann Christian Klengel, Parklandschaft mit alter Eiche. Early 19th cent.
KatNr. 265 Johann Christian Klengel, Parklandschaft mit alter Eiche. Early 19th cent.

265   Johann Christian Klengel, Parklandschaft mit alter Eiche. Early 19th cent.

Johann Christian Klengel 1751 Kesselsdorf b. Dresden – 1824 Dresden

Crayon drawing in Rot auf bräunlichem Papier mit Wasserzeichen "Le Grand Empereur et Roi Napoleon". Unterhalb der Darstellung wohl von fremder Hand in Blei bezeichnet "J. Ch. Klengel". Verso nochmals bezeichnet und mit verschiedenen Annotationen sowie mit Sammlungsstempel "M" und Bienenstock im Oval (Lugt 2732, nicht identifiziert). Im Passepartout montiert.
Nicht im WVZ Fröhlich. Vgl. WVZ Fröhlich Z 643, Z 664.

Wir danken Frau Dr. Anke Fröhlich-Schauseil, Dresden, für freundliche Hinweise.

Blatt gebräunt, minimal fleckig und lichtrandig. Vereinzelte oberflächliche Kratzspuren. Winzige Reißzwecklöchlein in den Ecken. Mittige, senkrecht verlaufende Knickspur, geglättet. Langer wagerechter Schnitt (22 cm) am o. Rand, hinterlegt. Verso umlaufende Montierungsreste.

20 x 31,5 cm, Psp. 39 x 52,5 cm. 300 €
sold at 280 €
KatNr. 267 Hermann Kraemer, Landschaft mit Burg. 19th cent.

267   Hermann Kraemer, Landschaft mit Burg. 19th cent.

Hermann Kraemer 1813 – 1896

Watercolour auf festem Karton. Signiert "H. Kraemer" u.re. Fest in Passepartout montiert und hinter Glas im profilierten, schwarzen Rahmen mit floralem Stuckdekor.

Minimal gebräunt. Rahmen etwas bestoßen.

29 x 22,5 cm, Ra. 42 x 35 cm. 150 €
KatNr. 268 Hermann Kraemer, Landschaft mit Kirche. 19th cent.
KatNr. 268 Hermann Kraemer, Landschaft mit Kirche. 19th cent.
KatNr. 268 Hermann Kraemer, Landschaft mit Kirche. 19th cent.

268   Hermann Kraemer, Landschaft mit Kirche. 19th cent.

Hermann Kraemer 1813 – 1896

Watercolour auf festem Karton. Signiert "H. Kraemer" u.re. Fest in Passepartout montiert und hinter Glas im profilierten, schwarzen Rahmen mit floralem Stuckdekor.

Kleine bräunliche Flecken o.Mi.

29 x 22,5 cm, Ra. 42 x 35 cm. 150 €
KatNr. 269 Moritz Ernst Krantz

269   Moritz Ernst Krantz "Die Johanneskirche in Dresden". Um 1859.

Moritz Ernst Krantz 1812 Dresden – 1869 ebenda

Lithograph mit Tonplatte auf leichtem Karton. Unterhalb der Darstellung ausführlich bezeichnet und betitelt. Gedruckt von J. Braunsdorf, verlegt von Moritz Krantz.

Provenienz: Sammlung Familie Sahrer von Sahr, Schloß Dahlen.

Die Johanniskirche (Pirnaische Vorstadt) wurde im 16. Jh. als Holzbau errichtet, ab 1650 wurde sie von den böhmischen Exulanten genutzt. Ende des 18. Jh. erfolgte ein Neubau in Sandstein. Friedhof und Kirche wurden im Zuge von Straßenbauten bis 1861 säkularisiert und abgerissen.

Gebräunt, stockfleckig und angeschmutzt. Etwas knickspurig. Ränder mit Einrissen.

Darst. 32,5 x 37,5 cm, Bl. 50 x 65 cm. 100 €
KatNr. 270 Heinrich Kruspe, Der Thüringer Bahnhof in Leipzig. 2nd half 19th cent.

270   Heinrich Kruspe, Der Thüringer Bahnhof in Leipzig. 2nd half 19th cent.

Heinrich Kruspe 1821 Erfurt – 1893 Erfurt

Gouache über fein ausgeführter, rötlicher und schwarzer Feder- sowie Bleistiftzeichnung auf Papier. Unsigniert. Auf Untersatzkarton vollflächig klebemontiert. Eingefasst von einem grauen Papier mit zierender, schwarzer und goldfarbener Rahmungszeichnung, welches ebenfalls vollflächig auf den Untersatz klebemontiert ist.

Blatt mit vereinzelten bräunlichen Stockflecken im Himmel. Verso Untersatz etwas stockfleckig, minimal knickspurig sowie mit Papierresten alter Montierung.

Max. 19,2 x 30,7 cm, Untersatz 34,3 x 47,8 cm. 300 €
KatNr. 271 Heinrich Kruspe, Der Thüringer Bahnhof in Gera. 2nd half 19th cent.

271   Heinrich Kruspe, Der Thüringer Bahnhof in Gera. 2nd half 19th cent.

Heinrich Kruspe 1821 Erfurt – 1893 Erfurt

Watercolour über fein ausgeführter, rötlicher und schwarzer Feder- sowie Bleistiftzeichnung auf Papier. Signiert in Tusche "Kruspe" u.re. Auf Untersatzkarton vollflächig klebemontiert. Eingefasst von einem grauen Papier mit linearer, schwarzer und goldfarbener Rahmungszeichnung, welches ebenfalls vollflächig auf den Untersatz klebemontiert ist. Hinter Glas in einer schmalen, profilierten, silber-goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Geringfügige Stockflecken, ein auffallender im Himmel o.re. Vereinzelte dunkle Fasern im Papier, diese werkimmanent. Verso mit Staubablagerungen und Papierresten alter Montierung.

Bl. 21,2 x 30 cm, Untersatz 34,7 x 47,4 cm, Ra. 37 x 50 cm. 180 €
KatNr. 272 Emily Lengnick, Christmarkt auf dem Dresdner Altmarkt, im Hintergrund das Eberstein-Haus. Late 19th cent.

272   Emily Lengnick, Christmarkt auf dem Dresdner Altmarkt, im Hintergrund das Eberstein-Haus. Late 19th cent.

Emily Lengnick 1856 Dresden – letzte Erw. vor 1929

Watercolour und Bleistiftzeichnung auf festem Papier, auf Untersatzkarton klebemontiert. Signiert "E. Lengnick" u.li, u.re. bezeichnet "Christmarkt Altmarkt". Verso auf dem Karton in Tinte ausführlich bezeichnet.

Untersatz leicht angeschmutzt und minimal fleckig.

18 x 11,5 cm, Unters. 25,1 x 18 cm. 180 €
sold at 150 €
KatNr. 273 Gustave Levy

273   Gustave Levy "La Vierge Aux Candélabres". 2nd half 19th cent.

Gustave Levy 1819 Toul – 1894 Paris

Copper engraving auf Karton nach einem Gemälde von Raffael. Unterhalb der Darstellung typografisch bezeichnet li. "RAPHAEL PINXT.", re. "GUSTAVE LÉVY SCULPT." sowie ausführlich verlagsbezeichnet.

Fingerspurig und leicht stockfleckig, besonders verso. Zwei Wurmlöcher (außerhalb der Darstellung am o. Rand und re.). Am o. Rand Reste einer alten Montierung.

Pl. 43,5 x 31,3 cm, Bl. 46,7 x 36,9 cm. 30 €
sold at 20 €
KatNr. 274 Adolph Heinrich Lier (zugeschr.), Fischerhütten am Chiemsee. 3th quarter 19th cent.

274   Adolph Heinrich Lier (zugeschr.), Fischerhütten am Chiemsee. 3th quarter 19th cent.

Adolph Heinrich Lier 1826 Herrnhut – 1882 Vahrn (Brixen)

Pencil drawing auf kräftigem Papier. Unsigniert. Verso von fremder Hand in Feder bezeichnet. Im Passepartout hinter Glas in einer profilierten schwarzen Holzleiste gerahmt. Auf der Rückwand mehrfach künstlerbezeichnet.

Blatt gebräunt und deutlich stockfleckig. Ränder angeschmutzt.

24 x 33,8 cm, Ra. 41 x 51 cm. 220 €
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay
KatNr. 275 Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay

275   Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay "Erinnerungsblätter an Gastein". Mid 19th cent.

Emil Ludwig Löhr 1809 Berlin – 1876 München

Lithograph in colours auf leichtem Karton nach Zeichnungen von Emil Ludwig Löhr und Carl Ludwig Libay. Jeweils unterhalb der Darstellung ausführlich bezeichnet und betitelt. Gedruckt bei J. Rauh, erschienen bei Löhr & Libay in Wien. Je vier Blätter in einem bräunlichem, gefalzten Doppelbogen mit deutscher und französischer Bezeichnung. Dritte Folge "Spezielle Ansichten" I. und II. Heft.

Blätter leicht randgebräunt und vereinzelt fleckig und stockfleckig. Umschläge knickspurig und mit kleinen Einrissen.

Darst. je 17,5 x 23,3 cm, Bl. je. 35 x 53,5 cm, Umschlag je 36,7 x 55,2 cm. 360 €
KatNr. 276 Monogrammist G.M.M., Weite Flusslandschaft mit Burgruine und Siedlung in der Ferne. Mid 19th cent.

276   Monogrammist G.M.M., Weite Flusslandschaft mit Burgruine und Siedlung in der Ferne. Mid 19th cent.

G. M. 19. Jh.

Pencil drawing auf gelblichem Papier. Monogrammiert "G M." u.re.

Minimal knickspurig, leicht stockfleckig. Verso Montierungsreste.

23,8 x 36,5 cm. 350 €
KatNr. 277 Monogrammist R.M.M. (wohl Dresdner Zeichner)

277   Monogrammist R.M.M. (wohl Dresdner Zeichner) "Katholischer Kirchhof. Friedrichstadt". 1895.

R. M. 19. Jh.

Pencil drawing mit Federzeichnung in Tusche auf hellgrauem, glatten Papier. In Blei monogrammiert "R.M. [R.H.?]", datiert und betitelt. Hinter Glas in einer Kirschbaum-Biedermeierleiste gerahmt.

Blatt vereinzelt etwas fleckig, o.li. mit Knickspur, verso angeschmutzt.

20,8 x 26,2 cm, Ra. 28,5 x 33 cm. 80 €
sold at 60 €
KatNr. 279 Raphael Morghen (nach)

279   Raphael Morghen (nach) "Philosophia". 19th cent.

Raphael Morghen 1758 Neapel – 1833 Florenz

Copper engraving auf China, auf Kupferdruckkarton aufgewalzt nach dem Gemälde Raffaels von der Gewölbedecke der Stanza della Segnatura in Rom. In der Platte u.Mi. betitelt, unterhalb der Darstellung mehrfach verlagsbezeichnet.

Leicht angeschmutzt und stockfleckig, ein Fleck in der Ecke o.re.

Darst. 45,7 x 41,2 cm, Bl. 57,3 x 46 cm, Unters. 61 x 48 cm. 80 €
KatNr. 280 Eduard Heinrich Müller (zugeschr.), Dresden - Ansicht des Vierten Belvedere. Um 1850.

280   Eduard Heinrich Müller (zugeschr.), Dresden - Ansicht des Vierten Belvedere. Um 1850.

Eduard Heinrich Müller 1823 Poltawa – 1853 Dresden

Lithograph, koloriert und partiell eiweißgehöht. Unsigniert. Vollflächig auf Untersatzpapier montiert. Im Passepartout hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.

Wir danken Herrn Jürgen Weidensdörfer, Dresden, für freundliche Hinweise.

Bis an die Darstellung geschnitten. Untersatz angeschmutzt.

Bl. 11 x 17 cm, Ra. 32,5 x 36,5 cm. 100 €
sold at 200 €
GO TO THE TOP  <<<      >>>


Prices shown are estimate prices. The majority of the lots is taxed according to "Differenzbesteuerung", so there is no V.A.T. on the item itself.

* Item of artist registered with the VG Bildkunst, upon which a droit-de-suite fee will be raised, are marked as "Droit-de-suite of 2,5 % applies"". (conditions of sale paragr. 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG |  IMPRESSUM