home
       

ONLINE-CATALOGUE

AUCTION 54
   BACK TO AUCTION 54

Sorted by   CATEGORIES
Sorted by   ARTISTS

486 Datensätze

Acier, Michel Victor

Adam, Rudolf Bernhard

Adler-Krafft, Maria

Ahnert, Artur

Ahnert, Elisabeth

Bach, Michael

Bachmann, Minna

Baellieur d.Ä., Cornelis de

Balet, Jan

Bantzer, Carl

Baring, Eugen Albert William

Bas, Jacques Philippe Le

Bässler, Wilhelm

Baumgartner, Fritz

Beauvarlet, Jaques Firmin

Beck, Lothar

Beckert, Fritz

Behrendt, Falko

Bella, Stefano della

Benazech, Peter Paul

Berlit, Rüdiger

Berndt, Siegfried

Beutner, Johannes

Biese, Karl

Birnstengel, Richard

Blaeu, Johannes Willemszoon

Bley, Fredo

Boethius, Christian Friedrich

Bofinger, Manfred

Böhm-Helma, E.

Böhmer, Gunter

Bormans, A.

Börner, Emil Paul

Böttcher, Joachim

Bowien, Erwin Johannes

Brass, Hans

Bräunling, Gottfried

Brebiette, Pierre

Brendel, Michael

Buchholz, Karl

Camaro, Alexander

Cantarini, Simone

Cardon, Anthony

Carelli, Giuseppe

Castell, Johann Anton

Choki, Eishosai

Chrétien, Gilles-Louis

Claudius, Wilhelm

Claus, Carlfriedrich

Colani, Luigi

Collaert, Adriaen

Collins, Hannah

Cooper, Thomas Sidney

Corinth, Lovis

Cremer, Fritz

Dahle, Adolf

Dahlen, Paul

Debucourt, Louis Philibert

Dennhardt, Klaus

Denzel, Anton

Desnoyers, Auguste Gaspard Louis

Dietrich, Christian Wilhelm Ernst

Dietze, R.

Dix, Otto

Donadini, Ermenegildo Carlo

Doré, Gustave

Drechsler, Klaus

Droese, Felix

Dundakova, Maria

Earlom, Richard

Eberl, Willy

Ebert, Carl

Eertvelt, Andries van

Ehrentraut, Julius

Ehrler, Fritz

Elimeyer, Moritz

Engel von der Rabenau, Carl

Erler, Georg

Faber, Traugott

Felixmüller, Conrad

Feure, Georges de

Fietta, Domenicus

Fischer, Steffen

Fleischer, Lutz

Fraaß, Erich

Franke, Regina

Franke, Gerhard

Franzen, W.

Freund, Karl

Friedlaender, Johnny

Friedrich, Wolfgang

Fuchs, Ernst

Fuhr, Ellen

Funk, Wilhelm

Furtwängler, Felix Martin

Gallé, Emile

Gaul, Winfred

Geitel, Ernst

Gelbke, Georg

Geyer, Otto

Geyser, Christian Gottlieb

Gherri-Moro, Bruno

Giebe, Hubertus

Glinski, D.

Glöckner, Hermann

Glombitza, Günter

Gnüchtel, Dietrich

Goltzius, Hendrick

Göschel, Eberhard

Gossmann, Gerhard

Gottheil, Julius

Goudt, Hendrick

Gounin, Henri

Goya y Lucientes, Francisco de

Graetz, René

Griebel-Zietlow, Ingrid

Grieshaber, HAP

Grimm-Sachsenberg, Richard

Grundig, Hans

Grundig, Lea

Grust, Theodor

Günther, Herta

Gütschow, Beate

Hachulla, Ulrich

Hahn, Friedemann

Hammer, Christian Gottlob

Hanske, Andreas

Hartig, Hans

Haselhuhn, Werner

Hasse, Christian

Hassebrauk, Ernst

Haueisen, Albert

Haus, H. M.

Hausmann-Kohlmann, Hanna

Heartfield, John

Heckroth, Hein

Hegenbarth, Josef

Hein, Günter

Hein, Heinrich Eduard

Heinz, Michael

Heisig, Bernhard

Held, Carl Ehrenfried

Hellgrewe, Rudolf

Hemmerling, Erich

Hennig, Albert

Henninger, Manfred

Hentschel, Julius Konrad

Hentschel, Hans Rudolf

Henze-Dessau, Max

Herbst, J.

Herfurth, Egbert

Hering, Erich

Herrmann, Heidrun

Herrmann, Gunter

Herrmann, Reinhold

Herzing, Hanns

Herzing, Minni (Hermine)

Hester, Edward Gilbert

Heunert, Friedrich

Hilmers, Carl

Hilscher, Kurt

Hintschik, Gerhard

Hippold, Erhard

Hippold-Ahnert, Gussy

Hirsch, Karl-Georg

Hochmann, Franz Gustav

Hofer, Karl

Hofmann, Günter

Hofmann, Ludwig von

Hofmann, Veit

Hogenberg, Franz

Hoguet, Charles

Hohlwein, Ludwig

Homann, Johann Baptista

Homanns Erben,

Horlbeck, Günter

Horlbeck-Kappler, Irmgard

Huniat, Günther

Ikeda, Terukata

Illmer, Willy

Ingamells, Andrew

Isaac, Jaspar

Italienischer Künstler,

Jäger, Gerd

Jäger, Renate

Jahn, Georg

Janecek, Ota

Janinet, Jean- Francois

Janssen, Horst

Jenssen, Olav Christopher

Johansson, Eric

Jüchser, Hans

Junge, Margarete

Kaendler, Johann Joachim

Kammerer, Anton Paul

Kampf, Arthur

Kampmann, Gustav

Kehrer, Wilhelm

Keller, Fritz

Kesting, Edmund

Kilian, Georg Christoph

King, Edward R.

Kirchner, André

Kirst, Hans

Kirsten, Jean

Kistmacher, Matthias

Klein, Ludwig

Klemm, Walther

Klengel, Johann Christian

Klieber, Anton

Kliemann, Carl Heinz

Klotz, Siegfried

Kohlem, Horst

Kokoschka, Oskar

Kolb, Alois

Körner, Gottfried

Körnig, Hans

Korwan, Franz

Kraaz, Gerhart

Kraemer, Hermann

Krafft, Peter von

Krantz, Moritz Ernst

Kretzschmar, Bernhard

Kriegel, Willy

Krowacek, Franz

Kruspe, Heinrich

Küchler, Andreas

Kuehl, Gotthardt

Kuhlmann, Rudolf

Kuhn, Karl-Heinz

Kummer, Heinz-Karl

Kummer, Karl Robert

Kuniyoshi, Utagawa

Kuntze, Reinhold Martin

Künzel, Gero

La Rue, Philibert Benoît de

Lachnit, Max

Lachnit, Wilhelm

Lang-Scheer, Irma

Lange, Hermann

Langer, Bernhard

Le Faguays, Pierre

Leber, Wolfgang

Leifer, Horst

Leistikow, Walter

Lengnick, Emily

Lepke, Gerda

Leupold, Michael

Leuteritz, Ernst August

Levy, Gustave

Lewerenz, Heinz

Lewinger, Ernst

Lier, Adolph Heinrich

Limmer, Emil

Lincke, Erna

Lindenau, Erich

Löbel, Eberhard

Lohmar, Heinz

Löhner, Rudolf

Löhr, Emil Ludwig

Ludwig, Wolfgang

Ludwig, Herbert

M., G.

M., R.

Machwirth, Hannes

Mackowsky, Siegfried

Magnus, Klaus

Makolies, Peter

Mansen, Matthias

March y Marco, Vicente

Marks, Claude

Matham, Jacob

Mattheuer, Wolfgang

Mattheuer-Neustaedt, Ursula

Meid, Hans

Melzer, Moritz

Merian, Caspar

Merian, Matthäus I

Metzkes, Harald

Michel, Robert

Minnaert, Frans

Möbius, Max

Mordstein, Karl Ludwig

Morgenstern, Jana

Morghen, Raphael

Morgner, Michael

Mucchi, Gabriele

Mühlig, Bernhard

Müller, Richard

Müller, Erich

Müller, Eduard Heinrich

Müller, Heinz

Müller, Michael

Münch-Khe, Willi

Münnich, Heinz

Munscheid, Elsa

Naumann, Hermann

Nay, Ernst Wilhelm

Nesch, Rolf

Noether, Adolf

Oehme, Georg Egmont

Oehme, Hanns

Oesterreich, Mathias

Ofner, Hans

Oprsal, Juraj

Pabst, Robert

Paul, Julie Elsbeth von

Pfeifer, Uwe

Philipp (MEPH), Martin Erich

Pietschmann, Max

Piotraschke, Hannelore

Pitzner, Max Joseph

Plank, Heinz

Plenkers, Stefan

Plumb, John

Poeschmann, Rudolf

Poppe, Johannes

Preißler, Georg Martin

Preller d.J., Friedrich

Prenner, Anton Joseph von

Probst, Johann Balthasar

Prügel, Fritz

Pukall, Egon

Pusch, Richard

Puvis de Chavannes, Pierre

Queck, R. Alfred

Querner, Curt

Rabuzin, Ivan

Ranft, Thomas

Reich-Staffelstein, Alexander

Reimann, Hans

Rente-Linsen, Anthony Gabriel

Richter, Gerenot

Richter, Hans Theo

Ridinger, Martin Elias

Ridinger, Johann Elias

Rink, Arno

Rizzi, James

Rödel, Karl

Röhl, Peter Karl

Rosenstand, Emil Christian

Rossetti, Domenico

Rossini, Luigi

Rössler, Walter

Rothe, Hans

Rudolph, Wilhelm

Ruhierre, Edme Jean

Rüther, Hubert

Saenredam, Jan

Sakulowski, Horst

Scacciati, Andrea II

Schachatz, Alexander

Schacht, Wilhelm

Schade, Ursula

Schadow, Johann Gottfried

Schäfer, Gertrud

Schaffran, Emerich

Schäufelein, Hans Leonhard

Schenke, Max

Schenker, Jacques Matthias

Schiavonetti, Luigi

Schiestl, Rudolf

Schindler, Osmar

Schleuen, Johann David

Schlichting, Jutta

Schmidt, Otto Rudolf

Schmidt, Johann Georg

Schmidt, Gustav

Schmidt-Kirstein, Helmut

Schmitt-Weidler, Willy

Schnackenberg, Walter

Schneider, Sascha

Schniebs, Ernst

Schnitzler, Wilhelm

Schöne, Johann Daniel Friedrich

Schönheit, Johann Carl

Schramm, J.

Schreiter, Elly

Schröder, Oskar

Schubert, Guido

Schubert, Otto

Schulz, Elisabeth Sarah von

Schütze, Alfred

Schweiger, Detlef

Seeberger, Gustav

Sell, Lothar

Shalders, George

Sitte, Willi

Smy, Karola

Sobolewski, Klaus

Springer, Reinhard

Starke, Ottomar

Steger, Milly

Steinbach, Jörg

Steinlen, Théophile Alexandre

Stelzmann, Volker

Stengel, Gerhard

Sterl, Robert Hermann

Steuerwaldt, Wilhelm

Stöcklin, Christian

Storch, Arthur

Strawalde (Jürgen Böttcher),

Tag, Willy

Taggeselle, Karl

Tàpies, Antoni

Tessmer, Heinrich

Tetzner, Heinz

Teufel, Aini

Thaeter, Julius Caesar

Thaut, Johannes

Thiemann, Carl Theodor

Thieme, Andreas

Thiess-Böttner, Inge

Thoenes, Kurt

Thoma, Josef

Thurau, Daniel Maria

Thylmann, Karl

Tiedeken, Günter

Timmler, Karl

Tofanelli, Stefano

Tokuriki, Tomikichiro

Tomassi, G.

Tombrock, Hans

Torges, Günther

Trippel, Albert

Troyen, Jan van

Tucholski, Herbert

Türke, Andrea

Tzschimmer, Gabriel

Ubbelohde, Otto

Uecker, Günther

Uhlig, Irmgard

Uhlig, Max

Ulbrich, Hugo

Ulbricht, Walter

Ullmann, Robert

Unger, Hans

Utagawa, Yoshimori

Utagawa, Yoshitsuya

Utagawa, Kuniyoshi

Valerio, Théodore

Veith, C.

Veitz, Karl

Vent, Hans

Venter, Hans

Venus, Franz Albert

Visconti, Sigismond

Vivarès, François

Vlaminck, Maurice de

Vogel, Christian Leberecht

Vogt, Holger

Voigtmann, Lutz

Voll, Christoph

Vordemberge-Gildewart, Friedrich

Wagner, Eugen

Wahle, Frank

Walter-Kurau, Johann

Walther, Paul

Walther, Pan

Weber, Horst

Weid, Heinrich

Weidensdorfer, Claus

Weigel, Johann Christoph

Wendt, Margo

Wenzel, Jürgen

Werner, Josef

Wetzl, Josef

Wigand, Albert

Wilding, Ludwig

Wilhelm, Paul

Winkler, Woldemar

Witthöft, Wilhelm

Wittig, Werner

Wolff, Willy

Woyski, Jürgen von

Wunderlich, Paul

Wunsch, Axel

Wüsten, Johannes

Zander, Heinz

Zaprasis, Fotis

Zettl, Baldwin

Zimmermann,

Zingg, Adrian

Zöllner,

Zschimmer, Emil

Zwierzejewski, F.




Suche
14 results

KatNr. 1080  Sechs klassizistische Suppenlöffel. Karl Heinrich Schmidt, Freiberg (i. Sa.) / Persch, Kassel / Deutscher Meister. Early 19th cent.

1080   Sechs klassizistische Suppenlöffel. Karl Heinrich Schmidt, Freiberg (i. Sa.) / Persch, Kassel / Deutscher Meister. Early 19th cent.

12-lötiges Silber. Ovoid geformte Laffen, die Stiele schmal und in flachen, gerundeten sowie spitzen Griffen auslaufend. Drei Löffel verso graviert monogrammiert, datiert "d. 17.Sept.1829", mit Feingehaltsmarke sowie zweifacher Meistermarke. Zwei Löffel mit dem Beschauzeichen Kassels mit Jahresmarke, dem Feingehaltsstempel "750" sowie der Vertriebsmarke "PERSCH" im Rechteck. Ein Löffel schauseitig monogrammiert und datiert "1842", verso mit dem Beschauzeichen Freibergs sowie der Meistermarke Karl Heinrich Schmidts.

Vereinzelt unscheinbare Eindellungen sowie leicht kratzspurig.

L. 22,4 - 23,2 cm, Gew. zus. ca. 284 g. 90 €
sold at 100 €
KatNr. 1081  Sechs Kaffeelöffel. G. Kühn, Dresden. 1st half 19th cent.

1081   Sechs Kaffeelöffel. G. Kühn, Dresden. 1st half 19th cent.

13-lötiges Silber. Ovoid geformte Laffen, die Griffe gerade auslaufend. Schauseitig auf den Griffenden graviert monogrammiert "C.E.". Verso auf den Griffen mit dem Tremolierstich, dem Buchstaben "H", "75" unter Krone mit gekreuzten Schwertern sowie der Punzierung "G. KÜHN".

Altersbedingt etwas kratzspurig und vereinzelt mit minimalen Eindellungen.

L. 14,2 cm, Gew. 62,7 g. 80 €
KatNr. 1082  Reisebesteck im Etui. Ca. 1840's.
KatNr. 1082  Reisebesteck im Etui. Ca. 1840's.

1082   Reisebesteck im Etui. Ca. 1840's.

Silver (geprüft), geprägt, Weißmetall. Dreiteilig, bestehend aus Messer, dreizinkiger Gabel und Löffel mit ovoider Laffe. Die Griffe mit einem Rollwerkdekor im Renaissancestil. Dorn des Messers und der Gabel eingekittet. Ungemarkt. Im originalen, mit violetter Seide und auberginefarbenem Samt ausgekleideten Etui. Die Oberseite mit partiell goldfarbener Prägung, die Unterseite mit polychrom marmoriertem Papier.

Besteckteile mit minimalen Altersspuren, das Etui deutlich gebrauchsspurig.

Messer L. 19 cm, Gabel L. 16,8 cm, Löffel L. 17 cm, Gew. ges. 55 g. 150 €
sold at 120 €
KatNr. 1083  Fischbesteck für zwölf Personen. Vertrieb durch Juwelier Zimmermann, Dresden. Spätes 19. Jh./ Early 20th cent.

1083   Fischbesteck für zwölf Personen. Vertrieb durch Juwelier Zimmermann, Dresden. Spätes 19. Jh./ Early 20th cent.

800er Silber und Perlmutt. Bestehend aus zwölf flachen, vierzinkigen Gabeln sowie zwölf geschweift geformten Messern. Die Griffe glatt und mit gerundetem Abschluss. Die Klingen sowie die Schiffe der Gabel mit einem fein ziselierten Floraldekor. Die Zwingen mit einem profilierten Rillendekor. Die Gabeln auf dem Kellenansatz, die Messer auf der Klinge gepunzt "800", Halbmond und Krone sowie mit dem Firmenzeichen (undeutlich, nicht aufgelöst). Verso jeweils monogrammiert "EBZ". Im originalen Etui.

Eine Gabelzwinge mit Riss, die Zinken minimal gebogen. Perlmutt vereinzelt mit feiner Rissbildung und oberflächlichem Abrieb. Zwinge einer Gabel und eines Messers gelockert.

Messer L. 18,5 cm, Gabel L. 18,0 cm. 300 €
sold at 320 €
KatNr. 1084  Kleiner Tafelaufsatz mit Tablett. Deutsch. Mid 19th cent.

1084   Kleiner Tafelaufsatz mit Tablett. Deutsch. Mid 19th cent.

12-lötiges Silber. Trichterförmiger Korpus über einem profilierten Rundstand. In der Mitte des Schafts eine leicht gemuldete Schale. Von Schale und Schaft ausgehend drei Stege, die unter dem Trichterrand spiralig, mit reliefiertem Blattornament versehen, auslaufen. An den Stegen je ein kleines, konisch geformtes Henkelgefäß. Trichter, Schale und Henkelgefäße mit ausladendem Wellenrand. Wandung umlaufend mit stilisiertem Floraldekor, schauseitig eine glatte Schildform. Am Standfuß Palmen- und Häuserdekor. Tablett mit stark ansteigendem Rand. Spiegel flächig mit stilisiertem Floraldekor. Mittig eine glatte Ovalreserve mit einer verschlagenen Gravur "T-D". Die Fahne glatt, in einem reliefierten, ausgeschnittenen Runddekorrand endend. Der Tafelaufsatz mit Feingehaltspunze "12" sowie einer Meisterpunze (nicht aufgelöst). Marken teilweise verschlagen.
Das Tablett unterseits mit einer Meisterpunze (nicht aufgelöst).

Charakteristisch für die außergewöhnliche Form dieser anfänglich exklusiv aus Silber gefertigten Tafelaufsätze, sind der zentrale Trichter sowie zwei bis sieben Henkelkörbchen, Tellerchen oder Kerzenhalter, welche in ihrem Zusammenspiel für eine stilvolle Präsentation von Konfekt, Obst oder Beilagen in Verbindung mit Einzelblüten oder kleineren Buketts stehen.

Tablett mit herstellungsbedingten Materialbrüchen an der Fahne. Vereinzelt minimale Eindellungen.

Aufsatz H. 23,5 cm, Tablett D. max. 36 cm, Gew. Epergne 445 g, Gew. Tablett 555 g. 500 - 600 €
sold at 340 €
KatNr. 1085  Sahnegießer und Zuckerdose. Koch & Bergfeld, Bremen. 1880er/ 1890's.

1085   Sahnegießer und Zuckerdose. Koch & Bergfeld, Bremen. 1880er/ 1890's.

800er Silber, die Innenwandung goldfarben zaponiert. Gebauchte, gerippt reliefierte Korpi, zum Rand jeweils konkav ausschwingend. Floral und gerippt reliefierte Ohrenhenkel. Der Deckel der Zuckerdose haubenförmig und mit einem Knauf in Form eines stilisierten Zapfens. Der Ausguss des Sahnekännchens mit stilisiertem Floraldekor. Unterseits jeweils mit der gestempelten Herstellermarke, Modellnummer und Feingehaltsmarke "800", mit Halbmond und Krone sowie mit dem Händlerstempel "Jean Koch".

Zaponierung partiell minimal berieben.

Zuckerdose H. 12,0 cm, Gew. 324 g, Sahnegießer H. 10,7 cm, Gew. 172 g. 290 €
KatNr. 1086  Sahnegießer und Zuckerdose. Moritz Elimeyer, Dresden. Um 1900.

1086   Sahnegießer und Zuckerdose. Moritz Elimeyer, Dresden. Um 1900.

Moritz Elimeyer 1810 Dresden – 1871 ebenda

900er Silber mit goldfarbener Zaponierung. Gedrückt kugelige Korpi auf drei Halbrundfüßchen. Weite Mündungsöffnungen, Sahnegießer mit flachem Dreiecksausguss sowie einer geschwungenen Handhabe, in einem Maskaron endend. Zuckergefäß mit Bügelgriff. Wandung von Sahnegießer und Zuckerkörbchen durch eine umlaufende Wulst geteilt; der obere Teil mit fantasievollem Reptiliendekor. Auf der Wandung jeweils gepunzt "Elimeyer 900", Halbmond, Krone sowie eine nicht aufgelöste Punze (zwei gekreuzte Hammer über S).

Partiell unscheinbare Oberflächenpatina. Zaponierung minimal berieben. Elfenbeinisolatoren im Henkelbereich minimal gebrauchsspurig.

Sahnegießer H. 11,5 cm, Zuckerkörbchen H. 12 cm, Gesamtgew. 396 g. 420 €
sold at 350 €
KatNr. 1087  Neoklassizistische Teekanne. Paul Canaux & Cie. Paris. 1892 - 1911.
KatNr. 1087  Neoklassizistische Teekanne. Paul Canaux & Cie. Paris. 1892 - 1911.

1087   Neoklassizistische Teekanne. Paul Canaux & Cie. Paris. 1892 - 1911.

950er Silber, Holz, ebonisiert. Balusterförmiger Korpus mit stark eingezogener, profilierter Schulter und kurzem zylindrischen Hals. Rundstand mit breiter Hohlkehle, hochgezogener Ohrenhenkel. Tülle mit Ausguss in Form eines Pferdekopfes. Flacher Scharnierdeckel mit Knauf in Form eines stilisierten Zapfens. Siebeinsatz vom Übergang des Korpus zur Tülle. Die Wandung mit Blattspitzenfriesen und Palmettenornamenten, zentral ein Lorbeerkranzdekor. Am Hals die gestempelte Exportmarke, unterseits mit der gestempelten Meistermarke.

Wandung mit zwei minimalen Eindellungen. Vereinzelt feine Kratzspuren.

H. 24,5 cm, Gew. ges.1010 g. 500 - 600 €
KatNr. 1088  Jugendstil-Jardinière. WMF, Geislingen. Um 1900.

1088   Jugendstil-Jardinière. WMF, Geislingen. Um 1900.

Brittaniametall mit Resten einer Oberflächenveredelung, der Einsatz aus farblosem, partiell tannengrün getöntem Glas mit wellenförmig geschliffenem Mündungsrand. Filigraner Korpus mit rhombenförmigen Querschnitt über vier kleinen Füßchen. Die Wandung durchbrochen gearbeitet, mit stilisierten Blütenformen, die Handhaben geschwungen. Auf der Unterseite gemarkt "WMFB" sowie "as" (antique finish).

Glaseinsatz mit zwei minimalen Chips. Minimale Gebrauchsspuren.

L. 24,8 cm, H. 7,9 cm. 120 €
sold at 160 €
KatNr. 1089  Sechs Schnapsgläser mit Einsätzen. Wohl Hans Ofner für Argentor-Werke Rust & Hetzel, Wien. Early 20th cent.

1089   Sechs Schnapsgläser mit Einsätzen. Wohl Hans Ofner für Argentor-Werke Rust & Hetzel, Wien. Early 20th cent.

Hans Ofner 1880 St. Pölten – 1939 Salzburg

White alloy, versilbert. Die Einsätze zylindrisch, mit einem durchbrochen gearbeiteten, quadratischen Muster im oberen Wandungssegment. Unterseits jeweils gestempelt "AS" im Rechteck. Die Gläser zylindrisch, mit facettiert geschliffener Wandung und massivem Boden.

Innenwandung mit leichteren Korossionsspuren, die Außenwandungen vereinzelt kratzspurig. Die Gläser am Rand mit teils sehr unscheinbaren Chips, ein Glas mit einem größeren Chip (L. ca. 0,6 cm), die Facetten im Standbereich unscheinbar bestoßen.

H. ges. 9,9 cm. 80 €
sold at 60 €
KatNr. 1090  Bonboniere. WMF, Geislingen. Frühes 20th cent.
KatNr. 1090  Bonboniere. WMF, Geislingen. Frühes 20th cent.

1090   Bonboniere. WMF, Geislingen. Frühes 20th cent.

Brass, versilbert. Durchbrochen gearbeitete Schale, die hohen Handhaben segmentbogenförmig. Leicht gewölbter Deckel mit einem schmalen, kegelstumpfförmigen Knauf. Wandung und Deckel mit stilisiertem Reliefdekor. Der Glaseinsatz im oberen Wandungssegment mit einem vierfach geschliffenen Wellendekor. Unterseits mit der gestempelten Manufakturmarke sowie "OX" und "I/0".

Deckel und Einsatz berieben, der Deckel mehrfach gedellt.

H. 18,5 cm. 80 €
sold at 140 €
KatNr. 1091  Tafelbesteck
KatNr. 1091  Tafelbesteck
KatNr. 1091  Tafelbesteck
KatNr. 1091  Tafelbesteck
KatNr. 1091  Tafelbesteck
KatNr. 1091  Tafelbesteck
KatNr. 1091  Tafelbesteck
KatNr. 1091  Tafelbesteck
KatNr. 1091  Tafelbesteck

1091   Tafelbesteck "Quirinale" für sechs Personen. CESA 1882. Alessandria, Italien. 1950er / 1960's.

925er Silber. 49-teilig, bestehend aus 6 Vorspeisengabeln, 6 Vorspeisenmessern, 6 Pastagabeln, 6 Menügabeln, 6 Menümessern, 6 Suppenlöffeln, 6 Kuchengabeln, 6 Kaffeelöffeln sowie einer Suppenkelle. Massive, geschweift gearbeitete Griffe mit einem reichen, reliefierten Rollwerk- und Fruchtgehängedekor. Auf den Stielen und Zwingen gepunzt "ACC Sterling", mit der Stadt- und Herstellermarke sowie überwiegend mit der Feingehaltsmarke "925" im Oval. Die Edelstahlklingen gemarkt "INOX".

In den 1950er Jahren entwarf Cesa 1882 das umfangreiche Besteck und Tafelsilber "Quirinale" im Renaissancestil für den Quirinalspalast, Dienstsitz des Präsidenten der Italienischen Republik.

Ein Suppenlöffel an der Spitze der Laffe mit Eindellung.

Messer L. 26 cm, L. 22 cm, Gabeln L. 21 cm, L. 17,3 cm, L. 13,4 cm, Löffel L. 21,2 cm, L. 13,5 cm, Suppenkelle L. 30 cm, Gew. ges. ca.3,5 kg. 3.500 €
sold at 2700 €
KatNr. 1092  Große Platte. Padua, Italien. 1944 - 1968.

1092   Große Platte. Padua, Italien. 1944 - 1968.

800er Silber. Runde, leicht gemuldete Form, der Rand mit einem reliefierten Blattspitzenfries. Auf dem Rand mit der gestempelten Feingehaltsmarke "800" sowie mit der Stadt- und Meistermarke.

Oberflächliche, nutzungsbedingte Abriebspuren, punktförmige Korrosionsspuren. Spiegel in der Kehle unscheinbar gedellt.

D. 39,7 cm, Gew. 1012 g. 360 €
sold at 300 €
KatNr. 1093  Platzteller. Padua, Italien. 1944 - 1958.

1093   Platzteller. Padua, Italien. 1944 - 1958.


800er Silber. Runde, leicht gemuldete Form mit abgesetzter Fahne, der Rand mit einem reliefierten Blattspitzenfries. Am Rand unterseits mit der gestempelten Feingehaltsmarke "800" sowie mit der Stadt- und Meistermarke.

Oberflächliche, nutzungsbedingte Abriebspuren.

D. 26,7 cm, Gew. 357 g. 150 €
sold at 120 €
GO TO THE TOP 


Prices shown are estimate prices. The majority of the lots is taxed according to "Differenzbesteuerung", so there is no V.A.T. on the item itself.

* Item of artist registered with the VG Bildkunst, upon which a droit-de-suite fee will be raised, are marked as "Droit-de-suite of 2,5 % applies"". (conditions of sale paragr. 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  PRIVACY POLICY