zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Wilhelm Amberg

1822 Berlin – 1899 ebenda

Deutscher Genremaler. Studium an der Kunstakademie Berlin bei Wilhelm Herbig. 1839–42 im Atelier von Carl Joseph Begas tätig. Ab 1844 Fortsetzung seines Studiums im Atelier von Léon Cogniet in Paris. Bis 1847 Reisen durch Italien, danach Niederlassung in Berlin. Ab 1886 Mitglied des Senats der Preußischen Akademie der Künste. Ambergs Hauptaugenmerk lag auf erzählerischen Themen.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

NACHVERKAUF

011   Wilhelm Amberg "Weg mit Buchen" (Dünenlandschaft bei Misdroy). Wohl 1870er/1880er Jahre.

Wilhelm Amberg 1822 Berlin – 1899 ebenda

Öl auf Malpappe. Signiert u.re. "W. Amberg". U.li. bezeichnet "Misdroy". Verso u.li. mit einem alten Papieretikett versehen, darauf in Tinte betitelt, technik-, künstler- und ortsbezeichnet "Berlin". Zudem ein maschinenschriftliches Blatt mit Artikeln zum Künstler. In einer schmalen Berliner Leiste gerahmt.

Bildträger an Ecken und Kanten mit Bestoßungen und Materialverlusten. Malschicht mit feinem Krakelee. Vereinzelte kleinere Retuschen, einige größere im Himmel und im o. Falzbereich, Falzbereich leicht berieben. Verso atelierspurig und mit Klebe- und Montierungsresten.

34,5 x 41,7 cm, Ra. 38 x 45 cm.

Schätzpreis
950-1.200 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

007   Wilhelm Amberg, Waldinneres bei Misdroy (Polen). 1877.

Wilhelm Amberg 1822 Berlin – 1899 ebenda

Öl auf Malpappe. Signiert "W. Amberg", ortsbezeichnet "Misdroy", datiert sowie bezeichnet "7/8 Vormittag" u.re. Verso mit einem Papieretikett versehen, darauf typografisch bezeichnet. In flacher grün gefasster Holzleiste mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.

Bildträger minimal gewölbt. Malschicht mit zwei Fehlstellen u. mittig im Bereich der Wiese. Wenige Retuschen im Bereich der Baumkrone. Ränder umlaufend etwas berieben. Malpappe verso gegilbt und mit Papierrückständen einer älteren Montierung.

43,5 x 33,2 cm, Ra. 51 x 41 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
1.800 €