zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Bartholomäus Spranger

1546 Antwerpen – 1611 Prag

Lernte seit 1557 u.a. bei Jan Mandyn in Antwerpen und bei Cornis van Dalem. Nach seiner Ausbildung begab er sich nach Paris und Lyon, 1565 nach Italien. Er arbeitete in Mailand, bei Bernardino Gatti in Parma und für Alessandro Farnese in Rom. Auf Empfehlung war er 1570–72 als päpstlicher Maler bei Pius V. tätig. 1575 ging er an den Hof von Kaiser Maximilian II. nach Wien. Nach dem Tod des Kaisers siedelte er 1580 nach Prag an den Hof Kaiser Rudolf II um. Verbreitung seiner Bildideen durch Kupferstiche Hendrick Goltzius'.
Neben Frans Floris wichtigster Einflussgeber für die Einführung des italienischen Manierismus in Nordeuropa sowie Wegbereiter für die Barockmalerei.

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

262   Unbekannter Künstler, Der Leichnam Christi von einem Engel getragen. 19. Jh.

Hendrick Goltzius 1558 Mühlbrecht – 1617 Haarlem
Bartholomäus Spranger 1546 Antwerpen – 1611 Prag

Federzeichnung auf Bütten mit Wasserzeichnung "IGH" (Johann Georg Hermann, Zwickau gegen 1740). Unsigniert.
Hollstein Dutch and Flemish, VIII.109.320 (Vorlage).

Nach dem Kupferstich von Hendrick Goltzius nach Bartholomäus Spranger.

Minimal gegilbt. Leicht stockfleckig. Verso mit Klebespuren an der li. Blattkante.

33,5 x 21,3 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

451   Johannes I Sadeler, Heiliger Rochus/ Heiliger Franziskus/ Steinigung des Hl. Stephanus. 3. Viertel 16. Jh.

Johannes I Sadeler 1550 Brüssel – 1600 Venedig
Johannes Spekart 16. Jh.
Bartholomäus Spranger 1546 Antwerpen – 1611 Prag
Marten de Vos 1532 Antwerpen – 1603 ebenda

Kupferstiche auf Bütten nach Vorlagen von Johannes Spekart, Bartholomäus Spranger und Marten de Vos. Jeweils in und unterhalb der Platte bezeichnet.

Jeweils bis über den Plattenrand geschnitten, leicht wellig. Rochus-Blatt am re. Rand mit Materialabrieb. Stephanus-Blatt oberflächlich berieben.

Bl. 20 x 13 cm; Bl. 13,9 x 10,5 cm; Bl. 19,2 x 14,3 cm; Psp. je 48 x 32 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
110 €

15. Kunstauktion | 15. März 2008

AUKTIONSREKORDE

124   Bartholomäus Spranger (zugeschr.), Triumph der Weisheit über die Unwissenheit. Um 1580.

Bartholomäus Spranger 1546 Antwerpen – 1611 Prag

Federzeichnung in Tusche, laviert, weiß gehöht, auf Bütten. Verso von fremder Hand bezeichnet.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung.
Am rechten Rand auf Untersatzpapier montiert. An den Rändern knickspurig, links und rechts längere senkrechte Knicke, mehrere kleine, teilweise hinterlegte Einrisse an den Rändern, kleine Fehlstellen an den Ecken.
Vgl. Oberhuber, K.: Die stilistische Entwicklung im Werk von Bartholomäus Spranger. Wien, 1958. S. 153ff.

33,2 x 24,2 cm.

Schätzpreis
2.200 €
Zuschlag
6.000 €