zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 3 Ergebnisse

Max Merker

1861 Weimar – 1928 ebenda

Landschafts- und Porträtmaler sowie Lithograf. Ausbildung an der Großherzoglich-Sächsischen Kunstschule Weimar bei Theodor Hagen, Alexander Struys und Woldemar Friedrich. Als Vertreter der Weimarer Schule fertigte er hauptsächlich Stimmungslandschaften (Motive aus d. Harz u. Oberfranken) z.T. mit mythologischer Staffage.

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

NACHVERKAUF

051   Max Merker "An der Teufelsmauer bei Timmenrode" (Harz). 1883.

Max Merker 1861 Weimar – 1928 ebenda

Öl auf Malpappe. Signiert " Max Merker" und datiert u.li. sowie li. neben der Signatur monogrammiert und datiert "M 83". Verso o.li. nochmals in Tusche signiert "Max Merker, Weimar" sowie betitelt und ausführlich datiert "Gemalt September 1883". Verso mit kleinen Skizzen in Tusche, wohl von Künstlerhand. Weitere Beschreibung der Darstellung in Tusche o.re., darunter nummeriert "k 26" und auf einem Papieretikett "Nr 2. Juni 1942". In einer zeitgenössischen, schwarzen Holzleiste gerahmt.

Bildträger gewölbt. Leichter Abrieb an Malschicht-Pastositäten. Ältere Retuschen am u. Rand im Falzbereich. Abdrücke des Rahmenfalzes umlaufend. Am u. Rand ein horizontaler Riss in der o. Schicht der Malpappe mit winzigen Fehlstellen. Geringfügige Randläsionen. Verso Reste älterer Montierung auf dem Bildträger.

49,9 x 65,8 cm, Ra. 56 x 71,6 cm.

Schätzpreis
600 €

44. Kunstauktion | 06. Juni 2015

KATALOG-ARCHIV

006   Max Merker, Steilküste im Mondschein. 1876.

Max Merker 1861 Weimar – 1928 ebenda

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso in Blei von der Frau des Künstlers bezeichnet "Von meines Mannes Hand M. Merker Wei. 1876 gemacht.". Auf schwarzen Untersatzkarton und graues Untersatzpapier montiert.

Malschicht angeschmutzt.

23,3 x 36,7 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

38. Kunstauktion | 07. Dezember 2013

KATALOG-ARCHIV

064   Max Merker "Letzte Abendsonne über dem Städtchen". 1905.

Max Merker 1861 Weimar – 1928 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Max Merker" und datiert u.li. Verso auf dem Keilrahmen o. in Blei betitelt und mehrfach nummeriert "k 46". Am Keilrahmen li. nochmals signiert "Prof. Max Merker Wr." und unleserlich bezeichnet. Am Keilrahmen re. in Blei signiert "Max Merker Weimar". Im bronzierten Schmuckrahmen.

Im Falzbereich u. Malerei ergänzt.

76 x 48 cm, Ra. 91,5 x 63,5 cm.

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
400 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

011   Max Merker, Windmühle bei Zernikow. Wohl um 1880.

Max Merker 1861 Weimar – 1928 ebenda

Öl auf Malpappe. Verso in Blei bezeichnet "bei Zernikow" und "Prof. Max Merker / Weimar", in Tusche "a. d. Nachlass Prof. Max Merker erworben 1944. H. Lange." In profilierter Holzleiste gerahmt.
Malschicht mit mehreren längeren Rissen ( 7-15 cm) sowie ausgeprägtem Krakelee.

33 x 23,5 cm, Ra. 42 x 32,5 cm.

Schätzpreis
120 €