zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 5 Ergebnisse

Hermann Sondermann

1832 Berlin – 1901 Düsseldorf

Anfangs Student an der Akad. Berlin bei J. S. Otto. 1853–55 Student in Antwerpen bei Dyckmans und Düsseldorf bei W. Schadow und R. Jordan. 1859–61 in Berlin, danach in Düsseldorf ansässig und tätig.

27. Kunstauktion | 05. März 2011

KATALOG-ARCHIV

251   Hermann Sondermann "Merseburg" / "(...) Herzog von Altenbourg". 1853.

Hermann Sondermann 1832 Berlin – 1901 Düsseldorf

Bleistiftzeichnungen. "Merseburg" laviert und weiß gehöht. Beide Blätter in Blei betitelt, eines datiert, bezeichnet und signiert "H. Sondermann" u.li.
Eine Arbeit mit rotem Fleckchen und Reißzwecklöchlein. Die andere beschnitten o.li. und mit kleineren Randmängeln. Minimal stockfleckig. Beide verso mit Resten einer alten Montierung.

17,5 x 19,2 cm / 23,4 x 18,7 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

27. Kunstauktion | 05. März 2011

KATALOG-ARCHIV

252   Hermann Sondermann "Erfurt". 1853.

Hermann Sondermann 1832 Berlin – 1901 Düsseldorf

Bleistiftzeichnung, laviert, auf bräunlichem Papier. In Blei signiert "H. Sondermann", betitelt und datiert u.Mi.
Minimale Randmängel, leicht fleckig. Verso Reste einer alten Montierung.

24,5 x 27,3 cm.

Schätzpreis
60 €
Zuschlag
50 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

281   Hermann Sondermann, 14 Architekturzeichnungen und -skizzen. 1851- 1855.

Hermann Sondermann 1832 Berlin – 1901 Düsseldorf

Bleistiftzeichnungen, partiell laviert und weiß gehöht. Überwiegend ligiert monogrammiert "HS" und datiert. U.a. mit Ansichten aus Anvers, Goslar, Hallenberg, Brüssel.
Überwiegend in gutem Zustand, sehr vereinzelt braunfleckig. Etwas finger- und knickspurig.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
650 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

282   Hermann Sondermann, Konvolut von 35 figürlichen Zeichnungen und Studien. 1850er Jahre.

Hermann Sondermann 1832 Berlin – 1901 Düsseldorf

Bleistiftzeichnungen, vereinzelt auf grünlichem oder braunem Papier. Überwiegend ligiert monogrammiert "HM" bzw. signiert "H. Sondermann" sowie datiert.
Sehr vereinzelt braunfleckig. Knick- und fingerspurig.

Verschiedene Maße.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
350 €

21. Kunstauktion | 19. September 2009

KATALOG-ARCHIV

268   Hermann Sondermann, Südportal am Dom zu Meißen. 1852.

Hermann Sondermann 1832 Berlin – 1901 Düsseldorf

Feder- und Pinselzeichnung in Tusche, laviert und weiß gehöht. U.li. ligiertes Monogramm "HS", datiert und betitelt. Hinter Glas gerahmt.
Blatt gebräunt und etwas knickspurig.
Provenienz: aus Lübecker Privatbesitz.

25,8 x 19 cm, Ra. 34,5 x 27,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €