zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Fritz Halberg-Krauss

1874 Stadtprozelten am Main – 1951 Prien (Chiemsee)

Seit 1885 war Halberg-Krauss in München ansässig. Als Autodidakt wandte er sich der Malerei zu und ließ sich dabei stark von Josef Wenglein, August Fink und Hugo Bürgel beeinflussen. Auch seine Studienaufenthalte in Frankreich, Italien und der Schweiz mußten nachhaltig auf ihn gewirkt haben. Als Maler und Grafiker war Halberg-Krauss seit 1908 des Öfteren auf den Münchner Glaspalastausstellungen beteiligt, auf denen auch seine zahlreichen Landschaftsbildnisse aus dem Dachauer Moos mit Sicherheit vertreten waren.

32. Kunstauktion | 09. Juni 2012

KATALOG-ARCHIV

088   Fritz Halberg-Krauss, Blick auf Schloß Seefeld mit weidenden Kühen. Wohl 1. Viertel 20. Jh.

Fritz Halberg-Krauss 1874 Stadtprozelten am Main – 1951 Prien (Chiemsee)

Öl auf Leinwand, auf Pappe kaschiert. Signiert u.li. "F. HALBERG-KRAUSS" und ortsbezeichnet "Seefeld". In goldgefaßter Hohlkehlenleiste mit Perlstab im Lichtprofil gerahmt.
Malschicht stellenweise mit dezenten Farbschichtstauchungen. Zahlreiche kleine Retuschen im Vordergrund, vereinzelte im Himmel und im Mittelgrund li. Baumkrone des rechten vorderen Baumes vollständig retuschiert, wohl über einem ehemaligen Feuchteschaden, dieser verso fachgerecht verkittet. Reißzweckenlöchlein.

23,6 x 31,7 cm, Ra. 35,2 x 43,7 cm.

Schätzpreis
1.100 €