zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Auktionsrekorde 1 Ergebnis

Frans Pourbus der Jüngere

1569 Antwerpen – 1622 Paris

Sohn des Malers Frans Pourbus (der Ältere). Seinen ersten künstlerischen Unterricht bekam er bei seinem Vater. Nach dem Tod seines Vaters 1581 erbte er dessen Zeichnungen und sein Großvater Pieter Pourbus wurde sein Vormund. 1586 beschäftigte ihn die Restaurierung von Bernard van Orleys Flügelaltar in Notre Dame in Brügge. 1591 Aufnahme in die Lukasgilde. Vor 1600 stand er im Dienst des Brüsseler Hofes. Ab 1600 wurde er Hofmaler des Herzogs von Mantua. Anschließend lebte er in Innsbruck und Neapel. Maria d' Medici berief ihn 1609 als Hofmaler nach Paris. 1610 wurde er unter den Königen Heinrich IV. und Ludwig XIII. ein viel beschäftigter Künstler und in seiner Epoche zum bekanntesten Hofmaler. Fortan nannte er sich François Pourbus le Jeune.

43. Kunstauktion | 14. März 2015

AUKTIONSREKORDE

014   Frans Pourbus der Jüngere (Nachfolger), Bildnis der Isabella Clara Eugenia (1566-1633) von Spanien (?). Um 1600 - 1650.

Frans Pourbus der Jüngere 1569 Antwerpen – 1622 Paris

Öl auf Eichenholz. Unsigniert. Im originalen, unberührten, ebonisierten und mordentvergoldeten Renaissance-Kassettenrahmen der Zeit.

Provenienz: Sächsischer Privatbesitz; im frühen 20. Jh. im italienischen Kunsthandel erworben.

Wir danken Frau Dr. Claire van den Donk, RKD Den Haag, für freundliche Hinweise.

Das Portrait galt in der Zeit des Barock als zentrales Repräsentationsmedium. Ihm kamen mehrere Bedeutungen zu. Zunächst besaß es eine Stellvertreterfunktion und
...
> Mehr lesen

27,3 x 21 cm, Ra. 33,4 x 28 cm.

Schätzpreis
8.500 €
Zuschlag
14.000 €