home
       

ARCHIV
Suche mehr Suchoptionen
6 Ergebnisse


Friedrich  Voltz

1817 Nördlingen – 1886 München

Schüler seines Vaters, dem Maler und Illustrator Johann Michael Voltz. Weiterbildung an der Akademie in München, dort u.a. von Albrecht Adam beeinflusst. Reisen nach Belgien, Holland und Oberitalien. Entdeckt dabei seine Vorliebe für Tier- und Landschaftsmotive.Seit den 1850er Jahren malte er hauptsächlich Motive aus der Umgebung des Starnberger Sees. 1863 Mitglied der Akademien in München, Berlin und Wien.

KatNr. 317 Friedrich Voltz

68. Kunstauktion |  19. Juni 2021

317   Friedrich Voltz "Polling" (Weilheim-Schongau, Oberbayern). 1856.

Friedrich Voltz 1817 Nördlingen – 1886 München

Bleistiftzeichnung, weiß gehöht, auf feinem, hellgrauen Zeichenpapier. U.re. signiert "Friedr. Voltz", ausführlich datiert "17/8 56" sowie betitelt. Verso u.Mi. mit dem Nachlass-Stempel "Aus dem Nachlasse des F. Voltz." versehen. An den o. Ecken im einfachen Passepartout montiert.

Etwas knickspurig sowie an den o. Ecken minimal wellig. Innerhalb der u. Blatthälfte eine horizontal verlaufende Knickspur. U.re. und u.li. wasserfleckig. Unscheinbare Stockflecken. Verso mit leichten Klebemittel- und Papierrückständen.

22,6 x 33,8 cm. Psp. 40 x 50,3 cm. 220 €
KatNr. 19 Friedrich Voltz, Kühe an der Tränke. Mitte 19. Jh.
KatNr. 19 Friedrich Voltz, Kühe an der Tränke. Mitte 19. Jh.
KatNr. 19 Friedrich Voltz, Kühe an der Tränke. Mitte 19. Jh.
KatNr. 19 Friedrich Voltz, Kühe an der Tränke. Mitte 19. Jh.

55. Kunstauktion |  24. März 2018

019   Friedrich Voltz, Kühe an der Tränke. Mitte 19. Jh.

Friedrich Voltz 1817 Nördlingen – 1886 München

Öl auf Malpappe. In Rot undeutlich signiert "Fr. Voltz" u.re. Verso o.Mi. in Tinte bezeichnet "Besitzer: Fritz Halberg-Krauss, Mchn" und in rotem Farbstift schwach lesbar bezeichnet "F. Voltz" Mi. In einer profilierten, goldfarbenen Holzleiste mit Einlegeleiste gerahmt.

Malpappe geringfügig gewölbt. Reißzwecklöchlein an Ecke u.re. und Ecken etwas aufgefasert. Kleine Malschicht-Fehlstelle o.li. und vereinzelt kleine Retuschen.

16,7 x 25,1 cm, Ra. 28,7 x 37 cm. 350 €
KatNr. 188 Friedrich Voltz, An der Tränke. 1867.

36. Kunstauktion |  08. Juni 2013

188   Friedrich Voltz, An der Tränke. 1867.

Friedrich Voltz 1817 Nördlingen – 1886 München

Bleistiftzeichnung auf Velin. In Blei signiert "Friedr. Voltz" und datiert u.li. In Passepartout montiert. Darauf in Blei bezeichnet.

Provenienz: Privatbesitz Dresden, vormals Nachlaß Arthur Wagner, Dresden, Inhaber der Kunsthandlung Richter, Prager Straße in Dresden bis zur Ausbombung 1945.

Knickspurig und leicht stockfleckig. Verso Reste einer alten Montierung.

24,8 x 21,6 cm. 600 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 159 Friedrich Voltz (zugeschr.), Rinderherde am Fluss. Mitte 19. Jh.

34. Kunstauktion |  08. Dezember 2012

159   Friedrich Voltz (zugeschr.), Rinderherde am Fluss. Mitte 19. Jh.

Friedrich Voltz 1817 Nördlingen – 1886 München

Bleistiftzeichnung auf Karton. Unsigniert. Verso von fremder Hand (?) bezeichnet "Friedr. Voltz". Bildträger am oberen Rand auf Untersatzkarton montiert, dieser bezeichnet "Fr. Voltz: Rinderherde am Fluss". Im Passepartout.

6 x 16,4 cm. 240 €
Zuschlag 160 €
KatNr. 229 Friedrich Voltz, Kühe am Wasser. 2. H. 19. Jh.

25. Kunstauktion |  18. September 2010

229   Friedrich Voltz, Kühe am Wasser. 2. H. 19. Jh.

Friedrich Voltz 1817 Nördlingen – 1886 München

Kohlezeichnung auf Karton. U.li. monogrammiert "F.V.". Im Passepartout montiert. Minimaler Wasserfleck in der linken Bildhälfte.

6,7 x 14,3 cm. 150 €
KatNr. 71 Friedrich Voltz
KatNr. 71 Friedrich Voltz

12. Kunstauktion |  09. Juni 2007

071   Friedrich Voltz "Ruhe auf der Flucht". 1840er Jahre.

Friedrich Voltz 1817 Nördlingen – 1886 München

Öl auf Malpappe. Signiert "F. Voltz" u.re. Im geschnitzten barocken Prunkrahmen, gefasst und vergoldet.
Malschicht mit leichtem Krakelee im Bereich des Himmels.

28 x 33,7 cm (Oval), Ra. 45,5 x 51 cm. 2.800 €
Zuschlag 3.400 €
NACH OBEN 


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ