home
       

ARCHIV
Suche mehr Suchoptionen
1 Ergebnis


Adolph  Tidemand

1814 Mandal – 1876 Christiania

Norwegischer Maler. Tidemand sammelte erste künstlerische Erfahrungen in privatem Zeichenunterricht und besuchte anschließend die Zeichenschule in Christiania. Zwischen 1832–37 studierte er an der Akademie in Kopenhagen und siedelte anschließend nach Düsseldorf über, um sein Studium 1837–41 an der Kunstakademie in Düsseldorf bei Hildebrandt und Schadow fort zu setzen. Anschließend begab er sich auf Reisen nach Italien und Norwegen. Ab 1849 ließ er sich in Düsseldorf nieder und sammelte einen Kreis skandinavischer Künstler um sich, die ihm und seinem Landsmann Hans Gude nacheiferten. 1869 erhielt er eine Honorarprofessur an der Düsseldorfer Akademie.

KatNr. 16 Adolph Tidemand

38. Kunstauktion |  07. Dezember 2013

016   Adolph Tidemand "Lystringen" (Nächtlicher Fischfang). 1849.

Adolph Tidemand 1814 Mandal – 1876 Christiania

Öl auf Leinwand. Signiert "A. Tidemand" und datiert u.re.
Wohl WVZ Dietrichson 323.

Vgl. Boetticher II, Band 2, Tidemand, A., Nr. 11, zwei motivgleiche Gemälde genannt.

Nach seinem Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie in den Jahren 1837-41 reiste Adolph Tidemand durch sein Heimatland Norwegen. Die Urwüchsigkeit der Landschaft und das einfache, friedliche Leben der bäuerlichen Bevölkerung beeindruckten ihn sehr und gaben Anlass zu zahlreichen Studien und Gemälden.
...
> Mehr lesen

24,5 x 39 cm. 30.000 €
Zuschlag 25.000 €
NACH OBEN 


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ