home
       

HIGHLIGHTS

AUKTION 15 15. März 2008
  Auktion 15
  Online-Katalog
  Highlights
  PDF-Katalog
  Katalog bestellen
  Bieterformular
  Top-Zuschläge
  Ergebnisliste (PDF)

KatNr. 4 Hans Hartmann, Innenhof in Albenga mit Näherin. Um 1890.

004   Hans Hartmann, Innenhof in Albenga mit Näherin. Um 1890.

Hans Hartmann 1845 Berlin – ?

Öl auf Leinwand, randdoubliert. Signiert "H. Hartmann" u.li.
Minimale Restaurierungen. In den Falzbereichen Druckspuren von Reißzwecken (aus der Entstehungszeit).

40 x 52 cm. 1.200 €
Zuschlag 850 €
KatNr. 11 Jean Baptiste Claude Robie, Blumenstilleben mit Laute und Handschuhen. Um 1850.
KatNr. 11 Jean Baptiste Claude Robie, Blumenstilleben mit Laute und Handschuhen. Um 1850.

011   Jean Baptiste Claude Robie, Blumenstilleben mit Laute und Handschuhen. Um 1850.

Jean Baptiste Claude Robie 1821 Brüssel – 1910 St. Gilles

Öl auf Holz. Signiert "J. Robie" u.re. Im profiliertem Stuckrahmen. Rahmen leicht bestoßen.

Robie malte zahlreiche Blumenstilleben in der Tradition barocker Stillebenmalerei. Die Darstellung von Laute und Notenblättern als Symbole der Musik kann auch als Hinweis verstanden werden.

Paint layer in good condition with fresh colours, even craquelee throughout.
Minimal retouches to the outer edges (visible in UV light).
Wooden board in good condition, no cracks.

25,3 x 20 cm, Ra. 44,5 x 40 cm. 2.400 €
Zuschlag 2.800 €
KatNr. 12 Jacques Matthias Schenker, Normannischer Fischerhafen. 1893.
KatNr. 12 Jacques Matthias Schenker, Normannischer Fischerhafen. 1893.

012   Jacques Matthias Schenker, Normannischer Fischerhafen. 1893.

Jacques Matthias Schenker 1854 Luzern – 1927 Vitznau

Öl auf Leinwand. Signiert "Schenker", datiert und unleserlich bezeichnet u.re. Im goldfarben gefassten, partiell gestuckten Rahmen.
An den Ecken winzige Löchlein in der Leinwand.

Die monochrome Farbgebung des Hafengeländes, der wolkenverhangene Himmel und die im leichten Nebel unscharf erscheinenden Häuser prägen die Stimmung des Bildes. Durch die im flachen Wasser geneigten Schiffe, das kräftige Rot und Blau der Fischerkutten im Vordergrund und den sich daneben streng aufrichtenden Holzbalken entsteht ein spannungsreiches und zugleich friedliches Bild eines Fischerhafens.

49,5 x 74,5 cm, 64,5 x 89,5 cm. 3.400 €
KatNr. 14 Carl Triebel, Schlittenfahrt zur Kapelle. 1870.
KatNr. 14 Carl Triebel, Schlittenfahrt zur Kapelle. 1870.

014   Carl Triebel, Schlittenfahrt zur Kapelle. 1870.

Carl Triebel 1823 Dessau – 1885 Werningerode/Harz

Öl auf Leinwand. Signiert "C. Triebel" und datiert u.li. Im profilierten, goldfarbenen Rahmen mit Einleger.
Wachsdoubliert. Rahmen minimal bestoßen.

50,5 x 91 cm, Ra. 66 x 107,5 cm. 1.800 €
KatNr. 25 Otto Altenkirch

025   Otto Altenkirch "Im Blätterschatten". 1906.

Otto Altenkirch 1875 Ziesar – 1945 Siebenlehn

Öl auf Leinwand. Signiert "Otto Altenkirch" und datiert u.re. Verso auf dem Keilrahmen wohl von fremder Hand in Blei bezeichnet "Altenkirch".
In breitem, bronzefarben gefassten Rahmen.
WVZ Petrasch 1906-18-K.

Das Gemälde entstand in Altenkirchs letztem Jahr an der Dresdner Kunstakademie, wahrscheinlich auf der Sommerexkursion, die er seit 1904 mit dem kurz zuvor nach Dresden berufenen Emanuel Hegenbarth unternahm. An der Malerei Hegenbarths, der die Fachklasse für Tiermalerei
...
> Mehr lesen

46,5 x 56,5 cm, Ra. 61 x 70 cm. 1.800 €
Zuschlag 1.800 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

045   Hermann Glöckner, Kurvenbündel vor hellem Grund. Ohne Jahr.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Tempera. Verso monogrammiert und bezeichnet.

Glöckners Werk ist geprägt von der Entwicklung von der Gegenständlichkeit zum Abstrakten. Die systematischen Suche nach Gesetzmäßigkeiten visueller Wahrnehmungsformen führte ihn zu Versuchen mit gegenstandslosen und geometrischen Konstruktionen wie Faltcollagen und konstruktiven Farbfeldmalereien.

30,2 x 45,2 cm. 1.300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.500 €
KatNr. 59 Erhard Hippold, Gussy, vor einem Spiegel sitzend. Frühe 1930er Jahre.

059   Erhard Hippold, Gussy, vor einem Spiegel sitzend. Frühe 1930er Jahre.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Öl auf Leinwand. Signiert "EHippold" u.li. In einfacher Atelier-Leiste gerahmt.
Krakelee unterhalb des Gesichtes und am Tuch neben dem rechten Arm.

1931 lernte Erhard Hippold seine spätere Frau Gussy Ahnert an der Dresdner Kunstakademie kennen, welche seit 1932 Meisterschülerin bei Otto Dix war.

106 x 88 cm. 2.900 €
KatNr. 61 Erhard Hippold, Geometrische Komposition. 1972.

061   Erhard Hippold, Geometrische Komposition. 1972.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Tempera auf Sperrholz. Signiert "Hippold" und datiert u.re. Im weiß lasierten Stuckrahmen.
Kleine Farbverluste o.li.
Ungegenständliche, geometrische Kompositonen sind charakteristisch für das reife Spätwerk des Künstlers. Das hier angebotene Gemälde zählt wohl zu den letzten Arbeiten Hippolds vor seinem Tod 1972.

31 x 40 cm, Ra. 41 x 51 cm. 2.500 €
Zuschlag 2.300 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

062   Hans Jüchser, Ruhende weibliche Akte. 1951.

Hans Jüchser 1894 Chemnitz – 1977 Dresden

Öl auf Metall (runder Tischplatte). Auf der Platte signiert "Jüchser" und datiert. Auf der Verstrebung der Tischbeine ebenfalls bemalt.
Altersbedingte Gebrauchspuren auf der Platte.

H. 73,5 cm, D. 62 cm. 2.700 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

063   Hans Jüchser "Stilleben mit grünem Glas" 1953.

Hans Jüchser 1894 Chemnitz – 1977 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert "Hans Jüchser" und datiert u.li. Verso wohl weiß übermaltes Blumenstilleben sowie handschriftlich (?) betitelt, datiert und ausführlich bezeichnet; auf dem Originalrahmen nochmals bezeichnet.
Minimale Fehlstellen und Ablösungen der Malschicht u.Mi. und u.re. Lineare Retuschen im Bereich des Tisches u.re. (ca. 15 cm).

In bestechender Schlichtheit zeigt Jüchser in seinen Stilleben Dinge des alltäglichen Lebens und versteht diese in pastosem Duktus und mit kräftigem Kolorit wirkungsvoll zu arrangieren.

36,5 x 45,5 cm, Ra. 51.5 x 60,5 cm. 8.000 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 4.800 €
KatNr. 68 Karl Kunz

068   Karl Kunz "Die Schwebenden". 1934.

Karl Kunz 1905 Augsburg – 1971 Frankfurt a.M.

Öl auf Leinwand. Datiert und signiert "K. Kunz" u.re. In einfacher Holzleiste gerahmt.
Malschicht partiell brüchig. Übermalungen des Künstlers an der Frucht in der rechten Hand.
WVZ Denk/ Krügl Nr. 38, Abb. 1(farbig) und S. 78, WVZ Schmidt Nr. 6.

Kunz, lange Zeit in Vergessenheit geraten, war Vertreter des Surrealismus, welcher allerdings in Deutschland, wo abstrakte Strömungen vorherrschten, geringe Beachtung fand. "Die Schwebenden" zählt zu den Hauptwerken des Frühwerks, welches durch den Bombenangriff auf Augsburg 1944 auf nur 32 Gemälde dezimiert wurde.

105,5 x 75 cm, Ra. 110 x 79,5 cm. 8.600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 7.200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

071   Carl Lohse, Küste bei Ahrenshoop. 1934.

Carl Lohse 1895 Hamburg – 1965 Dresden

Öl auf Leinwand. Monogrammiert "CL" und datiert u.re. In breiter Holzleiste gerahmt.
Wird in das in Vorbereitung befindliche WVZ von Ophelia Rehor aufgenommen.

44,5 x 64 cm, Ra. 63 x 82,5 cm. 2.800 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 2.500 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

072   Wolfgang Mattheuer "Boote am Strand". 1962.

Wolfgang Mattheuer 1927 Reichenbach/Vogtl. – 2004 Leipzig

Öl auf Sperrholz. Signiert und datiert u.re. "W. MATTHEUER". Verso in Blei vom Künstler (?) betitelt, von fremder Hand bezeichnet und nummeriert. In profilierter, farbig gefaßter Holzleiste gerahmt.
Wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Gemälde (Galerie Schwind, Leipzig) unter der Nummer 62/32 aufgenommen.

Mattheuer, der sich selbst als "Bildermacher" bezeichnete, zählte als Maler, Grafiker und Bildhauer zu den profiliertesten Vertretern des kritischen
...
> Mehr lesen

38 x 48 cm. 7.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 14.000 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

073   Harald Metzkes "Angler im Schwarzwald". 1988.

Harald Metzkes 1929 Bautzen – lebt in Altlandsberg

Öl auf Leinwand. In Rot signiert "Metzkes" und datiert o.li. Verso betitelt. In weißer Holzleiste gerahmt.

Das Theater wurde wichtiger Bildgegenstand in Metzkes Malerei der 1980er Jahre. Es bot ihm die Möglichkeit, mit gewisser Distanz politische Positionen oder menschliche Temperamente darzustellen.

70 x 80 cm, Ra. 85 x 95 cm. 5.600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 76 Rudolf Nehmer

076   Rudolf Nehmer "Rudbeckiablüte" (Sonnenhut). 1972.

Rudolf Nehmer 1912 Bobersberg – 1983 Dresden

Öl auf Malpappe. Monogrammiert "N" und datiert u.re. Verso signiert "Rudolf Nehmer", betitelt und nochmals datiert. In schmaler Holzleiste gerahmt.

Mit feinem, lasierenden Pinselstrich thematisierte Rudolf Nehmer immer wieder einfache Gegenstände wie Blüten oder Früchte indem er sie zu ausgewogenen und dennoch lebendigen, stimmungsvollen Stilleben komponierte.

35 x 22,7 cm, Ra. 39 x 26,8 cm. 1.400 €
Zuschlag 2.000 €
KatNr. 77 Rudolf Nehmer

077   Rudolf Nehmer "Bildnis eines Mädchens". 1973.

Rudolf Nehmer 1912 Bobersberg – 1983 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert "R. Nehmer" und datiert u.re. Verso signiert "Rudolf Nehmer", betitelt und nochmals datiert. In schmaler Holzleite gerahmt.

74 x 53,5 cm, Ra. 78 x 58 cm. 1.400 €
Zuschlag 1.200 €
KatNr. 84 Wilhelm Rudolph, Bildnis einer jungen Frau im gestreiften Kleid. Um 1955.

084   Wilhelm Rudolph, Bildnis einer jungen Frau im gestreiften Kleid. Um 1955.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Öl auf Malpappe. Signiert "W Rudolph" o.re. Verso bezeichnet. In einfacher Holzleiste gerahmt.

Mit aufwühlendem, flimmernden Duktus, einer sparsamen Farbpalette, die lediglich im Bereich des Gesichts kräftiger wird, erfasst er die melancholisch blickende junge Frau in scheinbar statischer Ruhe.

90 x 64, 5 cm, Ra. 95,5 x 70,5 cm. 2.600 €
Zuschlag 3.800 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

085   Willi Sitte "Strand mit roter Wolke". 1992.

Willi Sitte 1921 Kratzau – 2013 Halle

Öl auf Hartfaser. Signiert "W. Sitte" und datiert u.re. Verso nochmals datiert und betitelt. In einer braun gebeizten Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Neue Münchner Galerie Dr. Hiepe, 1990er Jahre.

55,5 x 62 cm, Ra. 68 x 73,5 cm. 4.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 6.500 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

086   Willi Sitte "Vorbereitung". 1992.

Willi Sitte 1921 Kratzau – 2013 Halle

Öl auf Hartfaser. Signiert "W. Sitte" und datiert u.li. (geritzt). Verso nochmals datiert und betitelt. Im einer profilierten, braun gebeizten Holzleiste gerahmt.

Provenienz: Neue Münchner Galerie Dr. Hiepe, 1990er Jahre.

Willi Sitte gehört neben Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke und Bernhard Heisig zu den bedeutendsten Malern der DDR und speziell des "Sozialistischen Realismus". In seinem umfangreichen malerischen Werk spielt der Mensch eine wichtige Rolle. Erotische Motive
...
> Mehr lesen

55,5 x 61 cm, Ra.73 x 80 cm. 5.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 4.500 €
KatNr. 87 Fritz Stotz, Mädchen beim Silberputzen. 1919.
KatNr. 87 Fritz Stotz, Mädchen beim Silberputzen. 1919.

087   Fritz Stotz, Mädchen beim Silberputzen. 1919.

Fritz Stotz 1884 Dresden – 1920 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Stotz" und datiert u.re.
Im breiten, profilierten Rahmen.
Minimale, unscheinbare Retuschen in der Malschicht.

Stotz verstand es in diesem Gemälde, die bei seinem Lehrer Gotthard Kuehl erlernte impressionistische Malweise anzuwenden. Die Fröhlichkeit und Unbeschwertheit der jungen Mädchen und Frauen beim Silberputzen, die Lichtreflexe in den Schalen, Tabletts und Kerzenständern sowie die helle und leuchtende Farbigkeit zeugen von schnellem Erfassen der Situation und Könnerschaft in der Umsetzung.

95 x 85 cm , Ra. 107 x 97 cm. 1.600 €
Zuschlag 1.700 €
KatNr. 105 Paul Wilhelm

105   Paul Wilhelm "Obstgarten". 1930.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Öl auf Malpappe. Signiert "P. Wilhelm" und datiert u.re. Verso nochmals signiert und von fremder Hand (?) betitelt und datiert. Gerahmt.


Winziges Löchlein o.re.

34,5 x 42 cm, Ra. 40,8 x 48,3 cm. 1.400 €
Zuschlag 2.600 €
KatNr. 124 Bartholomäus Spranger (zugeschr.), Triumph der Weisheit über die Unwissenheit. Um 1580.

124   Bartholomäus Spranger (zugeschr.), Triumph der Weisheit über die Unwissenheit. Um 1580.

Bartholomäus Spranger 1546 Antwerpen – 1611 Prag

Federzeichnung in Tusche, laviert, weiß gehöht, auf Bütten. Verso von fremder Hand bezeichnet.
Provenienz: Deutsche Privatsammlung.
Am rechten Rand auf Untersatzpapier montiert. An den Rändern knickspurig, links und rechts längere senkrechte Knicke, mehrere kleine, teilweise hinterlegte Einrisse an den Rändern, kleine Fehlstellen an den Ecken.
Vgl. Oberhuber, K.: Die stilistische Entwicklung im Werk von Bartholomäus Spranger. Wien, 1958. S. 153ff.

33,2 x 24,2 cm. 2.200 €
Zuschlag 6.000 €
KatNr. 176 Unbekannter italienischer Künstler, Bildnis eines jungen Mädchens. 16. Jh.

176   Unbekannter italienischer Künstler, Bildnis eines jungen Mädchens. 16. Jh.

Federzeichnung in Tusche, laviert, auf Bütten. In Sepia unterhalb der Darstellung unleserlich bezeichnet.
Provenienz: Sammlung Wessner, St. Gallen.
Auf Untersatzpapier montiert. Fehlstelle (1 cm) am Rand o.re., Einriß u.re., etwas fleckig.

16,7 x 13,2 cm. 600 €
Zuschlag 500 €
KatNr. 298 Ernst Barlach

298   Ernst Barlach "Selbstbildnis I". 1928.

Ernst Barlach 1870 Wedel – 1938 Güstrow/Mecklenburg

Umdruck (?) auf chamoisfarbenem, leicht fasrigen Papier. In Blei signiert "E. Barlach" u.re. Im Passepartout in profilierter Holzleiste gerahmt.
Vgl. WVZ Laur 89 (3).
Provenienz: Nachlaß Friedrich Schult.

45 x 32 cm, Ra. 71,5 x 56,5 cm. 1.700 €
Zuschlag 1.500 €
KatNr. 529 Emil Nolde, Prospekt für den 2. Band des Schieflerschen Werkverzeichnisses der Graphik mit drei Holzschnitten. 1925/1924/ 1910.
KatNr. 529 Emil Nolde, Prospekt für den 2. Band des Schieflerschen Werkverzeichnisses der Graphik mit drei Holzschnitten. 1925/1924/ 1910.
KatNr. 529 Emil Nolde, Prospekt für den 2. Band des Schieflerschen Werkverzeichnisses der Graphik mit drei Holzschnitten. 1925/1924/ 1910.

529   Emil Nolde, Prospekt für den 2. Band des Schieflerschen Werkverzeichnisses der Graphik mit drei Holzschnitten. 1925/1924/ 1910.

Emil Nolde 1867 Nolde – 1956 Seebüll i. Nordfriesland

Holzschnitte auf Velin, "Mann und Junges Mädchen" 1925, "Gehöft mit Regenwolken" 1924, "Tänzer und Flötenspieler" 1910. Abzug außerhalb der Auflage von 70 nummerierten Exemplaren.
Vgl. WVZ Schiefler/Mosel/Urban 188/III, 180/II, 63/II.
Blatt minimal stockfleckig.

15,8 x 11 cm, 4,8 x 10,7 cm, 5,2 x 10,5 cm. 850 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 534 Hermann Max Pechstein, Betrachtung/Am Wasser (Strand). 1906/ 1907.

534   Hermann Max Pechstein, Betrachtung/Am Wasser (Strand). 1906/ 1907.

Hermann Max Pechstein 1881 Zwickau – 1955 Berlin

Holzschnitt. auf glattem Velin. Stock monogrammiert u.li. Früher, ausdrucksstarker Holzschnitt der Dresdner Brücke-Zeit aus der Mappe "Dresden 1907", in welcher sonst eher konservative Beiträge enthalten sind.
Im Passepartout. Minimal lichtrandig.
WVZ Krüger H 531 I.

Stk. 15,7 x 21,4 cm, Bl. 30 x 31,7 cm. 1.400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.200 €
KatNr. 740 Elisabeth Ahnert, Dorf mit blühenden Vorgärten. Ohne Jahr.

740   Elisabeth Ahnert, Dorf mit blühenden Vorgärten. Ohne Jahr.

Elisabeth Ahnert 1885 Chemnitz – 1966 Ehrenfriedersdorf

Collage und Mischtechnik. Monogrammiert "EA" u.re., verso nochmals monogrammiert.

Von G. Braque beeinflußt, entdeckte E. Ahnert nach Ende des 2. Weltkriegs das Medium der Collage für sich: "...fange an zu kleben, erst nicht mit Lust, die aber bald kommt...". Hauptsächlich Landschaften, Stilleben und Interieurs thematisierend, zeugen die miniaturhaften Arbeiten von teils zarter, teils kräftiger, aber immer feinsinniger Farbgebung im Spiel der verschiedenen Materialien.
...
> Mehr lesen

12,3 x 19,5 cm. 360 €
Zuschlag 1.300 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

764   Hermann Glöckner, Sitzende Dame in violettem Sessel. 1923.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Farbkreidezeichnung. In Blei monogrammiert u.li. Verso signiert "Hermann Glöckner", datiert und mit der Adresse des Künstlers versehen.
Blatt unscheinbar gebräunt.

Ecke u.li. und u.re. eingerissen.

48,5 x 33 cm. 1.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

768   Hermann Glöckner, Schwünge in Orange und Rot. 1983.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Farbkreidezeichnung. Verso in Blei handschriftlich datiert "14.8.83 Sonntag 13.30".

69,5 x 50,5 cm. 1.400 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 1.200 €
KatNr. 821 Gussy Hippold-Ahnert, Mohn und Schwertlilien. 1969.

821   Gussy Hippold-Ahnert, Mohn und Schwertlilien. 1969.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Aquarell und Tusche. Signiert u.li. "Gussy Hippold" und datiert. Blattecken mit kleinen Reißzwecklöchlein.

45,4 x 51,2 cm. 480 €
Zuschlag 400 €
KatNr. 824 Gussy Hippold-Ahnert, Narzissen und Tulpen. 1979.

824   Gussy Hippold-Ahnert, Narzissen und Tulpen. 1979.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Aquarell über Bleistift auf Japan. U. re. mit Kugelschreiber signiert "Gussy Hippold" und datiert.

38 x 51,5 cm. 420 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

845   Carl Lohse "Landschaft". Ohne Jahr.

Carl Lohse 1895 Hamburg – 1965 Dresden

Farbstiftzeichnung auf dünnem Pergament. In Blei signiert "C. Lohse" u.re. Auf dem Passepartout betitelt.
Papier knickspurig, leichte Verschmutzungen durch unfachmännische Montierung.

28,2 x 35,6 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 936 Max Laeuger, Mädchenkopf. 1927.
KatNr. 936 Max Laeuger, Mädchenkopf. 1927.
KatNr. 936 Max Laeuger, Mädchenkopf. 1927.
KatNr. 936 Max Laeuger, Mädchenkopf. 1927.

936   Max Laeuger, Mädchenkopf. 1927.

Max Laeuger 1864 Lörrach – 1952 ebenda

Keramik. Ziegelroter Scherben mit weißlicher, fein krakelierte Glasur, manganviolette und türkisfarbene Glasurbemalung.
Unikat, leicht nach links geneigt, mit gerafftem Kopftuch, rückseitig abgeflacht. Rückseitig monogrammiert "M.L." und datiert sowie nummeriert "No 1710" und "11/14".

Lit.: Elisabeth Kessler-Slotta, Max Laeuger, Saarbrücken 1985, S. 359.

H. 28,5 cm. 7.200 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

941   Giorgio de Chirico "Trovatore". 1968.

Giorgio de Chirico 1888 Volos, Griechenland – 1978 Rom

Bronze, goldfarben, glänzend patiniert und poliert. Verso auf dem Sockel geritzt signiert "G. de Chrico" und eingeschlagene Nummerierung " 8/150" sowie bezeichnet "AMICI FOND. G. I. de CHIRICO", mit dem Gießerstempel "FONDERIA TESCONI PIETRASANTA". Beigelegt: Echtheitszertifikat des Vize-Präsidenten der Giorgio de Chirico-Stiftung, Rom. In einer bordeauxroten Seidentaft-Schatulle.
Vgl. Ausst. Kat. Giorgio de Chirico, La ripetizione irripetibile, Aosta 2000, S. 36f.
...
> Mehr lesen

H. 22 cm. 3.000 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 2.500 €
KatNr. 988 Große Vase. Ernst Böhm für KPM Berlin. Um 1926.

988   Große Vase. Ernst Böhm für KPM Berlin. Um 1926.

Ernst Böhm 1890 Berlin – 1963 ebenda

Porzellan, glasiert. Hohe Spindelform mit gewölbter Wandungsmitte nach chinesischem Vorbild. In eisenroter Aufglasurmalerei mit umlaufendem, breitem, unregelmäßigem Streifen- und Gittermuster bemalt, zarte Zweig- und Tiermotive in den Feldern. Am Boden Zeptermarke in Unterglasurblau, Reichsapfel in Aufglasureisenrot sowie Präge- und Malerzeichen.

Lit.: Kunst der 20er und 30er Jahre. Slg. Karl H. Bröhan Berlin. Bd. III. Berlin 1985. S. 32. Nr. 19.

H. 44,5 cm. 1.700 €
Zuschlag 3.400 €
NACH OBEN 


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ