TOP ZUSCHLÄGE

AUKTION 20 13. Juni 2009

004   Christian Friedrich Gille, Landstraße mit Bäuerin. Um 1865/ 1870.

Christian Friedrich Gille 1805 Ballenstedt/Harz – 1899 Dresden

Öl auf dünner Malpappe. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet "C. F. Gille".
Malschicht mit minimalen Retuschen. Malpappe mit kleiner Fehlstelle an der Ecke u.re. Verso etwas braunfleckig, die Randbereiche mit Wasserflecken, Reste einer alten Montierung an den beiden oberen Ecken.

Provenienz: Sammlung Wünsche, Zwickau; Kunstausstellung Kühl, Dresden.

22,3 x 27,1 cm.

Aufruf
1.400 €
Zuschlag
3.400 €

014   Hans Unger, Weiblicher Akt am Meer. Wohl vor 1897.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Öl auf Holz. U.re. Signiert "Hans Unger". Verso bezeichnet "Hans Unger" und zweifach "Op. 8". Rückseite mit zwei Querleisten. In breiter, goldfarbener Originalleiste gerahmt. Leiste verso zweifach mit Brandstempel "Hans Unger" versehen.
Einige minimale Fehlstellen in der Malschicht, v.a. im Bereich des Himmels, Fehlstelle in der Ecke o.re. (ca. 0,5 cm).

61 x 49,8 cm, Ra. 87,5 x 75,5 cm.

Aufruf
2.000 €
Zuschlag
3.600 €

034   Otto Altenkirch "Im Hellerwald". 1938.

Otto Altenkirch 1875 Ziesar – 1945 Siebenlehn

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "Otto Altenkirch" und datiert. Verso am Leinwandrand betitelt und nochmals bezeichnet "Otto Altenkirch". Auf dem Keilrahmen in Blei bezeichnet "Siebenlehn" sowie mit einem Papieretikett "Kunsthaus Schaller / Stuttgart / Marienstraße 14" versehen. In goldfarbener Leiste gerahmt.
WVZ Petrasch 1938-28-H.

50,5 x 60,5 cm, Ra. 60 x 70 cm.

Aufruf
2.000 €
Zuschlag
4.400 €

038   Ludwig Dettmann, Im Gespräch. 1902.

Ludwig Dettmann 1865 Adelby (b. Flensburg) – 1944 Berlin

Öl auf Leinwand, auf Malpappe kaschiert. Signiert "Ludwig Dettmann" und datiert u.li. In einer reich dekorierten, goldfarbenen Stuckleiste gerahmt.
Malschicht mit minimalen Fehlstellen im Falzbereich.

Das Gemälde des Bracht - Schülers und späterem Direktor der Königsberger Kunstakademie steht in Malweise und Ausführung unter dem Einfluß von Max Liebermann. Bilder aus dieser Schaffensphase des Künstlers sind sehr selten auf dem Kunstmarkt zu finden.

63 x 56,5 cm. Ra. 81 x 75,5 cm.

Aufruf
3.000 €
Zuschlag
14.500 €

070   Willy Kriegel, Spanische Landschaft. Um 1928.

Willy Kriegel 1901 Dresden – 1966 Starnberg

Öl auf Sperrholz. Monogrammiert "K." u. li. Verso auf dem Rahmen Reste eines alten Papieretiketts "Ausstellung für Kunst aller Art und Zeit" [Leipzig]. In einer breiten, profilierten und goldbronzierten Leiste gerahmt.
Malgrund am oberen Rand mit Nagellöchern. Malschicht partiell (malgrundbedingt) minimal rissig und verschmutzt.
Rahmen bestoßen.

Vgl. stilistisch, motivisch und zeitlich ähnliche Gemälde in:
Willy Kriegel (1901-1966). Ausstellungskatalog der Städtischen Kunstsammlung Freital. Freital, 1996. S. 10f mit Abb.

80 x 116 cm, Ra. 99 x 135 cm.

Aufruf
1.400 €
Zuschlag
9.500 €

084   Peter Götz Pallmann "Rom San Gesù". Ohne Jahr.

Peter Götz Pallmann 1908 Berlin – 1966 ebenda

Öl auf Hartfaser. U.re. signiert "P.G. Pallmann. Verso schwer lesbar bezeichnet "P.G. Pallmann / Rom San Gesù". In goldfarbener profilierter Leiste gerahmt.
Kleine Druckstelle u.Mi. Zahlreiche kleinere, fachgerecht ausgeführte Retuschen.

64 x 49 cm, Ra. 72 x 57 cm.

Aufruf
450 €
Zuschlag
1.400 €

104   Johann Walter-Kurau, Kirchplatz. 1918.

Johann Walter-Kurau 1869 Mitau – 1932 Berlin

Öl auf Malpappe. U.re. signiert und datiert "Walther-Kurau 18." Im Passepartout in schmaler Leiste hinter Glas gerahmt.

21,5 x 25,5 cm, Ra. 46,5 x 51 cm.

Aufruf
1.200 €
Zuschlag
4.200 €

213   Jean Joseph Balechou "Auguste III. Roi de Pologne - Electeur de Saxe". 1750.

Jean Joseph Baléchou 1719 Arles – 1764 Avignon

Kupferstich. In der Platte u.Mi. betitelt, u.re. bezeichnet " Peint par Hiacinthe Rigaud Ch. De L' ord. De S. Michel" und u.re. "Gravé par J.J. Balechou natif d'Arles et présenté à l' Academie Royale de Peinture et Sculpture pour son agrèment a Paris. 1750.". U.li. und verso unleserlicher Sammlerstempel. In schmaler Leiste hinter Glas gerahmt.
Knapp an die Plattenkante geschnitten, fleckig und rechte Längsseite hinterlegt.

Pl. 73,5 x 51 cm, Bl. 74 x 52 cm, Ra. 79,5 x 57 cm.

Aufruf
200 €
Zuschlag
650 €

276   Johann Alexander Thiele "Prospect von dem königl. Lustschloss Pillnitz an der Elbe […]". 1726.

Johann Alexander Thiele 1685 Erfurt – 1752 Dresden

Radierung. In der Darstellung u.re. bezeichnet "JA Thiele fecit". In der Platte u.Mi. ausführlich betitelt und nummeriert "N. 1", u.li. bezeichnet "avec privilege de Sa Maj. le Roi de Pol: Elect. de Saxe." und u.re. "A. Thiele ad viv. delin. pinx. et sculpsit. 1726.". Aus der Serie der sechs großen sächsischen Prospecte.
Knapp an die Plattenkante geschnitten, minimal knickspurig an der Ecke o.li. und o.re. Unscheinbare Randmängel an den vertikalen Seiten. Minimale Reste alter
...
> Mehr lesen

Pl. 37 x 56,5 cm, Bl. 38 x 57 cm.

Aufruf
700 €
Zuschlag
2.200 €

341   Conrad Felixmüller "Das Malerleben". 1927.

Conrad Felixmüller 1897 Dresden – 1977 Berlin

Mappe mit 16 Lithographien (Pinsel und Feder) auf deutschem Japan. Alle Blätter im Stein monogrammiert "FM". Auf der letzten Seite im Stein bezeichnet "Dieses Buch in Bildern widme ich dem verständnisvollen Freunde meiner Kunst - dem Dichter Carl Sternheim - Auflage 160 Exemplare N° 1-30 auf Zandersbüt=ten (jedes Blatt signiert) N° 31-160 auf stärkstem deutschen Japan gedruckt - Dies Buch ist N° 133".
Darunter in blauer Tinte handsigniert "Conrad Felixmüller" und im Stein
...
> Mehr lesen

St. ca. 26 x 20 cm, Bl. 34,8 x 25,5 cm, Einband 36 x 26 cm.

Aufruf
2.800 €
Zuschlag
4.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

441   Friedrich Press, Maria und Josef vor der Krippe. 1988.

Friedrich Press 1904 Ascheberg – 1990 Dresden

Kohlezeichnung auf Pergamentpapier. Signiert "Press" und datiert u.Mi. An den oberen beiden Ecken auf Untersatzkarton montiert, die Montierung gelb durchscheinend. Kleine gelbliche Klebespur am linken oberen Blattrand. Die Blattkanten ungerade geschnitten. Ecke u.li. knickspurig.

53 x 38 cm.

Aufruf
1.200 €
Zuschlag
1.300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

682   Reinhold Langner, Ohne Titel. 1939.

Reinhold Langner 1905 Weinböhla – 1957 Dresden

Farbige Pastellkreide auf braunem Papier. Verso in Tinte signiert "Reinhold Langner" und datiert u. Mi.
Verso Blattecken mit Resten alter Montierungen.

47 x 31,5 cm.

Aufruf
1.200 €
Zuschlag
1.900 €

708   Curt Querner "Bäuerin von vorn, im Kuhstall sitzend". 1962.

Curt Querner 1904 Börnchen – 1976 Kreischa

Aquarell auf Bütten. U.re. In Blei signiert "Qu." und datiert "7.6.62". Verso betitelt "Herta im Stall" und bezeichnet "XOX". Im Passepartout hinter Glas in profilierter Leiste gerahmt.
Unterer Blattrand minimal gestaucht.
WVZ Dittrich B 1058.

Bl. 66,7 x 36,7 cm, Ra. 95 x 64,5 cm.

Aufruf
1.200 €
Zuschlag
2.600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

782   Große Vorlegeplatte. Meissen. Um 1900.

Porzellan, glasiert. Zwiebelmusterdekor in Unterglasurblau, goldstaffierter Rand. Rechteckige Platte mit geschweiftem Rand. und Fahne mit Reliefzierat in Rocailleform. Schwertermarke im Dekor und am Boden in Unterglasurblau, Malerzeichen in Unterglasurblau und geritzte Formnr.

44 x 37 cm, H. 4 cm.

Aufruf
180 €
Zuschlag
750 €

786   Kaffeeservice. Meissen. Mitte des 19. Jh. bis 1930.

Porzellan, glasiert. 22-teilig, bestehend aus Kaffeekanne, Teekanne, Zuckerdose, Sahnegießer, sechs Tassen mit Untertassen und sechs Desserttellern. Aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Mit "Indischer Malerei" in Purpur in Aufglasurfarben mit Goldpunkt und Goldrand staffiert. Deckel mit Rosenknäufen. Böden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, Malerzeichen in Purpur, Ritznummern. Unscheinbarer Chip am Standring eines Tellers. Zwei Chips an der Rose am Deckel der Kaffeekanne, kleine Chips an den Rosen der Teekanne und der Zuckerdose.

Verschiedene Maße.

Aufruf
550 €
Zuschlag
1.000 €

803   Große Deckelvase. Paul Börner für Meissen. 1924- 1934.

Emil Paul Börner 1888 Meißen – 1970 ebenda

Porzellan, glasiert. Eiförmiger, im oberen Drittel eingezogener Korpus über eingezogenem Stand mit Wulstring. Glockenförmiger Deckel mit Knauf in Blattform. Wandung mit stilisierten Blumen in polychromer Aufglasurmalerei staffiert. Stand, Mündung und Deckel goldstaffiert. Boden mit Schwertermarke in Unterglasurblau, vierfach geschliffen, geritzter Formnr. "F. 295", Malerzeichen in Rot und Prägenr. Auf der Wandung Werkstattmarke E P B (Emil Paul Börner).
Goldstaffierung am Stand minimal
...
> Mehr lesen

H. 46 cm.

Aufruf
280 €
Zuschlag
1.000 €