home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 03 30. April 2005
  Auktion 03
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Miscellaneen

001 - 007


Porzellan / Keramik

008 - 020

021 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 116


Silber

117 - 140

141 - 160


Uhren

161 - 178





Suche mehr Suchoptionen
1 Ergebnis


Albin  Müller

1871 Dittersbach/ Erzgebirge – 1941 Darmstadt

Tischlerlehre in der Schreinerei seines Vaters, Studium an der Kunstgewerbeakademie Mainz und der Akademie Dresden. Ab 1900 Ausübung eines Lehramtes an der Magdeburger Kunstgewerbe- und Handwerkerschule. 1906 Übersiedlung in die Darmstädter Künstlerkolonie. 1907–11 Lehrer für Raumkunst am Großherzoglichen Lehratelier für angewandte Kunst. 1907 Ernennung zum Professor. 1926 Berufung zum Architekten der Deutschen Theaterausstellung in Magdeburg.

KatNr. 94 Teller. Albin Müller / PM Burgau Ferdinand Selle, um 1908.

094   Teller. Albin Müller / PM Burgau Ferdinand Selle, um 1908.

Albin Müller 1871 Dittersbach/ Erzgebirge – 1941 Darmstadt

Aus dem Service "Professor Müller". Achtpassig geschweifte Fahne mit grünem Dekorband. Entwurf: Albin Müller.
Stempelmarke in Unterglasurgrün.

D. 26,5 cm. 180 €
NACH OBEN 


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ