ONLINE-KATALOG

AUKTION 39 08. März 2014
Suche mehr Suchoptionen
<<<  1/18  >>>

001   Ludwig Dittweiler, Italienischer Kreuzgang mit Nonnen. 1888.

Ludwig Dittweiler 1844 Karlsruhe – 1891 ebenda

Öl auf Leinwand. In Rot signiert "Ludwig Dittweiler" und datiert u.re. Im profilierten, vergoldeten und gesandelten Prunkrahmen. Am Rahmen verso ein Papieraufkleber mit teilweise unleserlicher Aufschrift "…Herrn Trausland (?)...Karlsruhe".

Ludwig Dittweiler unternahm regelmäßig Reisen, die ihn unter anderem nach Italien führten. 1888 entstand das vorliegende Gemälde, welches Nonnen im Kreuzgang zeigt. Dittweiler gelingt es einerseits das Atmosphärische der Szene, das einfallende Sonnenlicht, und gleichzeitig das Intime, die Nonnen im Gespräch vertieft, einzufangen.

Bildträger mit fünf Gewebepflastern zur Überdeckung von Leinwandverletzungen, vorderseitig gekittet und retuschiert. Malschicht umlaufend mit Verpressungen und beriebenen Stellen durch aufliegenden Rahmen. Vollständiger Verlust der gesandelten Vergoldung und umlaufend viele Fehlstellen am Rahmen.

71 x 126 cm, Ra.103,5 x 159 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.000 €

002   Gustav Adolf Friedrich, Bildnis eines Rennpferdes. 1868.

Gustav Adolf Friedrich 1824 Dresden – 1889 ebenda

Öl auf Holz. Signiert "Friedrich" und datiert u.re.

Bildträgerecken bestoßen. Malschicht mit Bereibungen im Falzbereich. Kleinste Fehlstellen und Kratzer, fachgerecht retuschiert. Neu gefirnist.

25,7 x 30 cm.

Schätzpreis
2.200 €
Zuschlag
1.800 €

003   Albert Bredow, Abendliche Winterlandschaft. 1887.

Albert Bredow 1828 Deutschland – 1899 Moskau

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "A. Bredow" und datiert. Im profilierten, masseverzierten Schmuckrahmen.

Malträger verso am Bildrand li., am Bildrand o. und mittig mit gekitteten Leinwandverletzungen, diese vorderseitig restauriert. Verso mit Wasserflecken. Malschicht mit zahlreichen kleinsten Fehlstellen und mehreren Retuschen, partiell angeschmutzt.

97 x 145 cm, Ra. 110,5 x 165 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
2.600 €

004   Marie Gratz, Portrait einer jungen Dame. 1872.

Marie Gratz 1839 Karlsruhe – 1900 ebenda

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "Marie Gratz" und datiert.

Bildträger in den Ecken leicht verwölbt. Malschicht am Bildrand o. und im schwarzen Gewand mit minimalen Retuschen.

57 x 48,5 cm.

Schätzpreis
480 €

005   A. Lucas, Flußlandschaft mit Fischerbooten. 1893.

A. Lucas 

Öl auf Leinwand. In Schwarz signiert u.re. "A. Lucas" und datiert. In prächtigem, goldgefaßten Schmuckrahmen.

Malschicht ganzflächig mit Krakeleenetz, partiell kleinere Farbausbrüche. Größere, sichtbare Retuschen im Bereich des Himmels und an der Bildunterkante, kleinere im Wasser und vereinzelt. Falzbereich berieben und mit Farbverlusten. Malträgerausdünnung an den Umschlagseiten.

55 x 81 cm, Ra. 83 x 112 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

006   Max Merker, Steilküste im Mondschein. 1876.

Max Merker 1861 Weimar – 1928 ebenda

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso in Blei von der Frau des Künstlers bezeichnet "Von meines Mannes Hand M. Merker Wei. 1876 gemacht.". Auf schwarzen Untersatzkarton und graues Untersatzpapier montiert.

Malschicht angeschmutzt.

23,3 x 36,7 cm.

Schätzpreis
550 €

009   Julius Theodor Preller, Der Blausee mit Doldenhörnern und Fisistock im Abendlicht. Spätes 19. Jh.

Julius Theodor Preller 1834 Offenbach a. Main – 1914 Varel an der Jade/ Oldenburg

Öl auf Holz. Signiert u. li. „J. Preller“. Verso von fremder Hand in Kugelschreiber bezeichnet. Im vergoldeten, teilweise durchgeriebenen und patinierten Schmuckrahmen mit Eck- und Mittelkartuschen.

Gleichmäßiger, gealterter Firnis. In der Bildmitte und re. oberhalb des Berges Kratzspuren und ein brauner Fleck. An den Bildrändern umlaufend und im Himmel kleinste Fehlstellen. Am Bildrand o. Firnisfehlstellen. Verso atelierspurig

16 x 25 cm, Ra. 31 x 40 cm.

Schätzpreis
720 €

011   Unbekannter Künstler, Portrait eines Schreibers. Wohl frühes 19. Jh.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. In einer Berliner Leiste gerahmt.

Malträger doubliert. Malschicht v.a. im Gesicht mit kleinen Retuschen. Li. des Kopfes ein restaurierter Riß. Rahmen mit deutlichen Fehlstellen.

62 x 52 cm, Ra. 69 x 59 cm.

Schätzpreis
700 €

012   Unbekannter Künstler, Jagdporträt eines Edelmannes mit Hund. Um 1750/ 1760.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Im profilierten, teilweise goldfarbenen Rahmen.

Malträger doubliert. Malschicht krakeliert, minimale Schüsselbildung; Fehlstellen. Restaurierter Zustand.

90,5 x 69 cm, Ra. 114 x 93 cm.

Schätzpreis
950 €

013   Unbekannter Künstler, Porträt eines Ritters des Santiago-Ordens. Mitte 18. Jh.

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Im profilierten, goldfarbenen Rahmen.

Malträger doubliert. O.li. und o.re. jeweils eine restaurierte Malträgerverletzung. Malschicht v.a. in der oberen Bildhälfte mit Retuschen.

73,7 x 61,2 cm, Ra. 84,5 x 72,5 cm.

Schätzpreis
950 €

014   Unbekannter Künstler, Segelboot auf holländischer Gracht. 1807.

Öl auf Leinwand. In Rot monogrammiert "R.A." und datiert u.li. Im profilierten, goldfarbenen Schmuckrahmen.

Malschicht angeschmutzt. Umlaufend im Falzbereich kleine Fehlstellen. Rahmen bestoßen mit deutlichen Fehlstellen und Ausbesserungen.

22 x 27,7 cm, Ra. 35,8 x 41,7 cm.

Schätzpreis
350 €

015   Unbekannter Künstler, Abendliche Ideallandschaft mit Hirten und Wanderern. 1862.

Öl auf Leinwand. Undeutlich signiert u.li. "H. van Telery" (?) und datiert. Verso in rotem Farbstift nummeriert "459". In breitem, profilierten Prunkrahmen. Ansteigende Sichtleiste, profilierter Übergang zu floralem Fries, ansteigende Hohlkehle, Akanthusfries, wiederum ansteigende Hohlkehle, zentrierter Blattstab mit Früchten, Abschluß an den Außenkanten durch hinterschnittene Hohlkehle und anschließenden Blattzungenfries.

Malschicht krakeliert und etwas angeschmutzt, minimale Fehlstellen am Bildrand o., am Bildrand u. wenige, sehr kleine Retuschen und vereinzelte Druckstellen. Zum Teil deutliche Klimakante Aufspannung teilweise erneuert.

64,5 x 94,5 cm, Ra. 104 x 133 cm.

Schätzpreis
2.400 €

016   Unbekannter Künstler, Landschaft mit Hütte. Wohl Spätes 19. Jh.

Öl auf Leinwand. Unleserlich signiert u.re. "Conrad Ka…"(?). Im profilierten, schwarzen Schmuckrahmen mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.

Malschicht angeschmutzt.

13,2 x 31,2 cm, Ra. 26,5 x 44 cm.

Schätzpreis
240 €

017   Unbekannter Künstler, Alpenszene in Ginzling (Tirol). 1897.

Öl auf Leinwand, auf Pappe kaschiert. Unsigniert. U.re. datiert und ortsbezeichnet.

Malschicht mit kleiner Verklebung o.Mi. Vereinzelt minimale Farbausbrüche.

27,5 x 22 cm.

Schätzpreis
40 €
Zuschlag
40 €

018   Gustave Louis Michel Alaux "Le Naufrage" (Der Schiffbruch). Ohne Jahr.

Gustave Louis Michel Alaux 1887 Bordeaux – 1965 Paris

Öl auf Holz. U.li. signiert "Gustave Alaux" und mit Ankerzeichen des Künstlers versehen. Verso in blauer Tinte betitelt, signiert "Gustave Alaux" und mit der Künstleradresse versehen. Weiterhin in blauem Farbstift nummeriert "298". Im profilierten Schmuckrahmen.

Malschicht umlaufend im Falzbereich mit oberflächlichen Bereibungen und kleinsten Fehlstellen.

24,2 cm x 18,5 cm, Ra. 27 x 22 cm.

Schätzpreis
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

019   Gustav Freiherr von Bechtolsheim, Küstenlandschaft mit aufziehendem Gewitter. Anfang 20. Jh.

Gustav Freiherr von Bechtolsheim 1842 Regensburg – 1924 München

Öl auf dünner Malpappe, auf kräftige Malpappe aufgezogen. Signiert "Bechtolsheim" u.li.

Ungleichmäßiger Firnis. Bildrand u. geknickt und mit Bildträgerverlusten, Ecken gestaucht. Bildträger leicht konvex verwölbt

18 x 27 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
380 €

020   Fanny Bernhard, Kleiner Fischereihafen. Ohne Jahr.

Fanny Bernhard vor 1914 Tessin – nach 1953

Öl auf Leinwand. Signiert "Bernhard F." u.re. In profilierter, weißer Holzleiste gerahmt.

Format geringfügig beschnitten und neu aufgespannt. Kleine Retuschen am Bildrand u. und im Himmel.

51,8 x 64,5 cm, Ra. 62 x 74,5 cm.

Schätzpreis
350 €
Zuschlag
300 €

021   Fritz Beckert "Blick auf [die] Altstadt [von Dresden]". 1928.

Fritz Beckert 1877 Leipzig – 1962 Dresden

Öl auf Sperrholz. Signiert "Fritz Beckert" und datiert u.re. Verso o.li. nochmals signiert "Fritz Beckert", betitelt und nummeriert "IV 1.", am Bildrand o. mit altem Besitzerstempel versehen, am Bildrand re. wohl von Künstlerhand nochmals datiert "Mai 27" und bezeichnet "Grund." "/ Gemalt Apr. 28". Im profilierten Leistenrahmen.

Malschicht minimal angeschmutzt, Firnis leicht gegilbt.

40 x 55,5 cm. Ra. 54, 3 x 70 cm.

Schätzpreis
3.000 €
Zuschlag
2.800 €

022   Gerhard Bondzin "Dresden bei Hochwasser". 1975.

Gerhard Bondzin 1930 Mohrungen/Ostpreußen – 2014 Dresden

Öl auf Papier, auf Hartfaser aufgezogen. U.li. monogrammiert "GB" und datiert. Verso in schwarzem Faserstift signiert "Gerhard Bondzin", betitelt und datiert; mit einer kleinen Ölskizze o.re. In profiliertem, weißen Rahmen.

Bildträger technikbedingt wellig, minimal verwölbt und teilweise vom Untersatzkarton gelöst. Malschicht im Vordergrund mit perspektivischer Hilfslinie in Graphit von Künstlerhand.

73 x 102 cm, Ra. 113 x 83,5 cm.

Schätzpreis
1.500 €

023   Peter Breithut, Selbstbildnis. 1929.

Peter Breithut 1869 Krems – 1930 Mannheim

Öl auf Malpappe. O.li. signiert "Peter Breithut" und datiert. In einer Berliner Leiste gerahmt.

Malträger am Bildrand o. eingerissen. Malschicht im Falzbereich mit oberflächlichen Bereibungen und kleinen Fehlstellen. An den Rändern Reißzwecklöchlein. Rahmen bestoßen, mit Fehlstellen und partiell überbronziert.

48,3 x 37 cm, Ra. 55,6 x 45,5 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
350 €

024   Elisabeth Büchsel, Abendliche Dämmerung. Ohne Jahr.

Elisabeth Büchsel 1867 Stralsund – 1957 ebenda

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso mit dem Nachlaß-Stempel versehen u.re. In einem hochwertigen profilierten, gold- und kupferfarbenen Modellrahmen gerahmt.

Format beschnitten, Bildträger angerändert. Neuer Keilrahmen. Malschicht in den Ecken u.li. und o.re. mit kleinen Fehlstellen. Firnis mit vereinzelten unscheinbaren Fasereinschlüssen.

23 x 34 cm, Ra. 43,8 x 54,8 cm.

Schätzpreis
2.400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

025   Heinrich Burkhardt "Selbstbildnis". 1977.

Heinrich Burkhardt 1904 Altenburg/Thüringen – 1985 Berlin

Öl auf Hartfaser. Verso o. Mi. in Blei signiert "Burkhardt", datiert und betitelt.

Malschicht partiell berieben; Mi.re. mit unscheinbaren Farbausbrüchen.

70 x 50,3 cm.

Schätzpreis
650 €

026   Heinrich Burkhardt "Ferienlager". 1964.

Heinrich Burkhardt 1904 Altenburg/Thüringen – 1985 Berlin

Öl auf Leinwand. Verso in Kugelschreiber auf dem Keilrahmen signiert "Heinrich Burkhardt", ortsbezeichnet, betitelt und datiert. In vormals weißgefaßter Holzleiste gerahmt.

Malschicht angeschmutzt, in größeren Teilen punktuell fleckspurig und stellenweise leicht krakelierend. Rahmen deutlich angeschmutzt.

80 x 99,5 cm, Ra. 95,5 x 115 cm.

Schätzpreis
650 €

027   Dan Dobrin, Im Gebet. Ohne Jahr.

Dan Dobrin 1943 Israel

Öl auf vorgrundierter Leinwand. U.li. signiert "DOBRIN". In schwarzer Leiste gerahmt.

81 x 65,2 cm, Ra. 84,7 x 68,7 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

028   Rudolf Döring, Blick auf Dresden. Ohne Jahr.

Rudolf Döring 1888 Dresden – 1969 Salzburg

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "Rudolf Döring". In profilierter, goldfarbener Leiste gerahmt.

Malschicht krakeliert, Himmel überarbeitet.. Am Bildrand u. Retuschen.

60,5 x 80 cm, Ra. 74 x 93,5 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
440 €

029   Arno Drescher, Bildnis einer Dame im grünen Kleid. 1950er Jahre.

Arno Drescher 1882 Auerbach/Vogtland – 1971 Braunschweig

Öl auf Leinwand. O.li. signiert "A. Drescher". Verso mit schwarz übermalter Leinwand. Am Keilrahmen u. mit einem Klebeetikett, darauf typographische Angaben zum Künstler. Am Keilrahmen o. in blauem Farbstift nummeriert "30/ 95 C. 1273". In einer profilierten, silber- und ockerfarbenen Leiste gerahmt.

Format beschnitten. Malschicht mit glänzendem Überzug.

58,5 x 40,5 cm, Ra. 67,2 x 49,5 cm.

Schätzpreis
950 €

030   Walter Friederici, Stilleben mit Obstschalen und und Blumen. Ohne Jahr.

Walter Friederici 1874 Chemnitz – 1943 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "Friederici" u.re. In profilierter Leiste gerahmt.

Klimakante. Kleine Fehlstellen, vor allem in den Bildecken und entlang der Bildkanten. Rahmen bestoßen; überstrichen.

74,5 x 91 cm, Ra. 102 x 85 cm.

Schätzpreis
300 €

032   Hermann Glöckner "Frauenkopf, in Gelb und Braun, mit weißer Brosche (Johanna)". Vor 11.10. 1932.

Hermann Glöckner 1889 Cotta/ Dresden – 1987 Berlin (West)

Öl auf Sperrholz über gespachtelter Grundierung, lackiert. Von Künstlerhand auf Holzleisten nagelmontiert und die Randbereiche umlaufend ausgekittet. Unsigniert. Verso in Blei datiert und bezeichnet "Fula" o.re., und "24,5 x 19 cm" o.li. Auf der unteren Rahmenleiste mittig mit einem Klebeetikett versehen, dieses nummeriert "65".
WVZ Dittrich G 108.

Das rückseitig genannte Datum bezieht sich, wie vier weitere Datierungen bezeugen, wahrscheinlich auf die Lackierung.

Am Bildrand o. und u. Malschichtfehlstellen aus dem Schaffensprozeß (vor der Lackierung entstanden). Lack gegilbt, mit leichten oberflächlichen Kratzern und vereinzelten kleinen Abriebstellen. Malschicht mit kleiner Fehlstelle li. des Mundes.

23,5 x 18,5 cm.

Schätzpreis
5.000 €
Zuschlag
4.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

033   Ulrich Götte Himmelblau, Liegender Akt im Stile Ingres. 1979.

Ulrich Götte Himmelblau 1952 Zeitz

Öl auf Hartfaser. O.li. signiert "Götte" und datiert. Verso in Blei nummeriert "142". Im profilierten, goldfarbenen Rahmen.

Wir danken Herrn Ulrich Götte Himmelblau, Zschaitz-Ottewig, für freundliche Hinweise.

Ecken des Malträgers bestoßen. Malschicht im Falzbereich mit oberflächlichen Bereibungen und kleinen Fehlstellen. Zwei Fehlstellen im grauen Hintergrund.

58 x 106,5 cm, Ra. 68 x 115,5 cm.

Schätzpreis
1.200 €

035   Peter Graf, Fischer und Tod. 2003.

Peter Graf 1937 in Crimmitschau – lebt in Radebeul

Acryl über Mischtechnik auf Torchon. In Kreide signiert "Graf" und datiert u.re. Auf Untersatzpapier montiert. In einfacher silberfarbener Leiste hinter Glas gerahmt.

Am Blattrand re. ein Falz, wohl vom Künstler stammend.

62,5 cm, Ra. 45,4 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
1.300 €

036   Bernd Hahn, Querrechteckige Felder. 1986.

Bernd Hahn 1954 Neustadt/Sachsen – 2011 Burgstädtel (bei Dresden)

Acryl über Mischtechnik auf Büttenkarton. U.re. signiert "Bernd Hahn" und datiert.

Technikbedingt wellig, verso atelierspurig und mit Resten einer alten Montierung. Ecken minimal gestaucht und mit Reißzwecklöchlein.

52,2 x 73,3 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

037   Bernd Hahn, Rot über Schwarz mit farbigen Akzenten in Weiß, Blau, Grün und Gelb. Ohne Jahr.

Bernd Hahn 1954 Neustadt/Sachsen – 2011 Burgstädtel (bei Dresden)

Mischtechnik auf Papier. Unsigniert.

Knickspurig, Ecken bestoßen. Umlaufend an den Blatträndern Fehlstellen, Randläsionen und Brüche der Malschicht. Zwei Einrisse am Blattrand u.

70 x 96 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
200 €

038   Charly Hähnel "Vormarsch in Russland". Wohl 1941.

Charly Hähnel 1913 Mainz – letzte Erw. vor 1962

Öl auf "Ingres"-Papier. In Blei schwer erkennbar signiert u.re. "C. Hähnel". Im Passepartout, darauf in Blei betitelt u.li.

Verso Montierungen und Malschicht durchschlagend. Passepartout stockfleckig.

31,7 x 46,6 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
220 €

039   Charly Hähnel "Bretonische Küste". 1. H. 20. Jh.

Charly Hähnel 1913 Mainz – letzte Erw. vor 1962

Öl auf Papier. Signiert u.re. "C. Hähnel" und betitelt.

Malschicht leicht kratzspurig und berieben. Malträger recto mit deutlichen Klebstoffrückständen. Verso braunfleckig und mit Resten einer älteren Montierung. Nadellöchlein.

Bl. 39,7 x 49,7 cm.

Schätzpreis
180 €

040   Ernst Hassebrauk "Blumen i.[n einer] Vase". Ohne Jahr.

Ernst Hassebrauk 1905 Dresden – 1974 ebenda

Öl auf vorgrundierter Leinwand. Signiert u.re. "Hassebrauk". Verso auf dem Keilrahmen o.re. Nochmals signiert "Prof. E. HASSEBRAUK" und mit der Künstleradresse versehen.

Wir danken Herrn Dieter Hoffmann, Geiselwind, für freundliche Hinweise.

Malschicht angeschmutzt, Minimal frühschwundrissig an der roten Blüte re. Farbverluste im Bereich eines Blattes u.li. Malträger etwas spröde.

50,3 x 38 cm.

Schätzpreis
1.800 €
Zuschlag
3.600 €

041   Hans von Hayek, Baumbestandene Landschaft. Anfang 20. Jh.

Hans von Hayek 1869 Wien – 1940 München

Öl auf Leinwand, auf Malpappe aufgezogen. Geritzt monogrammiert "H.v.H." u.li. Verso mit einem Klebeetikett versehen, darauf typographische Angaben zum Künstler. Im goldfarbenen Leistenrahmen.

Bildträger leicht verwölbt, Ecken bestoßen, verso angeschmutzt. Firnis angegilbt.

34,1 x 48,8 cm, Ra. 37,5 x 52,5 cm.

Schätzpreis
340 €
Zuschlag
280 €

042   Marie Hechel, Sitzendes Mädchen. Um 1900.

Marie Hechel 1870 Berlin – 1945 ebenda

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Auf Untersatzkarton aufgelegt. In profilierter, schwarzer Leiste gerahmt.

Bildträger ungespannt, Format beschnitten. Malschicht angeschmutzt und mit leichten Farbausbrüchen.

39,6 x 29,3 cm, Ra. 46,3 x 35,8 cm.

Schätzpreis
600 €

043   Hans Richard Heinmann, Landschaft mit Birken und Häusern. Ohne Jahr.

Hans Richard Heinmann 1875 Gardelegen – 1947 Altenberg

Öl auf Leinwand, auf Malkarton aufgezogen. Signiert "H. R. Heinmann" u.re. Malkarton verso zweifach mit Künstlerstempel versehen sowie ein Klebeetikett mit Angaben zum Künstler.

Vom Künstler zweitverwendete Leinwand, anhand von Pentimenti erkennbar. Umlaufend Löchlein, von einer früheren Aufspannung stammend. Malschicht angeschmutzt.

70,1 x 54 cm.

Schätzpreis
360 €

044   Jürgen Henker "Moncale"/ "Calvi"/ "St. Antonino". 1995.

Jürgen Henker 1940 Chemnitz – lebt in Riechberg bei Hainichen

Öl auf Hartfaser. Jeweils u.re. monogrammiert "JH" und datiert. Verso jeweils mit einem Klebeetikett versehen, darauf signiert "Jürgen Henker", betitelt und datiert. Jeweils in schwarzer Leiste gerahmt.

"Moncale" mit kleinen braunen Flecken am Bildrand o. Rahmen teilweise bestoßen.

Jeweils 27 x 34 cm, Ra. jeweils 29,3 x 36,3 cm.

Schätzpreis
700 €
Zuschlag
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

045   Hans Rudolf Hentschel, Sonnenbeschienene Landschaft. Ohne Jahr.

Hans Rudolf Hentschel 1869 Cölln b. Meißen – 1951 Meißen

Öl auf Papier, vollflächig auf Malkarton aufgezogen. U.re. signiert "R. Hentschel". Im profilierten Holzrahmen mit goldfarbener Sichtleiste.

Malschicht v.a. in der re. Bildhälfte mit mehreren Fehlstellen, diese übermalt. Ecken des Malträgers bestoßen und umlaufend im Falzbereich kleine Fehlstellen. Malkarton verso mit Wasserflecken und partiellen Verlusten.

40,8 x 52,5 cm, Ra. 57,1 x 68 cm.

Schätzpreis
720 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

046   Otto Herbig "Totentanz". 1928.

Otto Herbig 1889 Dorndorf – 1971 Weilheim

Öl auf Leinwand. Am Bildrand u. in Weiß signiert "Herbig", datiert und von Künstlerhand bezeichnet "T.H. + 9 9 28" u.li. Verso nochmals signiert "Otto Herbig", datiert und betitelt o.Mi. In profilierter, silberfarbener Schattenfugenleiste gerahmt.

Im künstlerischen Werk Otto Herbigs nehmen das ungebrochene Wesen des Kindes und die innige Beziehung, die zwischen Mutter und Kind entstehen kann, eine zentrale Rolle ein. Wie kaum einem anderen Künstler gelang es Herbig, die
...
> Mehr lesen

107,5 x 73 cm, Ra. 117 x 80,5 cm.

Schätzpreis
7.000 €
Zuschlag
6.000 €

047   Hanns Herzing "Seelandschaft (Zürich-See)". 1936.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "Hanns Herzing". Verso auf dem Keilrahmen mit einem Klebeetikett versehen, darauf in Tusche betitelt, datiert und nummeriert "3". Auf dem Keilrahmen bezeichnet "Original von" und nochmals signiert "Herzing". In profilierter, silberfarbener Leiste gerahmt.

Malschicht partiell krakeliert; angeschmutzt. Rahmen bestoßen.

76,2 x 99,6 cm, Ra. 89 x 114,5 cm.

Schätzpreis
300 €

048   Hanns Herzing "Bergmorgen". 1954.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "Hanns Herzing". Verso mit einem Klebeetikett versehen. Darauf in blauer Tinte signiert "Hanns Herzing", betitelt und datiert. In profilierter, goldfarbener Leiste gerahmt.

Malschicht im Falzbereich mit oberflächlichen Bereibungen und kleinen Fehlstellen.

100 x 75 cm, Ra. 119 x 94 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
320 €

049   Hanns Herzing "Abend an der Sella". 1958.

Hanns Herzing 1890 Dresden – 1971 ebenda

Öl auf ungrundierter Hartfaserplatte. Verso mittig signiert "Hans Herzing", betitelt o.Mi. und datiert Mi. O.re. nummeriert "79". Im profilierten, braunen Holzrahmen.

Rahmen bestoßen und mit größeren Fehlstellen; überstrichen.

50 x 74,5 cm, Ra. 64 x 89 cm.

Schätzpreis
220 €

050   Paul Hey, Abendlicher Umtrunk. 1929.

Paul Hey 1867 München – 1952 Gauting

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "Paul Hey" und datiert. Verso auf dem Keilrahmen u. mit einer Widmung versehen. Im profilierten Leistenrahmen.

Minimale Übermalungen im Bereich der vorderen Stühle.

45 x 30 cm, Ra. 58,7 x 44,1 cm.

Schätzpreis
720 €
Zuschlag
600 €

051   Carl Hinrichs "Ostorfer See". 1987.

Carl Hinrichs 1903 Nürnberg – 1990 Schwerin

Öl auf Hartfaser. Monogrammiert "CH" u.re. In der originalen Leiste des Künstlers gerahmt. Verso auf dem Rahmen signiert "Hinrichs" u.re., betitelt o.Mi. sowie mit Klebeetikett versehen. Darauf typographisch Hinweise zum Künstler.

Firnis leicht angegilbt und stellenweise mit kleinen Partikeln, u.a. im Himmel.

19 x 24,7 cm, Ra. 30,5 x 36,7 cm.

Schätzpreis
300 €

052   Erhard Hippold, Stilleben mit Zitronen und blauer Tasse. 1951.

Erhard Hippold 1909 Wilkau – 1972 Bad Gottleuba

Öl auf grober Leinwand. Signiert "Hippold" und datiert u.re. In profilierter, weiß lasierter Holzleiste gerahmt.

Malschicht punktuell krakeliert o.Mi. Leinwand maltechnisch bedingt minimal verwölbt. Am Bildrand re. zwei kleine konvexe Dellen.

35,5 x 40,7 cm, Ra. 42 x 47 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.900 €

053   Gussy Hippold-Ahnert "Atelierecke". 1927.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Öl auf Sperrholz. Geritzt monogrammiert "AG" u.re. Verso in Farbstift signiert "Gussy Hippold", betitelt und datiert sowie bezeichnet "Kat. Nr. 1". Weiterhin mit Pinsel in Blau bezeichnet "A" o.li. In einer silberfarbenen Leiste gerahmt.

Bei dem vorliegenden Stilleben handelt es sich um das früheste bekannte Ölgemälde der Künstlerin. Die Arbeit ist umso bemerkenswerter, als im weiteren künstlerischen Werdegang der Malerin vor allem das Menschenbildnis die Kunst Hippld-Ahnerts
...
> Mehr lesen

92 x 67,5 cm, Ra. 104,5 x 80 cm.

Schätzpreis
3.200 €
Zuschlag
4.000 €

054   Veit Hofmann, Staunender Kopf. 1987.

Veit Hofmann 1944 Dresden

Öl auf Papier. U.re. monogrammiert "VH" und datiert. Auf Untersatzkarton montiert, freigestellt im Passepartout montiert und hinter Glas in grauer Holzleiste gerahmt. Verso auf der Abdeckung ein Ausstellungsfaltblatt von 1992 anhängend.

Technikbedingt leicht wellig.

59,7 x 49,8 cm, Ra. 84,8 x 73 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
600 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

055   Karl Hübschmann, Herbststimmung am Schloß Moritzburg. Ohne Jahr.

Karl Hübschmann 1878 Erfurt – letzte Erwhg. 1955 Dresden

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "K. Hübschmann". In profilierter Leiste gerahmt.

60,5 x 80,5 cm, Ra. 70 x 90 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
600 €

056   Olga von Holzhausen, Porträt einer Dame. Frühes 20. Jh.

Olga von Holzhausen 1871 Wien – 1944 Graz

Öl auf Leinwand. O.li. signiert "v. Holzhausen". Im profilierten, goldfarbenen Schmuckrahmen.

Bildträger in den Ecken minimal verwölbt.

90,5 x 73,2 cm, Ra. 105 x 86,5 cm.

Schätzpreis
700 €

057   Georg Jahn, Bärtiger Mann im Profil nach rechts. Anfang 20. Jh.

Georg Jahn 1869 Meißen – 1940 Dresden-Loschwitz

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso mit einer Ölskizze. Verso auf dem Rahmen ein Klebeetikett mit einer Authentizitätsbestätigung durch die Witwe des Künstlers. Weiterhin mit einem Klebeetikett der Kunstausstellung Kühl, Dresden. In profiliertem, masseverzierten Rahmen.

Malschicht mit einer kleinen Retusche re. der Bartspitze.

52 x 42 cm, Ra. 70 x 59,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
600 €

058   Hans Jüchser "Bauernhof Mecklenburg". 1938.

Hans Jüchser 1894 Chemnitz – 1977 Dresden

Öl auf Rupfen. U.re. signiert "Jüchser" und datiert. Verso auf dem Keilrahmen o. betitelt und nochmals datiert sowie in Blei signiert "Hans Jüchser" li. In einem hochwertigen Conzen-Modellrahmen mit Echtsilberauflage gerahmt.

Ein Jahr vor Entstehung des „Bauernhofs Mecklenburg“, im Jahr 1937, wurden im Rahmen der Aktion „Entartete Kunst“ sechs Gemälde Jüchsers aus öffentlichen Sammlungen entfernt und vernichtet. Eine solche Mißachtung und bewußte Repression des
...
> Mehr lesen

59,5 x 75,5 cm, Ra. 72 x 87,5 cm.

Schätzpreis
9.500 €
Zuschlag
8.200 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

059   Siegfried Klotz "Dresden (vom Ständehaus elbabwärts gesehen)". 1997.

Siegfried Klotz 1939 Oberschlema – 2004 Dresden

Öl auf Leinwand. In Rot signiert u.re. "S. Klotz" und datiert. In originaler (?) Künstler-Schattenfugenleiste gerahmt.
WVZ Weber 218, mit abweichender Datierung 1996.

Den Gemälden des 2004 verstorbenen Dresdner Künstlers Siegfried Klotz haftet etwas Skulpturales an. Die pastose, aus mehreren Schichten bestehende Malschicht bildet auf der Leinwand eine unvergleichliche Erlebnislandschaft aus Farben und dynamischem Pinselschwung. Nahezu einem Bildhauer gleich formt Klotz mit
...
> Mehr lesen

60 x 89,5 cm, Ra. 67 x 97,5 cm.

Schätzpreis
7.200 €
Zuschlag
9.000 €

061   Peter Koch "Wasserwehr bei Zeitz". 2002.

Peter Koch 1960 Greifswald – lebt in Dresden

Öl und Mischtechnik auf Hartfaser. U.re. signiert "P. Koch" und datiert. Im Künstlerrahmen.

Unregelmäßiger Firnis.

98,5 x 91,5 cm, Ra.100,5 x 93,5 cm.

Schätzpreis
1.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

062   Aleksej Nikanorowitsch Komarow (zugeschr.), Verschneite Fischerhäuser. 1949.

Aleksej Nikanorowitsch Komarow 1879 – 1977

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "A. Komarow" und datiert.

Firnis angeschmutzt und gelblich verfärbt, an den Rändern deutlicher. O.li. kleine Retusche über verso hinterlegtem Leinwanddurchbruch.

35 x 45 cm.

Schätzpreis
180 €

063   Hans Körnig, Flora. 1953.

Hans Körnig 1905 Flöha – 1989 Niederwinkling

Öl auf Leinwand. Signiert "Körnig" und datiert o.li. Im weiß gefaßten Künstlerrahmen.

Vergleichbares Motiv in: Hans Körnig. Malerei. Graphik. Ausstellungskatalog des Stadtmuseums Dresden, 1992, S. 27 mit Abb.

Betrachtet man Körnigs Gesamtwerk, so tritt das malerische scheinbar hinter seinem umfangreichen druckgrafischen Oeuvre zurück. Doch gerade für die Gemälde setzte sich der Künstler über Jahre hinweg intensiv ein. Während der 1930er und 1940er Jahre durften seine
...
> Mehr lesen

108,5 x 75 cm, Ra. 112,8 x 79,7 cm.

Schätzpreis
9.500 €
Zuschlag
8.000 €

064   Bernhard Kretzschmar, Dresden - Elbblick mit Carolabrücke. Vor 1967.

Bernhard Kretzschmar 1889 Döbeln – 1972 Dresden

Öl auf Sperrholz. Unsigniert. Verso von der Witwe des Künstlers in Blei bezeichnet "Nachlaß Bernhard Kretzschmar, Hildg. Stiljanov-Kretzschmar" u.re. sowie mit einer kleineren Kompositionsskizze in Blei. In profilierter, grauer Leiste gerahmt.

Auf seinen Reisen nach Galizien eignete sich Kretzschmar eine hellere, leuchtendere Palette und eine flottere, aufgelockerte Malweise an. Die Arbeiten gerieten in Primamanier pastoser und kräftiger.
Seit 1951 entstand eine ganze Serie
...
> Mehr lesen

39 x 60 cm, Ra. 51,5 x 72,2 cm.

Schätzpreis
4.800 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

065   Karl Kröner "Glockenblumen und Rittersporn". 1922.

Karl Kröner 1887 Zschopau – 1971 Radebeul

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "Karl Kröner" und datiert. Verso mit einem Klebeetikett auf dem Keilrahmen o.Mi., darauf handschriftlich betitelt sowie bezeichnet "Ö 73 / Karl Kröner - Niederlößnitz, Dresden / Paradiesstraße 20 [?]". In reich verziertem Schmuckrahmen.

Seit 1914 befand sich das Atelier Karl Kröners im Turmhaus des Grundhofs, einem alten Weingut auf der Paradiesstraße in Radebeul bei Dresden. Er hatte die Räume von dem verstorbenen ortsansässigen Maler Wilhelm
...
> Mehr lesen

56,5 x 46 cm, Ra. 70,5 x 60,5 cm.

Schätzpreis
2.800 €
Zuschlag
2.400 €

066   Gotthardt Kuehl (Umkreis), Norddeutsches Mädchen mit Huhn. Anfang 20. Jh.

Gotthardt Kuehl 1850 Lübeck – 1915 Dresden

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Im profilierten, masseverzierten, goldfarbenen Rahmen.

Malschicht krakeliert und mit kleinsten Fehlstellen. Unregelmäßiger, gealterter Firnis. Am Bildrand u.li. eine Retusche.

61 x 51 cm, Ra. 64,5 x 76 cm.

Schätzpreis
1.100 €
Zuschlag
1.600 €

067   Eva Langkammer, Sommerliche Landschaft. Anfang 20. Jh.

Eva Langkammer 1884 Leipzig – 1956 ? Berlin

Öl auf Leinwand, auf Sperrholz montiert. Unsigniert. Verso mit dem Nachlaßstempel versehen Mi. Im profilierten, masseverzierten Schmuckrahmen.

Von li.u. nach re. oben verlaufende Malträgerverwerfung. Vereinzelte Retuschen, vor allem in den Ecken.

28 x 35,5 cm, Ra. 39,5 x 45,5 cm.

Schätzpreis
1.100 €

068   Volker Mehner, Bildnis eines Mannes. 1996.

Volker Mehner 1953 Karl-Marx-Stadt – lebt in Berlin

Acryl auf Leinwand. In Blei signiert "V. Mehner" und datiert u.Mi.

Malschicht u.Mi. mit einem Klebemitteltropfen. O.re. ein Fleck.

30,4 x 24 cm.

Schätzpreis
350 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

069   Otto Wilhelm Merseburg, Blick auf die Wartburg. Um 1920.

Otto Wilhelm Merseburg 1874 Ehringsdorf (Weimar) – 1947 Sottorf (Hamburg)

Öl auf Leinwand. Signiert "Merseburg" u.li. Im profilierten, goldfarbenen Rahmen.

Für sein Entstehungsjahr wirkt das impressionistisch anmutende Gemälde recht anachronistisch. Tatsächlich hielt sich Otto Wilhelm von Merseburg zugunsten einer betont stimmungsvollen Malerei bewusst von den aktuellen Strömungen seiner Zeit fern. Dementsprechend verzichtete er auf harte Kontraste, sowohl was die Farben als auch den Pinselduktus betrifft. Die Formen werden nie ganz aufgelöst, sondern
...
> Mehr lesen

100 x 120 cm, Ra. 120 x 140 cm.

Schätzpreis
950 €

070   Max Möbius, Kinderbildnis. Um 1965.

Max Möbius 1901 Wilschdorf/Dresden – 1978 Dresden

Öl auf Hartfaser. Unsigniert. Verso mit dem Nachlaßstempel versehen und nummeriert "69" o.re.

Vgl. Heinz, Hellmuth: "Max Möbius". Kunstreihe "Maler und Werk", Dresden 1986, Abb.14.

Malschicht angeschmutzt und mit kleinen, weißen Flecken.

36,8 x 30 cm.

Schätzpreis
180 €

072   Hermann Naumann "Auf dem Hofmannschen Gut". 1999.

Hermann Naumann 1930 Kötzschenbroda (Radebeul) – lebt in Dittersbach

Öl auf Malpappe. Signiert "Hermann Naumann" und datiert u.Mi. Verso in Blei betitelt o.li. Im profilierten, braun lasierten Holzrahmen.

29,7 x 21 cm, Ra. 41,5 x 33 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
150 €

073   Richard Naumann-Coschütz, In der Sächsischen Schweiz. 1932.

Richard Naumann-Coschütz 1886 Freital – 1961 Dresden

Tempera über Graphit auf Malpappe. In Graphit ligiert monogrammiert "RNC" und datiert u.li. In einfacher, weiß lasierter Holzleiste gerahmt. Verso o.li. sowie u.re. nummeriert "4." U.re. ausführlich datiert. Verso auf der Abdeckung ein modernes Klebeetikett mit Angaben zum Künstler.

Minimale Bereibungen im Falzbereich.

33,5 x 42 cm, Ra. 37,5 x 46,6 cm.

Schätzpreis
550 €
Zuschlag
450 €

074   Richard Naumann-Coschütz, Ansicht von Königstein und Lilienstein. 1930.

Richard Naumann-Coschütz 1886 Freital – 1961 Dresden

Tempera über Graphit auf Malpappe. In Graphit ligiert monogrammiert "RNC" und datiert o.re. Verso in Blei nummeriert "19.", ausführlich datiert und bezeichnet "vormittag". Weiterhin mit einem Klebeetikett versehen, darauf typographische Hinweise zum Künstler. In einfacher, weiß lasierter Holzleiste gerahmt.

Unscheinbare oberflächliche Bereibungen im Falzbereich. Vereinzelt leicht verpresste Pastositäten.

33,5 x 42 cm, Ra. 41,5 x 50 cm.

Schätzpreis
550 €
Zuschlag
450 €

075   Rudolf Nehmer, Ohne Titel. Um 1975.

Rudolf Nehmer 1912 Bobersberg – 1983 Dresden

Öl auf Sperrholz. Unsigniert. Verso in blauer Tinte von der Tochter des Künstlers bezeichnet "Aus dem Nachlaß RUDOLF NEHMER/ Gundula Voigt/ca. 1975" Mi. re. In einfacher weißer Holzleiste gerahmt.

Ecke u.re. bestoßen. Verso auf dem Bildträger ein Wasserfleck. Drei Eckfugen des Rahmens geöffnet. Bildträger und Rahmen unscheinbar verwölbt.

55,5 x 21,3 cm, Ra. 57,7 x 23,5 cm.

Schätzpreis
550 €

076   Alexander Neumann, Dresden - Blick auf Hofkirche und Schloß. 2003.

Alexander Neumann 1957 Karl-Marx-Stadt

Öl auf Hartfaser. U.re. signiert "Neumann" und datiert. Verso in rotem Farbstift nummeriert "10" Mi. In einfacher, schwarzer Leiste gerahmt.

Bildträger zweitverwendet, früheres Motiv übermalt. Ecken bestoßen.

52 x 70 cm, Ra. 64,5 x 82 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

077   Otto Niemeyer-Holstein, Sitzender weiblicher Akt mit angewinkeltem Bein. 1961.

Otto Niemeyer-Holstein 1896 Kiel – 1985 Lüttenort/Koserow

Öl auf leichtem, strukturierten Karton. Verso mit schwarzem Faserstift monogrammiert "ONH" und datiert am Bildrand re. U.re. nummeriert "24/ 32", o.re. bezeichnet "W-Nr. 1239 E". In Bleistift wohl von fremder Hand bezeichnet "Aktstudie (Modell "Olympia")" u.Mi. Freigestellt im Passepartout montiert.
WVZ Soldner (unpubliziert) 1239 E.

Die Ecken u.li. und u.re. mit minimalem Materialverlust.

24 x 32 cm, Psp. 41,8 cm x 48,5 cm.

Schätzpreis
1.400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

078   Alfred Oehring, Capri. 1920.

Alfred Oehring 1898 Schmalkalden/Thüringen – 1953 Marienthal bei Bad Liebenstein

Öl auf Hartfaser. Signiert "A. Oehring" u.li. In einfacher, schwarzer Leiste gerahmt.

Malschicht mit minimalen Fehlstellen im Falzbereich. Ecken des Malträgers bestoßen. Bildrand o. ungerade geschnitten.

39,7 x 31,1 cm, Ra. 44,6 x 36,4 cm.

Schätzpreis
600 €

079   Hanns Oehme "Obervogelgesang". Wohl 1918.

Hanns Oehme 1899 Dresden – 1944 vermisst, wohl gefallen

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "H. Oehme", ortsbezeichnet und schwer leserlich datiert. Im grauen, profilierten Rahmen.

Malschicht im Himmel mit kleinen Retuschen. Eine Retusche im Wasser u.re.

125 x 125 cm, Ra. 140,5 x 137,5 cm.

Schätzpreis
2.400 €
Zuschlag
2.000 €

080   Emil Orlik, Stilleben mit Katze und Vase. 1920.

Emil Orlik 1870 Prag – 1932 Berlin

Öl auf Malpappe. Am Bildrand re. signiert "Orlik", Verso in blauer Tinte nochmals signiert (?) "Emil" und datiert. Im profilierten creme- und goldfarbenen Rahmen.

Provenienz: niederländischer Privatbesitz, vormals Privatbesitz Wien durch Schenkung des Künstlers.

Ecke des Malträgers u.re. bestoßen und mit leichtem Farbverlust. Malschicht umlaufend im Falzbereich mit kleinen Fehlstellen.

46 x 38 cm, Ra. 52,5 x 45 cm.

Schätzpreis
3.000 €
Zuschlag
5.500 €

081   Uwe Peschel, Liebende. 1994.

Uwe Peschel 1961 Neustadt/Sachsen – lebt in Dresden und Polenz

Öl auf Karton. In Blei monogrammiert "UP" und datiert u.re. Auf Untersatzkarton montiert. In silberfarbener Leiste hinter Plexiglas gerahmt.

Blatt minimal wellig. In den Ecken Reißzwecklöchlein. Die Blattecken bestoßen.

76 x 31 cm, Ra. 103 x 53,5 cm.

Schätzpreis
700 €

082   Eugen Reich-Münsterberg "Krabbenfischer an der Unterelbe". Ohne Jahr.

Eugen Reich-Münsterberg 1866 Münsterberg (Schlesien) – 1942 Berlin

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "Reich-Münsterberg". Verso auf dem Keilrahmen o. betitelt und mit einem Klebeetikett versehen, darauf typographische Angaben zum Künstler. Im profilierten, weißen Rahmen.

Malschicht krakeliert und leicht angeschmutzt. Retuschen im Bereich des Himmels. Bildträger verso mit Verfärbungen.

58,5 x 76,5 cm, Ra. 77 x 94,5 cm.

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
350 €

084   Peter Paul Rubens (Kopie von Karl Makowitschka), Satyr und Mädchen mit Fruchtkorb. 1938.

Peter Paul Rubens 1577 Siegen – 1640 Antwerpen

Öl auf textilem Bildträger. Verso auf dem Keilrahmen signiert "Karl Makowitschka" und mit Adresse versehen o.re.; o.li. nummeriert "37", datiert und mit der Inventarnummer versehen "Nr. 957 A" (Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister, Inv.-Nr. 957 A). Im profilierten, masseverzierten Schmuckrahmen.

Malschicht o.re. mit einer Druckstelle, gekittet und übermalt. Malschicht mit mehreren Retuschen. Am Bildrand li. und re. kleine Verwölbungen. O.li. eine restaurierte Leinwandverletzung. Bildträger verso mit zwei Leinwandflicken, angeschmutzt und mit Wasserflecken

106 x 74 cm, Ra. 106 x 87,5 cm.

Schätzpreis
900 €

085   Georg Richter-Lößnitz "Aus dem Erzgebirge". 1921.

Georg Richter-Lößnitz 1891 Leipzig – 1938 Großenhain

Öl auf Leinwand. Signiert "Georg Richter-Lößnitz" und datiert u.re. Verso mittig nochmals signiert "Georg Richter-Lößnitz", betitelt und datiert. In einfacher, weißer Leiste gerahmt.

Firnis unregelmäßig, angegilbt. Eine Retusche im Himmel Mi., eine weitere am Bildrand li.Mi. Minimale oberflächliche Bereibungen im umlaufenden Falzbereich. Rahmen angeschmutzt und bestoßen.

68,1 x 92,3 cm, Ra. 74,2 x 98,4 cm.

Schätzpreis
650 €
Zuschlag
700 €

086   Gustav Ludwig Rudow, Bildnis einer jungen Dame im antikisierenden Gewand. 1903.

Gustav Ludwig Rudow 1850 Merseburg – 1907 Dresden

Öl auf Leinwand. Signiert "L. Rudow pinx." und datiert "1903" u.li. Verso auf dem Keilrahmen in gelber Kreide benummert "69/261" o.re. Am Rahmenschenkel u.re. mit Klebeetikett versehen. Darauf typographisch Angaben zum Künstler. Im vergoldeten und patinierten Schmuckrahmen.

Viel ist nicht zu Gustav Ludwig Rudow bekannt. Man weiß, dass er an der Akademie der Bildenden Künste Dresden bei Julius Hübner studierte und danach weiterhin in der Stadt tätig war. Er malte überwiegend
...
> Mehr lesen

108 x 73,5 cm, Ra. 132,5 x 97 cm.

Schätzpreis
1.500 €

087   Monogrammist K.S., Bildnis einer Dame mit rotem Hut. 1908.


Öl auf Leinwand, auf Malpappe aufgezogen. O.re. monogrammiert "K.S." und datiert. Im profilierten, schwarzen Rahmen.

Malschicht angeschmutzt.

50 x 38 cm, Ra. 51,2 x 63,5 cm.

Schätzpreis
420 €

088   Hubert Rüther, Stadtlandschaft. 1920.

Hubert Rüther 1886 Dresden – 1945 ebenda

Öl auf Papier, auf Malpappe aufgezogen. In Blei signiert "Hub. Rüther" und datiert u.li. In profilierter, schwarz-silberfarbener Leiste gerahmt.

Malschicht minimal angeschmutzt.

35 x 30,5 cm, Ra. 44,2 x 39,5 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.200 €

089   Jabbar Salman, Nomaden. Wohl 1990er Jahre.

Jabbar Salman 1936 Bagdad ? – lebt in Norwegen

Öl auf Leinwand. Am Bildrand u.re. arabisch signiert. Ungespannt.

Malschicht mit deutlichem vertikalem Krakelee.

61,5 x 80 cm, Lw. 65 x 84,5 cm.

Schätzpreis
240 €

090   Jabbar Salman, Nomaden. Wohl 1990er Jahre.

Jabbar Salman 1936 Bagdad ? – lebt in Norwegen

Öl auf Leinwand. Arabisch signiert u.re. Ungespannt.

Malschicht vereinzelt unscheinbar krakeliert. Leinwandränder angeschmutzt und ungerade geschnitten.

34,7 x 45,3 cm, Lw. 39,5 x 49 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

091   Richard Sander (zugeschr.), Selbst mit Familie. Ohne Jahr.

Richard Sander 1906 Glogau – 1987 Dresden

Öl auf Faserplatte. Unsigniert. In einfacher Holzleiste gerahmt.

Malträger im Falzbereich umlaufend bestoßen und mit kleinen Fehlstellen. In der oberen Bildhälfte einzelne Druckstellen. Malschicht am Bildrand re. mit zwei Fehlstellen, wenige Retuschen.

50,5 x 65,5 cm, Ra. 55 x 69,2 cm.

Schätzpreis
360 €

092   Richard Sander, Cossebaude. Ohne Jahr.

Richard Sander 1906 Glogau – 1987 Dresden

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "R. Sander".

Malschicht leicht angeschmutzt.

50,6 x 70,2 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
360 €

093   Richard Sander, Herrenportrait. 1932.

Richard Sander 1906 Glogau – 1987 Dresden

Öl auf Rupfen. U.li. signiert "Richard Sander" und datiert. In schwarzer Leiste gerahmt.

Malschicht mit beginnendem Krakelee. Mehrere kleine, am Bildrand o.re. eine größere Retusche. Malträger fachmännisch angerändert und neu aufgespannt.

71 x 63,5 cm, Ra. 75 x 67 cm.

Schätzpreis
700 €
Zuschlag
1.200 €

094   Helmut Schaarschmidt, Flußufer mit Steg und Booten. Ohne Jahr.

Helmut Schaarschmidt 1913 Plauen – 1944 gefallen

Öl auf Malpappe. In Blei signiert "H. Schaarschmidt" u.li. Verso mit Resten einer älteren, verworfenen Landschaftsszene.

Bildträger an den Rändern deutlich bestoßen und mit Fehlstellen. Am Bildrand li. Druckstellen, am Bildrand o. acht Reißzwecklöchlein. Malschicht angeschmutzt. Bildträger verso mit Resten einer alten Montierung sowie großflächigen Materialentfernungen.

32 x 45,1 cm.

Schätzpreis
600 €

095   Wolfgang R. E. Scheerle, Ohne Titel. 2013

Wolfgang R. E. Scheerle  Stuttgart – lebt in Ilmenau

Acryl auf Leinwand. U.li. monogrammiert "WS" und datiert. In profilierter, weiß-schwarzer Leiste gerahmt.

39,5 x 50,5 cm, Ra. 66,5 x 77 cm.

Schätzpreis
400 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

096   Bernhard Schrock "Kleine Idylle". 2012/ 2013

Bernhard Schrock 1953 Neubrandenburg

Mischtechnik auf Leinwand. Monogrammiert "BS" u.re. Verso auf dem Keilrahmen in Blei signiert "B. Schrock" und betitelt Mi.re.

80 x 80,5 cm, Ra. 81 x 81,5 cm.

Schätzpreis
1.600 €

097   Bernhard Schrock "Figuration". 2013

Bernhard Schrock 1953 Neubrandenburg

Öl, Acryl und Tusche auf Leinwand. Mit Pinsel und rotem Farbstift zweifach monogrammiert "BS" u.re. Verso auf dem Keilrahmen in Blei signiert "B. Schrock", monogrammiert "BS" und betitelt o.Mi. In schmaler, aufgenagelter Holzleiste gerahmt.

Abgebildet in: "Bernhard Schrock. Was treibt dich mit lila Stift?", Katalog zur Ausstellung in der Kunstsammlung Neubrandenburg 2013, S. 43.

"Es ist der poetische Ausdruck der Arbeiten von Bernhard Schrock, der seine zwischen Abstraktion und
...
> Mehr lesen

80 x 100 cm, Ra. 81 x 101 cm.

Schätzpreis
1.800 €

098   Otto Schubert, Dorfkirmes in der Sächsischen Schweiz mit Blick auf das Elbtal und die Tafelberge. Frühe 1950er Jahre.

Otto Schubert 1892 Dresden – 1970 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "Otto Schubert" u.li. In einer Schattenfugenleiste gerahmt.

Am Bildrand re.o. mehrere Retuschen.

102 x 121 cm, Ra. 109 x 127 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
1.600 €

099   Armin Schulze "Konzert im Park". Um 1947.

Armin Schulze 1906 Dresden – 1987 Ebersbach/Sachsen

Tempera auf Malpappe. Unsigniert. Auf Untersatzkarton montiert. Hinter Glas in einfacher Holzleiste gerahmt.

Abgebildet in: Hebecker, Michael: Armin Schulze. Altendiez 2002, Abb.8.

Knickspurig. An den Bildrändern mit teilweise ausgerissenen Reißzwecklöchlein. Ecken bestoßen und mit kleinen Materialverlusten. Ein Einriss am Bildrand u. (3 cm) und o. (3,5 cm).

61,1 x 41,4 cm, Ra. 84 x 63,5 cm.

Schätzpreis
1.100 €

101   Wolfgang Smy "Eintauchen und Auftauchen". 1986/ 1992.

Wolfgang Smy 1952 Dresden

Öl auf Malpappe. U.li. und u.re. signiert "Smy" und datiert. Verso in Blei signiert "Wolfgang Smy", betitelt, datiert und bezeichnet "1992 mit Öl überarbeitet" sowie mit Angaben zur Technik.

Malschicht unscheinbar angeschmutzt. Bildträger minimal wellig. Verso atelierspurig.

73 x 102 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.300 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

102   Volker Stelzmann, Selbstportrait mit Schiebermütze. 1980.

Volker Stelzmann 1940 Dresden

Öl auf Hartfaser. O.re. monogrammiert "VS" und datiert. In profilierter, schwarzer Künstlerleiste gerahmt.
Nicht im WVZ Behrends/Stelzmann.

Wir danken Herrn Volker Stelzmann, Berlin und Herrn Rainer Behrends, Leipzig, für freundliche Hinweise.

Malschicht mit oberflächlichen Bereibungen im Falzbereich, zwei unscheinbare Fehlstellen am Bildrand re.

28,1 x 19,7 cm, Ra. 45,1 x 36,8 cm.

Schätzpreis
6.500 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

103   Hildegard Stilijanov-Kretzschmar "Schloßpark Moritzburg". Ohne Jahr.

Hildegard Stilijanov-Kretzschmar 1905 Dresden – 1981 ebenda

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso von Peter Stilijanov (?) betitelt sowie bezeichnet "Ölskizze aus dem Nachlaß Stilijanov". In grauer Leiste gerahmt.

34 x 40 cm, Ra. 39 x 44,2 cm.

Schätzpreis
1.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

104   Elsa Sturm-Lindner, Winterlandschaft. Ohne Jahr.

Elsa Sturm-Lindner 1916 Dresden – 1988 Niederwartha

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "E. Lindner". In profilierter Leiste gerahmt.

Malschicht im unteren Bilddrittel mit kleinen Fehlstellen, U.Mi. mit Laufspuren.

82,5 x 58,5 cm, Ra. 92 x 67,2 cm.

Schätzpreis
1.100 €

105   Andreas Thieme, Blumenstrauß auf rotem Grund. Ohne Jahr.

Andreas Thieme 1956 Zwickau – lebt in Dresden

Öl auf textilem Bildträger. Signiert "thieme" u.re. In fixierter schwarzer Leiste gerahmt.

Pentimenti in der Malschicht erkennbar. Deutlich glänzender Firnis. Rahmen mit kleinen Bestoßungen.

35,5 x 35,3 cm, Ra. 36,8 x 36,5 cm.

Schätzpreis
360 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

106   Andreas Thieme, Landschaft mit Windmühlen. 1993.

Andreas Thieme 1956 Zwickau – lebt in Dresden

Öl auf textilem Bildträger. U.li. signiert "Thieme" und datiert. In fest montierter, schmaler Leiste gerahmt.

Malschicht partiell krakeliert und angeschmutzt. Bildträger o.li. minimal verwölbt und mit einer kleinen konvexen Druckstelle.

100 x 120 cm, Ra. 103 x 123,5 cm.

Schätzpreis
700 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

107   J. Tiedt "Zuschauer ?". 1971.

J. Tiedt  20. Jh.

Öl auf Hartfaser. Monogrammiert "JT" und datiert u.li. Verso in Faserstift betitelt, signiert "J. Tiedt" und bezeichnet "Feldberg".

Malschicht leicht angeschmutzt und in den äußersten Randbereichen mit minimalen Farbverlusten.

39,8 x 50 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

108   Max Uhlig "Georgshöhe bei Penzlin". 1980.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt in Helfenberg (Dresden)

Öl auf Leinwand. O.li. signiert "Uhlig" und datiert. Verso betitelt, ausführlich datiert und nochmals signiert "Max Uhlig"; am Keilrahmen o. zweifach nummeriert "8" und mit einem Klebeetikett der Art Basel von 1986 versehen.

Malschicht am Bildrand re. u. mit einer kleinen Fehlstelle.

40,2 x 116,5 cm, Ra. 42 x 118 cm.

Schätzpreis
4.800 €
Zuschlag
2.000 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

109   Hans Vent "Ohne Titel III". 1981.

Hans Vent 1934 Weimar – 2018 Berlin

Tempera auf Papier. U.re. signiert "Vent" und datiert. Im Passepartout hinter Glas in profilierter grauer und brauner Leiste gerahmt.

Technikbedingt leicht wellig. Verso mit Resten alter Montierung.

42 x 59,3 cm, Ra. 81 x 62 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
260 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

110   Hans Vent "Im Walde". 1992.

Hans Vent 1934 Weimar – 2018 Berlin

Öl auf leinwandstrukturiertem Karton. In Kugelschreiber signiert "Vent" und datiert u.re. Verso u.re. In Blei betitelt. O.re. nummeriert "4.".

In den Ecken Reißzwecklöchlein.

50,1 x 40,1 cm.

Schätzpreis
480 €
Zuschlag
460 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.

111   Rudolf Vent, Thüringer Landschaft. Ohne Jahr.

Rudolf Vent 1880 Weimar – 1948 ebenda

Öl auf Malpappe. U.re. signiert "R. Vent". In bronzefarbener Leiste gerahmt.

Malträger konkav verwölbt. Rahmen bestoßen und mit zahlreichen kleinen bis kleinsten Retuschen.

40,2 x 50 cm, Ra. 44 x 54,7 cm.

Schätzpreis
450 €

113   Manuela Vos "Pflanzenstudie". 1995.

Manuela Vos 1964 Dresden – lebt in Köln

Öl und Mischtechnik auf schwarzem Karton. Verso in Farbstift signiert "Manuela Vos", datiert und betitelt. Freigestellt im Passepartout montiert und in einfacher, grauer Leiste gerahmt. Verso auf der Abdeckung ein Etikett anhängend, darauf Angaben zur Arbeit.

Blatt technikbedingt wellig.

99,5 x 69,5 cm, Ra.125 x 90,5 cm.

Schätzpreis
300 €

114   Monogrammist B.W."Begräbnis". Ohne Jahr.


Öl auf Leinwand. U.re. geritzt monogrammiert "BW" und betitelt.

Malschicht mit minimaler Fehlstelle o.re. Partiell unscheinbar kratzspurig.

32 x 40 cm.

Schätzpreis
25 €
Zuschlag
40 €

115   Otto Westphal, Frohnauer Hammer. Ohne Jahr.

Otto Westphal 1878 Leipzig – 1975 Dresden

Öl auf textilem Bildträger. Signiert "Otto Westphal" u.re. Verso auf dem Keilrahmen wohl von fremder Hand in Kugelschreiber betitelt o. Mi.

Malschicht leicht angeschmutzt. An allen vier Ecken Malschichtfehlstellen.

84,5 x 112,5 cm.

Schätzpreis
800 €
Zuschlag
650 €

116   Otto Westphal, Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden. 1917.

Otto Westphal 1878 Leipzig – 1975 Dresden

Öl auf Leinwand. U.re. signiert "Otto Westphal" und datiert. Verso auf dem Keilrahmen wohl von fremder Hand in Kugelschreiber bezeichnet "Schmalkalden" o.Mi. und in Farbstift nummeriert "75" o.re.

Bildrand o. mit Klimakante und über die gesamte Breite des Keilrahmens retuschierte Fehlstellen.

87 x 64,5 cm.

Schätzpreis
600 €

117   Paul Wilhelm, Stehende im schwarzen Kleid. Um 1930.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso u.Mi. in Blei mit der Nachlaßbestätigung von Prof. Dr. Werner Schmidt versehen "Wohl 1928-1930. Aus dem Nachlaß von Paul Wilhelm f.d.R. Werner Schmidt".

In der Ausstellungs- und Galerienlandschaft Dresdens wurde Paul Wilhelm dem Publikum bislang zumeist als Meister des farbintensiven, aus sich selbst leuchtenden Aquarells und stimmungsvoller Landschaftsszenen präsentiert. Dem Sujet des Portraits näherte man sich über die Beachtung der Technik,
...
> Mehr lesen

44,8 x 26,1 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
3.600 €

118   Paul Wilhelm, Kinderkopf. Um 1909.

Paul Wilhelm 1886 Greiz – 1965 Radebeul

Öl auf Malpappe, auf stärkere Malpappe aufgezogen. Unsigniert. Verso mit der handschriftlichen Nachlaßbestätigung versehen "Um 1909. Aus dem Nachlaß von Paul Wilhelm f. d. R. Werner Schmidt".

Bildträgerränder bestoßen und minimal konkav verwölbt. Mehrere kleine, retuschierte Fehlstellen. Späterer Wachsüberzug.

35,2 x 29 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
2.800 €

119   Erik Winnertz "Bei Büsum (Norderdithmar[schen].). Heimkehrende Fischerboote". 1937.

Erik Winnertz 1901 Hannover – vor 1961 Werdau

Öl auf Hartfaser. Signiert "Winnertz" und datiert u.re. Verso in Blei betitelt o.li. Im profilierten, schwarzen und goldfarbenen Rahmen.

Malschicht partiell frühschwundrissig, mehrere oberflächliche Kratzer und vereinzelt kleinste Fehlstellen. Oberhalb der großen Wolke zwei kleine Druckstellen. Im Falzbereich oberflächliche Bereibungen.

53,5 x 65 cm, Ra. 62,5 x 73,5 cm.

Schätzpreis
850 €

120   Max Wislicenus (zugeschr.), Spielende Kinder. Ohne Jahr.

Max Wislicenus 1861 Weimar – 1957 Dresden-Pillnitz

Öl auf Hartfaser. Unsigniert. Auf schmale Leisten klebemontiert und mit Hilfe eines leinenbezogenen Untersatzkartons gerahmt. Verso auf der Abdeckung mit einem Etikett versehen, darauf typographische Angaben zum Künstler.

Ecken bestoßen. Leinen am Rand li. mit kleinen braunen flecken.

19,1 x 27,1 cm, Ra. 33,2 x 41,2 cm.

Schätzpreis
480 €

121   Ernst Karl Georg Zimmermann (Kopie nach, Ausschnitt) "Der Musikunterricht". Nach 1900.

Ernst Karl Georg Zimmermann 1852 München – 1901 ebenda

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso mit dem Stempel "Kopie nach No. 2347 der Königl. Gemälde Galerie zu Dresden" o. Mi. In einem prunkvollen, profilierten und masseverzierten Goldrahmen.

Nach dem originalen Gemälde "Der Musikunterricht". 1884. Öl auf Leinwand, 159,5 x 210,5 cm, Galerie Neue Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gal.-Nr. 2427.

104 x 78 cm, Ra. 125 x 110,5 cm.

Schätzpreis
850 €

130   Georg Braun/ Franz Hogenberg "Dresa florentis simum misniae opp. illust: Saxoniae ducum sedes". Um 1580.

Georg Braun 1541 Köln – 1622 ebenda

Altkolorierte Kupferstichkarte. Titelkartusche o.re., o. mittig das Wappen der Wettiner. Aus: Georg Braun/Franz Hogenberg: Civitates Orbis Terrarum.

Die "Civitates Orbis Terrarum" - Städte der ganzen Welt - war eines der populärsten Werke des späten 16. Jh. Dieses monumentale Buch wurde innerhalb von 45 Jahren, zwischen 1572 und 1617 vollendet. Es war eines der ersten systematischen Städte-Atlanten. Es gab zahlreiche Auflagen, überwiegend in Latein.

Geglättete, hinterlegte Mittelfalte. Mittig im Himmel eine kleine Fehlstelle. Verso Reste älterer Montierung.

Darst. 17,1 x 47,8 cm, Bl. 20,4 x 49,6 cm.

Schätzpreis
200 €
Zuschlag
170 €

131   Johann Friedrich Franz Bruder "Schloss Sieben Eichen bey Meißen an der Elbe." Um 1800.

Johann Friedrich Franz Bruder 1782 Dresden – 1838 ebenda

Altkolorierte Umrißradierung. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert "Nach der Natur gez. und gest. von Bruder", betitelt u.Mi., darunter mit der Verlagsangabe.

Blatt gebräunt und mit Farbentzug. Die Blattkanten staubrandig. Partiell zum Teil flächige Insektenfraßspuren.

Pl. 39,7 x 49,5 cm, Bl. 42,8 x 55,9 cm.

Schätzpreis
360 €
Zuschlag
420 €

132   George Louis Leclerc Buffon, Fünf Vogeldarstellungen. 1770- 1783.

George-Louis Leclerc de Buffon 1707 Montbard – 1788 Paris

Kupferstiche, koloriert. Jeweils oberhalb der Darstellung betitelt und unterhalb der Darstellung ausführlich bezeichnet. Aus dem mehrbändigen Werk "Histoire naturelle des oiseaux". Imprimerie Royale, Paris 1770–1783. Jeweils im Passepartout hinter Glas in schmaler Leiste gerahmt, davon ein goldfarbener Rahmen.

Die Blätter lichtrandig und teilweise angebräunt.

Darst. 16 x 10 cm, Ra. min. 22,7 x 16,6 cm, Ra. max. 26,5 x 19,2 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
100 €

133   Louis Dupré "Suliote à Corfou." Wohl um 1820.

Louis Dupré 1789 Versailles – 1837 Paris

Farblithographie nach einer Vorlage Duprés. In der Darstellung u.li. signiert "L. Dupré". Auf separater Textplatte unterhalb der Darstellung von der Lithografin signiert "Imp. Litho.de M[ademois]elle Formentin.", betitelt darunter Mi. Ebenda Blindprägung Sammlerstempel (?) "DL" (nicht aufgelöst). In der Platte o.re. mit der Bezeichnung "PL. II".

Blatt insgesamt leicht knickspurig und angestaubt, an den Rändern deutlicher. Partiell leicht stockfleckig und leicht gegilbt.

St. 39,7 x 27,3 cm, Bl. 55,8 x 43,2 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

134   August Johann Heinrich Friedrich, Pflanzenstudie "Daviesca latifolia" 1827.

August Johann Heinrich Friedrich 1789 Dresden – 1843 ebenda

Deckfarben auf festem, braun getönten Papier. Unsigniert. Verso in Tusche datiert, betitelt und von fremder Hand in Blei bezeichnet.
Mit dem originalen Untersatzkarton, dieser verso in Blei nummeriert und von der Hand des Vorbesitzers Woldemar Kunis in Tinte bezeichnet "Joh. H. Aug. Friedrich/ das Blatt ist rückseitig bez. Daviesca latifolia 1827" und mit einem Sammlerstempel (Lugt 2635) versehen.

Provenienz: Dresdner Privatbesitz; vormals Sammlung Woldemar Kunis, Dohna.
...
> Mehr lesen

Bl. 26,7 x 17,8 cm, Passep. 35 x 26 cm.

Schätzpreis
550 €
Zuschlag
450 €

135   Caspar David Friedrich (Schülerschaft, Nachfolge), Kreuz auf der Stromklippe. Wohl Mitte 19. Jh.

Caspar David Friedrich 1774 Greifswald – 1840 Dresden

Graphitzeichnung, aquarelliert, partiell weiß gehöht, auf graubraun getöntem Papier. Freigestellt im Passepartout montiert. Verso von fremder Hand bezeichnet "Carus" u.li. In einer Berliner Leiste hinter Glas gerahmt.

Ein Gutachten von Prof. Dr. Hans Joachim Neidhardt, Dresden, vom 23.10.2013 liegt vor.

Ecke u.li. mit kleiner Fehlstelle. Am Bildrand o.li. ein kleiner Fleck. Linke Blattkante ungerade geschnitten. Rahmen mit kleinen Bestoßungen und Fehlstellen, u.re. Unfachmännisch gekittet und retuschiert, Kanten braun übermalt.

11,4 x 14,1 cm, Ra. 27,2 x 30,5 cm.

Schätzpreis
700 €
Zuschlag
1.200 €

136   Christian August Günther "Festung und Städtchen Königstein von der Morgenseite". Um 1787.

Christian August Günther getauft 1759 Pirna – 1824 Dresden

Altkolorierte Umrißradierung. Unterhalb der Darstellung in der Textplatte im Widmungstext signiert "Ihro Königl Hoheit der Prinzessin Maria Theresia Frau Gemahlin Prinz Antons zu Sachsen Durchl. in tiefster Ehrfurcht gewidmet von Christian August Günthern bey der Chur Fürstl. Akademie der Künste zu Dresden", betitelt darüber.

Blatt gebräunt und an den Rändern stockfleckig sowie angeschmutzt. Rechte Blattkante mit deutlichen Einrissen, Ecke u.re. mit hakenförmigem, teils verso hinterlegtem Abriß. Linke Kante mit größerer Läsion (ca. 55 mm), Oberkante mit sichtbaren Spuren einer älteren Montierung. Vereinzelt minimale Insektenfraßlöcher. Blatt insgesamt sehr trocken.

Pl. ca. 54 x 70,3 cm, Bl. 56,5 x 76 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
550 €

137   Johann Baptista Homann "Sac. Rom. Imperii Principatus & Episcopatus Bambergensis Nova Tabula Geographica". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, grenz- und flächenkoloriert. Mit einer dekorativen Kartusche o.li., die Ansicht der Stadt Bamberg zeigend sowie mit den Schutzheiligen und Allegorien der Flüsse Main und Regnitz. O.Mi. eine kleine Nebenkarte "Carinthiae Bambergensis Tabula Specialis", die Bambergischen Gebiete in Kärnten zeigend. Hinter Glas in einer einfachen, goldfarbenen Leiste gerahmt.

Überwiegend bis an die Plattenkante geschnitten. Mit der üblichen vertikalen Mittelfalz. Die oberen und unteren Randbereichen mit Trockenfalten. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet sowie prägestempelnummeriert "29" re. Insgesamt leicht gebräunt, die oberen und unteren Blattkanten zum Teil braunfleckig.

Pl. 49,3 x 58,5 cm, Ra. 53 x 61,5 cm.

Schätzpreis
150 €

138   Anton Köpp von Felsenthal / Carl Schütz "Persenbeug" / "Prospekt von Mariazell". 1814-1824 / 1800.

Anton Köpp von Felsenthal 1766 Wien – 1825 ebenda

Altkolorierte Umrißradierungen. In der Platte signiert und bezeichnet "Nach der Natur gezeichnet" u.li. und "und geäzt v. A. Köpp v. Felsenthal" u.re. Mittig unterhalb der Darstellung betitelt. Aus "Historisch-malerische Darstellungen von Österreich", Wien 1814-24./ In der Platte signiert und bezeichnet "Nach der Natur gezeichnet und gestochen von C. Schütz" u.li. Unterhalb der Darstellung in Deutsch und Französisch betitelt und bezeichnet "CumPriv: S. C.M." und "Herausgegeben und zu ...
> Mehr lesen

Pl. 32,5 x 40,5 cm, Bl. 42 x 53,5 cm, Ra. 45,5 x 57,3 cm / Pl. 34,1 x 44,8 cm, Bl. 41,4 x 51,5 cm, Ra. 45,8 x 56,5 cm.

Schätzpreis
700 €

139   Anton Köpp von Felsenthal "Heiligenkreuz" / "Herzogburg" / "Medling". 1814- 1824.

Anton Köpp von Felsenthal 1766 Wien – 1825 ebenda

Altkolorierte Umrißradierungen. Jeweils unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet und signiert "Nach der Natur gezeichnet" und "und geäzt von A. Köpp v. Felsenthal". Aus "Historisch-malerische Darstellungen von Österreich", Wien 1814-24. Jeweils hinter Glas in Rahmen im Biedermeier-Stil gerahmt.

"Medling" am Blattrand re.o. und re. u. außerhalb der Darstellung gerissen. Blätter angebräunt oder lichtrandig.

Verschiedene Maße, Ra. jeweils 47 x 59 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
750 €

140   Matthaeus Ferdinand Knopf "Mappa Geographica Territorii S R I l Civitatis Norimbergensis […]". 1764.

Matthaeus Ferdinand Knopf 

Kupferstich, grenz- und flächenkoloriert. Mit drei Kartuschen und einer Gebietskarte der Exklave Lichtenau u.re. Hinter Glas in einer einfachen Leiste gerahmt.

Bis nahe an die Plattenkante geschnitten, je mit dreifacher horizontaler und vertikaler Falz. Blatt gebräunt und gesamtflächig mit Stockflecken. Die Randbereiche mit vereinzelten Läsionen. Verso angeschmutzt.

Pl. 48,5 x 57 cm, Bl. 51,2 58 cm, Ra. 53,3 x 60 cm.

Schätzpreis
100 €

141   Unbekannter Künstler "Schloss Pillnitz an der Elbe". Spätes 18. Jh./ 1. H. 19. Jh.

Altkolorierte Umrißradierung. Unterhalb der Darstellung in der Textplatte bezeichnet "bei A. Lawrence in Dresden" und betitelt.

Blatt deutlich lichtgebräunt und mit Farbentzug. Partiell leicht stockfleckig, re.o. und re.u. Wurmfraßspuren. An den Kanten leicht knickspurig und teils mit Spuren eines leichten Feuchteschadens.

Pl. ges. 34,3 x 43,7 cm, Bl. 38,2 x 48,6 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
480 €

142   Charles Francois Gabriel Levachez "Shépherdess" (Schäferin). Um 1800.

Charles Francois Gabriel Levachez Erste Erw. 1760 – letzte Erw. 1820

Schabkunstblatt, altkoloriert, nach einer Zeichnung von C. Vernet. In der Platte unterhalb der Darstellung re. signiert "Levachez Sculpt.", u.li. bezeichnet "Carle Vernet inv. & del.", u.Mi. in Englisch und Französisch betitelt und nummeriert "No. 2", darunter mit der Verlags- und Bibliotheksangabe.

Blatt leicht stockfleckig, deutlicher staubrandig. Kanten partiell mit kleineren Läsionen. An den oberen Ecken mit Spuren einer älteren Montierung. In der rechten Blatthälfte minimale Insektenfraßspuren.

Pl. 28,2 x 35,4 cm, Bl. 36,4 x 55 cm.

Schätzpreis
150 €

143   Charles Francois Gabriel Levachez "Deuxième suite de Chevaux d'après Carle et Horace Vernet", Blatt Nr. 1. Um 1800.

Charles Francois Gabriel Levachez Erste Erw. 1760 – letzte Erw. 1820

Schabkunstblatt, altkoloriert. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert "Levachez sculpt.", u.re. ortsbezeichnet, u.Mi. betitelt.

Blatt stockfleckig und angeschmutzt. Ränder umlaufend mit Knicken und kleineren Läsionen.

Pl. 31,4 x 40 cm, Bl. 36,2 x 55 cm.

Schätzpreis
150 €

144   Charles Francois Gabriel Levachez, nach H. Vernet "Cheval d'un chef de Mamelucks". Um 1800.

Charles Francois Gabriel Levachez Erste Erw. 1760 – letzte Erw. 1820

Schabkunstblatt, altkoloriert. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert "Levachez sculpt.", bezeichnet u.li. "Horace Vernet del.", u.Mi. in Französisch und Englisch betitelt sowie nummeriert "No. 10", darunter mit der Verlags- und Bibliotheksangabe.

Blatt dicht stockfleckig und leicht lichtrandig. Ecke o.li. mit einer Knickspur.

Pl. 28,3 x 34 cm, Bl. 36 x 44,2 cm.

Schätzpreis
150 €

145   Angelika Kauffmann (wohl nach), Amor und Diana. 2. H. 19. Jh.

Angelica Kauffmann 1741 Chur – 1807 Rom

Gouache auf festem Bütten. Unsigniert. In einem Biedermeierrahmen hinter historischem Glas gerahmt. Verso auf der Abdeckung mit Klebeetikett versehen, darauf typographisch ausführliche Provenienzangaben.

Provenienz: Sächsischer Privatbesitz; Privatbesitz Prof. Eberhard Hempel, Dresden; ehemals Ausstattung Villa Farnese, Caprarola.

Vereinzelt minimaler, oberflächlicher Farbabrieb. Bildträger leicht verwölbt. Rahmen bestoßen, Ecke u.re. mit Fehlstellen.

83,5 x 61 cm, Ra. 72,2 x 94,5 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
750 €

146   Christian Gottfried Morasch "Dresden". Wohl um 1800.

Christian Gottfried Morasch 1749 Dresden – 1815 ebenda

Altkolorierte Umrißradierung. In der Platte unterhalb der Darstellung signiert "Morasch fe.", betitelt u.Mi., darunter mit der Verlagsangabe.

Blatt braun- und stockfleckig sowie lichtgegilbt. An den Kanten staubrandig. Leicht wellig. Unterkante überhalb der Verlagsangabe mit horizontalem, durchlaufenden Knick. Ecke u.li. mit kleiner Aussparung, Mi.re. ein Insektenfraßlöchlein. Verso mit Resten einer älteren Montierung.

Pl. ca. 42 x 50,5 cm, Bl. 44,8 x 55 cm.

Schätzpreis
420 €
Zuschlag
380 €

147   Johann Christoph Nabholz "Prospect der Chursächsischen Berg Vestung Königstein […]". Um 1780.

Johann Christoph Nabholz 1752 Regensburg – 1797 St. Petersburg

Altkolorierter Kupferstich, Guckkastenblatt. Unterhalb der Darstellung betitelt "'Prospect der Chursächsischen Berg-Vestung Königstein und der umliegenden Gegend von der Abend Seite" und ausführlich bezeichnet.

Angeschmutzt und knickspurig. Am Blattrand u. ein kleiner Einriss (1 cm). Am Blattrand u. oberflächliche Bereibungen. Verso stockfleckig.

Pl. 26,1 x 38,3 cm, Bl. 28,2 x 39,9 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
380 €

148   Christoph Nathe "Flusslandschaft mit einem Mauerturm und einer Windmühle". Um 1800.

Christoph Nathe 1753 Niederbielau – 1806 Schadewalde

Radierung. Unsigniert. In Blei von fremder Hand bezeichnet u.re. Verso in Blei nochmals bezeichnet. An zwei Ecken auf Untersatzkarton montiert, dieser ebenfalls recto und verso in Blei bezeichnet.
WVZ Rümann 34, WVZ Fröhlich G 34 (dort abweichende Maße).

Blatt verso mit etwas Bleistiftabrieb. Untersatzkarton verso mit Resten einer alten Montierung.

Pl. 6,2 x 9,8 cm, Bl. 9,4 x 13,1 cm.

Schätzpreis
150 €

149   Christoph Nathe "Das helle Haus". Um 1800.

Christoph Nathe 1753 Niederbielau – 1806 Schadewalde

Radierung. In der Platte signiert "Nathe f" u.re. Auf Untersatzkarton montiert, darauf von fremder Hand in Tinte sowie in Blei bezeichnet.
WVZ Rümann 62; WVZ Fröhlich G 62 , mit minimal abweichenden Maßangaben.

Druck mit gut sichtbarer Plattenkante. Blatt etwas angeschmutzt und leicht stockfleckig. Untersatzkarton mit kleinem Fleck, Ecken etwas gestaucht.

Pl. 11,2 x 12,1 cm, Bl. 15,7 x 15 cm.

Schätzpreis
150 €