home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 59
  Auktion 59
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 18.-19. Jh.

001 - 022


Gemälde 20.-21. Jh.

030 - 040

041 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 168


Slg. Altmeister - Italienisch

180 - 200

201 - 211


Slg. Altmeister - Fläm./Niederl.

221 - 241

242 - 254


Slg. Altmeister - Französisch

261 - 280


Slg. Altmeister - Deutsch

291 - 300

301 - 323


Slg. Altmeister - 19. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 389


Grafik 19. Jh.

400 - 420

421 - 440

441 - 464


Slg. Dr. Hartleb - Frühes 20.Jh.

500 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 578


Slg. Dr. Hartleb - Leipz. Schule

584 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 715


Grafik 20.-21. Jh.

731 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 820

821 - 840

841 - 860

861 - 880

881 - 900

901 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 980

981 - 1000

1001 - 1020

1021 - 1040

1041 - 1060

1061 - 1080

1081 - 1100

1101 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1180

1181 - 1192


Fotografie

1200 - 1207


Skulpturen

1210 - 1225


Figürliches Porzellan

1230 - 1241


Porzellan / Keramik

1250 - 1260

1261 - 1280

1281 - 1296


Glas

1301 - 1311


Schmuck

1320 - 1330


Silber

1335 - 1341


Zinn / Unedle Metalle

1350 - 1360

1361 - 1380


Asiatika

1385 - 1400

1401 - 1420

1421 - 1444


Uhren

1450 - 1459


Miscellaneen

1465 - 1475


Rahmen

1480 - 1491


Lampen

1495 - 1500


Mobiliar / Einrichtung

1510 - 1520

1521 - 1527


Teppiche

1528 - 1534





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 441 Stefano Mulinari, Jupiter und Aigina. 1774.

441   Stefano Mulinari, Jupiter und Aigina. 1774.

Stefano Mulinari um 1741 Florenz – um 1790 ebenda

Radierung und Aquatinta in Braun auf festem Bütten. Unterhalb der Darstellung bezeichnet "SMulinari inci:" re. und "Guilio Romano inv: e del:" li. Blatt 17 aus: Disegni originali d'eccellenti pittori esistenti nella Real Galleria di Firenze incisi ed intagliati nella loro grandezza e color. Florenz 1774-1782. Im Passepartout montiert, dort typografisch bezeichnet.

Nach einer zeichnerischen Vorlage von Guilio Romano, welche sich heute im grafischen Kabinett der Uffizzien befindet (Inv-Nr: 576 E).

Leicht gebräunt und etwas stockfleckig.

Pl. 20 x 23,5 cm, Bl. 20,7 x 24,3 cm, Psp. 48 x 32 cm.. 90 €
Zuschlag 70 €
KatNr. 443 Ernst Erwin Oehme, Herbstliche Partie im Rabenauer Grund bei Dresden. Wohl um 1890.

443   Ernst Erwin Oehme, Herbstliche Partie im Rabenauer Grund bei Dresden. Wohl um 1890.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 Dresden

Aquarell und Gouache über Kohle auf Karton. U.re. signiert "Erwin Oehme". Rückwand mit eine altem Dresdner Firmen-Etikett. In schmaler, silberfarben gefasster Holzleiste gerahmt.

Oberfläche minimal berieben, Falzbereich mit leichtem Farbabrieb. Verso umlaufende Montierungsreste.

70 x 47,3 cm, Ra. 75,5 x 72,5 cm. 750 €
Zuschlag 450 €
KatNr. 445 Friedrich Preller d.J.

445   Friedrich Preller d.J. "Burgk" (Blick auf Schloß Burgk in Thüringen). 1892.

Friedrich Preller d.J. 1838 Weimar – 1901 Dresden-Blasewitz

Aquarell über Kohlestift, partiell weiß gehöht, auf leichtem Karton. In der Ecke u.re. betitelt und datiert. Verso mit dem Nachlass-Stempel versehen sowie mit Bleistiftannotationen von fremder Hand. Im Passepartout hinter Glas in schmaler, silberfarben gefasster Holzleiste gerahmt.

Minimal stockfleckig. Rahmen mit leichtem Farbabrieb.

33 x 25 cm, Ra. 52 x 41 cm. 450 €
Zuschlag 380 €
KatNr. 446 Johann Gottlieb Prestel (zugeschr.), Skizze eines Zweispänners. Spätes 18. Jh.

446   Johann Gottlieb Prestel (zugeschr.), Skizze eines Zweispänners. Spätes 18. Jh.

Johann Gottlieb Prestel 1739 Grönenbach – 1808 Frankfurt/Main

Bleistiftzeichnung auf Bütten. Signiert u.re. "Prestel". An den Ecken auf Untersatzpapier montiert, im Passepartout.

Leicht stockfleckig.

14,4 x 28 cm, Psp. 21,3 x 35,4 cm. 100 €
Zuschlag 25 €
KatNr. 447 Adrian Ludwig Richter

447   Adrian Ludwig Richter "Grotta Ferrata". 1832.

Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierung auf festem Papier. Unterhalb der Darstellung betitelt, künstlerbezeichnet "Gem. u. gest. v. A. L. Richter" und bezeichnet "Angekauft vom Sächs. Kunstvereine auf das Jahr 1832" sowie mit Maßangaben. Aus: Bilderchronik des sächsischen Kunstvereins. V-ter Jahrgang 1832. Im einfachen Passepartout.
WVZ Hoff/Budde 218 IV (von IV).

Abgebildet in: Landschaften von Ludwig Richter. 1875, No. 4. Abt. I A 2.

Leicht gebräunt, stock- und braunfleckig. Die Blattecke u.li. mit Knickspur.

Pl. 21 x 18,8 cm, Bl. 26 x 21 cm, Psp. 38,5 x 24 cm. 90 €
Zuschlag 25 €
KatNr. 448 Carl August Richter und Adrian Ludwig Richter
KatNr. 448 Carl August Richter und Adrian Ludwig Richter
KatNr. 448 Carl August Richter und Adrian Ludwig Richter
KatNr. 448 Carl August Richter und Adrian Ludwig Richter
KatNr. 448 Carl August Richter und Adrian Ludwig Richter
KatNr. 448 Carl August Richter und Adrian Ludwig Richter
KatNr. 448 Carl August Richter und Adrian Ludwig Richter

448   Carl August Richter und Adrian Ludwig Richter "Der Altarstein"/"Teplitz" und fünf weitere Arbeiten nach A. L. Richter. 1820.

Carl August Richter 1770 Wachau/Dresden – 1848 ebenda
Albert Henry Payne 1812 London – 1902 Leipzig
Adrian Ludwig Richter 1803 Dresden – 1884 ebenda

Radierungen. "Teplitz" unterhalb der Darstellung bezeichnet "Nach der Nat. gez. u. gest. v. Adrian Louis Richter" und Mi. nummeriert "28". "Der Altarstein" Mi. nummeriert "37". Jeweils aus "Malerische An- und Aussichten der Umgebung von Dresden". Erschienen in drei Ausgaben 1820 und 1822. Jeweils im Passepartout, eine Arbeit dort wohl von fremder Hand bezeichnet.
WVZ Hoff/Budde 57 V (von VI); 66 III (von IV).
Beigegeben fünf Blätter von Albert Henry Payne nach Gemälden von Adrian Ludwig Richter.

Minimal fingerspurig.

Darst. je 10 x 15,5 cm, Bl. je 17,5 x 22,8 cm; Psp. max. 48 x 32 cm. 100 €
Zuschlag 25 €
KatNr. 449 Johann Elias Ridinger

449   Johann Elias Ridinger "Augustus III. Rex Polonarum Elector Saxonia". Um 1760.

Johann Elias Ridinger 1698 Ulm – 1767 Augsburg

Kupferstich. Unterhalb der Darstellung li. typografisch bezeichnet "Joh. El. Ridinger inv. et sculp: A.V." und mittig betitelt. Blatt 12 der Folge "Fürstliche Personen zu Pferde oder: Portraits grosser Herren zu Pferde". Hinter Glas in brauner Holzleiste gerahmt.
WVZ Thienemann 830.
Bildnis Friedrich August II. Kurfürst von Sachsen, als August III. König von Polen (1696-1763).

Leicht angeschmutzt und fleckig.

Pl. 34 x 25,5 cm, Bl. 41 x 30 cm, Ra. 45,5 x 35,5 cm. 220 €
Zuschlag 180 €
KatNr. 450 Rembrandt Harmenszoon van Rijn (Kopie nach)

450   Rembrandt Harmenszoon van Rijn (Kopie nach) "Der Flötenspieler". 1642.

Rembrandt Harmenszoon van Rijn 1606 Leiden – 1669 Amsterdam

Radierung auf kräftigem Bütten. In der Platte am u. Rand bezeichnet "Rembrandt f. 1642". Verso in Blei altnummeriert "2734". Am o. Rand auf Untersatzpapier montiert und hinter Glas in schmaler Holzleiste gerahmt.
Hind 200; Bartsch 188; Hollstein 211 copy c.

Bis über den Plattenrand geschnitten. Oberflächliche Kratz- und Quetschspuren, leicht gebräunt. Unscheinbare waagerechte Knickspur am o. Rand. Einriss am li. Rand (hinterlegt). Verso stockfleckig, Montierungsrückstände bzw. leichter Abrieb in den Ecken.

Bl. 11,5 x 14 cm, Ra. 27,5 x 27,5 cm. 350 €
KatNr. 451 Johannes I Sadeler, Heiliger Rochus/ Heiliger Franziskus/ Steinigung des Hl. Stephanus. 3. Viertel 16. Jh.
KatNr. 451 Johannes I Sadeler, Heiliger Rochus/ Heiliger Franziskus/ Steinigung des Hl. Stephanus. 3. Viertel 16. Jh.
KatNr. 451 Johannes I Sadeler, Heiliger Rochus/ Heiliger Franziskus/ Steinigung des Hl. Stephanus. 3. Viertel 16. Jh.

451   Johannes I Sadeler, Heiliger Rochus/ Heiliger Franziskus/ Steinigung des Hl. Stephanus. 3. Viertel 16. Jh.

Johannes I Sadeler 1550 Brüssel – 1600 Venedig
Johannes Spekart 16. Jh.
Bartholomäus Spranger 1546 Antwerpen – 1611 Prag
Marten de Vos 1532 Antwerpen – 1603 ebenda

Kupferstiche auf Bütten nach Vorlagen von Johannes Spekart, Bartholomäus Spranger und Marten de Vos. Jeweils in und unterhalb der Platte bezeichnet.

Jeweils bis über den Plattenrand geschnitten, leicht wellig. Rochus-Blatt am re. Rand mit Materialabrieb. Stephanus-Blatt oberflächlich berieben.

Bl. 20 x 13 cm; Bl. 13,9 x 10,5 cm; Bl. 19,2 x 14,3 cm; Psp. je 48 x 32 cm. 100 €
Zuschlag 110 €
KatNr. 452 Wilhelm Heinrich Schneider, Fachwerkgehöft am Waldrand. 2. H. 19. Jh.

452   Wilhelm Heinrich Schneider, Fachwerkgehöft am Waldrand. 2. H. 19. Jh.

Wilhelm Heinrich Schneider 1821 Neukirchen bei Chemnitz – 1900 Dresden-Loschwitz

Kohlestiftzeichnung auf bräunlichem Papier. Unsigniert. Verso mit dem Nachlass-Verweis. Am o. Rand im Passepartout montiert.

Provenienz: Privatsammlung Dresden/Wilhelmshaven. In den 1930er Jahren aus dem Nachlass Wilhelm Heinrich Schneider erworben.

Technikbedingt leicht wischspurig, etwas gebräunt. Ränder ungerade geschnitten. Umlaufende Randläsionen mit kleinen Einrissen und Fehlstellen. Reißzwecklöchlein in den Ecken o.re. und u.li.

17,5 x 25,5 cm, Psp. 32 x 48 cm. 120 €
Zuschlag 30 €
KatNr. 453 François Schommer (zugeschr.), Gentleman mit Dienstmagd und Bulldogge. Um 1900.
KatNr. 453 François Schommer (zugeschr.), Gentleman mit Dienstmagd und Bulldogge. Um 1900.
KatNr. 453 François Schommer (zugeschr.), Gentleman mit Dienstmagd und Bulldogge. Um 1900.

453   François Schommer (zugeschr.), Gentleman mit Dienstmagd und Bulldogge. Um 1900.

François Schommer 1850 Paris – 1935 Neuilly-sur-Seine

Gouache und Tusche auf grauem Papier. Ligiert monogrammiert "FS" u.re. Verso in Blei nummeriert "6517". In einem Passepartout mit Papierklebestreifen o. und u.Mi. montiert. Hinter Glas in einer schmalen Holzleiste gerahmt.

Papier partiell unscheinbar berieben u.li. und vereinzelt kleinste, bräunliche Fleckchen sowie geringfügig knickspurig. Passepartout stockfleckig.

18,7 x 12,1 cm, Ra. 25,3 x 19,4 cm. 120 €
KatNr. 454 Giovanni Andrea Sirani, Judith mit dem Haupt des Holofernes. 1600-1640.

454   Giovanni Andrea Sirani, Judith mit dem Haupt des Holofernes. 1600-1640.

Giovanni Andrea Sirani 1610 Bologna – 1670 ebenda
Guido Reni 1575 Calvenzano – 1642 Bologna

Radierung auf Bütten nach einem Gemälde von Guido Reni. Unterhalb der Darstellung mittig Reste eines Monogramms "G.R.I" (Guido Reni Invenit). Vollflächig auf dünnes Japan kaschiert, dort verso in Blei bezeichnet und nummeriert. Im Passepartout.
WVZ Bartsch XVIII.314.1.

Vgl. Exemplar Fine Arts Museums of San Francisco (art.fams.org) und The British Museum (U,3.4).

Bis nahe an die Darstellung beschnitten. Leicht stockfleckig. O. Blattrand minimal gestaucht. Horizontale Mittelfalte und Spuren eines transparenten Klebers li. (im Streiflicht sichtbar).

Bl. 25 x 17,4 cm, Psp. 38 x 31,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 456 Rudolf von Türke, Vier Landschafts- und Rinderstudien. Um 1880.
KatNr. 456 Rudolf von Türke, Vier Landschafts- und Rinderstudien. Um 1880.
KatNr. 456 Rudolf von Türke, Vier Landschafts- und Rinderstudien. Um 1880.
KatNr. 456 Rudolf von Türke, Vier Landschafts- und Rinderstudien. Um 1880.

456   Rudolf von Türke, Vier Landschafts- und Rinderstudien. Um 1880.

Rudolf von Türke 1839 Meiningen – 1915 Dresden

Aquarelle und Bleistiftzeichnungen. Aquarelle am u. Rand re. monogrammiert "R.v.T.", verso von Künstlerhand bezeichnet "Garder See Wolkenstudie" bzw. "Studie" sowie nummeriert "Nr. 130" bzw. "Nr. 7". Jeweils im Passepartout montiert, darauf typografisch bezeichnet.
Bleistiftzeichnung mit Rindern u.li. signiert "R. v. Türke", verso mit weiterer Skizze eines Schlosses. Landschaftszeichnung u.li. betitelt "bei Antons" und re. datiert "18.8.1883", verso signiert "R. v. Türke" und in Klammern bezeichnet "L. Richter Schüler u.s.w.". Zeichnungen zusammen im Passepartout montiert.

Jeweils etwas gegilbt und knickspurig, mit leichten Randläsionen. Bleistiftzeichnungen randgebräunt, fleckig und technikbedingt wischspurig.

Min. 17,5 x 12,5 cm, max. 16 x 24 cm, Psp. max. 48 x 32 cm. 100 €
Zuschlag 25 €
KatNr. 457 Philipp Johann Veith
KatNr. 457 Philipp Johann Veith

457   Philipp Johann Veith "Vue pres de Dresde"/"Vue pres de Dresde". 1. Viertel 19. Jh.

Philipp Johann Veith 1768 Dresden – 1837 ebenda
Carl Wagner 1796 Rossdorf (Rhön) – 1867 Meiningen

Radierungen auf festem Papier nach Gemälden von Carl Wagner. Jeweils unterhalb der Darstellung bezeichnet li. "print par Wagner" und re. "gravé par Veith" und Mi. bezeichnet "Se vend chez Flachs a Leipzig". Zusammen im Passepartout montiert.

Angeschmutzt und fleckig.

Pl. je 17 x 21 cm, Bl. je 18,5 x 22,5 cm, Psp. 48 x 32 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 458 Adolf Wilhelm Walther

458   Adolf Wilhelm Walther "Priesnitz" (Dresden). 1847.

Adolf Wilhelm Walther 1826 Kämmerswalde (Erzgebirge) – 1913 Dresden

Bleistiftzeichnung. U.re. signiert "W. Walther", ausführlich datiert und betitelt.

Leicht gebräunt und stockfleckig. Verso Montierungsrückstände.

19,2 x 27,4 cm. 100 €
KatNr. 459 Deutscher Stecher, Der Staubbachfall bei Leuterbrunnen in den Berner Alpen. Mitte 19. Jh.

459   Deutscher Stecher, Der Staubbachfall bei Leuterbrunnen in den Berner Alpen. Mitte 19. Jh.

Farbaquatintaradierung und Radierung, koloriert und eiweißgehöht, auf festem Papier, auf Untersatzpapier montiert. Unsigniert.

Wellig. Untersatz angeschmutzt und knickspurig.

38,5 x 28 cm, Unters. 51 x 39,5 cm. 80 €
KatNr. 460 Deutsch, Frau mit langem Schultertuch. Wohl 19. Jh.
KatNr. 460 Deutsch, Frau mit langem Schultertuch. Wohl 19. Jh.
KatNr. 460 Deutsch, Frau mit langem Schultertuch. Wohl 19. Jh.

460   Deutsch, Frau mit langem Schultertuch. Wohl 19. Jh.

Bleistiftzeichnung, weiß gehöht, auf bläulichem Bütten. Unsigniert.

Am re. Rand gebräunt, mit Knicken und kleinen Einrissen und einem Löchlein. Leichte Oxidationsspuren in den Weißhöhungen.

30 x 20,2 cm. 80 €
KatNr. 461 Wohl Deutsch, Ein Prosit. 19. Jh.

461   Wohl Deutsch, Ein Prosit. 19. Jh.

Kohlestiftzeichnung und Bleistift, laviert, auf Karton. Unsigniert. Im Passepartout.

An den Ecken mit Reißzwecklöchlein. Im Randbereich mit Papierrückständen und kleinen Läsionen, wohl aufgrund älterer Montierungen. Verso mit Klebemittelflecken.

16 x 24 cm, Psp. 29,5 x 36,5 cm. 80 €
KatNr. 462 Wohl Deutsch, Mythologische Szene - Frauen im Bade. Wohl 19. Jh.

462   Wohl Deutsch, Mythologische Szene - Frauen im Bade. Wohl 19. Jh.

Bleistiftzeichnung, braun laviert und weiß gehöht auf Bütten. Unsigniert.

Gebräunt und stärker knickspurig, mit leichten Randläsionen. Recto Klebemittelrückstände im Randbereich.

Darst. 19 x 12,3 cm, Bl. 30 x 18,7 cm. 120 €
KatNr. 463 Verschiedene Künstler nach Raffael, Acht Madonnendarstellungen. 1. H. 19. Jh.
KatNr. 463 Verschiedene Künstler nach Raffael, Acht Madonnendarstellungen. 1. H. 19. Jh.
KatNr. 463 Verschiedene Künstler nach Raffael, Acht Madonnendarstellungen. 1. H. 19. Jh.
KatNr. 463 Verschiedene Künstler nach Raffael, Acht Madonnendarstellungen. 1. H. 19. Jh.
KatNr. 463 Verschiedene Künstler nach Raffael, Acht Madonnendarstellungen. 1. H. 19. Jh.
KatNr. 463 Verschiedene Künstler nach Raffael, Acht Madonnendarstellungen. 1. H. 19. Jh.
KatNr. 463 Verschiedene Künstler nach Raffael, Acht Madonnendarstellungen. 1. H. 19. Jh.
KatNr. 463 Verschiedene Künstler nach Raffael, Acht Madonnendarstellungen. 1. H. 19. Jh.

463   Verschiedene Künstler nach Raffael, Acht Madonnendarstellungen. 1. H. 19. Jh.

Pietro Anderloni 1785 Sant Eufémia della Fonte, Brescia – 1849 Pavia, Mailand
Auguste Gaspard Louis Desnoyers 1779 Paris – 1857 ebenda
Niccolo Guidetti Erste Erw. 1827
Samuel Jesi 1788 Correggio – 1853 Florenz
Pietro Longhi 1702 Venedig – 1785 ebenda
Guiseppe Longhi 1766 Monza – 1831 Mailand

Kupferstiche auf Papier. Jeweils unterhalb der Darstellung in der Platte künstler- und vorlagenbezeichnet sowie datiert und betitelt.
Pietro Anderloni (nach Raffaels "Madonna del Belvedere". 1506. Kunsthistorisches Museum, Wien), 1810.
Auguste Gaspard Louis Desnoyers, genannt Boucher-Desnoyers (nach Raffaels "Madonna mit Fisch". 1513-15. Museo del Prado, Madrid), 1822.
Jakob Frey (nach Raffaels "Die große Heilige Familie". 1518. Louvre, Paris).
Niccolo Guidetti (nach Raffaels "Madonna mit Kind". 1507. Scottish National Gallery of Modern Art, Edinburgh), 1827.
Giuseppe Longhi (nach Raffaels "Die Vision des Ezechiel". 1518. Palazzo Pitti, Galleria Palatina, Florenz), 1811.
Samuel Jesi (nach Raffaels "Madonna Tempi". 1508. Alte Pinakothek, München), 1837.
Charles Masquelier, La vierge dite la Madonna del palazzo Colonna.
Pietro Longhi, Maria mit dem Jesuskind und kindlichem Johannes dem Täufer, 1827.
Vereinzelt mit Sammlungsstempel versehen und überwiegend an den Ecken auf Untersatz montiert.

Stockfleckig und partiell leicht angeschmutzt. Ein Blatt (Desnoyers) mit größeren Wasserspuren am u. Rand. Teilweise mit Randläsionen. Ein Blatt (Jesi) u.li. mit kleinem Ausriss. Untersatz teils knickspurig.

Pl. min. 30,5 x 22 cm, max. 54,5 x 40 cm, Bl. min. 36,7 x 28,3 cm, max. 55,5 x 40,3 cm, Unters. max. 67 x 53 cm. 150 €
Zuschlag 120 €
KatNr. 464 Unbekannter Maler, Weite Landschaft am Nil mit Reitern und Hirte. Wohl Spätes 19. Jh.

464   Unbekannter Maler, Weite Landschaft am Nil mit Reitern und Hirte. Wohl Spätes 19. Jh.

Aquarell auf kaschierter Malpappe. Unsigniert.

Leicht gebräunt, insbesondere in den Randbereichen.

21,3 x 31 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ