home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 60
   Auktion 60
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Gemälde 17.-19. Jh.

001 - 021

022 - 037


Gemälde 20.-21. Jh.

041 - 061

062 - 080

081 - 100

101 - 120

121 - 140

141 - 162


Grafik 17.-18. Jh.

170 - 180

181 - 200

201 - 211


Grafik 19. Jh.

221 - 235


Slg. Dr. Hartleb - Exlibris

250 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 323


Grafik 20.-21. Jh.

331 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 811


Fotografie

821 - 832


Skulpturen

839 - 863


Figürliches Porzellan

870 - 884


Porzellan / Keramik

885 - 900

901 - 920

921 - 932


Steinzeug

935 - 937


Glas

941 - 958


Schmuck

960 - 980

981 - 1000

1001 - 1022


Silber

1025 - 1028


Zinn / Unedle Metalle

1030 - 1032


Hiroshige - 60 Provinzen

1100 - 1120

1121 - 1140

1141 - 1160

1161 - 1170


Grafik Asien

1171 - 1177


Asiatika

1178 - 1198


Uhren

1201 - 1221


Miscellaneen

1222 - 1230


Lampen

1231 - 1232


Mobiliar / Einrichtung

1233 - 1237


Teppiche

1241 - 1257





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 921 Großer Zierteller / kleiner Zierteller / Blattschale / Abendbrotteller

921   Großer Zierteller / kleiner Zierteller / Blattschale / Abendbrotteller "Zwiebelmuster". Meissen. Mitte 19. Jh. - um 1900.

Porzellan, glasiert und in unterglasurblauen Farben staffiert. Runde, flach gemuldete Formen. Die Fahne zweier Teller mit ausgeschnittenem, sich fortlaufend überlappenden Bogenmuster, unterteilt durch je drei reliefierte Rocaillekartuschen. Die Schale in Blattform mit Asthenkel. Unterseits sowie partiell im Dekor die teils zweifach geschliffenen Knaufschwerter in Unterglasurblau sowie weitere geprägte Beizeichen und Malerziffern in Unterglasurblau.

Henkelansatz der Blattschale re. mit Brandriss und zwei Spitzen minimal bestoßen. Form eines Tellers unregelmäßig, insgesamt minimale Nutzungsspuren.

Teller D. 28,3 cm, D. 20,8 cm, D. 21,5 cm, Blattschale L. 21 cm. 120 €
KatNr. 922 Servierschale

922   Servierschale "Zwiebelmuster" in Form einer Muschel. Meissen. 1920er Jahre.

Porzellan, glasiert, Schale in Muschelform, der Spiegel mit dem Dekor "Zwiebelmuster", die Außenwandung gerippt reliefiert. Unterseits mit der vierfach geschliffenen Schwertermarke in Unterglasurblau, die Formnummer "111" sowie ein Beizeichen in Unterglasurblau.

Der Rand mit Brandriss (L. 0,4 cm), Rand mit Glasurunebenheiten aus dem Herstellungsprozess.

25,8 x 24,2 cm. 120 €
KatNr. 923 Speiseteilservice

923   Speiseteilservice "Zwiebelmuster". Meissen / E. Teichert G.m.b.H. Meißen / Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert / Saxe Porzellan. Um 1882 -1986.

Porzellan, glasiert und in unterglasurblauen Farben staffiert. 32–teilig, bestehend aus fünf Abendbrottellern, zwei Kuchentellern, sieben Desserttellern, einem großen Speiseteller, einer Butterdose mit Deckel, einer großen und einer kleinen ovalen Servierplatte, sechs Untertassen, einer Kaffeetasse, einem Paar balusterförmiger Vasen, einer kleinen Zuckerdose, einer Zuckerdose ohne Deckel, einer Gewürzmenage und einem großen Milchkännchen. Überwiegend aus dem Service "Neuer Ausschnitt". Wandungen und Spiegel mit dem Dekor "Zwiebelmuster", die kleine Zuckerdose mit dem Dekor "Deutsche Blume und Insekten". Unterseits jeweils die teils zwei- bis vierfach geschliffenen Schwertermarken, die Manufakturmarken, überwiegend in Unterglasurblau sowie Beizeichen.

Teils deutlichere herstellungsbedingte Masse-, Farb- und Glasurunebenheiten. Partiell nutzungsbedingter Glasurabrieb und Besteckspuren. Die kleine Servierplatte mit deutlicheren Brandfleckchen und ebenda mit haarfeiner Rissspur am Rand. Rosenknauf und Deckelrand der Menage mit minimalem Materialverlust. Rand der Kaffeetasse mit Bestoßung. Dessertteller und Abendbrotteller mit Brandrissen, ein Abendbrotteller und eine Untertasse mit kleinem Chip am Rand.

Servierplatten L. 47,5 cm, L. 28,5 cm, Milchkännchen H. 15,5 cm, Vasen H. 18 cm, Teller D. 14 - 19,5 cm, gr. Teller D. 25 cm, Zuckerdosen D. 9,8 cm, D. 7,5 cm. 360 €
KatNr. 925 Große Andenkentasse mit Untertasse zum 400. Geburtstag Martin Luthers. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Um 1883.
KatNr. 925 Große Andenkentasse mit Untertasse zum 400. Geburtstag Martin Luthers. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Um 1883.
KatNr. 925 Große Andenkentasse mit Untertasse zum 400. Geburtstag Martin Luthers. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Um 1883.

925   Große Andenkentasse mit Untertasse zum 400. Geburtstag Martin Luthers. Meißner Ofen- und Porzellanfabrik vorm. Carl Teichert. Um 1883.

Porzellan, glasiert und in monochromen Umdruckdekor sowie in Gold staffiert. Die Tasse glockenförmig gebaucht; mit leichter Einziehung des Korpus unter der Wandungsmitte; Ohrenhenkel. Die Untertasse gemuldet und mit hochgezogenem Mündungsrand. Wandung der Tasse mit dem Bildnis Martin Luthers (1483 Eisleben – 1546 ebenda) nach einer Stichvorlage in einer runden Rocaillekartusche, verso zwei reiche Ornamente. Die Untertasse mit drei Rocaillekartuschen, darin die Inschrift "Zur Erinnerung an das 400jährige Geburtsfest Dr. Martin Luther'.s [!]" sowie das Geburts- und das Sterbehaus, jeweils mit Bezeichnung in Schwarz. Unterseits jeweils mit der seltenen, gestempelten Manufakturmarke in Aufglasurblau.

Staffierung teils etwas berieben, minimale Kratzspuren, Standring der Untertasse minimal bestoßen sowie minimale Masse- und Glasurunebenheiten aus der Herstellung.

Tasse H.7,5 cm, D. 12,4 cm, Untertasse D. 17,5 cm. 360 €
KatNr. 926 Speiseteilservice für sechs bzw. zwölf Personen

926   Speiseteilservice für sechs bzw. zwölf Personen "Gestreute Blümchen". Ernst Teichert G.m.b.H. Meißen. 1885– 1888.

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Leicht und tief gemuldete Formen mit abgesetzter, leicht ansteigender Fahne und passig gewelltem Rand. Bestehend aus zwölf Speisetellern, sechs Suppentellern und sechs Abendbrottellern. Unterseits die Fabrikmarken in Unterglasurblau, einzelne Teller auch ungemarkt.

Glasur besteckspurig, die Vergoldung der Ränder teils deutlicher berieben. Teils Masse- und Glasurunebenheiten aus der Herstellung. Ein Abendbrotteller mit größerem, flachen Chip am Rand (ca. 7 x 25 mm)

Speiseteller D. 24,5 cm, Suppenteller D. 24 cm, Abendbrotteller D. 19,5 cm. 190 €
KatNr. 928 Große Tatzentasse mit Untertasse. Wohl Königliche Porzellanmanufaktur Neapel, Italien. Wohl um 1800.
KatNr. 928 Große Tatzentasse mit Untertasse. Wohl Königliche Porzellanmanufaktur Neapel, Italien. Wohl um 1800.

928   Große Tatzentasse mit Untertasse. Wohl Königliche Porzellanmanufaktur Neapel, Italien. Wohl um 1800.

Porzellan, glasiert, reich goldstaffiert und matt sowie glanzpoliert und radiert. Zylindrische Form mit leicht ausgestelltem Mündungsrand auf drei Tatzenfüßchen. Hochgezogener Henkel, zur Wandung volutenförmig eingerollt und in einer reliefierten Rosette endend. Henkelansatz in Form eines Maskarons. Wandung und Spiegel der Untertasse mittels umlaufender, reliefierter Kugelfriese akzentuiert. Schauseitig eine querrechteckige Kartusche mit einer Zitrusfrucht mit Blattwerk. Die Tasse unterseits mit einer Eisengallusttinte (?) monogrammiert. Eine Tatze unterseits mit schwach lesbarer, wohl geprägter Marke "N" unter einer geschlossenen Krone.

Vgl. Danckert, L. Handbuch des Europäischen Porzellans. München 1992, S. 443, Marke Nr. 2.

Untertasse mit einem lang gezogenen Haarriss. Vergoldung kratzspurig, minimal berieben und mit minimalen Unebenheiten aus der Herstellung. Glasur der Untertasse deutlicher kratzspurig, die Fahne unterseits mit einer herstellungbedingten, überglasierten Vertiefung (ca. 2 x 3 mm). Tatzen teils mit Bestoßungen.

Tasse H. 12,3 cm, Korpus D. 9 cm, Untertasse D. 17 cm. 300 €
KatNr. 931 Teller

931   Teller "Wacholderbeeren" / Teller "Rittersporn und Margariten". Minni Herzing. Um 1965.

Minni (Hermine) Herzing 1883 Frankfurt am Main – 1968 Chemnitz

Porzellan, glasiert und in polychromen Aufglasurfarben staffiert. Flache Formen mit leicht ansteigender glatter Fahne und beidseitig akzentuierenden Griffen. Im Spiegel Rittersporn- und Margeritenzweige sowie Besenheide, jeweils flankiert von Insektendekor. Unterhalb der Darstellung jeweils mit der Pinselsignatur "MINNI HERZING". Ein Teller verso mit einer Widmung der Künstlerin "An Gottes Segen ist alles gelegen! Zur Erinnerung an die Mima. Dezember 1965".

Ein Teller verso am Griff mit einem alt ausgeschliffenen Chip, ein Teller verso mit kleinerem, flachen Chip.

D. jeweils 26,8 cm. 100 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ