ONLINE-KATALOG

AUKTION 64 20. Juni 2020
Suche mehr Suchoptionen

<<<      >>>

341   Ferdinand Schmutzer "Josef Kainz". 1906/1907.

Ferdinand Schmutzer 1870 Wien – 1928 ebenda

Radierung und Roulette mit feinem Plattenton auf gelblichem Bütten. U.re. in Blei signiert "F. Schmutzer".
WVZ Weixlgärtner 105 III (von III).

Recto und verso deutlich stockfleckig. Re. und li. Randbereich mit durchlaufenden Stauchungen und mehreren kleinen Einrissen (< 2 cm), dort li. mit leichtem Papierverlust.

Pl. 32 x 32 cm, Bl. 46 x 40 cm.

Schätzpreis
180 €

342   Sascha Schneider "Meisterwerke der Holzschneidekunst". 1896– 1900.

Sascha Schneider 1870 St. Petersburg – 1927 Swinemünde

Holzstiche auf China. Mappe mit 17 Arbeiten. Zwölf Holzstiche nach Zeichnungen von Sascha Schneider sowie ein Supplement, bestehend aus einem Begleitwort (zwei Doppelblätter) und fünf weiteren Holzstichen. Alle Blätter im Stock u.li. bzw. u.re. signiert "S. Schneider" oder monogrammiert "SS", teilweise datiert "1895" bzw. mit der Verlagsbezeichnung "J. J. Weber" versehen. Jeweils an den Ecken auf Untersatzkarton montiert, auf diesem jeweils typographisch betitelt und mit dem Stempel ...
> Mehr lesen

Bl. 32,2 x 24 cm, Mappe 33 x 24,5 x 2 cm.

Schätzpreis
600 €
Zuschlag
650 €

343   Ewald Schönberg, Mädchenporträt. 1917.

Ewald Schönberg 1882 Geising – 1949 Dresden

Farbkreidezeichnung auf bäunlichem Papier. In Grafik signiert u.Mi. "E. Schönberg" sowie datiert. An den o. Ecken im Passepartout montiert.

Technikbedingt minimal wisch- und fingerspurig sowie mit Reißzwecklöchlein an den Ecken. Etwas lichtrandig, u.re. ein winziger Einriss (ca. 5 mm) sowie unscheinbarer Abrieb an u.re. Ecke . Verso leichter Abrieb am u. Blattrand sowie ein Wasserfleck o.li.

43 x 33,4 cm, Psp. 51,4 x 39,8 cm.

Schätzpreis
500 €

344   Oskar Schröder und Max Voigt "Fenêtre Studie" / "Portal der Kirche" / Zwei Wanddekordarstellungen. 1894/1895.

Oskar Schröder 1877 Dresden – 1958 Meißen
Max Voigt  19. Jh.

Gouachen. Drei Arbeiten signiert "O.Schröder" und datiert. Eine Arbeit signiert "Max Voigt" und betitelt "Portal der Kirche dell'Inviolata in Riva".

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Teils etwas gegilbt und stärker finger- und knickspurig. Mit Einrissen (max 3 cm).

Verschiedene Maße, max. 62 x 44,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
160 €

345   Oskar Schröder, Drei Seerosendarstellungen. 1912.

Oskar Schröder 1877 Dresden – 1958 Meißen

Federzeichnungen und ein Aquarell auf Bütten. Jeweils signiert "O. Schröder" sowie ausführlich datiert "Juni 1912" u.re.

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Blätter leicht gegilbt. Ein Blatt verso mit einem grauen Fleck in der o.re. Ecke.

Verschiedene Maße, max. 32 x 49 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
130 €

346   Oskar Schröder, Drei Blumendarstellungen. 1912.

Oskar Schröder 1877 Dresden – 1958 Meißen

Gouachen auf Bütten. Eine Arbeit monogrammiert "O.S." und datiert, die anderen unbezeichnet.

Provenienz: Nachlass Oskar Schröder.

Ingesamt knick- und fingerspurig sowie leicht gegilbt und mit Wasserflecken. Teils mit Einrissen (max. 3 cm).

Verschiedene Maße, 34 x 48 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
160 €

347   Alfred Schütze und Charlotte Schütze, Sechs Pflanzenstudien. 1. H. 20. Jh.

Alfred Schütze 1892 Dresden – 1969 ebenda
Charlotte Schütze 1923

Aquarelle über Bleistift, eine Deckfarbenarbeit sowie eine Bleistiftzeichnung auf verschiedenem Papier. Jeweils in Blei ligiert monogrammiert "AS" oder signiert "Charl. Schütze", teilweise datiert.

Papier teilweise technikbedingt leicht gewellt, minimal knickspurig, etwas angeschmutzt und leicht stockfleckig, eine Arbeit recto mit Klebespuren.

Verschiedene Maße, max. 63,3 x 46,8 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
160 €

348   Alfred Schütze, Zehn Darstellungen weiblicher Akte. 1941/1943.

Alfred Schütze 1892 Dresden – 1969 ebenda

Verschiedene Techniken. Fünf Kohlezeichnungen, vier Bleistiftzeichnungen und eine aquarellierte Bleistiftzeichnung Auf Bütten und Transparentpapier. Teils ligiert monogrammiert "AS", datiert sowie eine Arbeit betitelt "Die Ruhe".

Blätter gegilbt, knickspurig und teils mit Randläsionen.

Verschiedene Maße. max. 64 x 47 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
160 €

349   Alfred Schütze, Zehn Darstellungen männlicher Akte. 1915 bis 1942.

Alfred Schütze 1892 Dresden – 1969 ebenda

Sechs Aquarelle und vier Kreidezeichnungen auf verschiedenen Papieren. Überwiegend signiert "A.Schütze" bzw. ligiert monogrammiert "AS" und datiert. Ein Blatt in einfachem Passepartout klebemontiert.

Teilweise mit Reißzwecklöchlein an den Ecken aus dem Werkprozess, angeschmutzt sowie stockfleckig. Vier Blätter deutlich knickspurig mit mehreren Einrissen (bis ca. 3 cm) und Fehlstellen in den Randbereichen. Ein Blatt mit Wasserfleck o.li. Ein Blatt verso mit einer gestrichenen Zeichnung.

Verschiedene Maße, min. 38 x 28,5 cm, max. BA. 41,5 x 55,5 cm, Psp. 50 x 65,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
200 €

350   Alfred Schütze, Meissen, Blick von der Burgstraße auf den Dom / Gartenhaus / "Wald-Gehöft" / "Frühling" / "Einsames Haus" / "Studienkopf". 1917 bis 1964.

Alfred Schütze 1892 Dresden – 1969 ebenda

Verschiedene Techniken. Die Arbeiten zumeist in Blei signiert "ASchütze" bzw. monogrammiert "AS" sowie datiert und betitelt. Drei Lithografien im Stein ligiert monogrammiert "AS" und teils datiert. Teilweise auf Untersatz bzw. in einfachem Passepartout montiert.
Mit den Arbeiten:
a) Meissen, Blick von der Burgstraße auf den Dom. Tuschezeichnung über Bleistift.
b) Gartenhaus, Bleistiftzeichnung. 1964.
c) "Einsames Haus". Lithografie. 1917.
d) "Wald-Gehöft". Lithografie. 1917.
e) "Frühling". Lithografie. 1917.
f) "Studienkopf". Lithografie.

Insgesamt knick- und fingerspurig sowie etwas angeschmutzt. Teils mit Reißzwecklöchlein (werkimmanent) und Stockflecken. Die Tuschezeichnung mit vertikaler Knickspur. Einige Blätter umlaufend mit Einrissen (bis ca. 2 cm). Ein Blatt mit Knitter- falten o.li.

Verschiedene Maße, min. 32,5 x 28 cm, max. 50,5 x 41 cm, Psp. 65, 5 x 50 cm.

Schätzpreis
100 €

351   Alfred Schütze, Fünf Darstellungen zu "Die Mutter – Hüter des Lebens". 1959.

Alfred Schütze 1892 Dresden – 1969 ebenda

Radierungen mit Plattenton auf Bütten. Jeweils in der Platte ligiert monogrammiert "AS" und datiert sowie unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "ASchütze", nochmals datiert, betitelt und nummeriert. Vier Blätter mit dem Vermerk "Handabzug / Originalradierung" versehen. Jeweils am o. Rand im einfachen Passepartout klebemontiert. Blatt II-VI. Blatt VI als Dublette.

Leicht lichtrandig sowie teilweise angestaubt und angeschmutzt. Zwei Blätter mit bräunlichen Flecken o.re. Die Psp. verso größtenteils mit Stempel des Künstlers versehen, teilweise mit Klebeband- bzw. Papierresten, wohl aufgrund einer früheren Montierung.

Verschiedene Maße, min. Pl. 24,5 x 14 cm, max. Pl. 24,7 x 18,3 cm, Psp. Jeweils 46,6 x 35,3 cm.

Schätzpreis
100 €

352   Alwin Seifert, Rosengarten. 1919.

Alwin Seifert 1873 Leipzig – 1937

Aquarell über Bleistift. In der Darstellung u.re. signiert "Seifert-Seiffen" und datiert. Hinter Glas in schmaler, silberfarbener Leiste gerahmt.

Leicht gegilbt.

Ca. 34,5 x 25 cm, Ra. 36,5 x 27 cm.

Schätzpreis
190 €
Zuschlag
160 €

353   Théophile Alexandre Steinlen "Compagnie Francaise des Chocolats et des Thès". Um 1895.

Théophile Alexandre Steinlen 1859 Lausanne – 1923 Paris

Farblithografie auf kräftigem Papier. U.re. im Stein signiert "TA Steinlen" sowie mit dem Druckereivermerk "Courmontfrères Imprimeurs Paris". In einem Passepartout montiert.

Papier gebräunt und unscheinbar lichtrandig. Untersatz mit kleinem Fleck am re. Rand. Verso stärker gebräunt.

St. 30 x 22, Unters. 37 x 27, Psp. 45 x 30 cm.

Schätzpreis
380 €
Zuschlag
500 €

354   Fritz Stotz, Porträt eines Freundes des Künstlers. 1909.

Fritz Stotz 1884 Dresden – 1920 ebenda

Farbkreidezeichnung auf bräunlichem Papier. U.re. in Blei signiert "Stotz" und datiert. Hinter Glas in einfacher Holzleiste gerahmt. Auf der Rückwand des Rahmens mit handschriftlicher Widmung des Künstlers in Blei "Zur Erinnerung an den 46. Geburtstag am 9.9.09." und nochmals signiert.

Eine kleine Fehlstelle im u.li. Bildviertel (ca. 2 x 2 mm). O.re. ca. 5 unscheinbare durchscheinende Fleckchen. Verso leicht angeschmutzt mit kleinen Flüssigkeitsfleckchen o.li.

34 x 27 cm, Ra. 38 x 31 cm.

Schätzpreis
300 €

355   Joseph Uhl, Kind mit Mütze. Um 1910.

Joseph Uhl 1877 New York – 1945 Bergen (Traunstein)

Radierung mit Plattenton auf festem Papier. In Blei signiert "Joseph Uhl" unterhalb der Darstellung re.

Recto und verso stockfleckig.

Pl. 16,5 x 14,5 cm, Bl. 32 x 22 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

356   Joseph Uhl "Scherzo". Um 1910.

Joseph Uhl 1877 New York – 1945 Bergen (Traunstein)

Radierung mit Plattenton auf festem Papier. In Blei signiert "Joseph Uhl" unterhalb der Darstellung re. sowie betitelt u.li.

Randläsionen und leichte Stauchungen. An Ecken und Rändern Knickspuren. Stockflecken unterhalb der Darstellung, sowie leicht atelierspurig. Verso ebenfalls leicht stockfleckig, u.re. vermehrt.

Pl. 14 x 33 cm, Bl. 35 x 50 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

357   Hans Unger, Palmenhain. Um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf gelblichem Papier, zweifach vollflächig auf Untersatzpapier bzw. Untersatzkarton montiert. Signiert "H. Unger " u.re. Hinter Glas im polimentvergoldeten originalen Künstlerrahmen gerahmt. Verso auf der Rahmenabdeckung mit einer Widmung der Tochter des Künstlers Maja Unger aus dem Jahr 1964 versehen.

Bildträger etwas verwölbt. Die Blattecken mit mehreren Reißzwecklöchlein, drei dort mit winzigen Papierverlusten. Malschicht im Bereich der Blattecken jeweils mit oberflächlichem Abrieb und Verlust der Farbe. Psp. gegilbt und stockfleckig. Rahmen mit vereinzelten Abplatzungen der Fassung.

43 x 65 cm, Untersatz 50 x 70,5 cm, Ra. 55 x 78 cm.

Schätzpreis
1.500 €

358   Hans Unger, Capri – Klosterhof von San Giacomo. Um 1920.

Hans Unger 1872 Bautzen – 1936 Dresden

Farbige Pastellkreidezeichnung auf bräunlichem Papier. Signiert u.li. "H.Unger". An den o. Ecken auf Untersatzkarton montiert und hinter Glas in einer schmalen profilierten Holzleiste gerahmt.

An den Ecken mit Reißzwecklöchlein aus dem Werksprozess. Am u. Rand ein kleiner Einriss (ca. 8 mm). Partiell unscheinbar kratzspurig. An der u.re. Ecke ein kleiner schwarzer Tuschefleck (?).

33,5 x 40,5 cm, Ra. 42 x 52,5 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
700 €

359   Max Unold "Schachspieler". Um 1920.

Max Unold 1885 Memmingen – 1964 München

Holzschnitt. Im Stock signiert "UNOLD" u.re. Im einfachen Passepartout hinter Glas in schwarzer Holzleiste gerahmt.

Etwas knickspurig, deutlicher am o. und u. Rand. Ein kleines Stockfleckchen am re. Blattrand sowie ein Wasserfleck an o.li. Ecke.

Stk. 16 x 12 cm, BA. 17,2 x 13,4 cm, Ra. 27,5 x 21,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
110 €

360   Eberhard Viegener "Thomästrasse". 1918/1919.

Eberhard Viegener 1890 Soest – 1967 Bilme

Holzschnitt, koloriert, auf feinem Japan. Unterhalb des Stocks in Blei signiert "Eberhard Viegener" und datiert re. "1921" sowie li. betitelt. Im o. Blattbereich auf dem Untersatz klebemontiert. Auf dem Untersatz unter dem Blatt vom Künstler in Blei bezeichnet "Einzelblatt aus der Soestmappe. Einzelnummer 1–7, handkoloriert". Aus der Mappe "Mond über Soest".
WVZ Kerber 103.

Technik- und materialbedingt mit kleinen Quetschfalten. Farbe aufgrund des rückseitigen Klebstoffs recto leicht aufgehellt. Längliche Quetschfalte im u. Bereich der Signatur. Blatt ungerade beschnitten.

Stk. 16,2 x 13,5 cm, Bl. 17,5 x 14 cm, Unters. 35,5 x 27,2 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.


<<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)