home
       

TOP ZUSCHLÄGE

AUKTION 69 18. September 2021
  Auktion 69
  Online-Katalog
  Highlights
  PDF-Katalog
  Katalog bestellen
  Bieterformular
  Top-Zuschläge
  Ergebnisliste (PDF)
KatNr. 2 Peter Paul Rubens (Kopie nach)
KatNr. 2 Peter Paul Rubens (Kopie nach)

002   Peter Paul Rubens (Kopie nach) "Amazonenschlacht". Kopie von J. Andres. Spätes 19. Jh.

Peter Paul Rubens 1577 Siegen – 1640 Antwerpen

Öl auf Leinwand. U.li. signiert "cop. v. J. Andres.".

Der große historistische Schmuckrahmen wird in einer separaten Position unter der KatNr. 937 angeboten.

Nahezu formatgleiche Kopie nach Peter Paul Rubens "Amazonenschlacht". Um 1618. Öl auf Eichenholz, 121 x 165 cm. Bayerische Staatsgemäldesammlungen – Alte Pinakothek München, Inv.Nr. 324.

Von den kriegerischen Völkern der Amazonen, bei denen Frauen "männergleich" in den Kampf zogen, wird in griechischen Mythen
...
> Mehr lesen

121,5 x 166,5 cm. Aufruf 600 €
Zuschlag 2.200 €

KatNr. 11 Adelheid Dietrich, Frühlingsstilleben mit Kirschblüten. 1886.

011   Adelheid Dietrich, Frühlingsstilleben mit Kirschblüten. 1886.

Adelheid Dietrich 1827 Wittenberg – 1891 Erfurt

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "Adelheid Dietrich" und datiert. In einem breiten goldfarbenen Schmuckrahmen gerahmt.

Lit.: Friedrich von Boetticher: Malerwerke des Neunzehnten Jahrhunderts. Beitrag zur Kunstgeschichte. Bd. I.1, S. 237.

Malschicht mit unscheinbarer Klimakante, teils minimales, kaum wahrnehmbares Alterskrakelee. Die Kanten partiell mit kleinteiligen Retuschen. Der Rahmen am o. Rand mit einer Fehlstelle.

29,3 x 25,2 cm, Ra. 46,5 x 43 cm. Aufruf 5.000 €
Zuschlag 10.000 €

KatNr. 16 Carl Robert Kummer, Wildbach bei Rosenlaui (Berner Oberland). 1853.
KatNr. 16 Carl Robert Kummer, Wildbach bei Rosenlaui (Berner Oberland). 1853.

016   Carl Robert Kummer, Wildbach bei Rosenlaui (Berner Oberland). 1853.

Carl Robert Kummer 1810 Dresden – 1889 ebenda

Öl auf kräftigem Papier, vollflächig auf Malpappe kaschiert. Unsigniert. Geritzt ortsbezeichnet "Rosenlauibad" und ausführlich datiert "6/7 53" u.li. Verso mit handschriftlichem Besitzvermerk. In einer profilierten goldenen Holzleiste mit ornamentierter Zierleiste gerahmt. Der Rahmen u.Mi. mit Metallschild, künstlerbezeichnet.
Das Werk wird in den Nachtrag zum WVZ Nüdling aufgenommen, vgl. motivisch auch WVZ Nüdling 166.

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau
...
> Mehr lesen

38,2 x 59,5 cm, Malpappe 39,5 x 60,3 cm, Ra. 47 x 68,5 cm. Aufruf 1.200 €
Zuschlag 2.000 €

KatNr. 19 Eduard Emil August Leonhardi
KatNr. 19 Eduard Emil August Leonhardi
KatNr. 19 Eduard Emil August Leonhardi

019   Eduard Emil August Leonhardi "Aufsteigendes Gewitter in sumpfiger Ebene". 1894.

Eduard Emil August Leonhardi 1828 Freiberg – 1905 Loschwitz

Öl auf Holz, Bildträger aus zwei Holzplatten mittels horizontal verlaufender Federverbindung zusammengefügt sowie verso parkettiert. Ligiert monogrammiert "EL." und datiert u.li. Verso auf dem Bildträger li.Mi. in weißer Farbe nochmals signiert, bezeichnet "Loschwitz" und datiert. In einem prunkvollen, goldfarbenen und reich verzierten Stuckrahmen. Darauf verso nummeriert "No 3" sowie mit dem Ausstellungsetikett der "Grossen Kunst-Ausstellung des Hamburger Kunstvereins 1895" versehen. Auf ...
> Mehr lesen

102,5 x 143 cm, Ra. 147 x 187 cm. Aufruf 5.000 €
Zuschlag 5.000 €

KatNr. 41 Otto Altenkirch
KatNr. 41 Otto Altenkirch

041   Otto Altenkirch "Schimmel am Großen Teich in Deutschbaselitz". 1904.

Otto Altenkirch 1875 Ziesar – 1945 Siebenlehn

Öl auf Leinwand. Signiert u.re. "Altenkirch". Verso auf dem Keilrahmen o.re. nochmals signiert "Otto Altenkirch" sowie ortsbezeichnet "Dresden" (teils von Leinwand verdeckt). In einer profilierten goldfarbenen Holzleiste gerahmt.
WVZ Petrasch 1904–26–K.

Bildträger an der Umschlagseite re. mit einem kleinen Loch, o. Nagellöchlein, dort nachträglich die Leinwand fixiert, verso etwas stockfleckig. Malschicht teils mit Krakelee, leichte Klimakante re. Randbereiche etwas berieben, im gerahmten Zustand nicht sichtbar.

67 x 85 cm, Ra. 75,5 x 95,5 cm. Aufruf 3.000 €
Zuschlag 5.500 €

KatNr. 42 Fritz Beckert, Dresden – Palais im Großen Garten im Vorfrühling. 1941.
KatNr. 42 Fritz Beckert, Dresden – Palais im Großen Garten im Vorfrühling. 1941.

042   Fritz Beckert, Dresden – Palais im Großen Garten im Vorfrühling. 1941.

Fritz Beckert 1877 Leipzig – 1962 Dresden

Öl auf Hartfaser. Signiert u.li. "Fritz Beckert" und datiert. Verso o.li. nummeriert "IV 49.2". Im historisierenden goldfarbenen Stuckrahmen.

Das Palais im Großen Garten ist der früheste repräsentative Barockbau in Sachsen. Er wurde von 1678 bis 1693 errichtet und zählt zu den kunst- und kulturhistorisch wichtigsten Gebäuden Dresdens. Das vorliegende Gemälde zeigt das Gebäude schauseitig von Nordwesten, von der Hauptallee kommend.

Vgl. motivisch die Zeichnungen "Palais im
...
> Mehr lesen

45 x 60 cm, Ra. 64 x 79 cm. Aufruf 2.500 €
Zuschlag 4.400 €

KatNr. 58 Franz Gustav Hochmann, Dromedar. Wohl Frühes 20. Jh.

058   Franz Gustav Hochmann, Dromedar. Wohl Frühes 20. Jh.

Franz Gustav Hochmann 1861 Dresden – 1935 ebenda

Öl auf Leinwand, ungespannt. Verso in Blei wohl signiert "Franz Hochmann".

Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Fritz G. Altmann, Zittau und Hannover.

Minimal angeschmutzt. An den Ecken mit Reißzwecklöchlein aus dem Werkprozess. Innerhalb der Darstellung unscheinbare winzige Farbabplatzer Mi.re.

34 x 25,3 cm. Aufruf 150 €
Zuschlag 1.200 €

KatNr. 80 Osmar Schindler, Gesellschaft im Freien. Wohl Anfang 20. Jh.

080   Osmar Schindler, Gesellschaft im Freien. Wohl Anfang 20. Jh.

Osmar Schindler 1867 Burkhardtsdorf – 1927 Dresden-Wachwitz

Öl auf Malpappe. Unsigniert. Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet "Rilke". In einer profilierten, grünen Holzleiste gerahmt. Darauf verso ein Atelierstempel sowie Annotationen.

Provenienz: Dresdner Privatsammlung; vormals Nachlass Osmar Schindler.

Leicht stockfleckig. Die Randbereiche ungefirnisst. Zwei winzige, unscheinbare, diagonale Kratzspuren. Ecken unscheinbar gestaucht. Verso mit Schnittspuren und Abrieb an der Rändern.

16 x 25,8 cm, Ra. 23,4 x 31,9 cm. Aufruf 600 €
Zuschlag 1.900 €

KatNr. 82 Georg Siebert, Blumenstilleben mit Chrysantemen. 1927.

082   Georg Siebert, Blumenstilleben mit Chrysantemen. 1927.

Georg Siebert 1896 Dresden – 1984 Köln

Öl auf Leinwand. Signiert o.re. "G. Siebert" und datiert. Verso auf der Leinwand mit dem Pinsel nochmals signiert "Georg Siebert", ortsbezeichnet in Sütterlin "Dresden-Blasewitz Deutsche Kaiserallee 40 II" sowie datiert. In einer profilierten silberfarbenen Holzleiste gerahmt.

Georg Siebert, welcher an der Dresdner Akademie eine ausgezeichnete handwerkliche Schulung genoss, war als Maler schon früh erfolgreich. Das vorliegende Gemälde eines opulenten Blumenstillebens zeigt in
...
> Mehr lesen

51,5 x 69,5 cm, Ra. 55,5 x 73,5 cm. Aufruf 2.200 €
Zuschlag 3.800 €

KatNr. 116 Bernd Hahn, Komposition mit blauem Giebel auf rotem Grund. 1994.
KatNr. 116 Bernd Hahn, Komposition mit blauem Giebel auf rotem Grund. 1994.

116   Bernd Hahn, Komposition mit blauem Giebel auf rotem Grund. 1994.

Bernd Hahn 1954 Neustadt/Sachsen – 2011 Burgstädtel (bei Dresden)

Deckfarben und farbige Kreiden auf kräftigem "Hahnemühle"-Bütten. U.re. signiert "B. Hahn" und datiert. Freigestellt hinter Glas in einem hochwertigen Modellrahmen gerahmt.

Reißzwecklöchlein in den Ecken aus dem Werkprozess. Randbereiche technikbedingt leicht wellig.

80 x 107 cm, Ra. 103 x 131 cm. Aufruf 1.000 €
Zuschlag 2.600 €

KatNr. 141 Fritz Keller

141   Fritz Keller "Häuser auf Rügen" (Mönchgut-Granitz). Wohl späte 1980er Jahre.

Fritz Keller 1915 Rothenbach/ Glauchau – 1994 Bad Berka

Öl auf Hartfaser, verso umlaufend mittels Holzleisten stabilisiert. Verso auf dem Bildträger re.Mi. in Faserstift vom Künstler betitelt, signiert "Fritz Keller" und bemaßt. In weißer Kreide o.re. bezeichnet "Sonja" sowie u.Mi. in roter Fettkreide nummeriert "1448". In einer weißen Schattenfugenleiste montiert.

Fritz Keller verbrachte den Sommer wiederholt in Mönchgut-Granitz.

Vereinzelte, kleine Farbabplatzungen, insbes. o.li. Pastositäten gepresst. Horizontale, weiße Druckspur o.li. Unscheinbare, längliche weiße Spuren o.re. im blauen Farbbereich.

75 x 90 cm, Ra. 82 x 97,5 cm. Aufruf 1.200 €
Zuschlag 3.200 €

KatNr. 158 Helmut Schmidt-Kirstein

158   Helmut Schmidt-Kirstein "Blumenstrauß vor braunem Hintergrund". 1974.

Helmut Schmidt-Kirstein 1909 Aue – 1985 Dresden

Öl auf Fotokarton. Geritzt signiert u.li. "Kirstein" sowie datiert u.re. In einer schwarzen Holzleiste gerahmt.

In den Randbereichen nur minimale, rahmenbedingte Druckspuren.

24 x 18 cm, Ra. 29,5 x 24 cm. Aufruf 800 €
Zuschlag 2.000 €

KatNr. 187 Matthäus Deisch, Zehn Ansichten von Danzig. 1761– 1765.
KatNr. 187 Matthäus Deisch, Zehn Ansichten von Danzig. 1761– 1765.
KatNr. 187 Matthäus Deisch, Zehn Ansichten von Danzig. 1761– 1765.



187   Matthäus Deisch, Zehn Ansichten von Danzig. 1761– 1765.

Matthäus Deisch 1724 Augsburg – 1789 Danzig

Radierungen nach Zeichnungen von Anton August Lohrmann. Teils in der Platte monogrammiert "D". Jeweils unterhalb der Darstellung typografisch in Deutsch / Latein betitelt und nummeriert. Aus der Folge "Fünfzig Prospecte von Dantzig", 1761–1765, mit sieben Gesamtansichten, vier Außentor-Ansichten, etwa 30 Ansichten von Plätzen und Gebäuden der Innenstadt und einige Ansichten der selten dargestellten Vorstädte und Vororte. Einzeln hinter Glas gerahmt.
Mit den Ansichten:
...
> Mehr lesen

Pl. jeweils ca. 18,5 x 28,5 cm, Ra. 21,4 x 31,3 cm. Aufruf 300 €
Zuschlag 1.800 €

KatNr. 288 Georg Gelbke, Bildnis Oskar Zwintscher. 1916/1917.

288   Georg Gelbke, Bildnis Oskar Zwintscher. 1916/1917.

Georg Gelbke 1882 Rochlitz – 1947 Dresden

Radierung. In der Platte u.li. datiert "9.9.16" und unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Gelbke" sowie nochmals datiert "17". Am u. Blattrand betitelt und nummeriert. Im Passepartout.

Am o. Blattrand Durchscheinen der rückseitigen Klebemontierung. Unscheinbar fleckig.

Pl. 14 x 12 cm, Bl. 29,5 x 23,2 cm, Psp. 36,7 x 29,7 cm. Aufruf 80 €
Zuschlag 2.000 €

KatNr. 383 Paul Herrmann (Henri Héran) 14 Radierungen zu
KatNr. 383 Paul Herrmann (Henri Héran) 14 Radierungen zu
KatNr. 383 Paul Herrmann (Henri Héran) 14 Radierungen zu



383   Paul Herrmann (Henri Héran) 14 Radierungen zu "Sechs Kaltnadel-Radierungen zu Faust". 1924.

Paul Herrmann (Henri Héran) 1864 München – 1944 Berlin

Kaltnadelradierungen auf feinem "BSB"-Bütten bzw. leichtem Büttenkarton. Mappe mit 14 Arbeiten, sechs Motive in mehreren Zuständen. Überwiegend in Blei signiert "Paul Herrmann", teils nummeriert bzw. betitelt. Auf der Rückseite des Titelblatts bezeichnet und signiert "Mein Handexemplar / Paul Herrmann". Künstlerexemplar vor der Auflage mit 125 Exemplaren, 25 Vorzugsexemplare und 100 Exemplare der Normalausgabe. Erschienen bei Grauert & Zink / Kunstverlag Charlottenburg. Jeweils im ...
> Mehr lesen

Pl. 49 x 39,5 cm, Bl. 65 x 50 cm, Mappe 78 x 55 cm. Aufruf 4.000 €
Zuschlag 5.400 €

KatNr. 706 Otto Pilz, Eber
KatNr. 706 Otto Pilz, Eber
KatNr. 706 Otto Pilz, Eber

706   Otto Pilz, Eber "Barbier". 1928.

Otto Pilz 1876 Sonneberg/Thüringen – 1934 Dresden

Bronze, gegossen, dunkelbraun patiniert. Im Model auf der Plinthe signiert "O. Pilz" und datiert. Die Plinthenkante vorderseitig mit der gravierten, kaum leserlichen Inschrift " 'Barbier' 6 jähriger Eber des veredelten Landschweines aus der Stammeszucht des Rittergutbesitzers Vogelsang-Ebersbach", rückseitig mit dem Gießereistempel "Erzguss v. Oswald Zinke, Dresden". Unterseits der Plinthe zwei Gewinde zur Schraubmontierung.
Nicht im WVZ Vogel, vgl. WVZ Vogel 053 "Ferkel". Bronze,
...
> Mehr lesen

H. 22 cm, B. 42 cm, T. 12,5 cm, Gew. 8,5 kg. Aufruf 1.200 €
Zuschlag 5.000 €

KatNr. 785 Deckelvase mit Farndekor. Marianne Höst für Meissen. 1906– 1909.
KatNr. 785 Deckelvase mit Farndekor. Marianne Höst für Meissen. 1906– 1909.
KatNr. 785 Deckelvase mit Farndekor. Marianne Höst für Meissen. 1906– 1909.

785   Deckelvase mit Farndekor. Marianne Höst für Meissen. 1906– 1909.

Marianne Höst 1865 Thisted / Dänemark – 1943 Saunte

Porzellan, glasiert und in Scharffeuerfarben staffiert. Bikonische Form mit einem Haubendeckel. Auf der Wandung eingerollte, junge Farnwedel. Am Stand in Blau signiert "M Höst". Unterseits mit den Knaufschwertern in Unterglasurblau, mit der geritzten Formnummer "Q193" sowie mit der Prägeziffer "30".

Vgl. Jedding, H.: Meissener Porzellan des 19. und 20. Jahrhunderts, München, 1981, S. 105, mit Abb. 131.

Punktförmige Glasurunebenheiten und Brandfleckchen aus der Herstellung, besonders im Bereich der Farnwedel.

H. 21 cm. Aufruf 400 €
Zuschlag 1.400 €

KatNr. 916 Plattenspieldose mit Unterschrank. Kalliope Musikwerke AG, Leipzig. 1898– 1919.
KatNr. 916 Plattenspieldose mit Unterschrank. Kalliope Musikwerke AG, Leipzig. 1898– 1919.
KatNr. 916 Plattenspieldose mit Unterschrank. Kalliope Musikwerke AG, Leipzig. 1898– 1919.



916   Plattenspieldose mit Unterschrank. Kalliope Musikwerke AG, Leipzig. 1898– 1919.

Nussbaum, furniert und lackiert. Die Flächen partiell mit profilierten Rahmenleisten und gedrechseltem bzw. geschnitztem Ornamentdekor. Dreiteiliger Aufbau aus Spieltruhe, Unterschrank und aufgestecktem Zwischenboden. Das rechteckige Gehäuse der Truhe mit Scharnierdeckel, auf der Innenseite der goldfarben geprägte Schriftzug "Kalliope". Der Unterschrank auf vier gedrückten Kugelfüßen und mit einer doppelten Flügeltür. Darauf je ein Kassettenfeld sowie ein Schlüsselschild aus Messing ...
> Mehr lesen

H. 103,5 cm, B. 75 cm, T. 59,5 cm, Plattendurchmesser jeweils 45 cm. Aufruf 1.000 €
Zuschlag 1.600 €

KatNr. 962 Teppich mit Tierdarstellungen. Wohl Ghom, Zentraliran oder Hereke, Anatolien, Türkei. Spätes 20. Jh. / frühes 21. Jh.
KatNr. 962 Teppich mit Tierdarstellungen. Wohl Ghom, Zentraliran oder Hereke, Anatolien, Türkei. Spätes 20. Jh. / frühes 21. Jh.
KatNr. 962 Teppich mit Tierdarstellungen. Wohl Ghom, Zentraliran oder Hereke, Anatolien, Türkei. Spätes 20. Jh. / frühes 21. Jh.



962   Teppich mit Tierdarstellungen. Wohl Ghom, Zentraliran oder Hereke, Anatolien, Türkei. Spätes 20. Jh. / frühes 21. Jh.

Seide auf Seide, Kurzflor, mit eingewebten Metallfäden, ca. 800.000 Knoten / m². Zentralfeld mit vielfältigen Tier- und Baumdarstellungen auf hellem Grund. Umlaufende, dreiteilige Bordüre, die Hauptbordüre ebenfalls mit Tier- und Baumdarstellungen. Mit Signaturkartusche an der u. Stirnseite.

Sehr guter Erhaltungszustand. Der o. Kelimrand mit Reißzwecklöchlein und -abdrücken, teils mit unscheinbaren grünlichen Verfärbungen.

159 x 108 cm. Aufruf 300 €
Zuschlag 1.800 €

KatNr. 964 Gebetsteppich. Wohl Hereke, Anatolien, Türkei. Spätes 20. Jh.
KatNr. 964 Gebetsteppich. Wohl Hereke, Anatolien, Türkei. Spätes 20. Jh.
KatNr. 964 Gebetsteppich. Wohl Hereke, Anatolien, Türkei. Spätes 20. Jh.



964   Gebetsteppich. Wohl Hereke, Anatolien, Türkei. Spätes 20. Jh.

Seide auf Seide, ca. 1.000.000 Knoten / m². Zentralfeld mit dem Motiv der Mihrab (Gebetsnische) sowie stilisierten arabischen Schriftzeichen in einer Kartusche auf roséfarbenem bzw. beigefarbenem Grund. Umlaufende, dreiteilige Bordüren, die Hauptbordüre mit Schriftkartuschen. Die Längskanten mit angesetztem Saumband. U.re. Mit einem ca. 8 mm großem Bleisiegel mit schwach lesbarer Pressmarke.

Sehr guter Erhaltungszustand. Der o. Kelimrand mit unscheinbaren Nagellöchlein.

148 x 104 cm. Aufruf 400 €
Zuschlag 1.700 €

NACH OBEN


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ