ONLINE-KATALOG

AUKTION 74 03. Dezember 2022
  ZURÜCK ZUR AUKTION 74

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

353 Datensätze

Ackermann, Max

Adam, Georg

Aigrinner, Christian

Alaszewski, Marek

Albert, Peter

Alinari S. p. A., Fratelli

Anderson, Domenico

Anderson, James Isaac Atkinson

Appen, Karl von

Ariwara no Narihira,

Arnswald, Bernhard von

Askevold, Anders Monsen

Balden, Theo

Balestrieri, Lionello

Bankroth, Ursula

Barlach, Ernst

Barnes, Keith

Barth, Julius Arthur

Bauer-Pezellen, Tina

Bausch, Ludwig Christian August

Beaugean, Jean-Jérôme

Behrens-Hangeler, Herbert

Beich, Joachim Franz

Beier, Ottohans

Benz, Rolf

Berchem (Berghem), Nicolaes Claesz Pietersz.

Bergander, Rudolf

Berlit, Rüdiger

Berndt, Siegfried

Bertelsmann, Walter

Beutner, Johannes

Biedermann, Wolfgang E.

Bieling, Hermann

Bielohlawek, Werner

Birnstengel, Richard

Blechen, Carl

Böhme, Hans-Ludwig

Böhme, Gerd

Bollhagen, Hedwig

Bonfils, Félix

Braun, Adolphe

Braune, Erwin

Braunsdorf, Julius Eduard

Bresslern-Roth, Norbertine von

Brogi, Giacomo

Bruni, Bruno

Buchwald-Zinnwald, Erich

Burkhardt, Heinrich

Bye, Marcus de

Cassel, Pol

Cecile, François-Charles

Chillingworth, Rudolf

Corinth, Lovis

Cossmann, Alfred

Crodel, Charles

Curti, Francesco

Czapek, Rudolf

Cziffra, Géza von

Dalí, Salvador

Dennhardt, Klaus

Deroche, Hippolyte

Dettmann, Edith

Deutsche Werkstätten Hellerau,

Dies, Albert Christoph

Dietrich, gen. Dietricy, Christian Wilhelm Ernst

Dittrich, Simon

Dix, Otto

Dodel, Wilhelm

Dorsch, Ferdinand

Dottore,

Dreher, Richard

Dutertre, André

Echtermeyer, Curt

Ehmsen, Heinrich

Ehrenstrahl, David Klöcker von

Eisenfeld, Ulrich

Eisenguss-Firma Robert Paessler,

Elbin, Rudolf A.

Erhard, Johann Christoph

Estler, Georg Gustav

Ethofer, Theodor Josef

Ey, Johanna

Fähnle, Hans

Fang, Zhou

Felixmüller, Conrad

Fidus,

Firminus von Amiens,

Förster, Wieland

Franck, E.

Frankenstein, Wolfgang

Frey, Johann Michael

Führmann, Rudolf

Funk, Felix

Geigenberger, August

Geiger, Rupprecht

Gelbke, Georg

Geyer, Wilhelm

Glöckner, Hermann

Göschel, Eberhard

Götze, Moritz

Grieshaber, HAP

Großpietsch, Curt

Grotegut, Einhart

Grotewohl, Otto

Grüttner, Roswitha

Günther, Herta

Hablik, Wenzel August

Haentjens, Heinrich Johann

Hahn, Karl

Hähnel, Julius Heinrich

Hajek, Otto Herbert

Hampel, Angela

Händler, Rolf

Haselhuhn, Werner

Hassebrauk, Ernst

Haub, Markus

Hegenbarth, Josef

Hegewald, Andreas

Heinze, Helmut

Hennig, Albert

Hentschel, Julius Konrad

Hentschel, Hans Rudolf

Herrmann, Peter

Heuer, Joachim

Hildenbrand, Hans

Hippold, Erhard

Hippold-Ahnert, Gussy

Hofmann, Paul

Hofmann, Veit

Hofmann, Werner

Hofmann, Peter

Höhnel, Wilhelm Gotthelf

Horlbeck, Günter

Horlbeck-Kappler, Irmgard

Immendorff, Jörg

Jacob, Walter

Jan, Hermann Ludwig von

Janush, Penka

Johansson, Eric

Jomard, Edmé François

Jüchser, Hans

Just, Christiane

Juza, Werner

Kaczmarek, Tadeusz

Kardorff, Konrad von

Kasimir, Luigi

Kasten, Anna

Kasten, Petra

Kastner (Beerkast), Manfred

Katsushika Hokusai,

Keller, Fritz

Kellner, Tim

Kesting, Edmund

Kindling, Clemens

Kirchner, Robert

Klein, Johann Adam

Kleinschmidt, Paul

Klengel, Johann Christian

Klinger, Max

Klotz, Siegfried

Knispel, Ulrich

Kobell, Ferdinand von

Koch-Gotha, Fritz

Koepke, Robert

Kohl, Gottfried

Kokolsky, Hermann

Kolev, Yordan

Kollwitz, Käthe

Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin,

Köpcke, Robert

Kray, Wilhelm

Kretzschmar, Bernhard

Kubin, Alfred

Küchler, Andreas

Kühl, Johannes

Kuhnert, Wilhelm

Laage, Wilhelm

Ladwig, Roland

Lange, Otto

Lange, Markus

Langer, Heinz

Langner, Reinhold

Leifer, Horst

Lenk, Thomas

Lepke, Gerda

Leuteritz, Ernst August

Lieberknecht, Werner

Liénard, Jean-Baptiste

Liessner-Blomberg, Elena

Liotard, Jean-Etienne

Loewig, Roger

Loher, Joseph

Lohse-Wächtler, Elfriede

Lombardi, Paolo

Loose, Kurt

Lotter, Tobias Conrad

Löwengrad, Kurt

Maetzel, Emil

Magnus, Klaus

Manthey, Heidi

Marcks, Gerhard

Mechau, Jacob Wilhelm

Meidner, Ludwig

Menser, Karl

Menz, Willy

Millet der Ältere, Jean-François

Mühlig, Meno

Mühlig, Albert Ernst

Müller, Carl Wilhelm

Müller, Richard

Müller, Wilhelm

Møller, Niels O.

Naumann, Hermann

Naumann, Herbert

Naya, Carlo

Nerlich, Georg

Nestler, Carl Gottfried

Neuberg-Gießhübel-Fabrik,

Neumann, Ernst Günther

Niebuhr, Otto

Niemeyer-Holstein, Otto

Ockowalssky, Joseph

Oeder, Georg

Oehler, Max

Oehme, Georg Egmont

Opfermann, Karl

Orlik, Emil

Orlowski, Hans

Ostermeyer, Judith

Paesold, Roderich

Panndorf, Fritz

Pauly, Charlotte Elfriede

Penck, A.R.

Perelle, Gabriel

Perignon, Alexis-Nicolas

Philipp (MEPH), Martin Erich

Pinedo, Emile

Piranesi, Giovanni Battista

Plenkers, Stefan

Ponti, Carlo

Porep, Heinz

Porzellan-Manufaktur Meissen,

Porzellanfabrik Pirkenhammer,

Porzellanfabrik Schlaggenwald,

Porzellanmanufaktur Alexej Gawrilowitsch Popow,

Porzellanmanufaktur Augarten,

Porzellanmanufaktur Batenin, St. Petersburg,

Porzellanmanufaktur Gardner,

Preissler, Ignaz

Press, Friedrich

Quaglio, Giulio III

Querner, Curt

Quevedo Teixidó, Nuria

Ranft, Thomas

Ranft-Schinke, Dagmar

Rath, Heine

Reinhardt, Otto

Reinhart, Johann Christian

Rémond, Jean Charles Joseph

Reville, Jean-Baptiste

Richter, Adrian Ludwig

Richter, Hans Theo

Richter, Wieland

Richter, Johann Carl August

Ridinger, Johann Elias

Rieck, Emil

Riemerschmid, Richard

Roman, Max Wilhelm

Rong Bao Zhai,

Rosenberg, George Frederick

Rosenhauer, Theodor

Rößler, Klaus

Rückwardt, Hermann

Rudolph, Wilhelm

Rühle, Clara

Scheele, Hugo

Schenk, Pieter (Petrus junior)

Schlichter, Rudolf

Schmidt, Michael

Schmidt, Alfred

Schmidt-Kirstein, Helmut

Schoyerer, Josef

Schramm, Viktor

Schreckenberger, Michael

Schrimpf, Georg

Schuback, Emil Gottlieb

Schubert, Otto

Schubert, Paul

Schuster, Carl Gottlob

Schuster, Rudolf Heinrich

Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst,

Schwemer, Paul

Schwimmer, Max

Seibold, Alois Leopold

Seidel, Jürgen

Sell, Lothar

Simonson, David

Simonson-Castelli, Ernst Oskar

Smy, Wolfgang

Sommer, Giorgio

Sorgenthal, Conrad Sörgel von

Spies, Rosemarie

Spies, Philine

Springer, Reinhard

Stegemann, Heinrich

Steinhardt, Jakob

Sterl, Robert Hermann

Stoltz, Friedrich Jacob

Swanevelt, Herman van

Szpinger, Alexander von

Teichmann, Alfred

Thielemann, Gerd

Thiemann, Carl Theodor

Thomas, Carl Gustav Adolph

Toulouse-Lautrec, Henri de

Tröger, Fritz

Troost, Paul Ludwig

Tsankov, Tsanko

Tyson, Ian

Tzschimmer, Gabriel

Uecker, Günther

Ufer, Johannes Paul

Uhl, Joseph

Uhlig, Max

Unger, Hans

Venus, Franz Albert

Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk Münch,

Visscher II, Cornelis

Vodder, Arne

Vogeler, Heinrich

Voigt, Bruno

Voigt, Susanne

Wagenbrett, Norbert

Waidmann, Pierre

Wannhoff, Ullrich

Waske, Erich

Weidenhaus, Elfriede

Weidensdorfer, Claus

Weihrauch, Christian

Weinhold, Kurt

Wenden, Otto von

Went, Thomas

Wiener Porzellanmanufaktur,

Wigand, Albert

Wildermann, Hans

Winkler, Fritz

Wittig, Werner

Wolff, Jeremias

Wolff, Willy

Wollheim, Gert Heinrich

Wrage, Klaus

Zimmermann, Tanja

Zürner, Klaus-Heinrich



Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 4 Ergebnisse

Gert Heinrich Wollheim

1894 Loschwitz – 1974 New York

Deutscher Maler. 1911–13 Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Weimar. Nach dem gescheiterten Versuch der Gründung einer Künstlerkolonie zusammen mit Otto Pankok siedelte er 1919 nach Düsseldorf über und schloss sich dem Künstlerbund "Neues Rheinland" an. Ab 1920 Mitglied der Künstlervereinigung "Das Junge Rheinland" und Herausgeber sowie Mitarbeiter verschiedener Zeitschriften. Mitbegründer der Arbeitersiedlung "Freie Erde" in Düsseldorf-Eller. Begründete 1922 zusammen mit Adolf Uzarski die "1. Internationale Kunstausstellung" in Düsseldorf und den "1. Kongress der Union fortschrittlicher internationaler Künstler". 1925 Mitglied der Novembergruppe in Berlin. 1933 Flucht aus Berlin nach Paris, später – nach Ausbruch des Krieges – nach Südfrankreich. 1937 Gründungsmitglied des Künstlerbundes "L'union des artistes libres" in Paris. 1947 Umzug nach New York. " 'Phantast und Rebell', so wurde Wollheim einmal genannt, dessen Werk zwischen Realismus, Expressionismus und Surrealismus steht. Der von den Nazis verfemte Künstler gehört zu den großen Einzelgängern der deutschen Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts."
Quelle: Otto Pankok-Museum in Gildehaus

275   Gert Heinrich Wollheim "Mädchen" (Kopf en face). 1919.

Gert Heinrich Wollheim 1894 Loschwitz – 1974 New York
Johanna Ey 1864 Wickrath – 1947 Düsseldorf

Kohlestiftzeichnung auf chamoisfarbenem Papier. Monogrammiert "W." und datiert u.re. Verso Mi. auf einem Etikett typografisch bezeichnet "Sammlung 'Mutter Ey'" und mit der Sammlungsnummer "6" versehen. Diese nochmals in rotem Farbstift im Kreis vermerkt sowie u.re. in Blei, dort in Klammern betitelt. In der Mi. des u. Bildrandes eine weitere Nummmerierung in Blei. Freigestellt im Passepartout hinter Museumsglas in einer hochwertigen, profilierten Holzleiste gerahmt.

Provenienz:
...
> Mehr lesen

49,5 x 39,4 cm, Ra. 70 x 60 cm.

Schätzpreis
5.000 €