home
       

TOP ZUSCHLÄGE

AUKTION 09 09. September 2006
  Auktion 09
  Online-Katalog
  Highlights
  PDF-Katalog
  Katalog bestellen
  Bieterformular
  Top-Zuschläge
  Ergebnisliste (PDF)


KatNr. 16 G. Signni (?)

016   G. Signni (?) "Blick auf Neapel vom Grab des Vergil". Ohne Jahr.

Deckfarben auf festem Papier. Signiert u. re. Verso in Sepia alt bezeichnet: "Napoli dalle Tomba de Virgilio. Nr.1". Im Passepartout hinter Glas gerahmt. Profilierte, silberfarbene Holzleiste.
Im Original-Passepartout fest montiert. Verlaufende Schimmelspuren am rechten Bildrand.

12,8 x 33 cm. Aufruf 40 €
Zuschlag 400 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

033   Josef Hegenbarth "Liegender Hund". Um 1949.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Mischtechnik. In Tusche signiert o.re. Verso in Blei betitelt und bezeichnet "unverkäuflich". Verso: "Straßenverkaufsszene". Mischtechnik. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
Verso Reste einer alten Montierung.
WVZ Zesch B V 703.
Vgl.: Katalog der 5. Berliner Kunstauktion (des Staatlichen Kunsthandels). Berlin. 1984. Nr. 89 mit Abb.

33,4 x 39,2 cm. Aufruf 3.200 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 3.200 €
KatNr. 35 Gussy Hippold-Ahnert

035   Gussy Hippold-Ahnert "Liegender Akt". 1931.

Gussy Hippold-Ahnert 1910 Berlin – 2003 Dresden

Öl auf Holz, Tempera untermalt. Signiert und datiert u.li. Verso handschriftlich auf einem Papieretikett bezeichnet und nochmals signiert. Im Rahmen.
Zwei minimale Fehlstellen in der Malschicht im Bereich des Vorhangs und der Decke.
WVZ Krella 12.

Der "Liegende Akt", ein Werk aus dem reifen Frühwerk der Künstlerin, zeigt eindrucksvoll die künstlerische Qualität ihrer Arbeiten aus der Akademie-Zeit, in welcher sie als Dix-Schülerin ausgehend vom Verismus und der Neuen Sachlichkeit ihren eigenen Stil zu entwickeln begann.
Vgl.: Gussy Hippold-Ahnert. Menschenbild. Ausstellungskatalog. Coswig, 1997. S. 18 mit Abb.

45 x 67,5 cm. Aufruf 3.200 €
Zuschlag 7.000 €
KatNr. 50 Karl Kunz

050   Karl Kunz "Siesta". 1935.

Karl Kunz 1905 Augsburg – 1971 Frankfurt a.M.

Öl auf Leinwand. Signiert und datiert u. re. Im braunen Holzrahmen der Zeit, dieser mit kleiner Splitterung u.re.
WVZ Denk/ Krügl 39, nicht im WVZ Schmidt.

Es handelt sich bei dem Gemälde um eines der 32 erhaltenen Gemälde aus dem Frühwerk des Künstlers. Alle anderen Arbeiten wurden in der Nacht vom 25./26. Februar 1944 bei einem Bombenangriff auf Augsburg zerstört.

118 x 85 cm. Aufruf 3.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 10.000 €
KatNr. 83 Grigorij Anikjeitsch Katschaloff
KatNr. 83 Grigorij Anikjeitsch Katschaloff
KatNr. 83 Grigorij Anikjeitsch Katschaloff

083   Grigorij Anikjeitsch Katschaloff "Vue des bords de la Neva en descendant la riviere entre le Palais". 18./ Anf. 19. Jh.

Grigorij Anikjeitsch Katschaloff 1711 – 1761

Altkolorierter Kupferstich. In Platte russisch bezeichnet u.re., betitelt u.Mi, bezeichnet "d' hyver de sa Majesté Imperiale & les batimens de l' Academie des Sciences" u.Mi. Hinter Glas im Passepartout gerahmt. Breite Holzleiste mit Goldeinleger (beschädigt).

Restaurierter Einriß am linken Blattrand (außerhalb der Darstellung). Feuchte-Schaden im Bereich des linken Darstellungsrand (ca. 1cm breit). Blattränder minimal angestaubt. Verso Papier im unteren Randbereich durch alte Montierung beschädigt. Passepartout erneuert.

Pl: 51 x 69 cm, Bl. 55,5 x 77 cm. Aufruf 550 €
Zuschlag 1.600 €
KatNr. 84 Grigorij Anikjeitsch Katschaloff
KatNr. 84 Grigorij Anikjeitsch Katschaloff
KatNr. 84 Grigorij Anikjeitsch Katschaloff
KatNr. 84 Grigorij Anikjeitsch Katschaloff

084   Grigorij Anikjeitsch Katschaloff "Vue de l' Amiranté et les Environs". 18./ Anf. 19. Jh.

Grigorij Anikjeitsch Katschaloff 1711 – 1761

Altkolorierter Kupferstich nach einem Gemälde M. I. Machajeffs. In Platte russisch bezeichnet u.re. Neben einer Wappenverzierung u.Mi. befindet sich u.li. die Betitelung in russischer, u.re. in französischer Sprache. Hinter Glas im Passepartout gerahmt. Breite Holzleiste mit Goldeinleger.

Restaurierter Einriß am rechten Blattrand (außerhalb der Darstellung). Linke untere Ecke mit Knickspur (außerhalb der Darstellung). Blattränder minimal angestaubt. Verso Papier im unteren Randbereich durch alte Montierung beschädigt. Passepartout erneuert.

Pl: 50,6 x 70,4 cm, Bl. 55,9 x 75,7 cm. Aufruf 550 €
Zuschlag 1.300 €
KatNr. 333 Hans Körnig

333   Hans Körnig "Die Graphikausstellung". 1955.

Hans Körnig 1905 Flöha/Sachsen – 1989 Niederwinkling/Bayern

Aquatinta auf Hahnemühle-Bütten.
Minimale Knickspuren am oberen Blattrand. Winzige Fleckchen am rechten Blattrand.
Vgl. Ausstellungskatalog Stadtmuseum Dresden: Hans Körnig. Malerei. Graphik. Dresden, 1992. S. 59 mit Abb. (Oeuvre-Nr. 124).

Pl. 32,7 x 24 cm, Bl. 53 x 39,5 cm. Aufruf 100 €
Zuschlag 240 €
KatNr. 344 Otto Paul Lange

344   Otto Paul Lange "Der verlorene Sohn". 1916.

Otto Lange 1879 Dresden – 1944 ebenda

Expressiver Holzschnitt. In Blei signiert u.re., bezeichnet "Hand-Selbstdruck" u.li. Hinter Glas im Passepartout gerahmt. Goldfarbene, profilierte Holzleiste.
Minimal knickspurig.

32 x 22,5 cm (Stock). Aufruf 1.200 €
Zuschlag 1.800 €
KatNr. 452 Unbekannter Künstler

452   Unbekannter Künstler "Zeichenklasse Richard Müller- Kunstakademie Dresden". 1927/28.

Albuminabzug. Verso in Blei und Kuli betitelt und signiert von den Schülern und Lehrenden, u.a. Prof. Richard Müller, Willy Wolff, Rolf Krause.
Zwei retuschierte Stellen (1cm) am rechten Blattrand in der Darstellung sichtbar. Winzige abgeplatzte Fehlschicht (2mm) am oberen Blattrand. Verso Reste alter Montierung.

17,4 x 19,9 cm. Aufruf 100 €
Zuschlag 260 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

477   Horst Antes "Kopf". 1970iger Jahre.

Horst Antes 1936 Heppenheim

Farbserigraphie. In Blei signiert u.re., nummeriert 10/200 u.li. Hinter Glas im silberfarbenen Holzrahmen gerahmt.
Minimale Farbflecken am unteren Blattrand außerhalb der Darstellung.

Pl. 62,5 x 55,5 cm, BA. 70,3 x 61 cm. Aufruf 130 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 420 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

511   Josef Hegenbarth "Der Häuptling trennte ihm mit zwei schnellen, sicheren Schnitten die Ohrmuscheln los". Um 1935.

Josef Hegenbarth 1884 Böhmisch Kamnitz – 1962 Dresden-Loschwitz

Pinselzeichnung. In Blei signiert u.re. Verso: Überfall. Pinselzeichnung. Illustration aus der Folge von 28 Pinselzeichnungen zu Karl Mays "Schatz im Silbersee", Kapitel 4. Im Original-Passepartout des Künstlers. Dort in Blei handschriftlich betitelt u.li.
Minimal lichtrandig, winziger Einriß an der rechten, unteren Ecke.
WVZ Zesch D VII 678.110.
Das Buch "Der Schatz im Silbersee" erschien 1984 in zwei Auflagen (Berlin-Ost -Verlag Neues Leben; Hanau - Kiepenheuer Verlag), abgebildet auf S. 67.
Vgl.: Ausstellungskatalog Klingspor Museum Offenbach; Galerie Zwang Hamburg: "Josef Hegenbarth zum 25. Todestag". 1987. S. 192.

20,8 x 30,8 cm. Aufruf 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 850 €
KatNr. 694 Otto Pilz Otto Pilz
KatNr. 694 Otto Pilz Otto Pilz
KatNr. 694 Otto Pilz Otto Pilz

694   Otto Pilz Otto Pilz "Affe mit Mercedes-Stern". Ohne Jahr.

Otto Pilz 1876 Sonneberg/Thüringen – 1934 Dresden

Bronze, braun patiniert. Auf der Plinthe signiert. Schwarzer Marmorsockel.

Wohl als Einzelanfertigung des Künstlers für den 1. Niederlassungsleiter der Daimler-Motoren-Gesellschaft in Dresden - Wilhelm Herzing - angefertigt (Filialleiter 1909 - 1932). Wilhelm Herzing war der Ehemann der Malerin Minni (Hermine) Herzing.

H. 16,5 cm (o. Sockel). Aufruf 800 €
Zuschlag 2.000 €
KatNr. 695 Otto Pilz
KatNr. 695 Otto Pilz

695   Otto Pilz "Kühlerfigur - Affe mit Mercedes-Stern". Ohne Jahr.

Otto Pilz 1876 Sonneberg/Thüringen – 1934 Dresden

Bronze, schwarz patiniert. Auf der Plinthe signiert und mit Widmung versehen: "Seinen lieben Herzing". Auf einem originalen Kühler-Verschluß montiert.
Verschluß-Gewinde mit Rissen.

H. 13 cm (o. Verschluß). Aufruf 400 €
Zuschlag 2.000 €
KatNr. 697 Erich Schmidt-Kestner
KatNr. 697 Erich Schmidt-Kestner
KatNr. 697 Erich Schmidt-Kestner
KatNr. 697 Erich Schmidt-Kestner

697   Erich Schmidt-Kestner "Amazone mit Pferd". Ohne Jahr.

Erich Schmidt-Kestner 1877 Berlin – um 1940 Kassel

Bronze, schwarz-braun patiniert. Auf der Rechteck-Plinthe signiert und mit dem Gießerei-Stempel versehen: Aktien-Gesellschaft Gladenbeck-Friedrichshagen.

H. 16,5 cm (mit Plinthe). Aufruf 500 €
Zuschlag 1.800 €
KatNr. 701 Gerhard Schliepstein

701   Gerhard Schliepstein "Sitzender weiblicher Akt mit Schal". Meißner Ofen- u. Porzellanfabrik vorm. C. Teichert. Um 1920.

Gerhard Schliepstein 1886 Braunschweig – 1963 Berlin

Porzellan, weiß glasiert. Am Boden Fabrikmarke-Nr.2 in Unterglasurblau.
Finger der linken Hand restauriert.
Vgl.: Teichert-Werke Meißen. Keramik & Porzellan 1863 - 1945. Dresden, 2003. Kat.-Nr. 64, mit Abb.

H. 16 cm. Aufruf 300 €
Zuschlag 650 €
KatNr. 822 Kommode. Süddeutschland o. Österreich. Um 1790.
KatNr. 822 Kommode. Süddeutschland o. Österreich. Um 1790.
KatNr. 822 Kommode. Süddeutschland o. Österreich. Um 1790.
KatNr. 822 Kommode. Süddeutschland o. Österreich. Um 1790.
KatNr. 822 Kommode. Süddeutschland o. Österreich. Um 1790.

822   Kommode. Süddeutschland o. Österreich. Um 1790.

Nußbaum und Nußwurzel auf Weichholz furniert. Intarsien in Palisander, Ahorn und ebonisiertem Ahorn. Zweischübige, leicht geschweifte Front. Auf vier konischen Rundbeinen mit Kannelur. Die Schübe mit Friesfeldern. Seiten und Deckplatte mit Rechteckfeldern, von Scheibenfriesen umgeben. Originale Beschläge und Schlösser.
Scheibenfurnier der Platte mit Fehlstellen. Die hinteren Beine alt stabilisiert. Linke obere Ecke des oberen Schubes angebrochen.

H. 81,5 cm, B. 78 cm, T. 51 cm. Aufruf 1.000 €
Zuschlag 3.200 €
KatNr. 823 Kabinettschränkchen. Deutsch. 18./19 Jh.
KatNr. 823 Kabinettschränkchen. Deutsch. 18./19 Jh.
KatNr. 823 Kabinettschränkchen. Deutsch. 18./19 Jh.

823   Kabinettschränkchen. Deutsch. 18./19 Jh.

Nußbaum und Pflaume auf Weichholz furniert. Filetband-, Faltstern- und Rosettenintarsien aus Bein, Palisander und anderen Hölzern.
Dreiteilliger Aufbau. Zweitüriger, hochrechteckiger Korpus über einem Sockelkasten mit Schub. Auskragendes, sich stufenförmig verjüngendes Gesims. Im Innern 11 Schubkästen verschiedener Größe. Türen innen mit Dekorationspapier alt beklebt.
Ursprünglich sicher auf vier Kugelfüße gesetzt. Schlüssel des Türschlosses und Schloß des Sockelschubs fehlt, Knopf dort ergänzt.

H. 46 cm, B. 43 cm, H. 29 cm. Aufruf 600 €
Zuschlag 1.600 €
NACH OBEN 


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ