home
       

ONLINE-CATALOGUE

AUCTION 61
  BACK TO AUCTION 61

Sorted by   CATEGORIES
Sorted by   ARTISTS

19 Datensätze

Adrian-Nilsson, Gösta

Altenbourg, Gerhard

Altenkirch, Otto

Barlach, Ernst

Braunsdorf, Julius Eduard

Dix, Otto

Fossi, Carlo

Glöckner, Hermann

Höst, Marianne

Kretzschmar, Bernhard

Kuehl, Gotthardt

Penck, A.R.

Pesne, Antoine

Richter, Günter

Thiele, Johann Alexander

Vedova, Emilio

Vos, Thomas Andreas (Theo)

Weiss, Johann Baptist

Wigand, Albert




Suche less search options
1 result


Bernhard  Kretzschmar

1889 Döbeln – 1972 Dresden

Nach einer Dekorationslehre begann Kretzschmar von 1909–11 ein Studium an der Dresdner Kunstgewerbeschule. Ab 1912 an der Kunstakademie bei R. Müller. 1914 Meisterschüler bei C. Bantzer und 1918 bei O. Zwintscher. Er war Gründungsmitglied der "Gruppe 17", der auch P. A. Böckstiegel sowie C. Felixmüller angehörten sowie Mitglied der „Dresdner Sezession 1932". Während der nationalsozialistischen Diktatur wurden Arbeiten beschlagnahmt und für "entartet" erklärt.
### Galizien #### Im Zuge der Bombardierung Dresdens am 13.Februar 1945 wurde der Großteil seines Werkes zerstört. 1958er Jahre lernte er die Malerin Hilde Stilijanov Ab 1946 war er Professor an der HfBK Dresden und ab 1969 Mitglied der Deutschen Akademie der Künste.

KatNr. 300300 Bernhard Kretzschmar

Bernhard Kretzschmar "Reitpartie nach Goppeln". 1938.

Bernhard Kretzschmar 1889 Döbeln – 1972 Dresden

Oil on canvas. Signiert u.li. "Bernh. Kretzschmar" und datiert. In einem profilierten, goldfarbenen und partiell hellgrau abgesetzten Rahmen.

Löffler, Fritz: Bernhard Kretzschmar, Dresden 1985, 114.

Leinwand etwas locker sitzend. Alterskrakelee im Bereich des Himmels und der Wiese.

68 x 99 cm, Ra. 81,5 x 113 cm. 30.000 €
* Droit-de-suite of 2.00 % applies.
GO TO THE TOP 


Prices shown are estimate prices. The majority of the lots is taxed according to "Differenzbesteuerung", so there is no V.A.T. on the item itself.

* Item of artist registered with the VG Bildkunst, upon which a droit-de-suite fee will be raised, are marked as "Droit-de-suite of 2,5 % applies"". (conditions of sale paragr. 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  PRIVACY POLICY