home
       

ONLINE-CATALOGUE

AUCTION 61
  BACK TO AUCTION 61

Sorted by   CATEGORIES
Sorted by   ARTISTS

19 Datensätze

Adrian-Nilsson, Gösta

Altenbourg, Gerhard

Altenkirch, Otto

Barlach, Ernst

Braunsdorf, Julius Eduard

Dix, Otto

Fossi, Carlo

Glöckner, Hermann

Höst, Marianne

Kretzschmar, Bernhard

Kuehl, Gotthardt

Penck, A.R.

Pesne, Antoine

Richter, Günter

Thiele, Johann Alexander

Vedova, Emilio

Vos, Thomas Andreas (Theo)

Weiss, Johann Baptist

Wigand, Albert




Suche less search options
1 result


Julius Eduard  Braunsdorf

1841 Niederfähre bei Meißen – 1922 Meißen

1858–62 Ausbildung als Blumenmaler an der kgl. Porzellanmanufaktur zu Meissen, davon einige Semester an der Dresdner Kunstakademie. 1862 Eintritt in die Meissner Manufaktur als Blumenmaler, bereits 1861 Auszeichnungen für die erste große Arbeit. 1862 Ausstellung einiger seiner Entwürfe auf der Londoner Weltausstellung. Zunächst als Zeichenlehrer tätig und 1900 Berufung als Professor.
Aus Sèvres übernahm B. 1873 die Schlickmalerei, die zur Schaffung besonders plastisch wirkender Dekore beiträgt. Berühmtheit erlangten Bs. impressionistische Blumenmalereien auf Vasen und seine Aquarelle.

KatNr. 200100 Julius Eduard Braunsdorf, Stilleben mit Rosen und Insekten. 1885/ 1919.

Julius Eduard Braunsdorf, Stilleben mit Rosen und Insekten. 1885/ 1919.

Julius Eduard Braunsdorf 1841 Niederfähre bei Meißen – 1922 Meißen

Oil on canvas. U.re. signiert "Braunsdorf" und datiert. Verso auf dem Keilrahmen o.re. notiert "H. Bergrat Spitzner, 1919 bezahlt". In einer schmalen profilierten Holzleiste mit silberfarbener Auflage gerahmt.

Firnis stark gegilbt. Malschicht mit ausgeprägtem Alterskrakelee. Leichte Klimakante. Verso durchgerungener Bindemittel (durch Krakelee).

44 x 66 cm. 4.000-5.000 €
GO TO THE TOP 


Prices shown are estimate prices. The majority of the lots is taxed according to "Differenzbesteuerung", so there is no V.A.T. on the item itself.

* Item of artist registered with the VG Bildkunst, upon which a droit-de-suite fee will be raised, are marked as "Droit-de-suite of 2,5 % applies"". (conditions of sale paragr. 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  PRIVACY POLICY