home
       

ONLINE-CATALOGUE

AUCTION 63 28. März 2020
  Auction 63
  Highlights

Sorted by   CATEGORIES
Sorted by   ARTISTS

 all lots
 aftersale only
 results only

Paintings 19th ct.

000 - 020

021 - 032


Paintings, Modern

051 - 060

061 - 080

081 - 101


Paintings, Post War/Contemp

110 - 120

121 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 187


Graphic works, 16th-18th ct.

201 - 221

222 - 237


Graphic works, 19th ct.

241 - 261

262 - 281


Graphic works, Modern

291 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 454


Benefiz Kupferstich-Kabinett

460 - 480

481 - 488


Graphic works, Post War/Contemp

501 - 521

522 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 780

781 - 800

801 - 822


Photography

840 - 854


Sculptures

870 - 880

881 - 904


Porcelain figures

910 - 914


Porcelain, Ceramics

915 - 940

941 - 953


Earthenware

970 - 979


Glass

990 - 1000


Jewellery

1005 - 1016


Silver

1020 - 1022


Tin / Metals

1030 - 1033


Asian Graphics

1040 - 1047


Asian Porcellain & Ceramics

1049 - 1055


Asian Miscellaneous

1060 - 1070


Clocks, Watches

1075 - 1076


Miscellaneous

1081 - 1086


Frames

1100 - 1103


Lamps

1110 - 1119


Furniture, Fittings

1130 - 1140

1141 - 1146


Rugs, Carpets

1150 - 1160

1161 - 1167





Suche more search options
 <<<      >>>
KatNr. 54 Eugen Bracht
KatNr. 54 Eugen Bracht
KatNr. 54 Eugen Bracht

054   Eugen Bracht "Schl[oss]. Assumstadt an der Jaxt [Jagst]". 1920.

Eugen Bracht 1842 Morges/Genfersee – 1921 Darmstadt

Oil on canvas. Signiert "EUGEN BRACHT" und datiert u.li. Verso auf der Leinwand betitelt und datiert sowie mit der internen Registernummer "1868" versehen. Auf dem Keilrahmen bezeichnet "Kiste 999/2". In einem goldfarben gefassten Holzrahmen mit Hohlkehle. Das Gemälde wird in das in Vorbereitung befindliche WVZ Großkinsky aufgenommen.

Bracht verifizierte den Titel selbst als "Schloss Assumstadt bei Züttlingen a / Jagst". Im September 1920 bereiste der Künstler das Gebiet des Neckars und der Jagst – eine der letzten Exkursionen des Künstlers vor seinem Ableben im November 1921. Er besuchte dabei auch Assumstadt im Landkreis Heilbronn, dessen ab 1769 errichtetes Barockschloss mittig eines großen Parkes liegt. Bracht gibt im Gemälde die Gartenseite des Gebäudes mit der beginnenden Laubfärbung eines sonnigen Frühherbstes wieder.

Vgl. Großkinsky, M.; Küster, B. (Hrsg.), Eugen Bracht 1842 – 1921. Ausstellungskatalog des Museums Giersch, Frankfurt a. M., 2006, S. 178.

Wir danken Hernn Dr. Großkinsky, Karlsruhe, für freundliche Hinweise.

Leinwand etwas locker auf dem Keilrahmen sitzend. Sehr unscheinbare Klimakante. Malschicht im Falzbereich rahmungsbedingt minimal berieben. Firnis etwas gegilbt, insbesondere in den Tiefen von Pastositäten.

58 x 65 cm, Ra. 68 x 75 cm. 3.200-3.800 €
sold at 3.200 €
GO TO THE TOP  <<<      >>>


Prices shown are estimate prices. The majority of the lots is taxed according to "Differenzbesteuerung", so there is no V.A.T. on the item itself.

* Item of artist registered with the VG Bildkunst, upon which a droit-de-suite fee will be raised, are marked as "Droit-de-suite of 2,5 % applies"". (conditions of sale paragr. 7.4.)

HOME |  MAIL TO US © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  PRIVACY POLICY