zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 33 Ergebnisse

Johann Baptist Homann

1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstecher u. Verleger. Erhielt 1687 eine Notariat-Stelle in Nürnberg, beschäftigte sich nebenher mit Kupferstechen. War dann vermutlich Schüler von David Funk. Widmete sich v.a. dem Landkartenstich. 1702 Gründung des Verlages der "Homännischen Landkarten-Offizin", die im 18. Jh. zu den bedeutendsten Landkartendruckereien Europas zählte.

77. Kunstauktion | 04. November 2023

KATALOG-ARCHIV

243   Johann Baptist Homann "Accurater Prospect und Grundriss der Gegend der Kayserl. Freyen Reichs-Stadt Weissemburg am Nordgau". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, altkoloriert, auf Bütten. Im u. Drittel eine unkolorierte Gesamtansicht flankiert von zwei Teilansichten "Die Stadt Kirche zu St. Andreas"und "der Marcktplatz", darüber die Umgebungskarte mit Befestigungsgrundriß.

Lit.: Fauser, Alois: Repertorium älterer Topographie. Druckgraphik von 1486 bis 1750. Wiebaden, 1978. Nr. 15227.

Stockfleckig. O.re. Ecke mit größerem Flüssigkeitsfleck. Vertikale Falz mittig. Bettränder mit Läsionen, insbesondere o.

Pl. 49 x 57 cm, Bl. 52 x 60,5 cm.

Schätzpreis
240 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

198   Johann Baptist Homann "Prospect, Grundris und Gegent der Königl. Schwed. Vestung Stralsund". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, grenz- und flächenkoloriert auf festem Bütten. Kopfzeile in deutscher Sprache betitelt "Prospect, Grundris und Gegent der Königl. Schwed. Vestung Stralsund, wie solche den 15. July A°. 1715 von den Nordischen Hohen Allÿrten ist belagert worden. Cum Privilegio Sacrae Caesareae Majestatis von (tit.) Herrn Daniel Heer Königl. Poln. und Churf. Säx. Ingenieur-Major abgezeichnet, und von Ioh. Bapt. Homann der Rom. Keis. Maj. Geographo in Nürnberg heraus-gegeben". Mit Maßstab u.li. "Ca. 1:20 000". Mit einer Stadtansicht von Stralsund und allegorischen Figuren auf beiden Seiten.

Ingesamt leicht gegilbt und knickspurig. Geglätteter Mittelfalz. Ränder geschnitten, teils bis zum Plattenrand. O. Rand wellig sowie mit mehreren Einrissen (max. 2,5 cm), verso hinterlegt. Einrisse (max. ca. 3 cm) an den Rändern. Verso mit hinterlegtem vertikalem Mittelfalz sowie an den Rändern umlaufend.

Pl. 50 x 59 cm, Bl. 52 x 59 cm.

Schätzpreis
180 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

199   Johann Baptist Homann "Lusatiae Superioris" / "Marchionatus Lusatiae" / "Mare Balthicum vulgo die Oostzee". 1720/1739.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstiche, grenz- und flächenkoloriert. Jeweils in einer großen, figürlichen Kartusche ausführlich betitelt. "Lusatiae Superioris" und "Marchionatus Lusatiae", in Tusche alt nummeriert "N. 154" und "N.155" o.re. und u.li.

Minimal gegilbt und knickspurig. Jeweils mit vertikalem Mittelfalz. "Marchionatus Lusatiae" und "Lusatiae Superioris" o.li. mit Klebespuren (ca. 2 x 3 cm). "Lusatiae Superioris" mit stärkeren vertikalen Quetschfalten. Blattränder von "Mare Balthicum" ungerade geschnitten.

Verschiedene Maße, Pl. min. 49 x 57 cm, Bl. 50 x 58 cm, Pl. max. 50 x 60 cm, Bl. 54,5 x 62 cm.

Schätzpreis
340 €

66. Kunstauktion | 05. Dezember 2020

KATALOG-ARCHIV

194   Johann Baptist Homann "Sac. Rom. Imperii Principatus Episcopatus Bambergensis". 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich mit Grenz- und Flächenkolorit auf Bütten. In der figürlichen Titelkartusche o.re. mit Allegorien und Wappen ausführlich betitelt und bezeichnet "Jo. Bapt. Homanno S.C.M. Geographo Norinberge". U.li. mit Maßstab. In einer schmalen Holzleiste gerahmt.

Zwei Einrisse mittig o. sowie u. (max. ca. 19 cm). Papier leicht gegilbt. Ra. mit kleinen Fehlstellen in der Fassung.

Pl. 48,5 x 56,5 cm, Bl. 49 x 58 cm, Ra. 53 x 61,5 cm.

Schätzpreis
100 €
Zuschlag
70 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

157   Johann Baptist Homann "Regni Daniae". Um 1710.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, grenz- und flächenkoloriert, auf Bütten. In der Figurenkartusche ausführlich betitelt "Regni Daniae. In quo sunt Ducatus Holsatia et Slesuicum Insulae, Danicae Provinciae Iutia Scania Blekingia etc" sowie bezeichnet "edita Jo.Baptista Homanno Norimbergae et acuta fecundum Geographiam novissimam". U.re. mit Maßstab.

WVZ Sandler (1886) 34.

Die Karte zeigt Dänemark mit Norddeutschland bis Rügen und die südliche Küste Schwedens.

Typischer Mittelfalz. Blatt altersbedingt gebräunt sowie fingerspurig.
Ecke o.li. In der Darstellung berieben sowie partiell mit Farbverlusten. Vertikale Quetschfalte. Verso fleckig, mit vereinzelten Wasserrändern im Randbereich.

Pl. 50 x 57 cm, Bl. 54 x 62,5 cm.

Schätzpreis
170 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

158   Johann Baptist Homann "Amplissimae Regionis Mississipi Seu Provinciae Ludovicianae". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich mit altem Grenz- und Flächenkolorit auf Bütten. In der Titelkartusche ausführlich betitelt "Amplissimae Regionis Mississipi seu Provinciae Ludovicianae a R.P. Ludovico Hennepin Francisc Miss in America Septentrionali Anno 1687. Detectae, Nunc Gallorum Coloniis et Actionum Negotiis Toto Orbe Celeberrimae" sowie bezeichnet " edita a Io. Bapt. Homanno S.C.M. Geographo Norinbergae". Die Titelkartusche zeigt den Franziskaner "Pater Antoine Hennepin", der die Mississippi Region sowie ...
> Mehr lesen

Pl. 50 x 58 cm, Bl. 52 x 61 cm.

Schätzpreis
400 €
Zuschlag
500 €

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

159   Johann Baptist Homann "Globi Coelestis in Tabulas Planas Redacti". Um 1730.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstiche, altkoloriert, auf Bütten. Folge von sechs Karten, jeweils in der Platte o.Mi. betitelt sowie bezeichnet "Opera Ioh: Bapt: Homanni Sac. Caes. Maj. Georg. Norimbergae". Vollständige Folge der sechsteiligen astronomischen Karten von Sternbildern in gnomonischer Projektion. Erschienen in Nürnberg in Zusammenarbeit mit Johann Gabriel Doppelmayr (1677–1750).
Vergl. WVZ Sandler (1886) S. 59.

Jeweils mit vertikalem Mittelfalz. Altersbedingt gegilbt sowie knickspurig. Teils mit vereinzelten Wasserrändern.

Pl. ca. 50 x 58,5 cm, Bl. 53 x 63 cm.

Schätzpreis
1.100-1.400 €
Zuschlag
900 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

166   Johann Baptist Homann "Regnum Borussiae gloriosis auspicijs Seerenissimi et Potentissimi Princip Friderici III. Primi Borussiae Regis March. et Elect. Brandenburg. inauguratum die 18 Jan. A. 1701". 1701.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich auf Bütten, grenz- und flächenkoloriert. In der Platte im o. Bildbereich mit einer großen figürlichen Kartusche mit Engeln, heraldischen Elementen, im Zentrum ausführlich betitelt und bezeichnet "Geographice cum vicinis Regionibus adumbratum a Ioh. Baptista Homanno Norimbergae.", u.re. mit Maßstab.

Mittelfalz. Am Rand u.Mi. mit Papierstreifen und Wasserflecken. Leicht knick- und fingerspurig.

Pl. 49,7 x 59 cm, Bl. 54 x 62,5 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

64. Kunstauktion | 20. Juni 2020

KATALOG-ARCHIV

167   Johann Baptist Homann "Prospect und Grundris der Keiserl Freyen Reichs und Ansee Stadt Bremen". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Altkolorierte Kupferstichkarte. In der Platte o.Mi. mit dem Kopftitel sowie bezeichnet "samt ihrer Gegend edirt Ioh. Bapt. Homann in Nümberg". U.re. mit der Legende versehen.

Diese Kupferstichkarte zeigt einen Umgebungsplan und Panorama über die Weser der Stadt Bremen.

Typischer Mittelfalz. Gebräunt und knickspurig. Am u. Blattrand dunkle Flecken. Rand minimal eingerissen, ein Einriss u.Mi. (ca. 4 cm) hinterlegt.

Pl. 48 x 57 cm, Bl. 52 x 61 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

56. Kunstauktion | 16. Juni 2018

KATALOG-ARCHIV

014   Johann Baptista Homann "Dominii Veneti cum vicinis Parmae Mutinae Mantuae et Mirandol". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, grenz- und flächenkoloriert, auf Bütten mit Wasserzeichen (EK). In einer figürlichen Kartusche u.re. betitelt und bezeichnet sowie mit Maßstab, o.li. mit Legende.
Karte vom Golf von Venedig, mit den angrenzenden Gebieten.

Altersbedingt gebräunt und knickspurig. Mit typischem Mittelfalz, dort am u. Rand eingerissen.

Pl. 50 x 59 cm, Bl. 52,5 x 60,5 cm.

Schätzpreis
120 €

54. Kunstauktion | 09. Dezember 2017

KATALOG-ARCHIV

180   Johann Baptista Homann "Regni Bohemiae". 1. Viertel 18. Jh.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kolorierter Kupferstich auf Bütten. In einer Kartusche o.re. betitelt und mit Verlagsangabe versehen "Joh. B. Homani Norbi" sowie mit gestochener Illustration und Wappen. U.re. Maßstab. Verso mit alter Bleistiftannotation.

Angeschmutzt und knickspurig. Rand und u. Ecken gebräunt. Am o. Rand mehrer dunkle Flecken. Typischer Mittelfalz, schräger Knick in der re. Bildhälfte.

Pl. 48,5 x 56,5 cm, Bl. 51,5 c 59,8 cm.

Schätzpreis
50 €
Zuschlag
40 €

45. Kunstauktion | 26. September 2015

KATALOG-ARCHIV

157   Johann Baptista Homann (Verleger) "Magna Britannia complectens Angliae, Scotiae et Hiberniae Regna". 1702- 1714.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich auf Bütten, flächen- und grenzkoloriert, auf Untersatzkarton montiert. In einer großen und aufwändigen figürlichen Kartusche o.re. ausführlich betitelt und bezeichnet sowie mit der Verlegeradresse von Johann Baptista Homann versehen.

Blatt vereinzelt mit braunen Flecken im unteren Bereich der Darstellung, Ränder etwas angeschmutzt und ganz leicht wellig, Blatt mit hinterlegtem vertikalem Mittelfalz, u.mi. kleine oberflächliche Materialfehlstelle. Am Rand u.re. teils hinterlegte Einrisse, Ecke u.li. knickspurig.

Pl. 48,8 x 57,8 cm, Bl. 53,5 x 60,5 cm, Unters.58 x 66 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
150 €

45. Kunstauktion | 26. September 2015

KATALOG-ARCHIV

158   Johann Baptista Homann (Erben) "Besondere Land Karte des Herzogth. od. Chvrkreises Sachsen […]" (Teil). 1752.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich auf Bütten, grenz- und flächenkoloriert. In der Platte mit der Datierung und Verlegeradresse o.re. Oberer linker Teil einer aus insgesamt vier Segmenten bestehenden Karte. Titel und Legende befinden sich im Segment u.li. Im Passepartout hinter Glas in profilierter silberfarbener Leiste gerahmt.

Mittelfalz, Blatt etwas wellig und mit ganz vereinzelten Stockfleckchen.

Pl. 38,5 x 49 cm, PA. 40 x 50,5 cm, Ra. 57,7 x 68,3 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
100 €

44. Kunstauktion | 06. Juni 2015

KATALOG-ARCHIV

112   Johann Baptista Homann (Verleger) "Ducatus Pomeraniae". Nach 1707.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, grenz- und flächenkoloriert. In einer großen, figürlichen Kartusche ausführlich betitelt und mit Homanns Verlagsadresse versehen. Blatt verso von fremder Hand bezeichnet und hinter Glas in einer goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Unbeschnittenes Blatt mit Rotschnitt. Blatt minimal angeschmutzt und ganz vereinzelt fleckig. Vertikale, hinterlegte Mittelfalte, Materialverlust bis an die Plattenkante o.re. (L.ca. 4,5 cm) und kleiner Einriss o.li., Knickspuren in der linken Blatthälfte.

Pl. 49,9 x 58,2 cm, Bl. 51,7 x 60,7 cm, Ra. 55,2 x 64 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
80 €

44. Kunstauktion | 06. Juni 2015

KATALOG-ARCHIV

113   Johann Baptista Homann (Verleger) "Regnum Borussiae". Nach 1701 bis um 1724.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich auf Bütten, grenz- und flächenkoloriert. In der Platte o.Mi. mit einer großen figürlichen und heraldischen Kartusche mit dem Portrait Friedrich Wilhelm I., des Soldatenkönigs, im Zentrum ausführlich betitelt und bezeichnet sowie mit der Adresse von Johann Baptista Homann in Nürnberg versehen, u.re. mit Maßstab. In der Kartusche in Blei von fremder Hand bezeichnet. Hinter Glas in einer profilierten goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Unbeschnittenes Blatt mit Rotschnitt. Blatt etwas angeschmutzt und knickspurig, mit hinterlegter vertikaler Mittelfalte Ecken stärker angeschmutzt, mit teils hinterlegten Materialverlusten und knickspurig. Blatt verso fleckig, mit vereinzelten Wasserrändern im Randbereich und Quetschfalte o.re.

Pl. 49,7 x 59 cm, Bl. 51 x 60,8 cm, Ra. 55,2 x 64,2 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
150 €

43. Kunstauktion | 14. März 2015

KATALOG-ARCHIV

147   Johann Baptista Homann "Ejusdem Principatus Saxo-Hildburghusian(is) Novam et exactam tabulam" mit "Plan der Hoch-Fürstlichen Residenz-Stadt Hildburghausen" 1716.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, alt koloriert. In einer figürlichen Titelkartusche mit Künstler- und Verlegerangabe sowie ausführlich betitelt o.li., Fahnen- und kanonenbekrönte Legende u.li. und Stadtplan von Hildburghausen u.re.

Kleiner Einriß u.li., Blatt etwas angeschmutzt, minimal lichtrandig und fingerspurig, geglätteter Mittelfalz, unscheinbare Hinterlegungen an Ecken und Rändern, größere u.Mi.

Darst. 48 x 57 cm, Pl. 49,7 x 59 cm, Bl. 53 x 61 cm.

Schätzpreis
110 €

42. Kunstauktion | 06. Dezember 2014

KATALOG-ARCHIV

152   Johann Baptista Homann "Imperii Romano-Germanici in suos Status et Circulos". Um 1720 / Friedrich Zollmann "Ducatus Saxoniae superioris". 1732. / Petrus Schenk "Accurate geographische Delineation […] Dresden". Wohl 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstiche, teilweise flächen- bzw. grenzkoloriert. In der Platte signiert, teilweise datiert und ausführlich bezeichnet, mit Legenden versehen. Jeweils hinter Glas in einfacher Holzleiste gerahmt.

Teilweise gebräunt, lichtrandig und fleckig. Jeweils mit Mittelfalte(n). Zwei Karten jeweils mit vertikalem Einriß an der Mittelfalte und eine mit vereinzelten Wasserflecken. Rahmen teils etwas schadhaft.

Ra. min. 51 x 56 cm, max. 56 x 64,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

39. Kunstauktion | 08. März 2014

KATALOG-ARCHIV

137   Johann Baptista Homann "Sac. Rom. Imperii Principatus & Episcopatus Bambergensis Nova Tabula Geographica". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, grenz- und flächenkoloriert. Mit einer dekorativen Kartusche o.li., die Ansicht der Stadt Bamberg zeigend sowie mit den Schutzheiligen und Allegorien der Flüsse Main und Regnitz. O.Mi. eine kleine Nebenkarte "Carinthiae Bambergensis Tabula Specialis", die Bambergischen Gebiete in Kärnten zeigend. Hinter Glas in einer einfachen, goldfarbenen Leiste gerahmt.

Überwiegend bis an die Plattenkante geschnitten. Mit der üblichen vertikalen Mittelfalz. Die oberen und unteren Randbereichen mit Trockenfalten. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet sowie prägestempelnummeriert "29" re. Insgesamt leicht gebräunt, die oberen und unteren Blattkanten zum Teil braunfleckig.

Pl. 49,3 x 58,5 cm, Ra. 53 x 61,5 cm.

Schätzpreis
150 €

33. Kunstauktion | 15. September 2012

KATALOG-ARCHIV

155   Johann Baptista Homann "Circulus Saxoniae Superioris …". Um 1715.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich auf festem Bütten, mit Grenz- und Flächenkolorierung. O.li. mit allegorischer Titelkartusche mit Putten und Hermes und einem Prospect von "Leipzig". Bezeichnet mit "â Johanne Baptista Homanno Nurimbergae. Cum Privilegio Sac. Caes. Majestatis". Figürliche Legende u.li.

Vertikale Mittelfalz leicht gebräunt. Zwei braune Flecken im unteren Bereich der Darstellung. Leicht angeschmutzt und fingerspurig.

Pl.49,8 x 58,5 cm, Bl. 54,7 x 63,3 cm.

Schätzpreis
110 €

25. Kunstauktion | 18. September 2010

KATALOG-ARCHIV

143   Johann Baptista Homann "Imperii Persici in omni suas Provincias […]". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Altkolorierte Kupferstichkarte. Reich dekorierte Titelkartusche u.li. und Maßstab mit Erläuterung o.re. Im Passepartout montiert.
Kräftiger Druck mit feinem Rändchen. Fachmännisch restaurierte vertikale Mittelfalz. Etwas fleckig.

Pl. 49,5 x 48,7 cm, Bl. 51,4 x 60,8 cm.

Schätzpreis
120 €

24. Kunstauktion | 12. Juni 2010

KATALOG-ARCHIV

124   Johann Baptista Homann "Tabula Marchionatus Brandenburgici (…)". Um 1730.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kolorierter Kupferstich, mit Grenz- und Flächenkolorit.
Mittig mehrere vertikale Knickspuren, verso hinterlegt. Etwas lichtrandig und leicht angeschmutzt, mit drei kleineren bräunlichen Flecken, im Randbereich etwas knickspurig.

Pl. 49 x 56 cm, Bl. 52 x 59,2 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

24. Kunstauktion | 12. Juni 2010

KATALOG-ARCHIV

125   Johann Baptista Homann "Serenissimo Principi ac Domino, Domino Ernesto Friderico …". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kolorierter Kupferstich. "… Ejusdem Principatus Saxo-Hildburghusian …". Karte des Fürstentums Hildburghausen mit den Ämtern Meinungen, Römhild, Heidburg, Sonnenfeld, Schalkau, Eisfeld und angrenzenden Gebieten. Titelkartusche mit Dedikation o.li., Erklärung der Zeichen und Maßstab (in Stunden) u.li., Plan von Hildburghausen u.re. Im Passepartout.
Zweiteiliges Blatt, bis nahe an die Plattenkante beschnitten. Untere Ecken leicht bestoßen. Verso vereinzelt braunfleckig, Einrisse fachmännisch restauriert.

Pl. 50 x 58,5 cm, Bl. 50,6 x 59,4 cm.

Schätzpreis
100 €

20. Kunstauktion | 13. Juni 2009

KATALOG-ARCHIV

154   Johann Baptista Homann "Hydrographia Germaniae [...]". 1712.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Altkolorierte Kupferstichkarte, die Gewässer des deutschen Reiches zeigend . Figürliche Titelkartusche mit Wassergöttern u.li. und Widmungskartusche mit Putten o.li. In brauner Tusche bezeichnet u.re.
Zweifacher Mittelfalz. Etwas angeschmutzt und Risse (max. 1,7 cm) im Randbereich.
Vgl. Erschienen in Homann's "Atlas von 100 Charten", Nürnberg 1712.

Pl. 49,5 x 58,5 cm, Bl. 56,5 x 66 cm.

Schätzpreis
220 €

20. Kunstauktion | 13. Juni 2009

KATALOG-ARCHIV

155   Johann Baptista Homann "Circuli Westphaliae […]". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, partiell koloriert. Karte Westphalens von der Grafschaft Nassau bis zur Nordsee-Küste. Figürliche Titelkartusche o.li. Präsentation regionaler Trink- und Eßgewohnheiten durch Allegorien und Putti. Verso in brauner Tusche bezeichnet o.re
Vereinzelt bis auf die Plattenkante geschnitten. Horizontale Mittelfalz. Braune Flecken o.li. und etwas angeschmutzt.

BA. 57,7 x 48,8 cm, Bl. 58,7 x 51,3 cm.

Schätzpreis
130 €

19. Kunstauktion | 14. März 2009

KATALOG-ARCHIV

164   Johann Baptista Homann "Totius Marchionatus Lusatiae tam superioris quam inferioris. Tabula specialis in suos Comitatus et Dominatus distineta…". 1716.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, koloriert. "…Revisa et aucta a Viro Clarissimo Dom. Ioh. Hübnero et in lucem edita a Ioh Baptista Homanno S.C.M.G. Normbergae Cum Privilegio Sac. Caesarae Majestatis. Gratiosissimo.".
Zeigt die Nieder- und Oberlausitz. U. li. figürliche Titelkartusche mit Allegorie zum Tuchhandel, o. re. Wappenkartusche mit landwirtschaftlichen Darstellungen. Hinter Glas im Passepartout gerahmt.
Karte mit veritkaler Mittelfalz und kleineren Trockenfalten. Blatt minimal gebräunt und stockfleckig.

BA. 47,5 x 47 cm, Ra. 67,5 x 75,5 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
150 €

16. Kunstauktion | 14. Juni 2008

KATALOG-ARCHIV

117   Johann Baptista Homann "Tabula Geographica Totius Germaniae qua Differentium Imperii Trium Religionum Status et Dominia". Um 1730.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kolorierter Kupferstich. Karte mit den Darstellungen der verschiedenen Religionen. Große figürliche Titelkartusche o.li., sowie Meilenanzeiger und Legende.
Papier minimal stockfleckig und in den Randbereichen angeschmutzt, mit geglätteter Mittelfalte.

Pl. 48,3 x 56,2 cm, Bl. 52 x 61 cm.

Schätzpreis
180 €
Zuschlag
150 €

15. Kunstauktion | 15. März 2008

KATALOG-ARCHIV

209   Johann Baptista Homann "Novissima et Accuratissima Totius Angliae Scotiae et Hiberniae Tabula". 18. Jh.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, handkoloriert. In der Platte signiert "Joann Bapt. Homan sculpsit". O.re. Banner mit Titel, dieses umgeben von den Wappen Irlands, Schottlands und Englands, sowie Putti und Nymphen.
Vertikale Mittelfalz, Wurmfraß u.Mi. Leicht gebräuntes Papier, Randmängel.

Pl. 51 x 60 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
60 €

13. Kunstauktion | 15. September 2007

KATALOG-ARCHIV

157   Johann Baptista Homann "Carte des Postes d´Allemagne et de Pays voisin." Um 1740.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kolorierter Kupferstich. Allegorische Titelkartusche in Französisch, o.li. Kartusche mit ausführlichem Titel und Maßstab u.re. Mittelfalte. Papier stark angeschmutz und wasserfleckig. An einigen Stellen Knickspuren. Im Passepartout, gerahmt.

Pl. 50 x 60 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €

12. Kunstauktion | 09. Juni 2007

KATALOG-ARCHIV

159   Johann Baptist Homann "Principatus Gotha, Coburg et Altenburg". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Kupferstich, koloriert. Mit dekorativer Titelkartusche mit allegorischer Darstellung, Wappen und Ansicht von Gotha mit Schloss Friedenstein. Zeigt das Gebiet Mühlhausen, Leipzig, Hof, Schweinfurt mit den ehem. Fürstentümern Gotha, Coburg und Altenburg. Wie üblich mit vertikaler, hinterlegter Mittelfalz. Hinterlegte untere Blattecken. Blattränder mit minimalen Einrissen. Am unteren Blattrand größerer Einriss (10 cm) unfachmännisch restauriert sowie kleiner Ausriss (2 cm). Leicht stock- und fingerfleckig. Bis zur Darstellung unten beschnitten.

Pl. 48,8 x 56,8 cm, Bl. 50 x 58,2 cm.

Schätzpreis
40 €

10. Kunstauktion | 02. Dezember 2006

KATALOG-ARCHIV

065   Johann Baptist Homann "Protoparchiae Mindelhemensis nova tabula geographica". 1729.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Altkolorierte Kupferstichkarte. Titelkartusche auf Schriftrolle, darüber wappenhaltende Putten o.re. Mit einer kleinen Ansicht Mindelheims am rechten Rand. Verso in Tinte bezeichnet "Dynastia Mindelheim" (von fremder Hand?) u.re.
Hinterlegte Mittelfalz. Minimal stockfleckig an den Blatträndern. Schmalrandig.

pl. 49 x 58 cm, Bl. 53 x 61 cm.

Schätzpreis
140 €

10. Kunstauktion | 02. Dezember 2006

KATALOG-ARCHIV

066   Johann Baptist Homann "Superioris et Inferioris Ducatus Silesiae In Suos XVII Minores Principatus Et Dominia Divisi Nova Tabula in lucem edita a Ioh. Baptista Homano Norimbergae". 1712.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Altkolorierte Kupferstichkarte. Breslauer Stadtplan von drei Putten gehalten o.re. Titelkartusche mit allegorischen Darstellungen und Jagdszene u.li.
Verso in Tusche bezeichnet "Ducatur sile = siae superioris et inferioris" (von fremder Hand?) u.re.
Hinterlegte Mittelfalz. Mäßig stockfleckig an den Blatträndern. Schmalrandig.

Pl. 49,5 x 58 cm, Bl. 52,5 x 60 cm.

Schätzpreis
200 €

10. Kunstauktion | 02. Dezember 2006

KATALOG-ARCHIV

067   Johann Baptist Homann "Circulus Saxoniae Inferioris in omnes suos Status et Principatus". 1729.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Altkolorierte Kupferstichkarte. Titelkartusche mit allegorischer Einfassung u.re. Verso in Tusche bezeichnet "Le bav Cercle de la Saxe" (von fremder Hand?) u.re.
Hinterlegte Mittelfalz. Schmalrandig. Minimal stockfleckig. Winziger Einriss (4 mm) o.re.

Pl. 49 x 58,5 cm, Bl. 52,5 x 60 cm.

Schätzpreis
90 €
Zuschlag
90 €

10. Kunstauktion | 02. Dezember 2006

KATALOG-ARCHIV

068   Johann Baptist Homann "Marchionatus Moraviae circulus olomucensis quem mandato caesario". Um 1720.

Johann Baptist Homann 1664 Kambach – 1724 Nürnberg

Altkolorierte Kupferstichkarte. Titelkartusche mit allegorischen Darstellungen u.li.
Verso in Tusche bezeichnet "Cercle d' Olmitz" (von fremder Hand?) u.re.
Hinterlegte Mittelfalz. Leicht angestaubt und stockfleckig an den Blatträndern. Schmalrandig. Winziger Fleck (5 mm) und schmale Druckspur u.re.

Pl. 50,5 x 59 cm, Bl. 53 x 62 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €