SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 1 Ergebnis

Rudolf Chillingworth

19./20. Jh.

Nürnberger Großindustrieller. Besitzer eines Press-, Stanz- und Ziehwerks am Nürnberger Ostbahnhof sowie eines Zweigwerks in Düsseldorf. Das Werk produzierte bereits im späten 19. Jh. als größtes seiner Art in Europa Teile u.a. für den Flugzeug-, Eisenbahn-, Straßenbahn-, Automobil- und Schiffbau.
Rudolf Chillingworth besaß eine der bedeutendsten Kunstsammlungen seiner Zeit. Sie umfasste u.a. Gemälde vieler bedeutender flämischer, niederländischer, deutscher und italienischer Künstler des 13.-17. Jahrhunderts. Katalogisiert wurde sie von dem späteren Direktor der Berliner Gemäldegalerie Max J. Friedländer. Die Sammlung wurde 1922 bei der Galerie Fischer, Luzern versteigert, zahlreiche Werke daraus befinden sich heute in großen Museen.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

NACHVERKAUF

577   Salongruppe "Haus Chillingworth". Paul Ludwig Troost für Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk, München. Um 1911– 1915.

Paul Ludwig Troost 1878 Elberfeld – 1934 München
Rudolf Chillingworth  19./20. Jh.
Vereinigte Werkstätten für Kunst im Handwerk Münch 1898 München – 1991

Kirschbaum, Nussbaum und Mahagoni, lackpoliert. Fünfteilig, bestehend aus zwei Stühlen, Armlehnsessel, Sitzbank und rundem Tisch. Vierkantkonstruktion mit trapezförmigen Sitzflächen, die Vorderbeine der Sitzmöbel gerade, die Hinterbeine geschweift. Die Vorderbeine mit Nodifüßen. Sessel und Sitzbank mit ausschwingenden Arm- und Rückenlehnen mit vertikaler Vierkantverstrebung, die Seitenwangen des Sessels und der Bank mittig mit Kreuzverstrebung und zentraler Rosette. Die Rückenlehnen ...
> Mehr lesen

Stühle H. 79,3 cm, B. 49 cm, T. 55,5 cm, Sitzhöhe 40,5 cm, Armlehnstuhl H. 79,8 cm, B. 73 cm, T. 61,5 cm, Sitzhöhe 35,5 cm, Sitzbank H. 80,5 cm, B. 151,5 cm, T. 60,5 cm, Sitzhöhe 35,5 cm, Tisch H. 67,5 cm, D. 85 cm.

Schätzpreis
6.000 €