SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 1 Ergebnis

Wilhelm Kray

1828 Berlin – 1889 München

Genre- und Marinemaler. Vor 1848 als Goldschmied tätig. Ab 1848 studierte er an der Königlich Preußischen Akademie der Künste in Berlin bei Julius Schrader, Wilhelm Schirmer und Hermann Stilke. 1859/60 war er in Paris und besuchte das Atelier von Alexandre Cabanel und Paul Baudry. Er ging anschließend wieder nach Berlin, wo er vorwiegend als Porträtist tätig war. Zwischen 1856 und 1872 nahm er an den Berliner Akademie-Ausstellungen teil. Von 1867 bis 1871 war Kray in Rom ansässig.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

AKTUELLE AUKTION

009   Wilhelm Kray (zugeschr.), Allegorie der Musik. 3. Viertel 19. Jh.

Wilhelm Kray 1828 Berlin – 1889 München

Öl auf Malpappe. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Kray". Verso u.re. in Blei bezeichnet "Kray", ortsbezeichnet "Wien" sowie darüber bemaßt "16 x 33". Nummeriert "739" Mi. sowie "23/25" o.re. Im gefassten Passepartout aus Karton mit halbkreisförmigem Bildausschnitt. Verso von fremder Hand in Feder nochmals bezeichnet "Wilhelm Kray" sowie mit Lebensdaten und weiteren biografischen Angaben versehen.

Verso Bildträger mit Stockflecken sowie alten Montierungsspuren. Malschicht mit punktuellen Retuschen an Arm und Kopf des zeichnenden Puttos sowie im Gewand der Frau. Kleine Kratzer und ein gelbes Fleckchen re. des Kopfes des li. Putto. Weitere winzige Fleckchen auf der Oberfläche. Passepartout mit punktuellen Material- und Farbverlusten, Ecke u.re. bestoßen sowie leichte Ausfaserungen am u. Rand. Oberfläche angeschmutzt. Passepartout verso mit Wasserflecken und vereinzelten Stockflecken.

BA. 16,6 x 33 cm, Psp. 37,5 x 46 cm.

Schätzpreis
1.500 €