SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Aktuelle Auktion 1 Ergebnis

Giulio III Quaglio

1764 Laino – 1801 München

Bühnenbildner und Architekt, der einem Zweig der Künstlerfamilie Quaglio entstammte, die im 18. Jahrhundert nach Deutschland kam. Ab 1781/2 arbeitete er in München und zog dann nach Mannheim um. 1785 Arbeit in Zweibrücken. 1798 assistierte er Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff bei der Ausstattung eines neuen Theaters in Dessau. Gegen Ende seines Lebens kehrte er nach München zurück und wurde zum Nachfolger seines Onkels Lorenzo zum Hoftheaterarchitekten ernannt.

74. Kunstauktion | 03. Dezember 2022

AKTUELLE AUKTION

118   Giulio III Quaglio (zugeschr.), Innenansicht einer Festung. Wohl Spätes 18. Jh.

Giulio III Quaglio 1764 Laino – 1801 München

Federzeichnung, grau und braun laviert, auf leichtem Büttenkarton mit großem Wasserzeichen mittig. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand bezeichnet "Julius Quaglio".

Malschicht mit sehr kleinen, unauffälligen Farbverlusten am o.re. Blattrand. Leicht knickspurig und gewellt. Verso vereinzelt stockfleckig sowie angeschmutzt, mit Klebemittelfleckchen am u. Rand.

20,4 x 30,3 cm.

Schätzpreis
1.200-1.500 €