zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Hendrik Frans de Cort

1742 Antwerpen – 1810 London

Flämischer Landschaftsmaler. 1770 Einschreibung in der St.-Lukas-Gilde in Antwerpen. Ab 1774 Hofmaler von Maximilian Franz von Österreich. Ab 1776 assoziiertes Mitglied der Académie royale de peinture et de sculpture in Paris und Hofmaler des Prince de Condé. 1782 Rückkehr nach Antwerpen. Gründung der Künstlergruppe "Genootschap ter aanmoediging der Schoone Kunsten", unter anderem mit Balthasar Paul Ommeganck. Nach der Brabanter Revolution verließ er Flandern im Jahr 1789, um sich in London niederzulassen.

78. Kunstauktion | 02. März 2024

KATALOG-ARCHIV

001   Hendrik Frans de Cort oder Schüler, Schloss Temsch an der Schelde (Temsch, Belgien). Wohl um 1774.

Hendrik Frans de Cort 1742 Antwerpen – 1810 London

Öl auf Leinwand. Unsigniert. In einer hochwertigen Modellleiste mit vergoldeter Sichtleiste gerahmt.

Ein motiv- und formatgleiches Gemälde de Corts befindet sich im Kunsthistorischen Museum in Wien (Inv.-Nr. Gemäldegalerie, 467, Öl auf Kupfer, signiert, datiert, ortsbezeichnet). Jenes Werk ist vom Künstler signiert und datiert und war ursprünglich im Besitz von Herzog Carl von Lothringen in Brüssel.
Das abgebildete Schloss Temsch, vor dem 12. Jahrhundert südwestlich von
...
> Mehr lesen

46 x 64 cm, Ra. 58,6 x 77,4 cm.

Schätzpreis
2.200-2.800 €
Zuschlag
1.800 €