zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Gret Palucca

1902 München – 1993 Dresden

Kurz nach ihrer Geburt zog ihre Familie nach San Francisco, kehrte dann nach Deutschland zurück und ließ sich 1909 in Dresden nieder. 1914 bis 1916 nahm sie Ballettunterricht bei Heinrich Kröller und besuchte von 1917 bis 1918 die Schule von Margarete Balsat. Von 1921 bis 1923 studierte sie bei Mary Wigman und trat als Mitglied ihrer Kammertanzgruppe auf. 1925 gründete sie ihre eigene Tanzschule, und eröffnete in den folgenden Jahren Filialen in Berlin und Stuttgart. Bei dem Luftangriff auf Dresden 1945 verlor Palucca ihr gesamtes Vermögen. Nach 1945 dominierte der russische Ballettstil die Ausbildung an der Palucca-Schule. Sie wurde Gründungsmitglied der Ostdeutschen Akademie der Künste.

77. Kunstauktion | 04. November 2023

KATALOG-ARCHIV

774   Rebhuhn. Willi Münch-Khe für Meissen. 1924– 1928.

Willli Münch-Khe 1885 Karlsruhe – 1960 ebenda
Gret Palucca 1902 München – 1993 Dresden

Porzellan, glasiert. Unterseitig die Schwertermarke der Pfeiffer-Zeit in Unterglasurblau, daneben ein Weißstrich, die geritzte Modell-Nr. "A1833" und die geprägte Bossierer-Nr.
Ausformung: 1924–1934.

Unterseitig mit handschriftlicher Annotation zur Herkunft "Geschenk Gret Palucca an Clemens Gödecke / (…)-Schwager" und "von Dr. Hans Gödecke (…) an Frau Cläre / Bruder Gottfried" sowie weitere Bezeichnungen.

H. 17 cm.

Schätzpreis
900-1.200 €
Zuschlag
800 €