zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 1 Ergebnis

Pierre Emmanuel Damoye

1847 Paris – 1916 ebenda

Studium an der École des Beaux-Arts im Studio Léon Bonnats mit dem Schwerpunkt Landschaftsmalerei. Maßgebliche Inspiration von Camille Corot und Charles-François Daubigny. Mitglied der "Schule von Pontoise". Damoye schuf häufig Landschaften, die die Ufer der Flüsse Seine und Oise abbildeten. 1875 erste Ausstellungsbeteiligung im Pariser Salon mit dem Gemälde "L'hiver", welches ihm viel Anerkennung und Ruhm einbrachte. Gründungsmitglied der "Société Nationale des Beaux-Arts".

78. Kunstauktion | 02. März 2024

NACHVERKAUF

026   Pierre Emmanuel Damoye, Saules au Bord d'un Ruisseau (Weiden am Bach). 1888.

Pierre Emmanuel Damoye 1847 Paris – 1916 ebenda

Öl auf Holz. Signiert und datiert "E. DAMOYE. 88." u.li. Verso mit dem Etikett der "Gemälde-Galerie Abels, Köln, Stadtwaldgürtel 32" sowie einem maschinenschriftlichen Etikett mit ausführlicher Werk- und Künstlerbeschreibung. In einem goldfarbenen Stuckrahmen mit Eck- und Mittelkartuschen gerahmt.

Malschicht gesamtflächig mit Frühschwundkrakelee. Falzbereich mit kleinen Retuschen, der u. Falzbereich mit Bereibungen und Malschichtverlust. Verso randumlaufend mit Resten einer älteren Papierbandmontierung.

33 x 60 cm, Ra. 49,5 x 75,5 cm.

Schätzpreis
2.800 €