zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Hans Stangl

1888 – 1963

Stangl war eigentlich Bronzebildhauer, arbeitete aber um 1955 für die Porzellanmanufaktur Rosenthal/Selb. Von 1938–43 war Stangl stellvertretender Direktor der Deutschen Akademie in Rom. Diese Zeit prägte ihn, so dass er seither völlig neue, ureigene Formen schuf, die mit einer klaren Linie brillierten.

13. Kunstauktion | 15. September 2007

KATALOG-ARCHIV

810   Vase. Hans Stangl, Rosenthal/Selb. 1950er Jahre.

Hans Stangl 1888 – 1963

Porzellan, glasiert. Innenwandung mit grünem Fond. Außenwandung mit schwarzer, filigraner Auglasurmalerei. Am Boden grüne Stempelmarke sowie in Aufglasurgrün undeutlich bezeichnet (Künstlersignatur ?). Winziger Chip am Boden. Fond an einer Stelle minimal berieben.

H. 28,5 cm.

Schätzpreis
240 €

12. Kunstauktion | 09. Juni 2007

KATALOG-ARCHIV

767   Kleine Vase. Hans Stangl für Rosenthal/Selb. 1950er Jahre.

Hans Stangl 1888 – 1963

Porzellan, glasiert, grauer Fond. In Form einer Bischofsmütze. Am Boden Modellnummer 2653 und grüne Stempelmarke.

H. 15,5 cm.

Schätzpreis
70 €
Zuschlag
60 €