zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 3 Ergebnisse

Carlo Maratta

1625 Camerano – 1713 Rom

Bedeutender Maler des römischen Hochbarock. 1636 in Rom Schüler des Andrea Sacchi, um 1650 durch die Kunst Correggios beeinflusst. Er schuf vielfigurige Andachtsbilder, in den 1660er Jahren wandte er sich dem Porträt zu, seit 1670 dem monumentalen Altarbild.

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

191   Carlo Maratta (nach), Schwangere Maria (bei Elisabeth). Ende 17. Jh.

Carlo Maratta 1625 Camerano – 1713 Rom

Rötelzeichnung auf Bütten. Unsigniert. Vollflächig auf Trägerbütten kaschiert. Dort in Blei mit einer alten Zuschreibung an C. Maratta, in brauner Tusche nummeriert "38". Verso mit dem Stempel "vE" der Sammlung Pim van Eekelen, (1923-1984, Amsterdam, Lugt 5101).

Motivisch vergleichbar ist der Stich von Carlo Maratta, "Mariä Heimsuchung", 1645-1660, (Bellini 1977 7.II, Bartsch XXI.90.3) und das Gemälde "Die Heimsuchung", Snite Museum of Art in Indiana, Inv.-Nr. 106865.

Stockfleckig. Blattränder ungerade geschnitten.

23,9 x 17,3 cm, Unters. 28,2 x 22,2 cm, Psp. 35,5 x 28,1 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
800 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

192   Carlo Maratta (in der Art von), Heilige Familie. Wohl 18. Jh.

Carlo Maratta 1625 Camerano – 1713 Rom

Wasserfarben auf Pergament. Unsigniert.

Ecken o.li. berieben. Ränder ungerade geschnitten, leicht gewellt und mit Kratzspuren.

15 x 11 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

12. Kunstauktion | 09. Juni 2007

KATALOG-ARCHIV

099   Carlo Maratta (zugeschr.) "Maria wird dem Joseph anvertraut". Um 1680.

Carlo Maratta 1625 Camerano – 1713 Rom

Federzeichnung laviert, in Braun über Blei, weiß gehöht. Sammlungsstempel u.re. Verso Bleistiftskizze eines Mantels. Winzige Fleckchen. Verso Reste alter Montierung.

20,6 x 15,1 cm.

Schätzpreis
1.200 €
Zuschlag
1.300 €