zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 1 Ergebnis

Schelte Bolswert

um 1586 Bolsward (Friesland) – 1659 Antwerpen

Niederländischer Kupferstecher und jüngerer Bruder des Boëtius Bolswert. Künstlerisch-handwerkliche Ausbildung in der Werkstatt des Bruders in Holland. 1617 als Mitarbeiter der Officina Plantiniana in Antwerpen geführt. Bolswert hielt sich regelmäßig in Brüssel auf und ließ sich 1628 in Antwerpen nieder, wo er 1625 als Mitglied der Lukasgilde eingetragen wird. Um 1628 Bekanntschaft mit Peter Paul Rubens, dessen Werke und insbesondere Landschaftsdarstellungen er (neben Vorstermann und Pontius) in Nachstichen verbreitete, eine engere Zusammenarbeit setzte jedoch erst 1633 nach dem Tod des älteren Bruders ein. Zahlreiche Stiche nach Rubens u.a. Künstlern gab Bolswert mit eigenem Privileg heraus. Er wirkte als Reproduktionsstecher nach Gemälden von Jacob Jordaens und Anton van Dyck sowie nach Erasmus Quellinus, Gerard Seghers, David Vinckeboons, Abraham van Diepenbeeck und Theodor Rombouts.

61. Kunstauktion | 21. September 2019

KATALOG-ARCHIV

218   Schelte Bolswert "Landschaft mit abziehendem Gewitter". Wohl um 1630.

Schelte Bolswert um 1586 Bolsward (Friesland) – 1659 Antwerpen

Kupferstich auf Bütten, mit Wasserzeichen (Wappen) nach einem Gemälde von Peter Paul Rubens. Unterhalb der Darstellung bezeichnet "P. P. Rubens pinxit" und "S. à Bolswert sculpsit" li., "Gillis Hendricx excudit Antwerpen" re. Aus der Folge der sogn. Kleinen Landschaften nach P. P. Rubens (21 Darstellungen).
Bleistift- und Federannotationen am u. Rand und verso, dort mit gestrichenem Inventarstempel.
Vgl. Wurzbach 86 IV (V).

Leichte Quetschfalten (wohl aus dem Druckprozess), etwas gebräunt. Kleiner Fleck in der Mitte der Darstellung.

Pl. 33 x 45,3 cm, Bl. 34 x 46,4 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €