zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 6 Ergebnisse

Jacob Philipp Hackert

1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Nach einer Grundausbildung bei seinem Vater dem Porträtmaler Phillip Hackert trat er in die Berliner Akademie ein. Durch seinen Lehrer Le Sueur wurde er für die Landschaftsmalerei sensibilisiert. Hinzu kamen einige Porträts mit schwarzer und weißer Kreide, sowie verschiedene Radierungen. Anregungen für seine Motive holte er sich auf seine Reisen u.a. nach Schweden, Italien und Frankreich. Um 1766 beginnt die Zusammenarbeit mit seinem Bruder Johann Gottfried, mit dem er später nach Rom übersiedelete. Ganz dem klassizistischen Ideal entsprechend, versuchte er Landschaften möglichst naturgetreu darzustellen.

65. Kunstauktion | 19. September 2020

KATALOG-ARCHIV

156   Georg Abraham Hackert "Veduta di una parte del portico di Pompei, dietro la scena del teatro" / "Veduta del Theatro di Pompei presa dall' estremità del portico superiore". 1793.

Georg Abraham Hackert 1755 Prenzlau – 1805 Florenz
Jacob Philipp Hackert 1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Radierungen auf Bütten. Jeweils in der Platte bezeichnet "George Hackert sculp." re. sowie li. "Ph. Hackert pinxit 1792" bzw "1793". Mittig betitelt darunter li. bezeichnet "Si vende a Napoli presso l'Autore Incisore di S.M. Con Privilegio" und re. nummeriert "N1" und "N2".

Die vorliegende Ansichten gehören zu einer Folge von Radierungen nach sechs Gouachen von Jacob Philipp Hackert, die Georg Abraham Hackert mit Genemigung und im Auftrag Ferdinands VI. in Pompeji schuf.
...
> Mehr lesen

Darst. (ohne Schrift) "Portico di Pompei" 38,5 x 55 cm, Bl. 43 x 57,5 cm. "Theatro di Pompei" 38 x 55 cm, Bl. 42,3 x 57,7 cm.

Schätzpreis
950 €

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

KATALOG-ARCHIV

175   Jacob Philipp Hackert, Reiter an der Küste von Rügen. 1763.

Jacob Philipp Hackert 1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Radierung auf Bütten. In der Platte außerhalb der Darstellung signiert "J.P. Hackert" und datiert u.li. Im Passepartout gerahmt und in einfacher Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Altersbedingt etwas angeschmutzt und gebräunt.
Verso etwas stockfleckig und Reste einer alten Montierung.

Pl. 7,9 x 10 cm, Bl. 10 x 13,8 cm, Ra. 16,8 x 19 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
260 €

26. Kunstauktion | 04. Dezember 2010

KATALOG-ARCHIV

176   Jacob Philipp Hackert, Zwei Angler an der Küste von Rügen. 1763.

Jacob Philipp Hackert 1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Radierung auf Bütten. In der Platte außerhalb der Darstellung signiert "J.P. Hackert" und datiert u.li. Im Passepartout gerahmt und in einfacher Holzleiste hinter Glas gerahmt.
Altersbedingt etwas angeschmutzt und gebräunt.
Verso Reste einer alten Montierung.

Bevor Hackert sich auf Rügen niederlies, hielt er sich 1763 in Stralsund auf, wo er die Raumgestaltung des Olthofschen Anwesens durchführte. In dieser Zeit entstanden bereits Radierungen mit Rügenansichten, die vor einer
...
> Mehr lesen

Pl. 7,5 x 10 cm, Bl. 9,5 x 12 cm, Ra. 16,9 x 18,8 cm.

Schätzpreis
220 €
Zuschlag
280 €

23. Kunstauktion | 13. März 2010

KATALOG-ARCHIV

190   Jacob Philipp Hackert, Uferlandschaft mit Hütte und Wäscherin. 1761.

Jacob Philipp Hackert 1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Radierung auf Bütten. In der Platte bezeichnet und datiert "Jac:Phil:Hackert.f: 1761.a Paris" u.li.
Blatt stärker stockfleckig, riß- und knickspurig.

Pl. 18 x 22,2 cm, Bl. 24,1 x 26,8 cm.

Schätzpreis
120 €
Zuschlag
150 €

22. Kunstauktion | 05. Dezember 2009

KATALOG-ARCHIV

178   Jacob Philipp Hackert (zugeschr.), Weidelandschaft mit Hirtenpaar. 2. H. 18. Jh.

Jacob Philipp Hackert 1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Federzeichnung in brauner Tusche auf festem Bütten. Unsigniert. Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet.
Bütten minimal gebräunt und ganz unscheinbar stockfleckig. Zwei vertikale Falze an den Blattränder li. und re. Verso Reste einer alten Montierung, durch diese am oberen Rand Papier mit ausgedünnten Stellen.

19,6 x 30,5 cm.

Schätzpreis
650 €
Zuschlag
540 €

12. Kunstauktion | 09. Juni 2007

KATALOG-ARCHIV

096   Jacob Philipp Hackert (zugeschr.) "Wasserfall des Liris bei Isola Sora". 2. H. 18. Jh.

Jacob Philipp Hackert 1737 Prenzlau – 1807 in San Piero di Careggio, heute Careggi

Federzeichnung in brauner Tusche, laviert. Auf Untersatzpapier montiert. Dort verso Reste alter Montierung. Winzige Fehlstelle in der Papierschicht o.re. Leicht stockfleckig.

17,5 x 27,5 cm.

Schätzpreis
1.600 €