zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Nachverkauf 1 Ergebnis
Katalog-Archiv 18 Ergebnisse

Ernst Erwin Oehme

1831 Dresden – 1907 ebenda

Sohn des Hofmalers Ernst Ferdinand Oehme. 1846 Studienbeginn an der Königlichen Kunstakademie Dresden. Ab 1849 Atelierarbeit mit Ludwig Richter, mit dem Oehme eine lebenslange Freundschaft verband. 1861 Gründung einer Privatschule für junge Damen. 1864 wird Oehme Ehrenmitglied der Dresdener Kunstakademie und 1887 an das Königlich Sächsische Polytechnikum, die spätere Technische Hochschule, als Professor für freies Landschaftszeichnen und malerische Darstellung berufen. Oehme fertigte Aquarelle, Ölgemälde, aber auch architekturgebundene Wandmalereien, wie bspw. im Zweiten Dresdner Hoftheater an.

73. Kunstauktion | 17. September 2022

KATALOG-ARCHIV

214   Ernst Erwin Oehme, Damhirsch am Waldrand. 1893.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Gouache. In der Darstellung signiert "Ernst Oehme" und datiert u.li. Umlaufend mit Papierklebestreifen auf Passepartout montiert. Hinter Glas in einer schmalen, goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Papier verso minimal gegilbt.

15 x 19 cm, Unters. 39,5 x 31,5 cm, Ra. 41,5 x 34 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
120 €

72. Kunstauktion | 18. Juni 2022

KATALOG-ARCHIV

014   Ernst Erwin Oehme (zugeschr.), Junge Frau im Gebet (Studie). Wohl 1860er/1870er Jahre.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Öl auf dünner, gelblicher Malpappe, in den o. Ecken abgerundet, vollflächig auf kräftige Malpappe sowie nochmals auf Holz montiert. Verso ein altes Papier-Etikett, darauf von fremder Hand künstlerbezeichnet sowie "Romantiker / aus dem Richterkreis / ausgestellt / Bremer Kunsthalle / Okt. / Nov. 1938 / unter Passepartout B", darunter ein Stempel (nicht lesbar). In einer hölzernen Leiste mit goldfarbener Sichtleiste gerahmt.

Eventuell ausgestellt in "Aus der Sammlung eines Bremers"
...
> Mehr lesen

Malträger 28,3 x 21,2 cm, Untersatz 29,8 x 24,8 cm, Ra. 38 x 32,5 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
600 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

247   Ernst Erwin Oehme (zugeschr.), Kirche in Bad Gottleuba / Kirchmauer. 2. H. 19. Jh.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarelle auf Bütten. Jeweils unsigniert, verso in Blei alt künstlerbezeichnet. An den o. Ecken auf Untersatzkarton montiert, dort ausführlich bezeichnet. Jeweils im Passepartout.

Ingesamt verso leicht gegilbt sowie wischspurig. "Kirchmauer" ungerade geschnitten.

Verschiedene Maße, max. 29,3 x 27,5 cm, Psp. 44 x 40 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

70. Kunstauktion | 04. Dezember 2021

KATALOG-ARCHIV

360   Ernst Erwin Oehme "6 Todesarten". Um 1895.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Kreidezeichnungen auf leichtem Karton. Eine Arbeit in der Darstellung monogrammiert "EO", die anderen unsigniert. Jeweils nummeriert. Verso jeweils von fremder Hand in Blei ausführlich datiert "17.2.98", nummeriert "1/6" und mit einer alten Preisangabe versehen. In der originalen Mappe der Buchbinderei Adolf Pinkert, Dresden. Diese auf dem Deckel typografisch bezeichnet "6 Todesarten erfunden & selbst ausgeführt von Prof. Erwin Oehme Blasewitz".
Mit den Arbeiten:
a) Tod auf der
...
> Mehr lesen

Verschiedene Maße, Mappe 49,3 x 35,8 cm.

Schätzpreis
850 €
Zuschlag
700 €

69. Kunstauktion | 18. September 2021

KATALOG-ARCHIV

238   Ernst Erwin Oehme "Schöss mich ein Jäger todt – flög' ich zu Dir". 1860.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell. Signiert "Erwin Oehme" und datiert u.re., o.li. und o.re. betitelt. Lose im Passepartout.

Verso leicht gegilbt sowie mit zwei bräunlichen Flecken o.Mi. und u., dort mit Klebe- und Papierresten einer älteren Montierung.

25 x 17,5 cm, Psp. 43 x 32 cm.

Schätzpreis
250 €
Zuschlag
340 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

KATALOG-ARCHIV

276   Ernst Erwin Oehme (zugeschr.) "Niedergrund" / "Brand". Um 1880.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Bleistiftzeichnung auf Velin. Unsigniert. Jeweils u. in Blei betitelt sowie ein Blatt ausführlich datiert "11/7/80". Im Passepartout, dort auf einer Klebetikett auf die "Sammlung Strähnz" (Leipzig) verwiesen.

"Niedergrund" deutlich stockfleckig. Ingesamt minimal gegilbt.

20,5 x 27 cm, Psp. 30 x 42 cm.

Schätzpreis
180 €

68. Kunstauktion | 19. Juni 2021

NACHVERKAUF

277   Ernst Erwin Oehme (zugeschr.), Flussufer (Rabenauer Grund?). Wohl um 1850/1860.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell und Gouache auf ockerfarbenen Papier. Unsigniert. Verso in Blei von fremder Hand alt künstlerbezeichnet. Im Passepartout.

Minimal knickspurig, Ecke u.re. mit leichter Knickspur. Verso am o. Rand mit Resten einer älteren Montierung.

16,3 x 20,6 cm, Psp. 25,5 x 35 cm.

Schätzpreis
1.800 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

257   Ernst Erwin Oehme, Blick auf die "Alte Kirche" in Coswig. Spätes 19. Jh.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell auf festem Bütten. In Blei verso signiert "Erwin Oehme" u.re. sowie mit einer Baumstudie. Im Passepartout.

Ränder minimal fingerspurig. Blatt mit winzigen Reißzwecklöchlein in den Ecken sowie mit einem Löchlein in der Mitte der Darstellung. Verso schwarze und rote Farbflecken.

27 x 19 cm, 44,5 x 31 cm.

Schätzpreis
240 €

67. Kunstauktion | 20. März 2021

KATALOG-ARCHIV

258   Ernst Erwin Oehme "Wintertag". Spätes 19. Jh.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell und Deckfarben auf leichtem Karton, auf Untersatzkartzon montiert. Unterhalb der Darstellung in Blei ligiert monogrammiert "EO" re. sowie bezeichnet "Zu. d. Aquare. "Wintertag" im Sächs. Erzgebirge." li. Mit blauem Farbschrift u.re. nummeriert "2/5" sowie verso nochmal signiert "Prof. Ernst Oehme" mittig.

Bräunlicher Fleck in der Darstellung im Himmel mittig. Reißzwecklöchlein an den o. Ecken. Oberfläche mit sehr feinen Kratzspuren. Abriebstelle am Blattrand u.re.

21 x 25 cm, Psp. 31 x 44,5 cm.

Schätzpreis
300 €
Zuschlag
250 €

63. Kunstauktion | 28. März 2020

KATALOG-ARCHIV

014   Ernst Erwin Oehme, Blick in einen Kreuzgang mit dem Epitaph für Johannes von Schleinitz aus St. Afra in Meißen. 1865.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Öl auf Leinwand. Signiert "ERWIN OEHME" und datiert u.re. Verso auf der Leinwand nummeriert "31 5" o.li. In einem goldfarbenen, spätklassizistischen Hohlkehlrahmen mit Palmetten-Ornament in den Ecken und eingelegter Sichtleiste. Vierkantstäbe und schmale Hohlkehle vergoldet.

Wir danken Herrn Prof. Dr. Heinrich Magirius, Radebeul, für detaillierte Angaben zu dem dargestellten Epitaph und Grabmal.

Pittoreske Bildausschnitte und eine sensible Umsetzung von Licht- und
...
> Mehr lesen

70 x 85 cm, Ra. 91 x 102,5 cm.

Schätzpreis
4.900 €
Zuschlag
4.600 €

59. Kunstauktion | 23. März 2019

KATALOG-ARCHIV

443   Ernst Erwin Oehme, Herbstliche Partie im Rabenauer Grund bei Dresden. Wohl um 1890.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell und Gouache über Kohle auf Karton. U.re. signiert "Erwin Oehme". Rückwand mit eine altem Dresdner Firmen-Etikett. In schmaler, silberfarben gefasster Holzleiste gerahmt.

Oberfläche minimal berieben, Falzbereich mit leichtem Farbabrieb. Verso umlaufende Montierungsreste.

70 x 47,3 cm, Ra. 75,5 x 72,5 cm.

Schätzpreis
750 €
Zuschlag
450 €

55. Kunstauktion | 24. März 2018

KATALOG-ARCHIV

602   Ernst Erwin Oehme, Dünenlandschaft. Spätes 19. Jh.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell auf festem Papier. U.re. in Blei signiert. "E. Oehme". Verso in roter Tinte nummeriert "1082". Umlaufend mit Papierklebestreifen im dünnen Passepartout montiert, darauf von fremder Hand bezeichnet. Hinter Glas in weißer Holzleiste gerahmt.

Blatt leicht wellig. Verso minimal gebräunt und mit vereinzelten winzigen Fleckchen.

29,2 x 44,8 cm, Ra. 42,3 x 57,3 cm.

Schätzpreis
500 €
Zuschlag
400 €

47. Kunstauktion | 19. März 2016

KATALOG-ARCHIV

197   Ernst Erwin Oehme, Blick in die Kirche St. Afra in Meißen. 1865.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell und Federzeichnung in Tusche auf festem Papier. U.re. in Tusche signiert "Erwin Oehme j." und datiert. Verso von fremder Hand in Blei bezeichnet. Im Passepartout hinter Acrylglas in einer goldfarbenen Holzleiste gerahmt.

Wir danken Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Heinrich Magirius, Radebeul, und Frau Andrea Sander, Dresden, für freundliche Hinweise zur Verortung des dargestellten Kircheninterieurs.

Farbschicht mit mehreren Kratzspuren, teils retuschiert, und teils mit oberflächlichen Bereibungen. Blatt mit winzigen Reißzwecklöchlein in den Ecken. Verso fleckig, am Rand umlaufend mit altem, handbeschriebenen Papier hinterlegt, oben re. und li. Reste von Papiermontierungen.

47,4 x 60 cm, Ra. 60,5 x 83,5 cm.

Schätzpreis
1.500 €
Zuschlag
1.200 €

46. Kunstauktion | 12. Dezember 2015

KATALOG-ARCHIV

190   Ernst Erwin Oehme, Ansicht von Pirna mit fliegender Singdrossel und Naturstudie. 2. H. 19. Jh.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Bleistiftzeichnung auf Karton. Am re. u. Rand in Blei signiert "E. Oehme".

Blatt lichtrandig, in der Darstellung fleckig. Karton am u. Rand ungerade beschnitten.

27,8 x 20,5 cm.

Schätzpreis
240 €
Zuschlag
200 €

43. Kunstauktion | 14. März 2015

KATALOG-ARCHIV

224   Ernst Erwin Oehme, Schloss Strehla bei Riesa an der Elbe. 1865.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell auf Bütten, vollflächig auf Untersatzpapier montiert. Signiert "Ernst Oehme j." sowie datiert u.re. In breiter Holzleiste mit schmaler innerer Goldkante gerahmt.

Im Streiflicht sichtbare unauffällige Quetschfalten li.Mi., o.re. ein winziger Einriss, o.re. zwei unscheinbare montierungsbedingte Blasen, u.li. kreisförmige Reibespur auf Blatt und Untersatz. Untersatzpapier etwas stockfleckig.

63 x 49 cm, Ra. 99,7 x 78,5 cm.

Schätzpreis
950 €
Zuschlag
850 €

40. Kunstauktion | 14. Juni 2014

KATALOG-ARCHIV

269   Ernst Erwin Oehme, Ausfahrt im Winter. Spätes 19. Jh.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell und Deckweiß auf festem Papier. U.re. signiert "Erwin Oehme". Verso mit einer Aquarell- und Bleistiftskizze. Auf Untersatzkarton montiert und hinter Glas in breiter, goldfarbener Leiste gerahmt.

Farben lichtgealtert. Papier gegilbt. Ecke o.li. mit kleiner ausgeblichener Stelle.

Bl. 36,3 x 52,4 cm, Ra. 68 x 81,5 cm.

Schätzpreis
900 €

37. Kunstauktion | 14. September 2013

KATALOG-ARCHIV

488   Ernst Erwin Oehme, Auf dem Friedhof. 1907.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell und Deckfarben über Graphit auf kaschierter Malpappe. Signiert "E. OEHME" und datiert u.re. Hinter Glas gerahmt.

Der Malträger insgesamt deutlich gegilbt, die Randbereiche teilweise mit bräunlichen Klebemittelspuren. Am linken Rand Reste einer alten Klebemontierung.
Rahmen bestoßen

43 x 31,2 cm, Ra. 46,7 x 35 cm.

Schätzpreis
700 €

23. Kunstauktion | 13. März 2010

KATALOG-ARCHIV

261   Ernst Erwin Oehme (zugeschr.), Bauerngehöft in Vahrn, Tirol. 1884.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Bleistiftzeichnung auf festem Papier. U.re. bezeichnet und datiert. U.li. von fremder Hand alt bezeichnet "Ernst Erwin Oehme".
Blatt etwas gebräunt und fleckig.

27 x 34,8 cm.

Schätzpreis
150 €
Zuschlag
100 €

20. Kunstauktion | 13. Juni 2009

KATALOG-ARCHIV

167   Ernst Erwin Oehme, Das Brautkrönchen der Urahne. 1875.

Ernst Erwin Oehme 1831 Dresden – 1907 ebenda

Aquarell über Bleistift, weiß gehöht, auf braunem Karton. In der Darstellung datiert und signiert "zum 14 Dec. E. E. Oehme 1875" o.re. Im Passepartout.

36 x 20,8 cm.

Schätzpreis
900 €