zurück

SUCHE
Suche mehr Suchoptionen
Katalog-Archiv 2 Ergebnisse

Selmar Werner

1864 Thiemendorf – 1953 Dresden

Werner lernte zunächst in einer vierjährigen Ausbildung den Beruf des Holzschnitzers. Danach zog er nach Berlin, wo er lange Zeit als Kunsttischler für Möbelschnitzereien tätig war. Auf Anraten eines Freundes studierte er 1892–94 an der Dresdner Akademie, zusammen mit Ernst Barlach u. Richard Suhr. Er war Meisterschüler von Prof. Robert Diez. Ab 1989 machte er sich in Dresden selbstständig. Dort verband ihn eine Freundschaft mit dem Autor Karl May u. Wilhelm Kreis. 1907–27 war er als Professor für Bildhauerei an der Dresdner Akademie angestellt.

28. Kunstauktion | 04. Juni 2011

KATALOG-ARCHIV

125   Selmar Werner "Eine Legende" (nach Richard Wagner). Ohne Jahr.

Selmar Werner 1864 Thiemendorf – 1953 Dresden

Öl auf Sperrholz. Ligiert monogrammiert o.re. "SW" (in Rot) und monogrammiert S.W. (in Grau). In der Darstellung betitelt. Verso in Blei von unbekannter Hand bezeichnet "Graupa Professor Werner Lohengrinstraße 44 Silber". In profilierter Holzleiste gerahmt.
Malschicht angeschmutzt und leicht berieben. An der Oberkante Reißzwecklöchlein; vereinzelt Löchlein im Malgrund.

37,5 x 48 cm; Ra. 48,5 x 58 cm.

Schätzpreis
1.100 €

13. Kunstauktion | 15. September 2007

KATALOG-ARCHIV

777   "Geigender Zigeuner". Selmar Werner, Meissen. Um 1940.

Selmar Werner 1864 Thiemendorf – 1953 Dresden

Porzellan, glasiert. In polychromer Aufglasurmalerei staffiert. Erstausformung: 1897. Am Boden Schwertermarke in Unterglasurblau, dreifach geschliffen. Geritzte Modellnr. R127 und Prägenr. 125.
Restaurierte Bruchstelle am Geigenhals.
Vgl.

H. 24,5 cm.

Schätzpreis
680 €